PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radkoffer, aber welchen???



raessel
20.02.2010, 09:08
Hallo miteinander,

habe vor mir einen Radkoffer zu kaufen, wo auch was taugt.

Hat jemand Praxiserfahrung??

Schon jemand dieses Produkt getestet/verwendet??

http://www.evocsports.com/index.php/EVOC-Bike/Bike-Travelbag.html

Für eure Hilfe wäre ich dankbar.

gruss raessel

Robitaille20
20.02.2010, 15:32
...für was brauchst denn den Koffer....nur zum Transport im Auto ?..oder auch Fliegen?...wie viel soll er denn maximal kosten ?

Zanderschnapper
20.02.2010, 15:37
Genau, ein bisschen mehr Infos wären schon nicht schlecht.
Schau dir doch mal den Koffer von Rose an.

docmartin
20.02.2010, 15:50
159,99€ bei www.boc24.de, sieht stabil aus und scheint der gleiche zu sein wie bei H&S für 199€.
Ich persönlich hab nur eine Tasche von Rose für den ICE Transport - dafür völlig ausreichend, die passt auch mal ins Schliessfach!

raessel
20.02.2010, 19:50
Also der Koffer sollte schon fürs Flugzeug geeignet sein. Vom Preis her so um die 200 Euro. Den vom Rose habe ich mir auch angeschaut, da sollen wohl die Rollen schnell kaputt gehen.

Robitaille20
20.02.2010, 20:32
....wenns fürs Flugzeug sein soll dann nur ein Hardcase..den Softcase den du da abgebildest hast taugt höchstens was für Bahn oder Auto aber fürs Fliegen kannst ihn vergessen. 200 Euro ist auch nicht wirklich viel. 500 Euro kostet ein Top Koffer !

Rosen
20.02.2010, 23:28
....wenns fürs Flugzeug sein soll dann nur ein Hardcase..den Softcase den du da abgebildest hast taugt höchstens was für Bahn oder Auto aber fürs Fliegen kannst ihn vergessen. 200 Euro ist auch nicht wirklich viel. 500 Euro kostet ein Top Koffer !

Softcase geht auch. Meistens werden die sogar pfleglicher behandelt, als so ein vermeindlich stabiler Koffer.

:Angel:
Rosen

greglemond
21.02.2010, 10:55
Die Travelbox IV von Rose sieht man am häufigsten verreisen. Sicher nicht ohne Grund.

Eier-Toni
21.02.2010, 11:09
Hallo miteinander,

habe vor mir einen Radkoffer zu kaufen, wo auch was taugt.

Hat jemand Praxiserfahrung??

Schon jemand dieses Produkt getestet/verwendet??



Hallo,

ich habe den von dir genannten Koffer von meiner besseren Hälfte zu Weihnachten bekommen. Praxiserfahrungen stehen leider noch aus. Kann aber sagen das er sehr sauber verarbeitet ist und vorallem sehr stabile und leicht laufende Rollen hat. Innen wird er mit 4 Fiberglas-Rohren verstärkt.

Macht insgesamt einen guten Eindruck!

Gruß

Eier-Toni

Miezekätzchen
21.02.2010, 11:20
Ich hatte mir vor zwei Jahren den Radon-Koffer (Bike-Discount) für 150€ zugelegt.
Also ein Rennrad (max. Rahmengräße 58 würd ich mal sagen) mit Laufrädern passt da rein ... aber nicht mehr die Schaustoffauskleidung. Die musste ich stellenweise großflächig entfernen, das das Zeugs recht dick und vief zu steif ist; das lässt sich kaum komprimieren.
Um den Koffer schließen zu können, hätten sich zwei Mann drauf stellen müssen.

Zudem zeigen sich nach zweimaliger Nutzung bereits Risse am Gelenk des Tragegriffes.
Der Koffer scheint in Details geändert worden zu sein ... für den alten würde ich ein klaren NEIN aussprechen.

catweazl-nbg
21.02.2010, 11:21
Wozu einen - mehr oder weniger teuren - Koffer kaufen :confused:

Wenn die Hersteller Ihre Räder in stabilen Kartons durch die Welt shippern, dann sollte das für ne Flugreise auch reichen.

Für die beiden Trainingslager, die ich pro Jahr auf Malle absolviere, hole ich mir bei meinem Bikehändler Radkartons. Die haben nämlich den Vorteil, daß

- kostenlos
- leichter als Koffer
- i.d.R. mehr Fassungsvermögen/größer
- das Rad damit in 5 Minuten zusammengebaut ist.

Und jetzt komme mir bitte Keiner mit dem bequemeren Rollen der Koffer. Grade die billigen Radkoffer kannste doch nach 2 mal benutzen auch nur noch mit dem Gepäckwagen transportieren, da die Rollen weggebrochen sind.

Ich habe mit Kartons jetzt sicherlich 30 Trainingslager hinter mich gebracht. Ergebnis: null Defekt.

Koffer kaufen ist imho genauso rasugeworfenes Geld wie spezielle Reifen für die Rolle.

Robitaille20
21.02.2010, 12:09
Wozu einen - mehr oder weniger teuren - Koffer kaufen :confused:

Wenn die Hersteller Ihre Räder in stabilen Kartons durch die Welt shippern, dann sollte das für ne Flugreise auch reichen.

Für die beiden Trainingslager, die ich pro Jahr auf Malle absolviere, hole ich mir bei meinem Bikehändler Radkartons. Die haben nämlich den Vorteil, daß

- kostenlos
- leichter als Koffer
- i.d.R. mehr Fassungsvermögen/größer
- das Rad damit in 5 Minuten zusammengebaut ist.

Und jetzt komme mir bitte Keiner mit dem bequemeren Rollen der Koffer. Grade die billigen Radkoffer kannste doch nach 2 mal benutzen auch nur noch mit dem Gepäckwagen transportieren, da die Rollen weggebrochen sind.

Ich habe mit Kartons jetzt sicherlich 30 Trainingslager hinter mich gebracht. Ergebnis: null Defekt.

Koffer kaufen ist imho genauso rasugeworfenes Geld wie spezielle Reifen für die Rolle.

..und wie machst das mit dem Karton wenn du mit der Bahn wohin fährst ? :D
unter den Arm und tragen ? :D - ein Alu Rad würde ich auch mit Karton transportieren, aber sicherlich kein Carbonrad. Wenn dann was ist mit dem Rad dann kannst dich mit der Airline rummstreitten.
Teile auch nicht die Mienung die vorher einer schrieb das die Händler die Rahmen und Räder in Kartons schicken. Ja, klar mit UPS, oder DHL FRachtmaschinen und dort wird auch ganz anders verladen als bei den Touristenflügen :)

catweazl-nbg
21.02.2010, 13:19
..und wie machst das mit dem Karton wenn du mit der Bahn wohin fährst ? :D
unter den Arm und tragen ? :D - ein Alu Rad würde ich auch mit Karton transportieren, aber sicherlich kein Carbonrad. Wenn dann was ist mit dem Rad dann kannst dich mit der Airline rummstreitten.
Teile auch nicht die Mienung die vorher einer schrieb das die Händler die Rahmen und Räder in Kartons schicken. Ja, klar mit UPS, oder DHL FRachtmaschinen und dort wird auch ganz anders verladen als bei den Touristenflügen :)

Bin noch nie mit dem Rad in der Bahn unterwegs gewesen. Kenne eigentlich niemanden, der so zu Rennen fährt. Wenn's aber unbedingt sein müßte, würde ich den Karton halt vorher aufgeben, denn mit den riesen Radkoffer machts es in der Bahn bestimmt auch keinen Spaß.

Mit den Airlines gibt es wohl kaum einen UNterschied, ob ein Alu- oder ein Carbonrad zerschossen würde beim Transport. Entweder die Regeln das im Rahmen Ihrer Möglichkeiten kulant oder nicht. ABer die schauen sicherlich nicht erst in den Karton und sagen dann: uiihhh, Carbon, das regulieren wir jetzt aber anders, als wenn da ein Alu-Rahmen drinn wäre.

Ich kann mich auch der MEinung nicht anschließen, daß die Räder bei den Touristenfliegern über die Maaßen schlecht behandelt werden. Wobei auch eines klar ist: je schwerer das TEil und je weniger Anpackmöglichkeiten, desto eher knallts halt auf den Boden. Die Kartons mit den entsprechenden Griffmöglichkeiten sind auch für's Personal leichter zu heben als die Koffer mit Ihren mickrigen Griffen, die beim Verladen nun mal leider gar nix taugen. Ich würde so'n 40kg-Geschoß auch nicht auffangen, wenn's mir mal entgegenrutschen würde.:eek:

Worin glaubst Du, verschicken denn die Hersteller die Räder?? In Luftfolie? :rolleyes: Ich seh doch, wie die vormontierten Räder in Kartons bei meinem Händler gestappelt sind. Im Übrigen darf man sich diese Kartons nicht als dünne Pappe vorstellen. Die Teile, in denen die Hersteller die Räder versenden, sind schon verdammt stabil ausgelegt. Schließlich wollen die Hersteller ja auch, daß die DInger heil beim Händler ankommen.

Warum würdest Du kein Carbon-Rad im Karton versenden? Bei meinen diversen Carbonrädern ist da die letzten Jahre genausowenig passiert, wie davor bei Alu, Stahl- oder Titanrädern.

Fahrräder sind nicht aus Zuckerguß. Die vertragen es auch, wenn der Karton mal durch die Gegend fliegt. In einem Karton kann man dann - wenn man wirklich überängstlich ist, Schaumstoff um die - vermeindlich - empfindlichen Teile machen.

Wie gesagt: bei mir hat's mit Karton noch nie ein Problem gegeben, sonst würde ich das hier nicht als Tip geben. UNd gut 30 mal im Flieger dürfte schon aussagekräftig sein.

Wer aber natürlich unbedingt Kohle für nen KOffer ausgeben will, bitteschön, ist ja schließlich nicht verboten. Es geht aber halt preiswerter.

raessel
21.02.2010, 18:22
Also mit Karton bin ich auch schon geflogen. Beschädigt wurde nichts, aber als ich am Flughafen mein Radkarton abgeholt habe war er offen. Zum Glück hatte nichts gefehlt. Weiss nicht wer ihn geöffnet hatte, aber zugeklebt war er eigentlich gut.

Für 500 Euro gibts mit Sicherheit besseres, aber dass Teil wird wohl max. zweimal pro Jahr genutzt werden.

Eier-Toni, wann kommt den deiner zum ersten Einsatz?? (krieg ihn auch geschenkt)

Das man den rose am häufigsten sieht, liegt bestimmt auch am Preis und am Tourtest, aber irgendwie ist der mir nicht symptatisch.

schnellfahrerin
21.02.2010, 20:11
Hallo miteinander,

habe vor mir einen Radkoffer zu kaufen, wo auch was taugt.

Hat jemand Praxiserfahrung??

Schon jemand dieses Produkt getestet/verwendet??

http://www.evocsports.com/index.php/EVOC-Bike/Bike-Travelbag.html

Für eure Hilfe wäre ich dankbar.

gruss raessel


hallo,

ich hab mir letztes jahr den hartschalenkoffer von radon gekauft. hat ca. 150€gekostet. beim einsatz zum trainingslager nach malle hat er sich hervorragend bewiesen, vor allem sind zwei radtaschen (inkl.) mit dabei für die laufräder. ausserdem ist er ziemlich stabil, bekommt keine schlagseite, kann man echt gut ziehn, hält einiges aus. also die investition hat sich meiner meinung nach wirklich gelohnt. würd ich sofort wieder kaufen.

Miezekätzchen
21.02.2010, 20:21
hallo,

ich hab mir letztes jahr den hartschalenkoffer von radon gekauft. hat ca. 150€gekostet. beim einsatz zum trainingslager nach malle hat er sich hervorragend bewiesen, vor allem sind zwei radtaschen (inkl.) mit dabei für die laufräder. ausserdem ist er ziemlich stabil, bekommt keine schlagseite, kann man echt gut ziehn, hält einiges aus. also die investition hat sich meiner meinung nach wirklich gelohnt. würd ich sofort wieder kaufen.

Offenbar hat Radon den Koffer / die Polsterung doch geändert ... :rolleyes:

pro99
21.02.2010, 20:34
Bin bisher einmal mit der EVOC Bike Travelbag hin- und zurück geflogen. Rad und Transporttasche 100% OK. :Applaus:

Positiv finde ich dass die Laufräder außen angebracht sind und einen guten Durchschlagschutz haben. Die Skaterollen machen auch einen soliden Eindruck.

Man muss aber dazu sagen, das die EVOC primär für MTB's ausgelegt ist. Siehe:
http://www.bike-magazin.de/?p=2871
Für Rennräder gibt es noch ein "Road Bike Set" als Zubehör: http://www.evocsports.com/index.php/Road-Bike-Set.html

Ich denke die 30 EUR kann man sich auch sparen. Mit dem integrierten Befestigungssystem gut festgezurrt und dazu noch 2 qm Luftpolsterfolie.

Stadler hat sie für 229 EUR abzgl. 3% Skonto bei Vorkasse.

frankie-w
21.02.2010, 21:01
Wozu einen - mehr oder weniger teuren - Koffer kaufen :confused:

Wenn die Hersteller Ihre Räder in stabilen Kartons durch die Welt shippern, dann sollte das für ne Flugreise auch reichen.

Für die beiden Trainingslager, die ich pro Jahr auf Malle absolviere, hole ich mir bei meinem Bikehändler Radkartons. Die haben nämlich den Vorteil, daß

- kostenlos
- leichter als Koffer
- i.d.R. mehr Fassungsvermögen/größer
- das Rad damit in 5 Minuten zusammengebaut ist.

Und jetzt komme mir bitte Keiner mit dem bequemeren Rollen der Koffer. Grade die billigen Radkoffer kannste doch nach 2 mal benutzen auch nur noch mit dem Gepäckwagen transportieren, da die Rollen weggebrochen sind.

Ich habe mit Kartons jetzt sicherlich 30 Trainingslager hinter mich gebracht. Ergebnis: null Defekt.

Koffer kaufen ist imho genauso rasugeworfenes Geld wie spezielle Reifen für die Rolle.

Hi,

hab nur bis zum og Zitat gelesen.

Volle Zustimmung, mache ich auch seit Jahren so und ich hab ein Carbonrad.
Spar die Kohle fürn Radkoffer und versauf sie im Urlaub, haste mehr von. :D

meint der frankie

Eier-Toni
22.02.2010, 10:17
Eier-Toni, wann kommt den deiner zum ersten Einsatz?? (krieg ihn auch geschenkt)



Leider erst im Frühjahr 2011, dieses Jahr ist keine Zeit für ne Urlaubsreise :heulend:

Mir war am Radkoffer vorallem wichtig das er anständige Rollen hat. Was hilft mir ein Koffer der nach 2 mal benutzen kaputte Rollen hat?

Die größten bedenken bei einem Karton hätte ich bei einem Platzregen...möchte mir gar nicht ausmalen mit aufgeweichtem Karton im Ausland zu sitzen und Ersatz suchen zu müssen...

raessel
23.02.2010, 16:59
Tja, muss wohl jeder selber entscheiden, was man fürs das Richtige hält, aber schlecht scheint das Teil laut Kurztest wohl nicht zu sein. Vielen Dank für eure Hilfe.

Kralle
23.02.2010, 19:43
....einen der durchs Röntgengerät der Airline passt !!
Das ist zumindest für mich eines der wichtigsten Kriterien.

schnellfahrerin
25.02.2010, 20:24
Tja, muss wohl jeder selber entscheiden, was man fürs das Richtige hält, aber schlecht scheint das Teil laut Kurztest wohl nicht zu sein. Vielen Dank für eure Hilfe.

Vor meinem Kofferkauf habe ich mein Radel auch im Karton transportiert und da ist auch nie was schief gegangen. Genervt hat mich nur bissl zukleben und auspacken. Und da ich ein Madel bin, war mir das, mit untern arm klemmen, auf die dauer doch etwas mühsam. koffer war für mich daher die optimale lösung und die 130 steine absolut vertretbar.

TonySoprano
25.02.2010, 22:30
hat den jemand? der schaut doch auch interessant aus:

http://www.bike-discount.de/shop/a15877/transportkoffer-oversize.html

magnum
26.02.2010, 08:23
Ich habe mir den Karton (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=453) geholt. Mit ordentlich Luftpolsterfolie - was soll da passieren?

Einzig, das Ding ist echt n Trümmer. Bin mal gespannt wie ich damit am Flughafen durchkomme...gibts Erfahrung in die Richtung?

gerold
26.02.2010, 13:59
Radmitnahme war bei mir noch auf keinem Flughafen auf dieser Welt ein besonderes Problem - schon gar nicht wegen der Kartongröße.

Die stabilsten sind übrigens die Cannondale-Kartons, die gibts beim Händler gratis...

guten Flug wünscht Gerold

Kralle
26.02.2010, 17:37
Ich habe mir den Karton (http://www.roseversand.de/output/controller.aspx?cid=155&detail=10&detail2=453) geholt. Mit ordentlich Luftpolsterfolie - was soll da passieren?

Einzig, das Ding ist echt n Trümmer. Bin mal gespannt wie ich damit am Flughafen durchkomme...gibts Erfahrung in die Richtung?

Wichtig ist, daß der Radkoffer durchs Röntgengerät geht.
Habe auch mal einen gehabt der für Röntgengräte zu groß war. Das gab riesen Ärger, will ich nie wieder haben. Die haben mir den ganzen Koffer zerlegt.
In Malle geht mein jetziger, ziemlich kleiner Radkoffer gerade noch so durch Röntgengerät, wär mein Koffer nur paar cm größer würde der nicht mehr durchgehen.

magnum
26.02.2010, 18:35
Ich hoffe ja mal schwer dass, wenn Rose nen Karton als Flugkoffer verkauft, dieser auch dafür genutzt werden kann bzw. man sich da im Vorfeld abgesichert hat?

Idee - ich ruf bei den Erwin sein Laden morgen mal an! :)

Net-Knight1
26.02.2010, 20:05
Gibt es bei den Koffern eine Gewichtsbeschränkung?

TonySoprano
26.02.2010, 22:58
In Malle geht mein jetziger, ziemlich kleiner Radkoffer gerade noch so durch Röntgengerät, wär mein Koffer nur paar cm größer würde der nicht mehr durchgehen.
:eek: ich will im September nach Malle, wie hoch ist Dein Koffer? Wäre cool wenn Du mal messen könntest ... :Angel:

grüner Sphinx
27.02.2010, 00:07
Ich hoffe ja mal schwer dass, wenn Rose nen Karton als Flugkoffer verkauft, dieser auch dafür genutzt werden kann bzw. man sich da im Vorfeld abgesichert hat?

Idee - ich ruf bei den Erwin sein Laden morgen mal an! :)

Ich bin mit diesem Karton (na gut: mit einem Vorgängermodell) 5x nach Mallorca, 1x nach Sardinien und 1x nach Pisa geflogen. Keine Probleme und der Karton wäre sicher noch für einige Flüge gut. Er ist allerdings auch nie nass geworden und ich bin groß genug, ihn alleine zu _tragen_. (Es gab damals noch keine Rollen dazu.)
Die km-weit _gezogenen_ Kartons meiner Kollegen waren nach 3 - 4 Flügen durch.

Gruß
gS

el_tribun
03.03.2010, 13:16
Ich bin mit diesem Karton (na gut: mit einem Vorgängermodell) 5x nach Mallorca, 1x nach Sardinien und 1x nach Pisa geflogen. Keine Probleme und der Karton wäre sicher noch für einige Flüge gut. Er ist allerdings auch nie nass geworden und ich bin groß genug, ihn alleine zu _tragen_. (Es gab damals noch keine Rollen dazu.)
Die km-weit _gezogenen_ Kartons meiner Kollegen waren nach 3 - 4 Flügen durch.

Gruß
gS

bin immer noch am überlegen, ob ich nicht auch nur nen karton nehme! zum thema nässe hat mir ein kumpel gesagt, er hat seinen karton mit ner folie oder plane bezogen, da sollte sich das thema dann auch erledigen!! war eben kurz davor, nen B&W zu ersteigern, aber was man hier so zu den kartons liest, sollte wohl auch nix schiefgehen damit! aussderdem hat der freundliche um die ecke jede menge davon und es kostet noch nicht mal was ! und man hat noch "bastelspass":D

Kralle
03.03.2010, 18:48
:eek: ich will im September nach Malle, wie hoch ist Dein Koffer? Wäre cool wenn Du mal messen könntest ... :Angel:

Außenmaße: ca. 1.150 / 850 x 870 x 295 mm

spiderman
04.03.2010, 15:47
In Malle geht mein jetziger, ziemlich kleiner Radkoffer gerade noch so durch Röntgengerät, wär mein Koffer nur paar cm größer würde der nicht mehr durchgehen.

Zumindest letztes Jahr war es am aeropuerto in Malle noch so, dass die Rose-Koffer nur ohne Rollen durch das "normale" Röntgenteil passten. Kumpels mussten die mit den Spanngurten gesicherten Rollen/Bleche abmachen; war aber kein Problem, da den Brüdern eh alle paar Meter alles um die Ohren geflogen ist. Die Bodenfugen am Flughafen sind eben etwas speziell.

Als begeisterter "Tuner" habe ich in das Rose-Teil ein Sperrholzbrett "eingebaut" und die Bleche/Rollen ordentlich "durchgeschraubt".

Der Herr Röntgenassistent hat etwas blöd geguckt und ist dann so 30 m mit mir zu dem ausgewachsenen Röntgen-Ding gegangen.

Alles halb so wild und amüsant.

Werden wir am 27.03.2010 = Rückreise so oder ähnlich wieder erleben.......

Thunderbolt
04.03.2010, 16:17
Ein Karton kommt gut.

Die Kunststoffkoffer finde ich nicht so haltbar.

Einen haltbaren, individuellen bekommt man zum Beispiel hier:

http://www.nsb-cases.de/koffer.html

TonySoprano
04.03.2010, 20:08
Außenmaße: ca. 1.150 / 850 x 870 x 295 mm

Danke .... ;)

spartacus
09.04.2010, 21:03
hat den jemand? der schaut doch auch interessant aus:

http://www.bike-discount.de/shop/a15877/transportkoffer-oversize.html

Ich muss den Thread noch mal aus der Versenkung holen:
Ich will im Sommer mit dem Auto nach Frankreich fahren. Deshalb brauche ich zwangsweise einen Radkoffer (nach Zwischenstation in Paris geht's nach Cannes).
Für nächstes Jahr ist außerdem ein Trip mit dem Flugzeug geplant, d.h. der Koffer sollte schon was aushalten.

Gibt's große Unterschiede zwischen den Koffern? - Der Koffer im Zitat ist recht "bequem", d.h. so wenige Teile wie möglich müssen eigentlich abgeschraubt werden. Oder gibt es, was die Demontage des Rades angeht, noch einfacher handzuhabende Radkoffer? Wegen der Stabilität des Koffers mache ich mir allerdings Sorgen...

_simon

timor1975
07.10.2010, 10:51
Eine Frage an alle EVOC-Besitzer:

Passt in die Tasche auch ein Rennrad mit Sitzdom rein?
Bei mir wäre es ein Giant TCR ISP.

Vielen Dank

Rockstar
07.10.2010, 11:06
Am Flughafen Palma sind die Röntgengeräte recht klein, man kann den Koffer aber diagonal rein donnern, dann geht da fast alles durch. Von daher würde ich bei der Kofferauswahl da keine Rücksicht nehmen.

Bitte zu bedenken, das die Koffer, bzw. Radtaschen in Flugzeugen nicht stehend transportiert werden, sondern aufeinander gestappelt werden. Das heisst der Koffer der unten liegt hat die Arschkarte und es ist wichtig, das durch den Druck das Rad nicht belastet wird. Also auf einen Koffer mit einem ordentlich Rahmen achten und so packen, das der Druck nicht gerade punktuell auf den Carbonrahmen wirkt.

Ansonsten nicht zuviel Geld ausgeben. Bei mir ist der Koffer nach jedem Flug mehr zerstört. Zahlt aber im Normalfall die Versicherung der Fluggesellschaft. Gerade Air Berlin ist da sehr schnell und kulant, wenn sie eine Koffer komplett zerlegt haben.

schlauchtreifen
07.10.2010, 11:20
wenns nicht gerade ein ganz spezielles Rad (tt oder Maßanfertigung) ist, oder wir über ein +2 Wochen Trainingslager sprechen, dann ist vor Ort Mieten aus meiner Erfahrung immer noch die beste Variante.
Der ganze Transportaufwand plus die Transportkosten entsprechen, zumindest auf Sicht von 1 Trainingswoche, den Mietkosten für ein brauchbares Trainingsrad. Ich habe die ersten Male auf Malle mein Rad mitgenommen und danach gemietet. Letzteres war entspannter, sicherer und billiger.
Wers unbedingt mitnehmen will: Entscheidend beim Verpacken ist eigentlich nur, dass die Speichen der Laufräder gegen Eindrücken geschützt sind. Der Rest des Rades ist stabil, da tuts wirklich ein Lieferkarton.