PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meinungen zum Kuota Kharma 2010



cape
09.01.2010, 18:16
Hallo,
ich möchte dieses Frühjahr mit den RR fahren anfangen und so ein bissle auf der suche nach einen gescheiten Rad.
Bin heute über das Kuota Kharma 2010 gestoßen.
Also vom Design her ist es für mich schon der Hammer. Doch wie ist der Rahmen so?
Ist ja nun nen neuer Rahmen und die wahrscheinlichkeit ist nicht sehr groß das einer Erfahrung damit hat.
Doch ich möchte es trotzdem mal probieren
Habt ihr das Teil vllt. schon einmal Probefahren können? Oder habt ihr sonst was dadrüber gehört, Testberichte etc.?

Danke und Grüße cape
http://kuota.ccmsport.de/uploads/pics/kharma_rw_2010.jpg

frankxxx
09.01.2010, 18:21
Du fängst ja gleich ziemlich weit oben an...

Was hast Du denn für Ziele? ZUm "nur mal ausprobieren" ist das Rad zu schade u zu gut

cape
09.01.2010, 18:33
Ich wollte eigentlich schon seit dem Jugendalter, (^^ das ich das mal sagen würde :=) bin jetzt 28J.) ein RR haben.
Dieses Jahr werde ich diesen Traum endlich erfüllen.
RR fahren werden ist als erstes aus Spaß an der Sache betreiben. Gewisse Ziele/Wünsche habe ich mir auch gesetzt.
Mein erstes kleineres Ziel wäre an den Cyclassics teilzunehmen. Und mein wunsch wäre die erfolgreiche Teilnahme am Ötztaler. Das wird aber noch dauern :D

Hatte mir eigentlich als grenze so 2200€ für das RR festgelegt. Ok das Kuota liegt jetzt mit 2600 drüber aber mit anderen Laufrädern wie zum Bsp. Easton EA70 statt der Mavic Cosmic Carbon SL 2010 läßt sich ja nochmal etwas sparen.

Noch ist das ja nur ein RR welches mich interessiert. Gekauft ist es noch nicht :)

Und mit einen tollen Rad uterm Hintern macht das fahren gleich mehr spaß :)

PNB
09.01.2010, 19:05
Hallo,
ich möchte dieses Frühjahr mit den RR fahren anfangen und so ein bissle auf der suche nach einen gescheiten Rad.
Bin heute über das Kuota Kharma 2010 gestoßen.
Also vom Design her ist es für mich schon der Hammer. Doch wie ist der Rahmen so?
Ist ja nun nen neuer Rahmen und die wahrscheinlichkeit ist nicht sehr groß das einer Erfahrung damit hat.
Doch ich möchte es trotzdem mal probieren
Habt ihr das Teil vllt. schon einmal Probefahren können? Oder habt ihr sonst was dadrüber gehört, Testberichte etc.?

Danke und Grüße cape
http://kuota.ccmsport.de/uploads/pics/kharma_rw_2010.jpg

Wenn du erst mit dem RR anfängst wärest du besser beraten wenn du ein vernunftiges und preiswertes Rad kaufen würdest.
Es gibt scon einige für 1000 Euro (Canyon , Rose, ...)
Oder ein gebrauchtes.
Das wirst du später als Traininigs- bzw. Winterrad brauchen (Stichwort: Vorbereitung zum Ötzi, oder willst du erst im Frühling damit anfangen?)
Damit wirst du besser verstehen was du wirklich brauchst, was dir wichtig ist, was passt und was nicht.

Ein schickes Rad wäre dann der nächste Schritt.
Durch das Vergleich mit dem 1. wirst du es auch besser schätzen und geniessen.

Montesodi
09.01.2010, 19:13
Lass dich nicht erschrecken. Ich habe damals auch gleich mit einem Cannondale CAAD3 angefangen. Kuota ist sicher nicht schlecht. Wobei ich persönlich eher das KOM wählen würde. An deiner Stelle würde ich mal bei einem Händler in deiner Nähe vorbeischauen. Eine Probefahrt ist absolute Pflicht! Dann kannst du immer noch entscheiden. Qualitativ hochwertige Räder gibts von vielen Herstellern: Cannondale, Specialized, Trek, Giant, und und und. Such dir was aus ... :)

cdtreiber
09.01.2010, 19:17
wieso soll er sich nicht gleich ein geiles rad kaufen, statt so eine 1000 euro schleuder? die kohle ist auf jeden fall versenkt!

mit nem kuota kannst du nix falsch machen.
bekannte hat ein kebel zum training & kom für's rennen.

das sind gute räder mit geilem design.
ob's die reynolds lr sein müssen ...
wenn du die knete hast, dann kauf's ruhig.
schließlich machts mit nem geilen rad doppelt soviel spaß.

OCLV
09.01.2010, 19:38
Eine Probefahrt ist absolute Pflicht!

Warum? Gerade als Anfänger hat man noch GAR KEINE Ahnung, was da gut ist für das was man machen will. Zumal ein Rennrad immer ein individuell angepasstes Sportgerät ist. Das geht von Pedalen, Sattel über Lenkerform, Abstufung der KB und Ritzel, genaue Sitzposition, bis zu den Schalthebeln, etc

Das wird dir kaum ein Händler vorher genau auf dich einstellen bzw. umbauen, nur um mal ne Probefahrt zu machen.

Würde eher mit jemandem zusammen ein RR aussuchen, der sich damit auskennt oder zu einem bekannten kompetenten Händler in der Region gehen.

matze.mm
09.01.2010, 19:40
ist das Kharma nicht das Einstiegsmodell von Kuota?
Kuota sind alles in allem gute Räder, das Kharma ist aber relativ schwer.
Wenn du dir ein Preislimit gesetzt hast, würde ich zu einer Marke mit Top Preis/Leistungsverhältnis greifen, um möglichst beste Ausstattung zu erhalten.

die üblichen Verdächtigen hier:
RedBull, Canyon, Cube, Focus, auch Scott's sind meistens gut ausgestattet
...kommt halt drauf an, was die shops bei dir um die Ecke so führen.

Wie PNB schon sagt: im ersten Jahr evtl. mit nem Gebrauchten umherrollen:D und dann einschätzen wieviel das Hobby wert ist.
Bei mir wars ähnlich, vor drei Jahren eine Saison mit nem 12Jahre alten Alu-Hobel, der noch im Keller stand, gefahren und dann was Vernünftiges gekauft.

...aber eigentlich ist das bike sekundär. alles in allem hilft eh nur :quaeldich

Gruß Matze

Algera
09.01.2010, 19:59
Warum? Gerade als Anfänger hat man noch GAR KEINE Ahnung, was da gut ist für das was man machen will. Zumal ein Rennrad immer ein individuell angepasstes Sportgerät ist. Das geht von Pedalen, Sattel über Lenkerform, Abstufung der KB und Ritzel, genaue Sitzposition, bis zu den Schalthebeln, etc

Das wird dir kaum ein Händler vorher genau auf dich einstellen bzw. umbauen, nur um mal ne Probefahrt zu machen.

Würde eher mit jemandem zusammen ein RR aussuchen, der sich damit auskennt oder zu einem bekannten kompetenten Händler in der Region gehen.

Sehe ich ebenso.

Die Probefahrt "um den Block" wird heillos überbewertet. Beurteilen kann man da, wenn man keine Kenntnisse hat, gar nichts. Wichtiger erscheint mir die seriöse Beratung des Händlers zur Rahmengröße. Oder man kennt jemanden, der Rennraderfahrung hat und auf dessen Ratschlag man auch etwas geben kann.

Montesodi
09.01.2010, 20:00
Würde eher mit jemandem zusammen ein RR aussuchen, der sich damit auskennt oder zu einem bekannten kompetenten Händler in der Region gehen.

Jepp, das meine ich doch. Da wird doch auch eine Probefahrt möglich sein ... War bei mir damals so und war froh darüber. Heute weiss ich genau worauf ich schauen muss und was zu mir passt.

Triplemax
09.01.2010, 20:05
ist das Kharma nicht das Einstiegsmodell von Kuota?
Kuota sind alles in allem gute Räd
Bei mir wars ähnlich, vor drei Jahren eine Saison mit nem 12Jahre alten Alu-Hobel, der noch im Keller stand, gefahren und dann was Vernünftiges gekauft.

...aber eigentlich ist das bike sekundär. alles in allem hilft eh nur :quaeldich

Gruß Matze

Und jetzt mit LW unterwegs :D:respekt: wenn ich dein Profilbild richtig interpretiere :Angel:

Macky
09.01.2010, 20:26
ist das Kharma nicht das Einstiegsmodell von Kuota?
Kuota sind alles in allem gute Räder, das Kharma ist aber relativ schwer.


Naja, Einsteigerrad und schwer sind relativ. Das Kharma ist ein super Rad, kenne jemand gut, der das schwarze Modell von vor 3??? Jahren hat. Und wenn du es sinnvoll aufbaust, geht es an die 7 kg und das ist nicht wirklich schwer. Sinnvoll bedeutet im Fall meines Bekannten Dura Ace (Modelljahr 2008), leichter Sattel und wirklich gute, leichte Laufräder.

Natürlich gibt es noch viele andere Marken, die auch gut sind.

matze.mm
10.01.2010, 01:19
Und jetzt mit LW unterwegs :D:respekt: wenn ich dein Profilbild richtig interpretiere :Angel:

sind nicht meine. Waren nur mal zu Fotozwecken montiert, leider!:heulend:
Fahre DT1450 MC. Sind qualitativ top, aber aerodynamisch nicht die Wucht.


Naja, Einsteigerrad und schwer sind relativ. Das Kharma ist ein super Rad, kenne jemand gut, der das schwarze Modell von vor 3??? Jahren hat. Und wenn du es sinnvoll aufbaust, geht es an die 7 kg und das ist nicht wirklich schwer. Sinnvoll bedeutet im Fall meines Bekannten Dura Ace (Modelljahr 2008), leichter Sattel und wirklich gute, leichte Laufräder.


Macky, das stimmt natürlich. Es wäre daher am besten, wenn sich cape von jemanden Ratschläge u. Tips holen kann bzgl. Sitzposition, Radaufbau, Ausstattung usw., dann spricht auch nichts dagegen sich gleich einen gescheiten Hobel zuzulegen.
Ich sehe nur immer bei einer grßen Zweirad-Kette bei mir ums Eck wie dort die hochwertigen Räder teilweise verramscht werden.




Das wird dir kaum ein Händler vorher genau auf dich einstellen bzw. umbauen, nur um mal ne Probefahrt zu machen.


Nur für eine Probefahrt nicht.
Ein guter Händler sollte zumindest den Service bieten das Rennrad individuell anzupassen, auch nach dem Kauf. Denn wer kann nach 5min Probefahrt schon sagen ob einem die Sitzposition passt.
Würde sonst bei einem anderen Händler kaufen!


...und jetzt ab ins Bettle

OCLV
10.01.2010, 01:32
Nach dem Kauf bzw, wenn man sich für ein Rad entschieden hat, sollte die genaue Anpassung des Rades schon selbstverständlich sein. Sonst kann man sich auch gleich bei Canyon am Telefon "beraten" lassen und einen (zu) großen Rahmen mit einem Stummelvorbau ausgleichen.

cape
10.01.2010, 17:52
Vielen Dank für das rege Interesse und Eure Meinungen.
Werde mein Bike schon im Fachhandel kaufen um auch den nötigen Service zu haben. Gerade beim erst kauf denke ich sehr wichtig.

Mal schaun was mein Händler mir so anbieten kann. Auf der Kuota Seite wird er zwar aufgeführt allerdings finde ich auf seiner HP nichts dazu.

Naja mal schauen.


Danke

NINO80
28.04.2010, 18:09
wolltte nur mal hören wie Du dich entschieden hast....

Mein Kouto Kharma gekauft vor ziemlich genau einen Jahr findest du im Anhang...
Aufgebau wie folgt:
Rahmen: Kuota Kharma 2009
Farbe: schwarz-weiss
Steuersatz: insert Kuota
Brems-Schalthebel: Campagnolo Cantaure 2009 Carbon
Umwerfer: Campagnolo Cantaure 2009
Schaltwerk: Campagnolo Cantaure 2009
Bremsen: Campagnolo Cantaure 2009
Kassette: Campagnolo Cantaure 2009 12-27
Kette: Campagnolo Cantaure 2009
Kurbel: Campagnolo Cantaure 2009 53-39 175 mm
Laufradsatz: Mavic Ksyrium SL
Reifen: Conti GP 4000 S
Lenker:Deda Alu
Vorbau:Deda Alu
Sattelstütze: KUOTA Kharma Carbon
Sattel: Selle Italia SLR XP weiss
Pedale: Keo Sprint weiss

Bin sehr zufrieden mit dem Rad...

Gruss aus Portugal