PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vorbau Montage am Gabelschaft...



pezzey
18.01.2010, 17:54
... wenn der Gabelschaft zu kurz ist - bzw. zuviel Spacer verbaut sind - und somit wieder der Gabelschaft zu kurz ist. Wieviel darf der Vorbau über OK Schaft gehen, wo er eben nicht mehr am Schaft greift. Minimal dürfte das ja kein Problem sein. Aber ab wann wird´s gefährlich?

Es handelt sich um einen Aluschaft. Der Schaft ist ungekürzt 300mm, mit Steuersatzkonus und Spacer erreiche ich eine ideale Position. Nur der Vorbau greift von den 40mm ca. 7mm nicht.

Darth Timo
18.01.2010, 18:08
Hi,

was z.B. Syntace dazu sagt:

Syntace F99, Schaftklemmbauhöhe 38mm (http://www.syntace.de/index.cfm?pid=3&pk=407)

Mindestklemmhöhe: 32 mm (http://www.syntace.de/fileserver/syntace/FILES/syntace_vorbauten_ver_04147.pdf)

Wären also 6 mm von 38 mm, bei 40 mm wären das beim identischen Verhältnis 6,3 mm.
Um welchen Vorbau handelt es sich? Vielleicht sagt der Hersteller ja auch was dazu....
Ich denke mal, wenn alles ansonsten maßhaltig ist, es sich also nicht um einen bekannten Problemfall handelt, das überhaupt fest zu kriegen, man es mit Gefühl anzieht und Montagepaste verwendet, sowie wenn da nicht gerade ein Profisprinter dran zerrt, es schon in Ordnung gehen wird.

Und mit seinen Aussparungen würde ich vermuten, ist der F99 schon ein eher kritisches Modell.
Das berücksichtigt natürlich nicht das Material des Schafts. Beim Carbon-Schaft z.B. geht der Trend eher dahin, oben noch einen Spacer draufzupappen, damit man den Schaft nicht zerdrückt), aber deiner ist ja sowieso aus Alu. Trotzdem sollte man vorsichtig sein mit dem Anziehen.

Wenn noch Spacer verbaut sind, würde ich dennoch lieber 5mm rausschmeissen, und dafür den Rücken einmal pro Monat mehr dehnen ;-).

Gruß,
Timo

DaPhreak
18.01.2010, 18:10
Wenn die obere Klemmschraube des Vorbaus nicht über der Kante des Schaftes ist, sollte es kein Problem sein.

pezzey
18.01.2010, 18:13
Hi,

was z.B. Syntace dazu sagt:

Syntace F99, Schaftklemmbauhöhe 38mm (http://www.syntace.de/index.cfm?pid=3&pk=407)

Mindestklemmhöhe: 32 mm (http://www.syntace.de/fileserver/syntace/FILES/syntace_vorbauten_ver_04147.pdf)

Und mit seinen Aussparungen würde ich vermuten, ist der F99 schon ein eher kritisches Modell. Das berücksichtigt natürlich nicht das Material. Beim Carbon-Schaft z.B. geht der Trend eher dahin, oben noch einen Spacer draufzupappen, damit man den Schaft nicht zerdrückt).

Gruß,
Timo

Jo, so hab ich´s auch am Carbonschaft. Aber es ist ja Alu ...

Darth Timo
18.01.2010, 18:20
...käme denn evtl. einfach ein Vorbau mit mehr Steigung in Frage? 10° Differenz machen bei 120mm Länge schon ~2 cm in der Höhe aus.

Edit: Puh, antwortet ihr schnell ^^, meine Antwort oben hat sich in der Zwischenzeit schon verlängert ^^

Holsteiner
21.01.2010, 17:03
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, sollte der Gabelschaft so lang sein, dass noch beide Klemmschrauben (also auch die obere) noch voll greifen und so ihre volle Kraft entfalten können. Ragt die obere Schraube über den Schaft hinaus, wird ihre Klemmkraft nicht mehr voll ausgeschöpft. Außerdem kann es dazu kommen, dass die Klemmkräfte dann nicht mehr so homogen sind. Bei jedem Millimeter, den der Gabelschaft im Vorbau kürzer wird, steigt das Risiko. Auch wenn es Hersteller gibt, die eine Toleranz akzeptieren - Ideal kann es nicht sein, wenn der Schaft zu kurz ist.
Man muss sich natürlich fragen, ob ein, zwei oder auch drei Millimeter mehr oder weniger wirklich sooo eine extreme Auswirkung auf den Rücken o.ä. haben, dass man das Risiko gehen will? Ich würde es nicht tun (aber das ist, wie immer, nur meine subjektive Meinung dazu)! Ich wette, dass viele, die es nicht wüssten, den Unterschied gar nicht wahrnehmen würden.

Pedalierer
21.01.2010, 17:31
7 mm ist zu viel, egal ob Carbon oder Aluschaft. Weiter als 4 mm würde ich nicht gehen. 3 mm weniger Spacer sollten doch zu verkraften sein? Dann dreht man halt den Lenker minimal nach oben und dann ist auch das weitestgehend behoben.

victim of fate
21.01.2010, 18:52
also ich bin sogar so, dass ich nur im Notfall auf meinen liebgewonnenen einen Spacer über dem Vorbau verzichten würde.
Ich habe mal so als Faustregel was von 5 mm gelesen (Quelle vergessen).
7 mm wären mir, wie meinen Vorredner zu heikel.

pezzey
22.01.2010, 09:43
Nur um das klarzustellen. Ich bin damit noch keinen Meter gefahren. Es ist auch schon wieder zurückgebaut. Nun sollte wieder alles sicher sein.

Aber zu dem Thema noch eine Frage: in einem anderen Thread ging es darum, in wie weit verschiedene Sattelstützen den Komfort beeinflussen können. Dabei klang auch an, dass Lenker und Vorbau auch je nach Material und Bauart die Komforteigenschaft beeinflussen.

Welcher Vorbau wäre denn sehr komfortabel?

Holsteiner
22.01.2010, 11:50
Nur um das klarzustellen. Ich bin damit noch keinen Meter gefahren. Es ist auch schon wieder zurückgebaut. Nun sollte wieder alles sicher sein.

Aber zu dem Thema noch eine Frage: in einem anderen Thread ging es darum, in wie weit verschiedene Sattelstützen den Komfort beeinflussen können. Dabei klang auch an, dass Lenker und Vorbau auch je nach Material und Bauart die Komforteigenschaft beeinflussen.

Welcher Vorbau wäre denn sehr komfortabel?

Auch da ist wieder die Frage, ob man das überhaupt merken würde, oder ob es nur Laborwerte sind! Was im Labor komfotabel ist, muss durch den Fahrer noch lange nicht so empfunden werden. Komfort bedeutet aber auch oftmals einen Verlust von Steifigkeit. Ich weiß nicht, ob das beim Antritt zum Sprint so erstrebenswert ist!??
Carbon soll am Vorbau i.d.R. etwas komfortabler sein als Alu. Aber der Vorbau ist, mit den enormen Scherkräften, das wohl ungeeignetste Bauteil für Carbon. Ich selbst würde immer einen Aluvorbau nehmen. Und der sollte auch nicht zu "weich" sein. Ich bin mal einen komfortablen Carbonvorbau gefahren (nicht an meinem RR!) und hatte das Gefühl, dass beim harten Antritt das RR anfing, zu "schwimmen" - aber ich wiege auch 85 kg :ü .

Beast
22.01.2010, 11:54
Welcher Vorbau wäre denn sehr komfortabel?

Ein langer, dünner.

pinguin
22.01.2010, 12:01
Ein Chinelli-Schaftvorbau. Flext wie Harry :D

OK, Scherz beiseite. Beim Vorbau würde ich nichts verwenden, was sich irgendwie verwindet, "verbiegt" oder sonstwie aus seiner angedachten Position bringen läßt.

Was hältst du von 28mm-Reifen mit gemäßigtem Luftdruck?

Pedalierer
22.01.2010, 12:10
Vielen ist der Syntace F99 zu weich, den fahre ich auch und empfinde ihn als angenehm. Mehr als 3 mm würde ich den aber nicht über den Gabelschaft rausragen lassen, da der ja auch seitlich offen ist und dadurch weniger Klemmfläche aufweist.

Komfort schafft vorne eher eine entsprechende Gabel und die Wahl aus Reifen und Luftdruck. Beim Lenker/Vorbau kann man etwas, aber nicht viel raus holen. Die meisten Kombis mit Klemmmaß 25.8/26 mm sind aber schon spürbar angenehmer als die Oversize-Pendants.

pezzey
22.01.2010, 13:20
Ein Chinelli-Schaftvorbau. Flext wie Harry :D

OK, Scherz beiseite. Beim Vorbau würde ich nichts verwenden, was sich irgendwie verwindet, "verbiegt" oder sonstwie aus seiner angedachten Position bringen läßt.

Was hältst du von 28mm-Reifen mit gemäßigtem Luftdruck?

Viel, gestern bestellt:
http://www.jedi-sports.de/product_info.php/info/p2314_Schwalbe-Ultremo-R-1-28-622-700c--faltbar-28mm-2010.html
Hoffe es bringt was spürbares. Wie wirkt sich das beim Rollwiderstand aus. Unterschied 23 zu 25 und 28? Das interessiert mich nur, auch wenn es doppelter Widerstand wäre, würde ich sie bei Komfortgewinn fahren. Ich fahr ja kein Rennen, oder sowas. Ich glaube dass der Unterschied zwischen 21 und 23 sehr gering ist.

grüner Sphinx
22.01.2010, 14:17
Ich glaube dass der Unterschied zwischen 21 und 23 sehr gering ist.

Nun, lass es mich so sagen:
Ich glaube das nicht! :D
Als ich von 21 auf 23 umgestiegen bin, habe ich gedacht, ich hätte einen Platten:ü
Zugegeben, dabei sank der Luftdruck auch von 8,5 auf 8, aber das darf er bei zunehmendem Durchmesser auch tun.
Insofern erwarte ich durch einen Umstieg auf 28 (was fährt man dann? 6,5?) nochmals erheblich verbesserten Komfort.

Viel Spaß auf Deinem Sofa :) + Gruß
gS

pinguin
22.01.2010, 16:12
23 zu 25 wirst du nicht bemerken, normalerweise. Wenn du einen 23er Reifen (laut Verkaufsprospekt) mal real mißt und das gleiche mit einem 25er Reifen machst, dann ist es sehr gut möglich, dass der "23er" 24 mm hat und der "25er" ebenso.

pezzey
22.01.2010, 17:05
Fahren nicht sogar Profis z.T. bei schlechten Straßenverhältnissen auch schon 25er? Bei gleichem Druck ist der Unterschied nicht groß, denk ich. Klar 21er mit 10 bar und 25er mit 6 bar merkst du schon.