PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Toleranz bei der Speichenspannung



sickgirl
20.02.2010, 12:06
Habe mir zu Weihnachten den Parktool Tensiometer (nur 50 euro in den USA) gegöhnt und heute mein erstes Laufrad mit aufgebaut.
Habe noch ein paar Fragen hierzu.
Auf der Umrechnungstabelle sind die Werte ja nach Speichendicke aufgedröselt. Was für einen Wert nehme ich, wenn ich normale DT Competition Speichen (2-1,8-2) habe? den Wert für Durchmesser 1,8 oder 2. Gefühlsmäßig habe ich jetzt den für 1,8 genommen, da man ja in der Mitte prüft.
Welche Toleranz ist den an zu streben. Ich habe jetzt eine Abweichung von einem Teilstrich, das sind laut Tabelle 100 N. Ist das ausreichend?
Was ich ganz interessant finde, das ich tendenziel nach meinem Gefühl zu wenig Speichenspannung gebe.

Titan
20.02.2010, 12:12
Ich verwende fuer's Hinterrad immer 110 N (Antriebsseite) und 100-110 N fuer das Vorderrad.

Die nicht Antriebbseite (HR) hat immer nur etwa die Haelfte der Spannung des Antriebsseite.

>Ich habe jetzt eine Abweichung von einem Teilstrich, das sind laut Tabelle 100 N. Ist das ausreichend?
Das versteh' ich nicht ganz....100N Abweichung?

sickgirl
20.02.2010, 12:23
Und wie ist es jetzt mit der Dicke? 1,8 oder 2 mm?

Hochpass
20.02.2010, 12:25
Und wie ist es jetzt mit der Dicke? 1,8 oder 2 mm?

Du misst doch im 1,8 mm Bereich der Speiche

Titan
20.02.2010, 12:30
>Newtonmeter bei ner Speiche?
Du hast recht! Entschuldigung, ich beantwortete im selben Moment eine "Innenlager Montage" Frage in einem anderen Forum .... ich habe das geaendert. Danke :-)

bob600
20.02.2010, 12:31
Jo 1,8 nehmen.
In der Anleitung steht plus minus 20% Speichenspannung ist n gutes Laufrad. Die Differenz braucht man meiner Meinung nach auch um die Felge rund zu bekommen.

Was ist mit deinem Selbstbautensiometer? Hats nicht getaugt? Hab für den TM-1 sogar nur 35Euro gezahlt (auch aus USA).

Titan
20.02.2010, 12:35
100-110 N = etwa 21-22 beim TM-1 (1.8mm Speiche).

Wenn man genau arbeitet kann man doch viel besseres bekommen als eine 30% Abweichung.

sickgirl
20.02.2010, 12:37
Jo 1,8 nehmen.
In der Anleitung steht plus minus 30% Speichenspannung ist n gutes Laufrad. Die Differenz braucht man meiner Meinung nach auch um die Felge rund zu bekommen.

Was ist mit deinem Selbstbautensiometer? Hats nicht getaugt? Hab für den TM-1 sogar nur 35Euro gezahlt (auch aus USA).

Das Problem an dem Selbstbautensiometer ist, das er keine absolut Werte angezeigt hat.

bob600
20.02.2010, 12:43
Das Problem an dem Selbstbautensiometer ist, das er keine absolut Werte angezeigt hat.

Das hab ich mir schon gedacht, als du das Teil vorgestellt hast.
Hab eben nochmal nachgeschaut Parktool gibt 20% +- an, nicht 30%.
Also bei 1000N durchschnittsspannung von 800N-1200N.

Es geht natürlich auch genauer aber dann leidet meist der Rundlauf.
Muss man halt den besten Kompromiss für sich selbst finden.
Hatte bisher bei jeder Felge starke Abweichungen in der Spannung am Stoß, ist mir aber auch wurscht, hauptsache rund und die Spannung grob innerhalb der Toleranz.

Titan
20.02.2010, 12:47
Jobst Brandt hat einen Tensiometer entwickelt, dessen Genauigkeit 10 Jahre garantiert wird. Kostet aber etwas..

http://wheelfanatyk.blogspot.com/2008/04/tension-gauge-in-news.html

Vor allem was folgt nach "Absolute accuracy is listed at +/-10%, because it’s unrealistic to pretend higher accuracy is possible. Here's why:" ist interessant....

Rex500
20.02.2010, 12:54
Die Speichenspannung nimmt übrigens deutlich ab, wenn ein Reifen mit 8 bar montiert ist.

Hochpass
20.02.2010, 12:57
Für die relative genauigkeit braucht man doch kein Tensionmeter. Das hört man viel besser. :confused:

Und bei einem Messfehler von +-20% kann man schon fast nicht mehr von Messen reden. ->Schätzeisen

bob600
20.02.2010, 12:59
Jobst Brandt hat einen Tensiometer entwickelt, dessen Genauigkeit 10 Jahre garantiert wird. Kostet aber etwas..

http://wheelfanatyk.blogspot.com/2008/04/tension-gauge-in-news.html

Vor allem was folgt nach "Absolute accuracy is listed at +/-10%, because it’s unrealistic to pretend higher accuracy is possible. Here's why:" ist interessant....

Ach das die Toleranz beim Parktool irgendwo bei 10% liegt merkt man ja selber. Zum grob die Spannung anzupassen taugts, mehr bringt so n Gerät auch nicht m.Mn. nach.

Die 20% sind nicht die Toleranz des Geräts, muddu richtig lesen. Außerdem seh ich den Vorteil des geräts im Messen der absoluten Spannung. Abweichungen kommen beim zentrieren eh automatisch.

Nordisch
20.02.2010, 18:52
Ich nutze das PT Tensio auch beim Aufbau meiner LR.

Es ist wie ich finde ganz hilfreich ein halbwegs gleichmäßige Speichenspannung zu realisieren.
Ohne bekomme ich es leider nicht so ansatzweise so gut hin.

Nordisch
20.02.2010, 18:55
Habe mir zu Weihnachten den Parktool Tensiometer (nur 50 euro in den USA) gegöhnt und heute mein erstes Laufrad mit aufgebaut.
Habe noch ein paar Fragen hierzu.
Auf der Umrechnungstabelle sind die Werte ja nach Speichendicke aufgedröselt. Was für einen Wert nehme ich, wenn ich normale DT Competition Speichen (2-1,8-2) habe? den Wert für Durchmesser 1,8 oder 2. Gefühlsmäßig habe ich jetzt den für 1,8 genommen, da man ja in der Mitte prüft.
Welche Toleranz ist den an zu streben. Ich habe jetzt eine Abweichung von einem Teilstrich, das sind laut Tabelle 100 N. Ist das ausreichend?
Was ich ganz interessant finde, das ich tendenziel nach meinem Gefühl zu wenig Speichenspannung gebe.

Ich hatte auch schon viel größere Abweichungen, weil die Felge einfach nicht mehr hergegeben hat.

Nur 100 N Abweichung sind nach meiner Erfahrung schon ein recht guter Wert.
Welche Felge hast du eingespeicht?

sickgirl
20.02.2010, 19:23
Eine CXP33, die lief schon erstaunlich rund.

willerw
21.02.2010, 13:08
Die Speichenspannung nimmt übrigens deutlich ab, wenn ein Reifen mit 8 bar montiert ist.

Warum?

Rex500
21.02.2010, 13:13
Weil der luftbefüllte Reifen die Felge zusammendrückt.

Titan
21.02.2010, 13:30
>Eine CXP33, die lief schon erstaunlich rund.
Ich finde die DT Felgen viel besser : da wo die geschweisst worden sind, gibt's immer eine Abweichung (ist meine Erfahrung allerdings).

dave_f
21.02.2010, 16:31
Eichen müsste einfach gehen. 100kg an der Speiche hängen und sehen, ob etwa 1000 nm herauskommen. Ein paar weitere Punkte messen (50, 80, 120 kg) Notfalls mit Hebel einspannen (1:3 oder so) damit nicht so viel Gewicht nötig wird. Aufpassen, dass bei Speichenbruch kein Teil ins Auge schiesst oder Gewicht auf dem Fuss fällt.

Nordisch
21.02.2010, 17:46
Weil der luftbefüllte Reifen die Felge zusammendrückt.

Was allerdings bei Schlauchreifen nicht der Fall sein sollte.

pinguin
22.02.2010, 13:53
Was allerdings bei Schlauchreifen nicht der Fall sein sollte.

Doch. Das kannst du hören: Felge mit plattem SR nehmen und mit nem Schraubenschlüssel eine markierte Speiche an einer markierten Stelle anschlagen.

Dann den SR aufpumpen und das Gleiche nochmal machen - der Klang dieser Speiche ist nun ein anderer.

Gute Laufradbauer stellen ein Laufrad mit aufgezogenem Reifen und korrektem Luftdruck (egal, ob SR oder DR) fertig.

bob600
22.02.2010, 16:10
Klar, ist doch wuppe ob draht oder schlauch. Hat Nordisch das ernst gemeint??

chill33hh
22.02.2010, 16:45
Es geht natürlich auch genauer aber dann leidet meist der Rundlauf.
(...)
Hatte bisher bei jeder Felge starke Abweichungen in der Spannung am Stoß, ist mir aber auch wurscht, hauptsache rund und die Spannung grob innerhalb der Toleranz.

Ich glaube auch nicht dass man normalerweise perfekten Rundlauf bei völlig gleichmässiger Spannung realisiert kriegt. Bei sehr stabilen Felgen (DP 18... oder auch die von Sickgirl benutzte) kann es sein dass eine nicht sehr hohe gleichmässige Spannung ein rund laufendes Laufrad ergibt, dann aber auf Kosten beim Gewicht, solche Felgen sind nicht leicht.

Die gleichmässige Spannung im Laufrad lässt sich sehr gut durch anzupfen und nach Gehör prüfen. Die Spannung als solche absolut messe ich nicht, ich verwende ein gut funktionierendes Laufrad als Referenz und vergleiche die Spannung nach Gefühl (Finger) und Gehör. Hat das Nachteile? Ich verbaue tendenziell eher leichte Felgen im Bereich unter 400 g/Drahtreifenfelge. Bis jetzt scheinen die recht gut zu halten.

bob600
22.02.2010, 19:03
Ach ich seh das Teil auch eher als Spielzeug, aber hab mir halt den TS-2 aus den USA mitbringen lassen, da hab ich mir gedacht kann ichs Tensiometer für 35 auch gleich noch kaufen...

Meine pre-Tensiometer Laufräder halten auch noch, Speichenspannung war eigentlich auch bei allen im grünen Bereich. Mit den Fingern muss man halt aufpassen mit den Durchmessern, dünne biegen sich halt leichter...

Nordisch
22.02.2010, 19:27
Klar, ist doch wuppe ob draht oder schlauch. Hat Nordisch das ernst gemeint??

Ja, ich hatte diese Vermutung, weil die Felge ja nicht mehr dem starken Druck ausgesetzt sein müsste.
Aber wenn die Beobachtung etwas anderes sagt, wird es wohl so sein.

Ich grübel trotzdem noch, wie Drahtreifenfelgen mit Tufo Clinchern bei weit über 10 Bar halten können und Drahtreifen/Schlauchreifenfelgenhybride mit Schlauchreifen bei weit über 10 Bar halten, ohne dass die Felgenflanken gesprengt werden.

Kann es sein, dass bei den Schlauchreifen zwar eine Kraft auf die Felge einwirkt diese aber bei selbem Druck nicht so stark ist wie bei Drahtreifen?