PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 29" MTB Disc am Crosser



Jumpstumper
16.01.2010, 19:11
Nabend,

was spricht (technisch und unter geometrietechnisch bez. Fahrverhalten) gegen einen 29" Disc LRS für MTBs an einem Disc Crosser, der im Grunde für 28" ausgelegt ist?
Geht das, solange die Einbaubreite hinten 135 mm bietet oder nicht? Ändert sich da was gravierend am Fahrverhalten?
Falls das geht - mal von eher schmaleren MTB Reifen ausgehend) würd ich mir evtl. was für meine Salsa Disc oder für nen evtl. anderen Disc Crosser mal umschauen. Hab im Netz ein LeMond Poprad Disc mit 29" MTB LRS entdeckt, scheint also zu gehen, daher komm ich überhaupt drauf. Oder spricht was dagegen, um wieder auf meine Ausgangsfrage zurückzukommen?!
http://www.jonpratt.com/2009/Frick-November-1/P1030999/699738199_8gXqc-M.jpg

Danke und MFG

JS

SpacemanSpiff
16.01.2010, 19:15
Außer der Hinterbaubreite und evtl. dem Gewicht, wüsste ich gerade nicht was dagegen sprechen sollte...

141p
16.01.2010, 19:57
Warum soll das nicht gehen? Der einzige Unterschied ist doch (neben der Einbaubreite), dass die Felgen breiter sind. Bei den Mavic Crossmax z.B. "Empfohlene Reifenbreite: 1,5" bis 2,3"" Wenn du nicht gerade 30mm Reifen fahren willst, sehe ich da kein Problem.

Georg

pinguin
16.01.2010, 20:07
28" und 29" sind zwei versch. Begriffe für exakt den selben Felgendurchmesser.

Diejenigen, die das Wörtchen '29-Zöller' kreiert haben, haben das gemacht, um deutlich zu machen, dass durch die dickeren Pellen der Aussendurchmesser der Bereifung größer ist als derjenige bei RR oder Crossreifen im herkömmlichen Sinn.

Ianus
16.01.2010, 20:36
Wie man eine Disc-Crosser mit 130er Hinterbaubreite kreieren kann ist mir völlig schleierhaft....

Jumpstumper
17.01.2010, 17:01
@ all: THX und doppel@ Pinguin: wieder was dazugelernt!