PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schaltproblem mit Shimano STI



Fliegengewicht
04.01.2010, 19:59
Wer kann mir einen Tipp geben für folgendes Problem am STI Hebel rechts(105 Gruppe 9-fach):
Beim Betätigen des unteren kleinen Hebel beim Schwenk nach innen geht der größere Bremshebel ein Stück mit und verhindert so, dass die Schaltfunktion ausgelöst wird. Wenn ich den großen Hebel festhalte, klappt der Schaltvorgang. Gibt es eine Lösung für das Problem oder ist die Einheit hinüber?
Danke im Voraus für Eure Hilfe!

[k:swiss]
04.01.2010, 20:29
Der Hebel scheint verharzt.

Den Hebel soweit wie möglich auseinandernehmen, (dazu tech docs bei Paul Lange besorgen!) und ne WD40 Dusche mit der Mechanik durchführen.
Da dies allerdings entfettet, musst du anschliessen alles schön mit nem Kriechöl behandeln, da sonst alles trocken läuft. Auf lange Sicht musst du das dann in regelmässigen Abständen nochmal machen.

Neu Fetten kannst du halt nur wenn der Hebel komplett zerlegt wird, das erfordert allerdings Schrauber bzw. Uhrmachertalent.;)

Nach der Sofortmassnahme sollte der Hebel erstmal wieder funktionieren.

Parsec
04.01.2010, 20:37
Kurz: Rad umdrehen / Zeitung Lappen usw. unter den STI legen / mit WD 40 fluuuten /
schalten³/ anstelle von Kriechöl geht auch (wiederholt) Silikonspray.
Das ist anfangs dünnflüssig...
jedenfalls das vom Aldi....

Nordisch
04.01.2010, 20:56
Besser:


1.

Entfetter (z.B. von Shimano) nehmen der Gummi/Plastikfreundlich ist (also kein Bremsenreiniger !!!).

2.

Später dann am besten mit Brunox
(gefühlt bessere und längere Schmierwirkung als WD40)
oder andere gute bzw. bessere Schmiermittel in gewissen Abständen nachschmieren

3.

Hoffen, dass der STI so lange wie möglich hält.
Bei meinem DURA ACE STI war damals nach 20.000 - 30.000 km Gesamtlebensdauer endgültig Schluss.
Ein bereits gebrauchter 105er STI hält bei mir nun schon 20.000 km.

Panchon
04.01.2010, 21:02
Hallo Fliegengewicht,

auch, wenn es eine schlechte Nachricht ist für dich: das, was du beschreibst klingt keineswegs nach verharztem Fett, sondern viel eher nach der typischen Abnutzungserscheinung der Mechanik bei 9fachen Ultergra- und 105-STIs. Es schadet nichts, dem STI eine Brunox- oder WD40-Dusche zu geben, aber es bringt aller Wahrscheinlichkeit auch nichts, außer daß man sich die Finger total schmutzig macht, wenn man den STI zerlegt.

Viele Grüße
Franz

Nordisch
04.01.2010, 21:10
Hallo Fliegengewicht,

auch, wenn es eine schlechte Nachricht ist für dich: das, was du beschreibst klingt keineswegs nach verharztem Fett, sondern viel eher nach der typischen Abnutzungserscheinung der Mechanik bei 9fachen Ultergra- und 105-STIs. Es schadet nichts, dem STI eine Brunox- oder WD40-Dusche zu geben, aber es bringt aller Wahrscheinlichkeit auch nichts, außer daß man sich die Finger total schmutzig macht, wenn man den STI zerlegt.

Viele Grüße
Franz

Stimmt, allerdings kann man dem STI so eventuell noch für ein paar tausend Kilometer nutzen. Mit dem DA STI, denn du mir damals zu Forschungszwecken abgenommen hast, hat es so funktioniert. Zustätzlich habe ich ein bissel mit der Spannung der Schraube (die unter dem Namenschild zum Vorschein kommt) herum experimentiert (glaube ein bissel gelockert).

SpacemanSpiff
04.01.2010, 21:45
Hallo Fliegengewicht,

auch, wenn es eine schlechte Nachricht ist für dich: das, was du beschreibst klingt keineswegs nach verharztem Fett, sondern viel eher nach der typischen Abnutzungserscheinung der Mechanik bei 9fachen Ultergra- und 105-STIs. Es schadet nichts, dem STI eine Brunox- oder WD40-Dusche zu geben, aber es bringt aller Wahrscheinlichkeit auch nichts, außer daß man sich die Finger total schmutzig macht, wenn man den STI zerlegt.

Viele Grüße
Franz

So sehe ich das auch!

@Fliegengewicht:
Funktioniert das Schalten, wenn du den Bremhebel festhältst und dann den kleinen Hebel betätigst?

Fliegengewicht
04.01.2010, 21:57
Abnutzungserscheinung will ich nicht hoffen. Die 9-fach 105 ist ja zugegeben nicht mehr aktuell, aber das Teil dürfte noch nicht so viel beansprucht worden sein. Werde es mal mit euren Tipps versuchen.
Kann ja nicht schaden.
Danke schon mal für die Anregungen.

Fliegengewicht
04.01.2010, 22:02
So sehe ich das auch!

@Fliegengewicht:
Funktioniert das Schalten, wenn du den Bremhebel festhältst und dann den kleinen Hebel betätigst?

Genau! So kann man noch schalten. Sieht aber ziemlich sch... aus und dann auch noch mit dicken Handschuhen!

Panchon
04.01.2010, 22:29
Genau! So kann man noch schalten. Sieht aber ziemlich sch... aus und dann auch noch mit dicken Handschuhen!

Dann ist es umso wahrscheinlicher, daß eine Kante bzw. der Wulst am inneren Ende des kleinen Schalthebels sowie die Kante am Gegenstück in der Mechanik abgenutzt ist. Diese Art von Schaden kann offziell, d.h. laut Shimano, nicht repariert werden, einzig die Schalteinheit kann man dazu als Ersatzteil kaufen. Inoffiziell ist eine Reparatur dadurch möglich, daß man die betreffenden Teile eines STIs, bei dem etwas anderes kaputt ist, als Ersatzteile in den vorhandenen umbaut - wozu allerdings ein wenig handwerkliches Geschick erforderlich ist -, oder die abgenutzten Kanten durch Aufschweißen und Zurechfeilen wiederherstellt. Eine andere Möglichkeit (inklusive der von Nordisch genannten Tricks, die außerdem nur 9fache Dura-Ace-STIs betreffen) sehe ich leider nicht.

Viele Grüße
Franz

SpacemanSpiff
04.01.2010, 22:58
Dann ist es umso wahrscheinlicher, daß eine Kante bzw. der Wulst am inneren Ende des kleinen Schalthebels sowie die Kante am Gegenstück in der Mechanik abgenutzt ist. Diese Art von Schaden kann offziell, d.h. laut Shimano, nicht repariert werden, einzig die Schalteinheit kann man dazu als Ersatzteil kaufen. Inoffiziell ist eine Reparatur dadurch möglich, daß man die betreffenden Teile eines STIs, bei dem etwas anderes kaputt ist, als Ersatzteile in den vorhandenen umbaut - wozu allerdings ein wenig handwerkliches Geschick erforderlich ist -, oder die abgenutzten Kanten durch Aufschweißen und Zurechfeilen wiederherstellt. Eine andere Möglichkeit (inklusive der von Nordisch genannten Tricks, die außerdem nur 9fache Dura-Ace-STIs betreffen) sehe ich leider nicht.

Viele Grüße
Franz

Als ich dieses Problem hatte, habe ich es von jemand der diesen Service für 30€ bei Ebay angeboten hat reparieren lassen (Mit Aufschweißen...), muss mal sehen ob ich den Kontakt noch habe...

vanillefresser
04.01.2010, 23:42
Dann ist es umso wahrscheinlicher, daß eine Kante bzw. der Wulst am inneren Ende des kleinen Schalthebels sowie die Kante am Gegenstück in der Mechanik abgenutzt ist. Diese Art von Schaden kann offziell, d.h. laut Shimano, nicht repariert werden, einzig die Schalteinheit kann man dazu als Ersatzteil kaufen. Inoffiziell ist eine Reparatur dadurch möglich, daß man die betreffenden Teile eines STIs, bei dem etwas anderes kaputt ist, als Ersatzteile in den vorhandenen umbaut - wozu allerdings ein wenig handwerkliches Geschick erforderlich ist -, oder die abgenutzten Kanten durch Aufschweißen und Zurechfeilen wiederherstellt. Eine andere Möglichkeit (inklusive der von Nordisch genannten Tricks, die außerdem nur 9fache Dura-Ace-STIs betreffen) sehe ich leider nicht.

Viele Grüße
Franz

Franz, ....so nach dem Motto " Schick mir zwei kaputte STI, ich mach Dir daraus einen STI der funktioniert " ;) ...und wie der funktioniert! :respekt:

Schöne Grüße

Panchon
05.01.2010, 11:13
Franz, ....so nach dem Motto " Schick mir zwei kaputte STI, ich mach Dir daraus einen STI der funktioniert " ;) ...und wie der funktioniert! :respekt:

Schöne Grüße

Danke, danke, aber ich tendiere mehr und mehr dazu, lediglich zu beschreiben, was man tun kann und wie's geht.

Ebensolche Grüße
Franz ;)