PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abspleissung an Carbongabel - Problem?



Beast
23.01.2010, 21:41
Habe vorhin die Carbongabel meines neuen Hobels gekürzt.

Ging problemlos. Anschliessend die Schnittstelle mit Lack versiegelt.

Dummerweise kam es dann beim Aufsetzen des Steuersatzes trotzdem zu einer kleiner Abspleissung. Ein kurzes Stück (vertikaler Streifen) hat sich dabei vom Gabelschaft gelöst.

Lustigerweise nicht bis zum Konus runter, sondern nur ein paar Zentimeter. Die Abspleissung hört ungefähr im unteren Drittel des aufgesetzten Vorbaus sauber auf. Die Tiefe ist marginal, am Gabelschaft kaum fühlbar.

Was sagt das Schwarmhirn? Kritisch? :confused:

Herr Sondermann
23.01.2010, 21:48
klingt nicht kritisch.

Trotzdem greift auch hier wieder der auch mir sehr geläufige Mechanismus der, ich nenn´s mal, "Carbon Hysterie".
Bei mir z.B.:
Verkratzter Alulenker: "Pöh, das hält eh"
Lackabplatzer am neuen Carbonlenker: "Hm, ob ich den sicherheitshalber lieber wegwerfen sollte? Man weiß ja nie und hört dies und das"
Ist irgendwie ne Mischung aus belegten Fällen und diffuser Sorge bei mir.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sicher eine berechtigte Frage...:ü
Evtl.wäre ein Foto ganz gut. Oder könnte man da gar nichts drauf erkennen?

Holsteiner
23.01.2010, 22:00
Carbon-Hysterie! Alles muss aus Carbon sein, aber wehe, wenn was ist! Carbon, das unbekannte Wesen!
Ich kenne da einen Fahrrad-Guru! Der ist RR-Freak und war (Ist?) seinerzeit der erste und einzige Fahrrad-Sachverständige in ganz Deutschland.
Sein Name ist Frank Drescher und er ist Inhaber des Ladens "Laufrad" in Lübeck! Die Kontaktdaten findest du im Internet!
Wenn du also eine kompetente Meinung haben möchtest (und nicht die Meinung von "Herrn Irgendwem"), dann solltest du jemanden kontaktieren, der das "Geschäft" versteht. So würde ich es jedenfalls machen ;) !

Kevin
23.01.2010, 22:03
Carbon-Hysterie! Alles muss aus Carbon sein, aber wehe, wenn was ist! Carbon, das unbekannte Wesen!
Ich kenne da einen Fahrrad-Guru! Der ist RR-Freak und war (Ist?) seinerzeit der erste und einzige Fahrrad-Sachverständige in ganz Deutschland.
Sein Name ist Frank Drescher und er ist Inhaber des Ladens "Laufrad" in Lübeck! Die Kontaktdaten findest du im Internet!
Wenn du also eine kompetente Meinung haben möchtest (und nicht die Meinung von "Herrn Irgendwem"), dann solltest du jemanden kontaktieren, der das "Geschäft" versteht. So würde ich es jedenfalls machen ;) !

Dann frag ihn doch mal oder is das nur Werbung.

Holsteiner
23.01.2010, 22:17
Keine Werbung - ist aber der einzige staatlich vereidigte Sachverständige - nach wie vor - soweit ich es weiß! Und er hat extrem Ahnung von RR!
ICH habe zur Zeit keine Fragen! Warum also soll ich ihn kontaktieren???
Warum dieser "Angriff" in meine Richtung? Ich meinte es nur gut! Außerdem bin ich auch nur ein äußerst zerbrechliches Blümchen :heulend: :Applaus: !

obisk
23.01.2010, 22:19
Habe vorhin die Carbongabel meines neuen Hobels gekürzt.

Ging problemlos. Anschliessend die Schnittstelle mit Lack versiegelt.

Dummerweise kam es dann beim Aufsetzen des Steuersatzes trotzdem zu einer kleiner Abspleissung. Ein kurzes Stück (vertikaler Streifen) hat sich dabei vom Gabelschaft gelöst.

Lustigerweise nicht bis zum Konus runter, sondern nur ein paar Zentimeter. Die Abspleissung hört ungefähr im unteren Drittel des aufgesetzten Vorbaus auf. Die Tiefe ist marginal, am Gabelschaft kaum fühlbar.

Was sagt das Schwarmhirn? Kritisch? :confused:


Statt Lack würde sich sehr gut hochflüssger Sekundenkleber eignen. Allerdings ist dann Vorsicht geboten; denn er könnte am Schaft entlanglaufen und wäre kaum mehr zu entfernen. Am besten den Gabelschaft quer (waagerecht) halten und mit Paketband abkleben um den Schaft zu schützen.

Wenn der Carbonstreifen noch da ist könnte dieser evtl auch wieder mit Sekundenkleber angeklebt werden. !! Aber dann muss sehr sorgfältig der Schaft an dieser Stelle überschliffen werden!! VORSICHT!

Beim Sägen nicht drücken sondern lieber "sägen" und gerade am Ende mit wenig Vorschub sonst zerfasert die Schnittstelle wie bei Dir!!!

Kevin
23.01.2010, 22:36
Keine Werbung - ist aber der einzige staatlich vereidigte Sachverständige - nach wie vor - soweit ich es weiß! Und er hat extrem Ahnung von RR!
ICH habe zur Zeit keine Fragen! Warum also soll ich ihn kontaktieren???
Warum dieser "Angriff" in meine Richtung? Ich meinte es nur gut! Außerdem bin ich auch nur ein äußerst zerbrechliches Blümchen :heulend: :Applaus: !

Ein kleiner Satz und eine so große Wirkung:D

Holsteiner
23.01.2010, 22:43
Ein kleiner Satz und eine so große Wirkung:D

Wenn du MICH kennen würdest :D :Angel: :Applaus: ...

Beast
23.01.2010, 22:53
Wenn du also eine kompetente Meinung haben möchtest (und nicht die Meinung von "Herrn Irgendwem"), dann solltest du jemanden kontaktieren, der das "Geschäft" versteht. So würde ich es jedenfalls machen ;) !

Lustigerweise habe ich in den letzten Jahren festgestellt dass die Meinung von vielen "Irgendwems" verlässlicher ist als die Meinung eines Einzelnen.

Ohne dem Mann auf die Füsse treten zu wollen, aber ich meine inzwischen recht gut erkennen zu kennen wie man Antworten hier im Forum bewerten kann. Daher ziehe ich Feedback aus dem Forum der Meinung von einzelnen "Experten" vor. ;)

Wobei...

Da gibt es doch einen Guru dem ich vertraue. Allerdings bin ich nicht sicher ob der in diesem Fall helfen kann. :krabben:

pinguin
23.01.2010, 22:54
Ich würde einen Bootsbauer fragen. Gibt doch genug davon bei euch?

Nordisch
23.01.2010, 23:15
Wenn du MICH kennen würdest :D :Angel: :Applaus: ...

gooldi ?

Holsteiner
23.01.2010, 23:20
gooldi ?

Was möchte mir dieser Zeitgenosse sagen??? :confused:

Holsteiner
23.01.2010, 23:21
Lustigerweise habe ich in den letzten Jahren festgestellt dass die Meinung von vielen "Irgendwems" verlässlicher ist als die Meinung eines Einzelnen.

Ohne dem Mann auf die Füsse treten zu wollen, aber ich meine inzwischen recht gut erkennen zu kennen wie man Antworten hier im Forum bewerten kann. Daher ziehe ich Feedback aus dem Forum der Meinung von einzelnen "Experten" vor. ;)

Wobei...

Da gibt es doch einen Guru dem ich vertraue. Allerdings bin ich nicht sicher ob der in diesem Fall helfen kann. :krabben:

Auch ok!! :)

Nordisch
23.01.2010, 23:26
Was möchte mir dieser Zeitgenosse sagen??? :confused:

@ Stefan

Kannst du mal überprüfen, ob das ein Zweitnick ist?

Oder ist es gar gooldis Bruder.

Einer alleine kann doch gar nicht .... :D:Angel:

Cyclomaster
23.01.2010, 23:27
spontan würde ich sagen unkritisch.

Zeig halt mal a Bildla

Aber eine Gabel beim kürzen zu zerstören schaft man eigentlich nur wenn man sie in den Schraubstock spannt und mit wenig Gefühl zudreht oder wenn man zu viel absägt.

Auch "versiegeln" ist nicht unbedingt notwendig nach meiner Erfahrung.

Zumindest hab ich das bei den etwa 100 Gabeln bislang nicht gemacht und auch nicht vermisst. Ich hab an der Schnittstelle die Kante etwas gebrochen das ist alles.

Hans86
23.01.2010, 23:40
spontan würde ich sagen unkritisch.

Zeig halt mal a Bildla

Aber eine Gabel beim kürzen zu zerstören schaft man eigentlich nur wenn man sie in den Schraubstock spannt und mit wenig Gefühl zudreht oder wenn man zu viel absägt.

Auch "versiegeln" ist nicht unbedingt notwendig nach meiner Erfahrung.

Zumindest hab ich das bei den etwa 100 Gabeln bislang nicht gemacht und auch nicht vermisst. Ich hab an der Schnittstelle die Kante etwas gebrochen das ist alles.

womit brichst du denn die kante?
ich frage aus ernstem interesse, ich kürze nämlich bald meine erste carbon gabel.

ich habe das so geplant:

-genaue länge abmessen
-strich ziehen mit bleistift
-abkleben (ringsum unterhalb des schnittes)
-Rohrschneider ansetzen für die erste rille
-scharfe eisensäge benutzen um das ding durch zu sägen.
-anschließend glätten mit schleifpapier

johnparka
23.01.2010, 23:50
womit brichst du denn die kante?
ich frage aus ernstem interesse, ich kürze nämlich bald meine erste carbon gabel.

ich habe das so geplant:

-genaue länge abmessen
-strich ziehen mit bleistift
-abkleben (ringsum unterhalb des schnittes)
-Rohrschneider ansetzen für die erste rille
-scharfe eisensäge benutzen um das ding durch zu sägen.
-anschließend glätten mit schleifpapier

Immer wieder empfehlenswert ist ein alter Vorbau als Sägelehre. Alles andere wird zumindest bei mir, schief.

Bisher habe ich noch wie was versiegelt, lediglich mit einer Feile die Stelle glatt gefeilt.

Cyclomaster
23.01.2010, 23:51
womit brichst du denn die kante?
ich frage aus ernstem interesse, ich kürze nämlich bald meine erste carbon gabel.

ich habe das so geplant:

-genaue länge abmessen
-strich ziehen mit bleistift
-abkleben (ringsum unterhalb des schnittes)
-Rohrschneider ansetzen für die erste rille
-scharfe eisensäge benutzen um das ding durch zu sägen.
-anschließend glätten mit schleifpapier

Alten Vorbau nehmen und an der stelle auf den Schaft schrauben wo du die Gabel kürzen möchtest. Das gibt einen geraden Schnitt. Es gibt auch hierfür spezielles Werkzeug aber ein alter Vorbau tut es hier auch.
Dann einfach mit der Säge ab.

Dann mit einer Feile oder eben Schleifpapier die Kante brechen.

Holsteiner
24.01.2010, 00:07
@ Stefan

Kannst du mal überprüfen, ob das ein Zweitnick ist?

Oder ist es gar gooldis Bruder.

Einer alleine kann doch gar nicht .... :D:Angel:


@ Nordisch

Ahhh! So meinst du das!
Ich kann dich beruhigen. Es ist kein Zweitnick! Mich gibt es nur einmal!
Und...DOCH, Einer kann...was auch immer du sagen wolltest?!?!?!

Cyclomaster
24.01.2010, 00:15
Carbon-Hysterie! Alles muss aus Carbon sein, aber wehe, wenn was ist! Carbon, das unbekannte Wesen!
Ich kenne da einen Fahrrad-Guru! Der ist RR-Freak und war (Ist?) seinerzeit der erste und einzige Fahrrad-Sachverständige in ganz Deutschland.
Sein Name ist Frank Drescher und er ist Inhaber des Ladens "Laufrad" in Lübeck! Die Kontaktdaten findest du im Internet!
Wenn du also eine kompetente Meinung haben möchtest (und nicht die Meinung von "Herrn Irgendwem"), dann solltest du jemanden kontaktieren, der das "Geschäft" versteht. So würde ich es jedenfalls machen ;) !

Meinst du den als einzigen Fahrrad-Sachverständigen?
einziger Fahrrad-Sachverständige (http://www.zedler.de/):D

Holsteiner
24.01.2010, 00:23
Ich sagte ja, dass es seinerzeit der einzige war! Ich beschäftige mich nicht JEDEN TAG mit sowas!
Den hier in Lübeck kenne ich - und der ist richtig gut!
I love you all!!! Peace and love :D !

Mr.Hyde
24.01.2010, 00:25
Zu der ganzen Sekundenkleber- und Lackomanie: Versiegeln ist sogar meist kontraproduktiv ;)

@Stefan, mach mal ein Bild, hört sich an wie eine Delamination weniger 0°-abgelegten Fasern, das wäre bei der beschriebenen Fasermenge wohl noch nix dramatisches.

Nordisch
24.01.2010, 09:51
Und...DOCH, Einer kann...was auch immer du sagen wolltest?!?!?!


gewiss nichts böses ;):)

Beast
24.01.2010, 10:24
@Stefan, mach mal ein Bild


http://forum.tour-magazin.de/picture.php?albumid=3&pictureid=1675

Cyclomaster
24.01.2010, 10:38
Vorbau drauf und vergessen.

Beast
24.01.2010, 10:39
Vorbau drauf und vergessen.

Das wollte ich hören. :D

Cyclomaster
24.01.2010, 10:41
Das wollte ich hören. :D

:bloemetje

Mr.Hyde
24.01.2010, 11:43
Jop, weiterfahren bitte. Wenns auf der Vorderseite ist (oder seitlich, da ist auch nicht viel Beanspruchung auf 0°-Fasern), ists noch unkritischer da Zugseite, da ist eh mehr Festigkeit vorhanden als hinten.

[k:swiss]
24.01.2010, 11:55
Jop, weiterfahren bitte. Wenns auf der Vorderseite ist (oder seitlich, da ist auch nicht viel Beanspruchung auf 0°-Fasern), ists noch unkritischer da Zugseite, da ist eh mehr Festigkeit vorhanden als hinten.

Vorne?
Für mich sieht das anhand des Bildes so aus, als wenn das Carbon genau an den typischen Klemm-"malen" eines Vorbaus abgespleist ist....

Gabel umdrehen? :D

328
24.01.2010, 12:21
Dummerweise kam es dann beim Aufsetzen des Steuersatzes trotzdem zu einer kleiner Abspleissung. Ein kurzes Stück (vertikaler Streifen) hat sich dabei vom Gabelschaft gelöst.

Ich hab das so gelöst: Den "Streifen" mit Sekundenkleber angeklebt
damit er nich noch weiter "einreißt", nach dem Trocknen dann mit feinem
Schleifpapier etwas drübergeschliffen und fertig. Das hält seit 4 Jahren.
Sieht heute optisch noch genauso aus.

zwanzich
25.01.2010, 08:04
;2971332']Vorne?
Für mich sieht das anhand des Bildes so aus, als wenn das Carbon genau an den typischen Klemm-"malen" eines Vorbaus abgespleist ist....
War auch mein Gedanke.
Womit sich dann gleich danach die Frage stellt, wieso es überhaupt und dann genau an dieser Stelle zum Spleiss kam ... :hmm:
Ich weiss nicht genau, wie die Kräfteverteilung auf der Schaftoberfläche verläuft, aber an genau dieser Stelle setzt der Schaft dem klemmenden Vorbau doch weniger entgegen als am restlichen Umfang ...

Maxe_Muc3
25.01.2010, 10:06
aber an genau dieser Stelle setzt der Schaft dem klemmenden Vorbau doch weniger entgegen als am restlichen Umfang ...

Da würde ich mir nicht zuviele Sorgen machen: Ich habe aus Neugierde nach dem Kürzen meines Gabelschafts mal das Reststück des Gabelschaftes in den Schraubstock geklemmt- da muss man ganzschön zudrehen, bis das nachgibt. So eine Kraft kriegst Du mit dem Vorbau nie hin.

War übrigens ne Ritchey Pro Gabel.

zwanzich
25.01.2010, 11:06
Da würde ich mir nicht zuviele Sorgen machen: Ich habe aus Neugierde nach dem Kürzen meines Gabelschafts mal das Reststück des Gabelschaftes in den Schraubstock geklemmt- da muss man ganzschön zudrehen, bis das nachgibt. So eine Kraft kriegst Du mit dem Vorbau nie hin.

Crashtestmaxe ;)

Würde ich aber nicht unterschreiben.
Gerade bei der (Carbon-)Vorbauklemmung weisen die Hersteller ja immer wieder pingeligst auf die Drehmomentvorgaben hin.
Habe selbst schon 'ne Gabel aussondern müssen, weil sie einen Haarriß im Schaft hatte - trotz konservativer Montage mit DreMo-Schlüssel und Paste.

Beast
25.01.2010, 11:15
weil sie einen Haarriß im Schaft hatte - trotz konservativer Montage mit DreMo-Schlüssel und Paste.

Wie verlief der Riß?

zwanzich
25.01.2010, 11:16
Wie verlief der Riß?

... in die gleiche Richtung wie dein Spleiß ...
Habe auch den Schrauber meines Vertrauens dazu interviewt und er riet auch dringend zum Tausch - wissend, dass ich die Ersatzgabel direkt vom Hersteller und nicht von ihm kaufen würde ...

pinguin
25.01.2010, 11:31
Kann man den Schaft von innen aussteifen (Hülse einkleben)? Wenn Gabel billig, würde ich den Kram einfach wegschmeissen. Wenn Gabel teuer und/oder was besonderes halt auch ne kreative Lösung versuchen.

Reststückversuch Schraubstock vs. Sattelstütze habe ich auch mal versucht. Ja, so einfach geht's nicht kaputt...

Gab's da nicht mal einen, der ne billige Carbongabel übelst mißhandelte (draufrumhüpfen usw.)? :D

Maxe_Muc3
25.01.2010, 11:36
Crashtestmaxe ;)

Würde ich aber nicht unterschreiben.
Gerade bei der (Carbon-)Vorbauklemmung weisen die Hersteller ja immer wieder pingeligst auf die Drehmomentvorgaben hin.
Habe selbst schon 'ne Gabel aussondern müssen, weil sie einen Haarriß im Schaft hatte - trotz konservativer Montage mit DreMo-Schlüssel und Paste.

Das Problem ist wahrscheinlich der Gewebeaufbau im Schaft. Wenn's fast nur unidirektionales Gewebe ist kann er natürlich längs aufplatzen. Kenne das von Surfmasten, die sich früher richtiggehend "atomisiert" haben.

Ich würde als Konstrukteur da immer auch diagonales Gewebe einbauen damit auch Mißhandlung vertragen wird.

Cyclomaster
25.01.2010, 11:38
Wenn ich richtig gelesen habe hat der Stefan seinen Vorbau noch nicht einmal montiert, er hat die Gabel auch nicht vergewaltigt.

Es sind lediglich ein paar Fasern auf vielleicht 2,5cm abgegangen.

Macht nicht so ein Fass auf. Ist halb so schlimm.