PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ladevorgang AAA (NiMH, 800 mA)



pinguin
25.01.2010, 16:12
Wollte einem fest verbauten Satz NiMH-Akkus (2 Stück in Reihe, also 800 mA und nominell 2,4 Volt) ne Pflegesession mit einem guten Modellbaulader geben.

Die Zellen sind ca. 2 Jahre alt und wurden im üblichen Sinne pfleglich behandelt. Aber sicherlich ist nicht mehr die Nennkapazität vorhanden.

Kleinster einstellbarer Ladestrom für NiMH ist bei dem Lader 100 mA, dies habe ich benutzt. Allerdings hat der Lader nicht selbständig abgeschaltet, ich habe von Zeit zu Zeit nach dem Rechten gesehen und manuell eingegriffen bei ca. 3,05 Volt Ladespannungsanzeige des Laders. Die Ladeschlussspannung von diesem Zellentyp wird mit ca. 1,5 Volt angegeben - von daher eigentlich alles im grünen Bereich.

Habe dann etwas rumgesucht und fand das hier (http://www.jens-seiler.de/bastelecke/akkus/#stromladung) für nen Laien informativ.

Langsamladung mit C/10, 14 Stunden lang... Hm... hatte ich wohl eher nicht -> vllt. nur noch geschätzte 600-700 mA Kapazität der Zellen möglich, also PiMalDaumen dann eher C/10 = 60-70 mA bzw. mit meinen tatsächlich benutzten 100 mA Ladestrom wäre die Rate eher bei C/6 oder C/7. Nix Langsamladung...

Dann beschreibt der Link, dass für zuverl. Abschaltung eher C/4 benutzt werden sollten.Da wäre ich schon eher daheim. Hat aber nicht funktioniert...

Eigentlich wollte ich die Zellen cyclen, deswegen bräuchte ich zuverlässige Abschaltung. Ich traue dem Frieden nicht.

Was ist denn da faul?

supertester
25.01.2010, 16:27
Darf man fragen, welchen Lader Du benutzt?
Die von Dir benutzen C8 klingen für mich ganz vernünftig. Zeigt Dein Gerät an, was der tatsächliche Ladestrom ist?
Sofern die Akkus nicht tatsächlich total entladen waren, sehen Deine Werte für mich nicht problematisch aus. Die zu vermutenden 600-700 mAh hast Du ja offenbar erreicht.

pinguin
25.01.2010, 16:39
Darf man fragen, welchen Lader Du benutzt?
Die von Dir benutzen C8 klingen für mich ganz vernünftig. Zeigt Dein Gerät an, was der tatsächliche Ladestrom ist?
Sofern die Akkus nicht tatsächlich total entladen waren, sehen Deine Werte für mich nicht problematisch aus. Die zu vermutenden 600-700 mAh hast Du ja offenbar erreicht.

Das Gerät zeigt den Ladestrom nicht an, leider. Modell heißt Xpeak 3 Plus (http://www.modellbau-bichler.com/xpeak3plus-p-4549.html, in 2006 angeschafft).

supertester
25.01.2010, 17:54
Ich habe diese hier: http://www.der-schweighofer.at/artikel/71288/ladegeraet_bantam_e-station_bc6_dual_power_-_new_design
Dein Gerät sollte aber nicht so übel sein. Wenn Du die Akkus lang genug dran hast, sollte das OK sein. Wobei ich bei NIMH auch nicht so vorsichtig wäre, was den Ladestrom angeht. Bei 800mAh einfach 0,8A und gut.

Ted D. Lakuhrs
25.01.2010, 19:43
Wenn Du die Zellen cyceln willst, mußt Du sie bewußt überladen. Sofern die Zellen nicht kaputt oder minderwertigst sind, tut denen auch C/5 über 10 oder 20h nix. Wird halt in Wärme umgesetzt.
Du kannst sie ohne weiteres 12-15 h an 100 mAh hängen.
1C (= hier 800mAh) oder mehr vertragen nicht alle NiMHs. Wenns nicht drauf steht, lieber nicht über 0.5C laden.
Gruß

pinguin
25.01.2010, 20:06
Klingt ja brutal, was ihr beide da schreibt.

Ich denke, ich versuche mal nen überwachten Entlade/Ladezyklus mit 300 mA.

Bin dann wohl fälschlicherweise davon ausgegangen, dass ich mit möglichst geringem Strom den Zellchen was Gutes tue.

Danke, ich riskiere also mal ein bisschen was :D

pinguin
25.01.2010, 20:11
Ich habe diese hier: http://www.der-schweighofer.at/artikel/71288/ladegeraet_bantam_e-station_bc6_dual_power_-_new_design[...]

OK, deines fängt auch erst bei 100 mA an - hatte schon die Befürchtung, dass ich ein Gerät mit feinerer "Rasterung" bräuchte.