PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 12 Jahre altes Bügelschloss verschrotten oder einfach gründlich reinigen?



Luzbert
07.01.2010, 12:46
Ich habe gestern mein Rad auf der Arbeit stehen lassen müssen, weil mein altes Abus Bügelschloss meinen Schlüssel in zwei Teile zerlegt hat.

Nach einer heftigen Vorbearbeitung gestern Abend mit kochendem Wasser und einer guten Ladung WD40 konnte ich das Schloss heute mit einem neu angefertigten Schlüssel problemlos öffnen.

Und jetzt?
Reinige ich Schloss und Verschluss oder ist es an der Zeit mir ein neues Schloss zuzulegen?

Roy Munson
07.01.2010, 12:50
Ich habe gestern mein Rad auf der Arbeit stehen lassen müssen, weil mein altes Abus Bügelschloss meinen Schlüssel in zwei Teile zerlegt hat.

Nach einer heftigen Vorbearbeitung gestern Abend mit kochendem Wasser und einer guten Ladung WD40 konnte ich das Schloss heute mit einem neu angefertigten Schlüssel problemlos öffnen.

Und jetzt?
Reinige ich Schloss und Verschluss oder ist es an der Zeit mir ein neues Schloss zuzulegen?

Komische Frage. Wenn es funktioniert auf jedenfall weiterbenutzen. Was sollte denn dagegen sprechen?

Luzbert
07.01.2010, 12:51
Komische Frage. Wenn es funktioniert auf jedenfall weiterbenutzen. Was sollte denn dagegen sprechen?

Kann man die Dinger ewig nutzen?

Roy Munson
07.01.2010, 12:54
Kann man die Dinger ewig nutzen?

Wenns funktioniert, wieso nicht?

Luzbert
07.01.2010, 12:57
Wenns funktioniert, wieso nicht?

Deshalb frag ich ja. Ich habe keine Ahnung, ob die Dinger mit den Jahren leichter zu knacken sind.....

OCLV
07.01.2010, 13:20
Das Wasser muss halt raus, sonst rostet es im Schloss.
Mit WD40 durchspülen, danach Druckluft und dann mit einem dünnflüssigen Öl nochmal durch. Reste davon abwischen.

Dann hält ein Schloss quasi ewig. Je älter die Schlösser sind, desto einfacher ist die verbaute Technik und um so einfacher können sie geknackt werden. Aber in den letzten 10 Jahren hat sich da nicht soooo viel getan meine ich.

Efix
07.01.2010, 13:25
Das Wasser muss halt raus, sonst rostet es im Schloss.
Mit WD40 durchspülen, danach Druckluft und dann mit einem dünnflüssigen Öl nochmal durch. Reste davon abwischen.
Früher staubte/pustete man Graphit in Schlösser, um sie leichtgängiger zu machen. Gilt das heute noch?

OCLV
07.01.2010, 13:31
Generell ja, aber das kommt nicht in die letzten Ecken rein.
Ist halt auch die Frage wie festgegammelt das Schloss schon ist. Irgendwann sollte man sich dann doch nochmal ein neues Schloss kaufen...

Luzbert
07.01.2010, 13:33
Früher staubte/pustete man Graphit in Schlösser, um sie leichtgängiger zu machen. Gilt das heute noch?

Keine Ahnung, ob es stimmt. Aber da ich ein sehr gutes Graphitöl im Keller rumfliegen habe bietet es sich an das zu nehmen. :)

klappradl
07.01.2010, 13:38
Früher staubte/pustete man Graphit in Schlösser, um sie leichtgängiger zu machen. Gilt das heute noch?

Ich habe Graphit in mein vergammeltes Abus Granit eingeblasen, mit sehr mäßigem bis gar keinem Erfolg. Erst als ich den ganzen Schließmechanismus mit WD40 gespült habe, ließ es sich wieder vernünftig öffnen. Nun, nach einiger Zeit, hakelt es wieder. Ein dauerhafte Schmierung wäre warscheinlich nicht schlecht.

Efix
07.01.2010, 13:43
Ich habe Graphit in mein vergammeltes Abus Granit eingeblasen, mit sehr mäßigem bis gar keinem Erfolg. Erst als ich den ganzen Schließmechanismus mit WD40 gespült habe, ließ es sich wieder vernünftig öffnen. Nun, nach einiger Zeit, hakelt es wieder. Ein dauerhafte Schmierung wäre warscheinlich nicht schlecht.

Dann war dieser Omi-Trick wohl eher für schwergängige Türschlösser gedacht, als man solche langen dünnen Schlüssel hatte.
http://www.fotosearch.de/bthumb/CSP/CSP158/k1583895.jpg

siuerlänner
07.01.2010, 13:46
Dann war dieser Omi-Trick wohl eher für schwergängige Türschlösser gedacht, als man solche langen dünnen Schlüssel hatte.
http://www.fotosearch.de/bthumb/CSP/CSP158/k1583895.jpg

:krabben: :hmm: Keuschheitsgürtel?

Efix
07.01.2010, 13:53
:krabben: :hmm: Keuschheitsgürtel?
Kerkertür-Schlüssel :D

klappradl
07.01.2010, 13:54
Kerkertür-Schlüssel :D

Dein Hobbykeller?

Von Abus habe ich das hier (http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLang=de&select=0101b11&artikel=4003318088155)entdeckt.

Beast
07.01.2010, 14:38
Kann man die Dinger ewig nutzen?

Nein, die zerfallen irgendwann zu Staub. :ü

Rechtsgewinde
07.01.2010, 14:40
Kann man die Dinger ewig nutzen?

Hunde, wollt ihr ewig leben?....

Na klar kannst du, wenn es sich öffnen und schließen lässt.

chaval
07.01.2010, 15:07
Ich habe ein ABUS "Granit" seit 1991 im fast täglichen Gebrauch. Das damals mitgekaufte Rad ist schon seit ein paar Jahren verschrottet. Das Schloss wurde einmal im Jahr mit WD 40 gespült und das wars. Die Originalschlüssel sind auch noch im Dienst. Der Kaufpreis betrug damal 92,- DM.

Ja, ja, früher war alles besser und die Qualität wird gar nicht mehr produziert!:D

Gruß
Chaval

SuttonHoo
07.01.2010, 15:57
[QUOTE=Luzbert;2950277]Ich habe gestern mein Rad auf der Arbeit stehen lassen müssen, weil mein altes Abus Bügelschloss meinen Schlüssel in zwei Teile zerlegt hat.

Nach einer heftigen Vorbearbeitung gestern Abend mit kochendem Wasser und einer guten Ladung WD40 konnte ich das Schloss heute mit einem neu angefertigten Schlüssel problemlos öffnen.



Das man einen zerbrochenen Schlüssel für ein Bügelschloss kopieren lassen kann wußte ich bisher nicht. Ich habe mir 2000 ein Abus mit diesem dicken Stiftschlüssel gekauft, im Winter hin und wieder etwas Enteiser rein. Noch nie Probleme.

Luzbert
07.01.2010, 16:02
Das man einen zerbrochenen Schlüssel für ein Bügelschloss kopieren lassen kann wußte ich bisher nicht.

Der Schlüsselmann hat mir schonmal aus einer prekären Lage geholfen, ich wusste vorher: Wenn es einer hinbekommt, dann der :)

Aber es ist echt krass. Der Schlüssel ist knapp unterhalb des Ansatzes abgebrochen. Dennoch ist das vordere Stück in sich leicht verdreht und ganz schön im Eimer. Der hat sich das kurz angeschaut und eine Minute später hatte ich einen funktionierenden Schlüssel in der Hand :Angel:

xrated
07.01.2010, 16:23
Deshalb frag ich ja. Ich habe keine Ahnung, ob die Dinger mit den Jahren leichter zu knacken sind.....

Man kann alles knacken. Und die Technik steht ja auch nicht still, bei deinem Schloss dürfte das Schließwerk eh die Schwachstelle sein.

siuerlänner
07.01.2010, 16:26
Kerkertür-Schlüssel :D


Dein Hobbykeller?



Wahrscheinlich hält sie da das Bergtier.

Efix
07.01.2010, 17:18
Wahrscheinlich hält sie da das Bergtier.

:eek:Ah, geh mit fott!