PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Praxiserfahrungen nach Tour Kettenöl-Test



robby_wood
21.02.2010, 13:35
Hat der ein oder andere sich aufgrund des Tour-Test den "Testsieger" oder einen der "vorne plazierten" Kettenschmierstoffe/-öle gekauft?

Wie sind eure Praxis-Erfahrungen?

SuttonHoo
21.02.2010, 14:02
Die Idee sich mit irgendwelchen Schmiermitteln ( Ionen-Photonen- Polymer..) eine Kette lang zu Erhalten halte ich für einen Irrweg.
Jeder weiß was eine Schaltungskette zu Leisten hat; Flexibel soll sie sein, den enormen Kräften standhalten, leise Laufen..sauber Schalten soll sie auch noch.
Wenn ich auch sonst nicht viel vom Radsport und seinen Begleiterscheinungen verstehe, dann doch soviel, das der Antriebsstrang ( Ritzel,Kette u. Kettenblätter ) einem Verschleiß unterliegt der es einem einfach Verbietet diesen Komponenten eine Pflege zugedeihen zu lassen die über das Maß hinausgeht. Beim Fahren spürt man doch wie es anfängt zu " Rasseln "..
Habe mir mal eine 120ml Flasche "Pro Road Ceramic " von Finish Line gegönnt - Die Kette bekommt das auch, aber nicht in der Einbildung das das Teil ewig Währt.

Verschleißteile sind " Sportkosten ", ist wie bei Spielschulden; Mußt Du ohne Murren bezahlen:)

KönigJohan
21.02.2010, 15:00
sehe ich ähnlich. das öl sollte 2 ausfahrten anhaften und nicht zu viel dreck anziehen.

alles andere = voodoo.

bikethemike
21.02.2010, 17:51
alles andere = voodoo.

Die einzig richtige Erklärung
Passt auch auf Waschpulver ect.. Und die Industrie weiß natürlich genau, wie
anfällig die Leute sind, wenn es um ihr Hobby geht.
Vielleicht könnte man es so lösen wie bei mancher Weinprobe, einfach
die Reste zusammenkippen. Das ergibt manchmal den besseren Wein.