PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wer hat Erfahrung mit AEROLITE-Pedalen



Zanderschnapper
24.02.2010, 08:23
Wie der Titel schon sagt,
wer hat diese Pedale schon mal gefahren und welche Erfahrungen gibt es hierzu?
Bei mir steht demnächst der Kauf von neuen Pedalen an und ich bin noch unschlüssig, welche ich mir kaufen soll.

Freue mich auf eure Meinungen :D

kdanny1
24.02.2010, 11:48
wenn du extremleichtbauer bist ja:Applaus: die dinger haben ja in der ti version nur 70gramm:eek:

sonst, nö, bin sie zwar selber noch nicht gefahren, allerding hörte ich von ausklinken beim hochziehen etc...
ich hab die m2 racer (98gramm) die laufen TOP!!
allerdings gibts die dinger offiziell nimma:(
wie wärs mit n paar speedplay?

Zanderschnapper
24.02.2010, 12:14
allerdings hörte ich vom ausklinken beim hochziehen etc...
wie wärs mit n paar speedplay?

Wegen dem Ausklinken wollte ich ja hier mal ein paar Meinungen einfangen...
Und ja, Speedplay Pedale sind dann die nächste Wahl!

Joey
24.02.2010, 14:17
Kann man die noch normal kaufen? Bei mir sind die damals vom Leichtbaurad schnell wieder runter geflogen. Das war mir eindeutig zuviel Kompromiss in der Funktion, aber die Grenze ist sehr individuell. Wenn z.B. Dein Seelenheil davon abhängt mit einem Fahrrad unter 5 kg zu kommen, und es anders grad nicht geht, kannst Du drüber nachdenken. Denn fahrbar sind die Aerolites grundsätzlich schon. Wenn das Gewicht aber nicht allerallererste Priorität hat, dann lass es.

seat shifter
24.02.2010, 14:25
Zu der Zeit, als die dDnger auf dem Markt waren, hatte ich die Elger Pedale (ähnliches Konzept, aber feste formschlüssige Verbindung mit den Pedalplatten). Die Aerolite haben mich damals nicht überzeugt. Haben übrigens auch keine ordentliche Lagerung.
Schau mal hier,
http://www.speedplay.com/index.cfm?fuseaction=pedalmuseum.clipless
da sind die Elger auch dabei. Die waren echt gut.

Zanderschnapper
24.02.2010, 14:56
Kann man die noch normal kaufen? Bei mir sind die damals vom Leichtbaurad schnell wieder runter geflogen. Das war mir eindeutig zuviel Kompromiss in der Funktion, aber die Grenze ist sehr individuell. Wenn z.B. Dein Seelenheil davon abhängt mit einem Fahrrad unter 5 kg zu kommen, und es anders grad nicht geht, kannst Du drüber nachdenken. Denn fahrbar sind die Aerolites grundsätzlich schon. Wenn das Gewicht aber nicht allerallererste Priorität hat, dann lass es.

Hi,
an erster Stelle steht ganz klar die Funktionalität.
Erst an zweiter Stelle kommt das Gewicht.

Ich hatte nur mal so gefragt, weil ich relativ günstig an ein Paar kommen könnte.

Profiamateur
24.02.2010, 15:18
Mal eine Frage: Wie "klickt" man da aus und - wenn es so funktioniert, wie ich vermute - wie verhindert man das versehentliche "ausklicken"?

Ohne irgendwelche Erfahrung mit den Dingern zu haben, finde ich das sehr spartanisch? Mir ist Leichtbau schon recht wichtig, fahre aber trotzdem lieber die alten Look KeO Carbon mit Titanachse.

Zanderschnapper
24.02.2010, 15:23
Guggst Du hier: (http://www.aerolitepedals.com/)

Joey
24.02.2010, 15:24
Mal eine Frage: Wie "klickt" man da aus und - wenn es so funktionier, wie ich vermute - wie verhindert man das versehentliche "ausklicken"?Ausgeklickt wird durch Kippen nach außen. Versehentliches Ausklicken ist außer bei Rumrollen nicht immer zu vermeiden. Am Fuß einer Rampe mit Schmackes in den Wiegetritt - klack, das war's. Deswegen sag ich ja, wenn man wirklich fahren will, sollte man die Arolites vergessen.

Pedalierer
24.02.2010, 15:40
Das Pedal scheint mir Gemeingefährlich. Löst aus unter Zug und und löst womöglich im Sturzfall nicht aus wenn der Fuß verdreht. Aua.

Profiamateur
24.02.2010, 17:44
Haha, das stelle ich mir im Sprint lustig vor: Hoppla, mal eben bei 50, 60 km/h versehentlich aus dem Pedal geklickt...

(...und dabei grad mal 20 andere Fahrer mit abgeräumt)

seat shifter
24.02.2010, 17:52
Haha, das stelle ich mir im Sprint lustig vor: Hoppla, mal eben bei 50, 60 km/h versehentlich aus dem Pedal geklickt...

Die waren eher für Triathleten mit Hang zum Leichtbau gedacht. Da wird nicht gesprintet und da waren sie wohl für einige o.k. Ich habe mir die im Laden angeschaut und gleich abgewunken:)

Zanderschnapper
24.02.2010, 18:19
Hier hab ich noch mal speziell die Bilder wie die Pedale in die Clets einrasten.

PAYE
24.02.2010, 18:21
Der Spaziergang vor der Eisdiele oder zum Verpflegungsstand beim Radmarathon dürfte mit diesen Schuhplatten auch zum Abenteuer werden (vom rutschigen Treppenhaus mal ganz zu schweigen!) ...

Zanderschnapper
24.02.2010, 18:27
Der Spaziergang vor der Eisdiele oder zum Verpflegungsstand beim Radmarathon dürfte mit diesen Schuhplatten auch zum Abenteuer werden (vom rutschigen Treppenhaus mal ganz zu schweigen!) ...

Du sollst doch auch Fahrradfahren und kein Eis essen :D:D
O.K. ich denke es werden dann wohl doch lieber ein paar Speedplayes.

PAYE
24.02.2010, 18:31
Du sollst doch auch Fahrradfahren und kein Eis essen :D:D
O.K. ich denke es werden dann wohl doch lieber ein paar Speedplayes.

Es geht hier doch um sein Rad vor der Eisdiele zu posen und nicht um Eis-Essen!
Das weiss doch jeder. ;)

MegaPlus
24.02.2010, 20:11
Ich kenn die Dinger ned aber für meine Begriffe ist das nur Spielzeug, nix praxistaugliches.
Wenns leicht sein soll dann gibts echt besseres, wo man beim Fahren ned aus den Latschen (pardon: aus dem Pedal) kippt.

kdanny1
24.02.2010, 22:30
ich wollt sie ja auch mal haben, aber als ich hörte das die bei der fahrt leicht zum ausklicken sind hab ich da natürlich gleich was anderes gesucht.
bin da ja nicht lebensmüde, möcht mir da nicht vorstellen wies da beim sprint ist wenn ma da rausrutsch vom pedal.
aua....
wie gesagt, nur intressant zum rumrollen wenns echt ums LETZTE gramm geht. sonst sind die teile mmn total unbrauchbar.

Joey
24.02.2010, 22:42
das die bei der fahrt leicht zum ausklicken sindSooo schlimm ist es auch wieder nicht. Man muss die Cleats halt mir einem klitzekleinen bißchen Verstand montieren. Bei zu stark konvex gewölbten Sohlen z.B. Scheiben unterlegen. Dann sind die schon fahrbar, aber völlig sicher fühlt man sich eben nie. Deshalb fielen sie für mich aus. Vergleichbar mit Speedplay Zeros mit stark verschlissenen Einsätzen.

Zanderschnapper
26.02.2010, 10:28
So, andere Frage:
Worin unterscheiden sich die ganzen Speedplay Pedale ausser im Preis und vom Gewicht?
Worin liegen denn bei dem einen oder anderen Modell die Vorteile?
Es gibt ja welche mit Cromoly-Achse, dann welche mit Edelstahlachse, weitere mit Titanachse :confused:
Gibt es Unterschiede bei den Pedalplatten?

Ich bin leider noch keine Speedplays gefahren, würde die aber gerne mal austesten :gut:

BMC SLT01
26.02.2010, 10:32
Es gibt bei Speedplay auf der Homepage eine Liste der kompatiblen Schuhe.
Es gehen aber m.M. nach fast alle mit 3 oder 4 Loch Befestigung (ich habe z.B. als erstes Specialized Schuhe gehabt, jetzt Mavic).

Der Unterschied ist :

Zero: Bewegungsfreiheit einstellbar (0-15°)
Light Action: Bewegungsfreiheit fix 7,5°; leichtester Ein- und Ausstieg
X1 und X2: Bewegungsfreiheit fix 28°
X3: Bewegungsfreiheit fix 25°

Kannst Du aber alles hier nachlesen:

http://www.speedplay.com/index.cfm?fuseaction=home.choose

Gruß cat07

Das sollte dir weiterhelfen. Die Titan Achse ist etwas kürzer als die beiden anderen. Die Pedalplatten sind je nach Modellreihe also: Zero, Light Action und X jeweils unterschiedlich wegen den Winkeln.

Hoffe dir geholfen zu haben.