PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entschiedungshilfe: Hochprofil vs. leichte alu felgen



King of Ping
22.01.2010, 10:01
ich habe mir letztes jahr ein neues rad gegönnt, da aber irgendwann mein budgetlimit ereicht war hat es nur noch für die easton ea70 gereicht.

für 2010 habe ich jetzt aber bereits ein wenig was zusammengespart und bin am überlegen welche laufräder ich mir gönnen sollte.

entweder tue ich was für die optik und kaufe mir die neuen 2010er cosmic carbone sl (weisse decals) oder ich bin vernünftig und versuche das gewicht des renners noch etwas nach unten zu drücken und kaufe mir die easton ea 90 slx, die auch im moment wesentlich günstiger sind.

ich fahre zwei alpenmarathons im jahr und einige flachere jedermannrennen...
wer gibt mir den entscheidenden tip ;)

Cosmic Carbumm
22.01.2010, 11:13
Kenne das "Problem". Entweder paar Gramm
einsparen,oder besserer Posingfaktor.
Wuerde mich selbst immer fuer den Posingfaktor
entscheiden. Dafuer die Beine etwas besser trainieren,
um den "Gewichtsnachteil"zu kompensieren.

Ritter1984
22.01.2010, 11:59
Kommt in meinen Augen auf verschiedene Faktoren an:
1. Was für ein Rad fährst du
2. Welche Marathon fährst du
3. Welche Jedermannrennen fährst du
4. Wie schwer bist du selbst

Für Alpenmarathons würde ich eher zu den leichteren Laufrädern tendieren, aber auch nur wenn du selbst das Gewicht nicht unnötig in die Höhe treibst. Die Cosmics sind dagegen bei Kriterien nur schwer zu schlagen. Und noch dazu müssen die Teile ja auch zu deinem Renner passen.

Generell würde ich sagen, dass du mit beiden nichts falsch machst. Vielleicht kannst du ja einen Kompromiss eingehen und dir die leichten Easton kaufen für die Marathons und noch einen Satz posing tauglicher billig Laufräder vom Schlag Vuelta oder was billiges aus Fernost mit Carbon und so.

King of Ping
22.01.2010, 17:41
Kommt in meinen Augen auf verschiedene Faktoren an:
1. Was für ein Rad fährst du
2. Welche Marathon fährst du
3. Welche Jedermannrennen fährst du
4. Wie schwer bist du selbst


1. Cervélo RS
2. Alpenmarathons
3. flach bis wellig, bzw. gerolsteiner, la charly gaul...
4. 70kg

medias
22.01.2010, 17:50
Ich würde bei deinem Gewicht immer den Aero LR Satz nehmen.
Beim leichten LR gewinnst du wegen 500 gr. am Berg nichts.
Mit dem Aero LR machst dir das Leben doch etwas einfacher, nicht viel, aber etwas schon.

King of Ping
22.01.2010, 19:59
Ich würde bei deinem Gewicht immer den Aero LR Satz nehmen.
Beim leichten LR gewinnst du wegen 500 gr. am Berg nichts.
Mit dem Aero LR machst dir das Leben doch etwas einfacher, nicht viel, aber etwas schon.

naja bis zur marmotte werden noch mal mindestens 3 kilo weg sein. und mit aero lr in den bergen... je nachdem wie windig es ist...
was würde mir denn das leben einfacher machen mit den cosmics?

Hans86
22.01.2010, 20:00
aber dann nicht erschrecken, wenn du das erste mal richtig seitenwind bei einer abfahrt hast.

was hälst du den von einem mittelhohen profil (~30mm) wie z.b. reynolds attack. sind carbon clincher.

oder xentis squad 4.2 auch carbon flanken, sind als tubular oder clincher zu haben.

oder reynolds solitude...

oder einen easton ea90 aero / aero TT

oder citec 3000 s aero

die genannten laufräder sind alle ein paar gramm leichter als deine jetzigen und haben einen aero vorteil. eierlegendewollmilchsau.

medias
22.01.2010, 20:13
naja bis zur marmotte werden noch mal mindestens 3 kilo weg sein. und mit aero lr in den bergen... je nachdem wie windig es ist...
was würde mir denn das leben einfacher machen mit den cosmics?

Wenn du Bedenken wegen dem Wind hast lass es.

MPa
22.01.2010, 20:50
Ich würde was leichtes mit niedrigem Profil nehmen.(z.B. ksyrium, neutron oder was selbst aufgebautes mit Open Pro oder natürlich die easton ea 90 slx) Die Cosmics bringen dir gegenüber den Easton auf welligem Terrrain nicht viel und in den Alpen sind sie ein Nachteil.
Wenn du mehr ausgeben willst ist ne richtige Cabonfelge natürlich auch eine Option, ist bergab aber auch wie ein Nachteil.