PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche Kassette ist die optimale für Compact 50/34 ?



marcofibr
27.02.2010, 13:28
Hallo !

Ist 12-26 oder 11-28 besser ?

Was meint Ihr ?

Fahre von Hamburg bis Rom alles an Gelände und will nicht immer umbauen !

Nordisch
27.02.2010, 13:39
11-28

Rex Felice
27.02.2010, 14:22
Hallo !

Ist 12-26 oder 11-28 besser ?

Was meint Ihr ?

Fahre von Hamburg bis Rom alles an Gelände und will nicht immer umbauen !

Was für eine Gruppe ist das? Gibt es kein 12-27?

Bingarnichthier
27.02.2010, 14:24
11 muss m.E. bei 50/34 dabei sein. Ansonsten wird´s nahezu unmöglich >50 km/h zu treten (starker Rückenwind, längere abfallende Geraden etc.).

Fahre seit Jahren 11-23 bei Kompaktkurbel und bin damit happy in jedem Gelände :) Schön enge Abstufungen und 34/23 reicht auch für Alpen noch aus (mir jedenfalls)

28er bei 34 vorne ist schon wirklich ziemlich happig...

benjorito
27.02.2010, 14:37
Also das kann man wirklich nicht so pauschal beantworten. Ich bin auch mit 11-23 und 34-50 glücklich, allerdings trete ich am Berg auch lieber niedrige Trittfrequenzen mit mehr Kraft...von daher langt es auch an steilen Anstiegen.

Rex Felice
27.02.2010, 14:40
11 muss m.E. bei 50/34 dabei sein. Ansonsten wird´s nahezu unmöglich >50 km/h zu treten (starker Rückenwind, längere abfallende Geraden etc.). (...)

Wenn man nicht richtig treten kann, ja dann. Sonst nicht. Um Pinguin zu zitieren: Willkommen in der Trittfrequenzschule :D

50-12 mit 140er TF ergibt fast 74 km/h, selbst bei nur 130er TF sind es 68 km/h und bei dieser Geschwindigkeit sucht man sich besser eine aerodynamische Position und lässt rollen, als noch weiter zu treten. Ich komme selbst mit 48-13 auf über 60 km/h. :ä

OrtsSchildSprin
27.02.2010, 14:41
11 muss m.E. bei 50/34 dabei sein. Ansonsten wird´s nahezu unmöglich >50 km/h zu treten (starker Rückenwind, längere abfallende Geraden etc.).

Fahre seit Jahren 11-23 bei Kompaktkurbel und bin damit happy in jedem Gelände :) Schön enge Abstufungen und 34/23 reicht auch für Alpen noch aus (mir jedenfalls)

28er bei 34 vorne ist schon wirklich ziemlich happig...

Nicht jeder Jeck ist gleich!

Ich würde an seiner Stelle 11-28 nehmen. Das 28er ist bei langen Anstiegen in den Bergen klasse. Um einen einheimischen Radsportler (und Hotelier) aus der Schweiz zu zitieren: "Einen Gang sollte man immer in Reserve haben!" ;)

Corridore
27.02.2010, 15:43
Hmmm, bevor hier Pauschalaussagen gemacht werden:

Vielleicht sollte man den Trainingsstand mit einbeziehen?

Zwischen 2.000 und 20.000 im Jahr liegen bekanntlich Welten.

Abbath
27.02.2010, 15:54
12-28

Gibt's die jetzt oder muss er basteln?

Die 11-28 wäre mir zu grob gestuft (genau der gleiche Mist wie früher mit den 12-27er neunfach: 16er fehlt). 12-26 ist mir auch neu, aber vermutlich genau wie bei 12-25 kein relevanter Vorteil bei der Stufung gegenüber 12-27 zehnfach. 12-27 also.



Ach ja und @Marco bau Dir mal 'ne richtige Kurbel ans Rad :D

OrtsSchildSprin
27.02.2010, 15:59
Gibt's die jetzt oder muss er basteln?



...hatte mich vertan! Sorry :Angel:

xrated
27.02.2010, 16:07
Ich trau mich ja schon gar nicht zu schreiben das ich mit einem 32er Mühe hatte den Großklockner raufzufahren :heulend:

wil
27.02.2010, 16:14
Für 50/34 gibt es keine optimale Kassette, mehr als 14 Zähne Unterschied schaltet sich immer unharmonisch.
Endlich wird es Frühling und die Übersetzungsdiskussionen beginnen wieder. Mal sehn, obs dieses Jahr was Neues gibt...

Abbath
27.02.2010, 17:04
...hatte mich vertan! Sorry :Angel:

Ja, die Shimano Produktpolitik ist in Bezug auf Ultegra Kassetten wenig durchdacht... 12-28 wäre nicht schlecht.
12-13-14-15-16-17-19-21-24-28 :smileknik

PNB
27.02.2010, 17:06
Hallo !

Ist 12-26 oder 11-28 besser ?

Was meint Ihr ?

Fahre von Hamburg bis Rom alles an Gelände und will nicht immer umbauen !

Die jene mit dem optimalen Übersetzungsspektrum um der optimalen Abstufung.

marcofibr
27.02.2010, 17:13
Gibt's die jetzt oder muss er basteln?

Die 11-28 wäre mir zu grob gestuft (genau der gleiche Mist wie früher mit den 12-27er neunfach: 16er fehlt). 12-26 ist mir auch neu, aber vermutlich genau wie bei 12-25 kein relevanter Vorteil bei der Stufung gegenüber 12-27 zehnfach. 12-27 also.



Ach ja und @Marco bau Dir mal 'ne richtige Kurbel ans Rad :D

Du bist auch in jedem Forum ! Brauche einfach die Kurbel, weil ich immer einern steilen Berg habe und meine Beine zu schwach sind ! :)

marcofibr
27.02.2010, 17:17
Gibt's die jetzt oder muss er basteln?

Die 11-28 wäre mir zu grob gestuft (genau der gleiche Mist wie früher mit den 12-27er neunfach: 16er fehlt). 12-26 ist mir auch neu, aber vermutlich genau wie bei 12-25 kein relevanter Vorteil bei der Stufung gegenüber 12-27 zehnfach. 12-27 also.



Ach ja und @Marco bau Dir mal 'ne richtige Kurbel ans Rad :D
Die 12-26 hat folgende Abstufung:
12-13-14-15-16-17-19-21-23-26

Corridore
27.02.2010, 17:36
Ich trau mich ja schon gar nicht zu schreiben das ich mit einem 32er Mühe hatte den Großklockner raufzufahren :heulend:

RAUS!

Hier im Forum sind 4 Watt/kg über 1h unterste Schublade des gerade noch Tolerierten.

5 Watt/kg dürften "geschriebener" Durchschnitt sein.

Wer was auf sich hält, der weiss hier schon mal mit 6 oder drüber aufzutrumpfen.

Auch Werte der Größenordnung 7 Watt/kg durfte man hier schon bestaunen - ja, da sieht dann auch dieser mickrige Spanier Contador schlecht aus.


Okay, das war jetzt vielleicht etwas übertrieben - aber grundsätzlich gilt: blos nicht alles glauben, was hier erzählt wird! Du BIST immerhin den Großglockner hochgekommen - davon können manche der hier anwesenden "Wattmonster" vermutlich nur träumen. ;)

Rex Felice
27.02.2010, 17:39
Die 12-26 hat folgende Abstufung:
12-13-14-15-16-17-19-21-23-26

Klingt nach Rival oder Force. Shimano-Kassetten sind kompatibel und sollen leiser laufen als SRAM-Kassetten. Bei Shimano gibt es 12-27.

aluforever
27.02.2010, 17:43
Ich trau mich ja schon gar nicht zu schreiben das ich mit einem 32er Mühe hatte den Großklockner raufzufahren :heulend:

Mir gings genauso ... letzes Jahr:D

Diese Jahr beiße ich mich mit 11-28 und 50-33 durch ... mal schauen ob das so klappt:ü

4ever

frank71
27.02.2010, 17:50
11-30

Abbath
27.02.2010, 17:57
Die 12-26 hat folgende Abstufung:
12-13-14-15-16-17-19-21-23-26

...schön, aber wo ist der Vorteil gegenüber 12-27? Auf dem großen Blatt ist alles gleich, wenn wir annehmen, dass man die beiden innersten Ritzel nicht benutzt und bei den beiden Berggängen ist der dreier Sprung zu verkraften. Theoretisch kannste mit dem 24er Ritzel der 12-27 Kassette sogar länger mit weniger Schräglauf fahren...

Le Roi
27.02.2010, 18:16
12-27 11s ;)

fausto-coppi
27.02.2010, 18:30
Für mich ist 12-26 (in fast allen Lebenslagen) perfekt. Wem 50/12 bergab nicht reicht, sollte dringendst an seiner Motorik arbeiten. Ich bin vier ÖRMs mehr oder weniger weit vorne gefahren - 50/12 hat immer gereicht.
Für Rennen ist auch 'ne 11-23 fein, aber in der Ebene im Trainings suboptimal, da 50/21 (einer der wichtigsten Gänge, da ca. 27 km/h bei 90er TF) dann zu schräg läuft.
11-28 wäre mir persönlich zu "löchrig". Und gegen 12-27 spricht für mich, daß mir persönlich der Sprung von 21 auf 24 zu groß ist.

Arm Lancestrong
27.02.2010, 18:39
Ich verstehe nicht wie einige mit 50/34 und 11/23 glücklich werden. Da klafft doch eine riesige Übersetzungslücke von Groß auf Klein. Oder fahrt ihr ersthaft auch mal 50-23 bei mega Schräglauf? Oder gar 34-11? Bäh! Das rasselt.

Rex Felice
27.02.2010, 20:15
Ich verstehe nicht wie einige mit 50/34 und 11/23 glücklich werden. Da klafft doch eine riesige Übersetzungslücke von Groß auf Klein. Oder fahrt ihr ersthaft auch mal 50-23 bei mega Schräglauf? Oder gar 34-11? Bäh! Das rasselt.

Dito.

Meiner Meinung nach ist 11-23 mit 50-34 eine ziemlich sinnlose Kombination (einige wenige Spezialfälle ausgenommen). Um solche Gänge zu erreichen, fährt man besser klassisch mit 12-27 oder ähnlich.

Rex Felice
27.02.2010, 20:17
Für mich ist 12-26 (in fast allen Lebenslagen) perfekt. Wem 50/12 bergab nicht reicht, sollte dringendst an seiner Motorik arbeiten. Ich bin vier ÖRMs mehr oder weniger weit vorne gefahren - 50/12 hat immer gereicht.
Für Rennen ist auch 'ne 11-23 fein, aber in der Ebene im Trainings suboptimal, da 50/21 (einer der wichtigsten Gänge, da ca. 27 km/h bei 90er TF) dann zu schräg läuft. (...)

Bis hierhin bin ich genau deiner Meinung.

Rex Felice
27.02.2010, 20:18
...schön, aber wo ist der Vorteil gegenüber 12-27? (...)

Ich kann auch keinen finden. Dass 21-24-27 im Vergleich zu 21-23-25/26 zu grob gestuft sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

Nordisch
27.02.2010, 20:32
Ich verstehe nicht wie einige mit 50/34 und 11/23 glücklich werden. Da klafft doch eine riesige Übersetzungslücke von Groß auf Klein. Oder fahrt ihr ersthaft auch mal 50-23 bei mega Schräglauf? Oder gar 34-11? Bäh! Das rasselt.


Ich fahre es, aber nur weil ich 2 alte 11-23 Kassetten habe. :D

Anonsten: 12-27

allerdings mit 34/46


34/50 war nur mit 11-34 ertragbar und das auch nur wenn es häufiger richtig steil wurde

professor
27.02.2010, 20:32
Also ich empfehle die Sache mal rechnerisch anzugehen. Die Überlegung ist nicht 11 oder 12 als kleinstes oder 26 oder 28 als größtes Ritzel (Die Argumente pro/contra kamen denke ich schon alle).

Wichtig ist das du in deinem Standard Geschwindigkeitsbereich eine enge Abstufung hast. Die ist für jeden individuell nach Leistung und Strecke. Wenn dann z.b. der 16er fehlt hast du von 50/17 auf 50/15 einen richtigen Sprung. Bei einer 90er Frequenz ist das eine 33,5 das andere 38 km/h! Da wirst du richtig fluchen wenn 36 km/h (leicht bergab/Rückenwind/Gruppe) das zu fahrende Tempo ist. Mit dem 17er nervige Frequenz mit dem 15er immer drücken.

OT: Ich fahre z.B eine 11-21 im flachen Gelände, die engste Abstufung und deshalb immer den richtigen Gang...

Nordisch
27.02.2010, 20:34
Ich kann auch keinen finden. Dass 21-24-27 im Vergleich zu 21-23-25/26 zu grob gestuft sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.

Der eine so, der andere so. ;) Ist halt so. :D

cc1
27.02.2010, 20:44
36/50 und 12/25 passt für mich am besten.

Ah ja: Für mcih sind 40nm ganz schön fest. Aber vlt bin ich auch einfach nur schwächlich...

maggi 1970
27.02.2010, 20:46
46/34 und 12-27-gute Wahl.

medias
27.02.2010, 20:50
Fred ohne Inhalt, man kennt weder das Sportliche Vorleben, KM oder Terrain der jeweilen Votanten.
Wie soll da Jemand eine Lösung finden?

Oliver73
27.02.2010, 20:55
Fred ohne Inhalt, man kennt weder das Sportliche Vorleben, KM oder Terrain der jeweilen Votanten.
Wie soll da Jemand eine Lösung finden?

Wann immer 50/34 oder Kompakt im Thread vorkommt, wird die Sache doch so oder so recht schnell inhaltsleer.;)
(Scheint in der Natur der Sache zu liegen)

Da ist irgendwie alles schon gesagt und geschrieben:confused:

medias
27.02.2010, 20:58
Wann immer 50/34 oder Kompakt im Thread vorkommt, wird die Sache doch so oder so recht schnell inhaltsleer.;)
(Scheint in der Natur der Sache zu liegen)

Da ist irgendwie alles schon gesagt und geschrieben:confused:

Ja und es findet sich sicher Jemand dem der 18 oder 19 oder was auch immer fehlt bei 10 fach.:ä

Parsec
28.02.2010, 01:29
Fred ohne Inhalt, man kennt weder das Sportliche Vorleben, KM oder Terrain der jeweilen Votanten.

Rischtisch!...und da fehlt noch mehr.



Wie soll da Jemand eine Lösung finden?

Übersetzungsdiskussionen sind zu 98% Quatsch.
Übersetzungen muss jeder für sich selbst herausfinden. Durch ausprobieren und Brain 1.0 einsetzen.
Was ich probieren werde ist eine Art Mega Range Kassette (Extremsprung 26 - 34) als Rettungsanker für schlechte Tage am "Berg" werde ich ein 27 oder 28 verbauen, statt des 25.
Dann habe ich eine "Mega Range" Kassette. Letzter Sprung 23 - 27(28). Statt 23 - 25.

Gruß

Parsec

Gangkal
28.02.2010, 03:44
Rischtisch!...und da fehlt noch mehr.
Übersetzungsdiskussionen sind zu 98% Quatsch.
Übersetzungen muss jeder für sich selbst herausfinden. Durch ausprobieren und Brain 1.0 einsetzen.
Was ich probieren werde ist eine Art Mega Range Kassette (Extremsprung 26 - 34) als Rettungsanker für schlechte Tage am "Berg" werde ich ein 27 oder 28 verbauen, statt des 25.
Dann habe ich eine "Mega Range" Kassette. Letzter Sprung 23 - 27(28). Statt 23 - 25.

Gruß

Parsec

Richtig, passende Übersetzung findet man nur durch probieren!
Ich hab die "Mega Range" 25-32 schon an einem Canyon-Rahmen probiert. Ließ sich tadellos schalten mit kurzem Ultegra Schaltwerk. Ich habs zwar wieder runtergetan weils einfach nicht schön ausschaut, aber gut zu wissen dass es funzt. Das 32er war aus einer Deore 9-fach und die 0,2 mm in der Dicke machen nix aus. Vielleicht ist das ja ein Tip für den einen oder anderen der eine mehrtägige Alpentour plant. In der Kassette 12-25 hab ich das 14er weggelassen.

i-flow
28.02.2010, 08:01
Ich verstehe nicht wie einige mit 50/34 und 11/23 glücklich werden. Da klafft doch eine riesige Übersetzungslücke von Groß auf Klein. Oder fahrt ihr ersthaft auch mal 50-23 bei mega Schräglauf? Oder gar 34-11? Bäh! Das rasselt.
Recht hast Du :Applaus:

Uebersetzungsthreads sind jedes mal wieder amuesant, aber nicht, weil man was lernen kann, sondern weil man da die gruseligsten Stories hoert.

Die einen empfehlen Kompakt mit einer flachen Kassette, wie gerade festgestellt ein kompletter Bloedsinn, weil kein normaler Gang fahrbar ist. Weiss eigentlich auch laengst ein jeder ....

Dann kommt einer, der sagt, ohne 11er gehts nicht, damit kommt man keinen Berg wieder runter (sondern man muss oben auf den Tod warten).

Nun ja. Also mal zu den Tatsachen: Ein Kompakt-Antrieb verlangt nach einer staerker gespreizten Kassette, damit ein 'normaler' Gang mit akzeptablem Schraeglauf fahrbar ist.
Dadurch ermoeglicht Kompakt im Endeffekt recht starke Berguebersetzungen, aber eigentlich niemals eine feine Abstufung.

Ansonsten: Shut up and ride, wurde ja bereits gepostet :ä

LG ... Wolfi :)

fausto-coppi
28.02.2010, 09:24
Ich verstehe nicht wie einige mit 50/34 und 11/23 glücklich werden. Da klafft doch eine riesige Übersetzungslücke von Groß auf Klein. Oder fahrt ihr ersthaft auch mal 50-23 bei mega Schräglauf? Oder gar 34-11? Bäh! Das rasselt.

Warum nicht? Im Vergleich zu 12-26 (oder 12-25) ist die 11-23 quasi einfach um ein Ritzel verschoben - sprich das größte fällt weg, dafür kommt ein neues kleinstes dazu. Dadurch ändert sich lediglich der Geschwindigkeitsbereich, in dem der Blattwechsel ansteht - von ca. 25 bis 28 km/h (bei 12-26) auf ca. 28 bis 30 km/h (bei 11-23). In der Praxis hat das zur Folge, das bei den allermeisten der Kettenblattwechsel in einen in der Ebene viel gefahrenen Geschwindigkeitsbereich fällt - das ist der große Nachteil bei 11-23 mit Kompakt. Fährt man (im flachen bis leicht welligen Gelände) überwiegend im Bereich oberhalb von 28 km/h (wie z.B. bei Radrennen), dann ist eine 11-23 wunderbar fahrbar. Allerdings ist eine 11-23 mit 50/34 vom Übersetzungsspektrum her ähnlich wie eine 12-27 mit 53/39 - ergo, wer 50/34 ausschließlich mit 11-23 fährt, hätte auch bei der Standardkurbel bleiben können.
Mit Kompaktkurbel eher unangenehm zu fahren, weil der Anschluß nicht paßt, sind Kassetten, die sehr eng gestuft sind, wie z.B. 13-26 oder 12-23. Da ist Wolfi Recht zu geben: Kompakt verlangt nach einer einigermaßen weit gespreizten Kassette, sonst paßt der Anschluß von großem zu kleinem Kettenblatt nicht.

Nordisch
28.02.2010, 09:41
Ah ja: Für mcih sind 40nm ganz schön fest. Aber vlt bin ich auch einfach nur schwächlich...

Kommt auf den Hebel an

Rex Felice
28.02.2010, 10:12
Recht hast Du :Applaus:

Uebersetzungsthreads sind jedes mal wieder amuesant, aber nicht, weil man was lernen kann, sondern weil man da die gruseligsten Stories hoert.

Die einen empfehlen Kompakt mit einer flachen Kassette, wie gerade festgestellt ein kompletter Bloedsinn, weil kein normaler Gang fahrbar ist. Weiss eigentlich auch laengst ein jeder ....

Dann kommt einer, der sagt, ohne 11er gehts nicht, damit kommt man keinen Berg wieder runter (sondern man muss oben auf den Tod warten).

Nun ja. Also mal zu den Tatsachen: Ein Kompakt-Antrieb verlangt nach einer staerker gespreizten Kassette, damit ein 'normaler' Gang mit akzeptablem Schraeglauf fahrbar ist.
Dadurch ermoeglicht Kompakt im Endeffekt recht starke Berguebersetzungen, aber eigentlich niemals eine feine Abstufung.

Ansonsten: Shut up and ride, wurde ja bereits gepostet :ä

LG ... Wolfi :)

Ich bin ganz bei dir. :D

marmotte
28.02.2010, 10:15
50/34 mit 13-29 Campa -> Perfekt für schwache Hobbylusche, die viel Berg fährt.
Etwas problematisch ist immer der faux plat bis zum Anstieg. Da muss man einfach etwas Schräglauf akzeptieren.

Arm Lancestrong
28.02.2010, 11:09
50/34 mit 13-29 Campa -> Perfekt für schwache Hobbylusche, die viel Berg fährt.


ja, für die wurde Compact doch überhaupt erst erfunden. Wenn ich mir aus meiner Compact mit 11-21 wieder eine Heldenkurbel mache, kann ich den Quatsch doch lieber gleich sein lassen.

luftschwimmer
28.02.2010, 11:34
50/34 mit 13-29 Campa -> Perfekt für schwache Hobbylusche, die viel Berg fährt.
Etwas problematisch ist immer der faux plat bis zum Anstieg. Da muss man einfach etwas Schräglauf akzeptieren.

Hallo,
mach mal ordentliches K3 Training......:D

Abbath
28.02.2010, 16:39
[...]Nun ja. Also mal zu den Tatsachen: Ein Kompakt-Antrieb verlangt nach einer staerker gespreizten Kassette, damit ein 'normaler' Gang mit akzeptablem Schraeglauf fahrbar ist.
Dadurch ermoeglicht Kompakt im Endeffekt recht starke Berguebersetzungen, aber eigentlich niemals eine feine Abstufung.[...]

Du hättest auch einfach mal schreiben können, dass Kompaktkurbeln mit 110er Lochkreis (in vielen Fällen) ******* sind.

pinguin
28.02.2010, 16:48
Ich warte auf den Tag, an dem das Forum beim Niederschreiben des Wortes 'Kompakt' subito zu Staub zerfällt.

Ach ja, 33/46 mit 11-19 rollt. Alles andere ist Mumpitz.

Maxe_Muc3
28.02.2010, 17:33
36-48 mit 13 bis 26 für mich als Spassfahrer voll ausreichend

KönigJohan
28.02.2010, 17:53
34/48, hinten 13-26 campa 10fach.
wenn es in richtige berge geht, ggf. noch hinten bis 29. damit kommt man dann aber wirklich überall rauf. wenn nicht, sollte man in der tat mal trainieren...

bergab kann man bis ca. 50 km/h mittreten, danach lässt man einfach rollen.

victim of fate
28.02.2010, 18:22
Wer generell Kompakt fährt und nicht, ausnahmsweise, weil er den Mortirolo hoch will, der sollte wohl wirklich zu einem 48 oder 46 er Blatt greifen, denn das 50er wird er kaum brauchen (der rechnerische Unterschied zw. 50er und 53er Blatt ist eh recht gering).
Wenn man das beachtet kann man dann auch ohne viel darüber nach zu denken, welche Ritzel jetzt mit welchen Sprüngen in der Kassette sind einfach im Flachen immer auf dem großen und in den Bergen immer auf dem Kleinen Blatt fahren.

Theo
28.02.2010, 18:55
Wer generell Kompakt fährt und nicht, ausnahmsweise, weil er den Mortirolo hoch will, der sollte wohl wirklich zu einem 48 oder 46 er Blatt greifen, denn das 50er wird er kaum brauchen (der rechnerische Unterschied zw. 50er und 53er Blatt ist eh recht gering).
Wenn man das beachtet kann man dann auch ohne viel darüber nach zu denken, welche Ritzel jetzt mit welchen Sprüngen in der Kassette sind einfach im Flachen immer auf dem großen und in den Bergen immer auf dem Kleinen Blatt fahren.

Dem ist nur zuzustimmen, aber warum eigentlich ist bei den Grossen (Campa, Shimano, ..) nicht z. B 48 (46) an Stelle von 50 Standart, wenn es um Kompakt geht.

Ciao ...Theo

fausto-coppi
28.02.2010, 19:00
Dem ist nur zuzustimmen, aber warum eigentlich ist bei den Grossen (Campa, Shimano, ..) nicht z. B 48 (46) an Stelle von 50 Standart, wenn es um Kompakt geht.

Ciao ...Theo

Weil es genügend Leute gibt, die schon bei 'nem 50er Kettenblatt der Meinung sind, sie kämen keinen Berg mehr runter... :rolleyes:
IIRC hatte Campa bei der ersten Generation Kompaktkurbeln wahlweise auch 50/36 und 48/34 im Programm. Wären's Kassenschlager gewesen, gäb's diese Kombinationen wahrscheinlich immer noch...
Ansonsten, volle Zustimmung. Wenn ich sehe, wieviele Leute bei Kompakt dann Gänge wie 34/15 oder 34/14 fahren, wären die allermeisten Leute mit 'nem 48er (oder auch 46er) besser bedient.

i-flow
28.02.2010, 19:07
Du hättest auch einfach mal schreiben können, dass Kompaktkurbeln mit 110er Lochkreis (in vielen Fällen) ******* sind.
Das ist wahr - Eine Kompaktkurbel sollte lieber Lochkreis 130 haben, denn dann flext das 38er, durch das man das viel zu kleine 34er ersetzt, nicht so stark :icon_mrgr :Applaus:

50/34 mit 13-29 Campa -> Perfekt für schwache Hobbylusche, die viel Berg fährt. (...)
Man kann es auch freundlicher formulieren, aber von den Tatsachen her ist das zutreffend :D :icon_mrgr

LG ... Wolfi :D

Rex Felice
28.02.2010, 19:17
Dem ist nur zuzustimmen, aber warum eigentlich ist bei den Grossen (Campa, Shimano, ..) nicht z. B 48 (46) an Stelle von 50 Standart, wenn es um Kompakt geht. (...)

Dazu gibt es mehrere Gründe:

1.) Entfaltung:
Kompakt wollte man ja ursprünglich für die Leute, die kleine Gänge brauchen aber keine 3fach wollten und dabei bereit sind, gewisse Kompromisse einzugehen. Mit 50-34 erreicht man eine ähnlich gute Entfaltung wie bei 3fach. Rückt man die beiden Kettenblätter wieder näher zusammen, um die Sache komfortabler zu machen, geschieht dies auf Kosten der Entfaltung.

2.) Psychologisches Element:
Obwohl die meisten hier rechnen können und durch eine einfache Rechnung herausfinden könnten, dass z. B. 46-11 ziemlich genau 50-12 entspricht, handelt bei den meisten bei den Wörter wie "46er Kettenblatt" das Reptilienhirn und es ist aus mit denken. Das zeigt uns, dass es aus psychologischer Sicht nicht ganz falsch war auf 50 zu setzen.

3.) ...

Dass nicht alternativ noch 46er und 48er angeboten werden, finde ich auch schade. Bei der klassischen Kurbel gibt es meist mehrere Varianten. Von der neuen Dura Ace gibt es 6!! verschiedene Abstufungen für die klassische Kurbel, kompakt nur in einer einzigen - und dazu nicht einmal besonders sinnvollen Abstufung. Ist hoffentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis sich das bessert.

Abbath
28.02.2010, 19:49
Das ist wahr - Eine Kompaktkurbel sollte lieber Lochkreis 130 haben, denn dann flext das 38er, durch das man das viel zu kleine 34er ersetzt, nicht so stark :icon_mrgr :Applaus:

Grummel. Ich hab doch gesagt, dass das Schleifen vermutlich mit meinem enormen Output (haha) und dem austauschbaren TA Spider zusammenhing.
Ferner habe ich nix gegen Kurbeln mit anderem Durchmesser als 130. Wenn ich aber mal nicht mehr so viel Sport treiben kann/mag, werde ich mir eine Kurbel mit 94er Lochkreis und 30/44 montieren. Das reicht dann immer noch dicke (46,6km/h @ 100rpm,44*12) und ich hänge platt in der Ebene nicht zwischen den Blättern. Oder eben gleich 'ne Dreifach Kurbel...

edit: Man kann natürlich auch 'ne 110er BCD Kurbel mit 34/44 fahren... 34/50 fand ich jedenfalls nicht gut. Was natürlich nicht heißt, dass es nicht Leute gibt, die damit zufrieden sind...

Rex Felice
28.02.2010, 20:39
(...) Wenn ich aber mal nicht mehr so viel Sport treiben kann/mag, werde ich mir eine Kurbel mit 94er Lochkreis und 30/44 montieren. Das reicht dann immer noch dicke (46,6km/h @ 100rpm,44*12) und ich hänge platt in der Ebene nicht zwischen den Blättern. (...)

30-44 oder ähnlich schwebt mir auch schon eine Weile vor. Nur habe ich leider bislang keine Kurbel mit LK94 und passender Kettenlinie gefunden.

Abbath
28.02.2010, 20:46
TA und Middleburn machen das auf jeden Fall.

Arm Lancestrong
28.02.2010, 20:46
30-44 oder ähnlich schwebt mir auch schon eine Weile vor. Nur habe ich leider bislang keine Kurbel mit LK94 und passender Kettenlinie gefunden.

Dann nimm doch ne 3-fach und lass das große Blatt weg. Die Optik ist doch eh wurscht.

cc1
28.02.2010, 21:10
Ach kommt Leute...
Man kann so Manches fahren... Auch ohne richtig Druck.
Das kann 39/27 sein. Oder 36/25. Oder was auch immer.
Aber eines glaube ich zu wissen: Wenn man im Alltag so was wie 34/27 tatsächlich regelmässig braucht, dann ist man schlicht nicht fit. Und zwar überhaupt nicht. Und wenn man nicht fit ist, dann ist es auch egal, ob man einen Anstieg mit 50 u/min oder 90 u/min hochfährt.
Auch wenn ich nicht wirklich fit bin, und auch wenn ich 85kg wiege, komm ich mit 36/25 oder 39/27 (fast) alles hoch. Und um diesbezüglichen Einwänden zuvorzukommen: Nicht mal in der Schweiz fährt man regelmässig lange Anstiege mit 10%. Und wenn, dann muss man halt auch mal würgen, dann werden einem wenigstens die eigenen Unzulänglichkeiten bewusst.

Abbath
28.02.2010, 21:14
Es geht bei der ganzen Kompktkurbel Debatte im Allerwenigsten um die Größe der Berggänge...

fausto-coppi
28.02.2010, 22:32
Ach kommt Leute...
Man kann so Manches fahren... Auch ohne richtig Druck.
Das kann 39/27 sein. Oder 36/25. Oder was auch immer.
Aber eines glaube ich zu wissen: Wenn man im Alltag so was wie 34/27 tatsächlich regelmässig braucht, dann ist man schlicht nicht fit. Und zwar überhaupt nicht. Und wenn man nicht fit ist, dann ist es auch egal, ob man einen Anstieg mit 50 u/min oder 90 u/min hochfährt.
Auch wenn ich nicht wirklich fit bin, und auch wenn ich 85kg wiege, komm ich mit 36/25 oder 39/27 (fast) alles hoch. Und um diesbezüglichen Einwänden zuvorzukommen: Nicht mal in der Schweiz fährt man regelmässig lange Anstiege mit 10%. Und wenn, dann muss man halt auch mal würgen, dann werden einem wenigstens die eigenen Unzulänglichkeiten bewusst.

Selten so einen Käse gelesen. Ich kenne genügend ziemlich gute Leute, die regelmäßig Gänge wie 34/25, 34/26 oder 34/27 aufliegen haben.

MPa
28.02.2010, 22:37
Selten so einen Käse gelesen. Ich kenne genügend ziemlich gute Leute, die regelmäßig Gänge wie 34/25, 34/26 oder 34/27 aufliegen haben.


:goodpost:

Corridore
28.02.2010, 23:58
Selten so einen Käse gelesen. Ich kenne genügend ziemlich gute Leute, die regelmäßig Gänge wie 34/25, 34/26 oder 34/27 aufliegen haben.

Dito.

Rex Felice
01.03.2010, 08:02
Selten so einen Käse gelesen. Ich kenne genügend ziemlich gute Leute, die regelmäßig Gänge wie 34/25, 34/26 oder 34/27 aufliegen haben.

Dito

cc1
01.03.2010, 08:12
Selten so einen Käse gelesen. Ich kenne genügend ziemlich gute Leute, die regelmäßig Gänge wie 34/25, 34/26 oder 34/27 aufliegen haben.

Was bitteschön ist daran Käse?! Willst Du ernsthaft abstreiten, dass man bei genügender Fitness NICHT überall mit den genannten Übersetzungen hochkommt? Ich schrub: Man KANN in normalem Terrain alles mit 39/27 oder 36/25 fahren. Nicht man MUSS. Und nicht vergessen, ich schrub auch von "normalem", durchmischten Gelände. Nicht vom hochalpinen Berecih, in dem sich hier so macnhe ausschliesslich aufzuhalten scheinen.

Wenn man an einem steilen/langen Anstieg im GA Bereich fahren will oder immer mindestens 90 u/mins kurbeln will, dann braucht man freilich so kleine Gänge. (Die Sinnhaftigkeit von beidem sei jetzt mal dahingestellt.)

Und nein, gute Leute kenne ich nicht, die mit 34/27 unterwegs sind.

medias
01.03.2010, 08:31
Vor allem die hier immer wieder postulierte Trittfequenz, von so 90, sehe ich in freier Wildbahn nie. Sehe immer nur so 60-70, dabei bin ich doch schon einige Jahre unterwegs.
Umd mit 34/29 gehört man bei den Ernshafteren Fahrer schon eher zu den Exoten oder ist übergewichtig.

Rex Felice
01.03.2010, 08:36
(...) Willst Du ernsthaft abstreiten, dass man bei genügender Fitness NICHT überall mit den genannten Übersetzungen hochkommt?

Definiere "genügende Fitness". Heute wo mittlerweile sogar Profis in gewissen Etappen kompakt oder gar 3fach fahren. Wenn "genügende Fitness" = "Leistung eines Profis", ja, dann hast du eventuell Recht.


Ich schrub: Man KANN in normalem Terrain alles mit 39/27 oder 36/25 fahren.

Nein, kann man nicht. Was ist Anfang Saison, beim Training in hügeligem Gelände oder wenn man bereits viele HM in den Beinen hat etc?


Nicht man MUSS. Und nicht vergessen, ich schrub auch von "normalem", durchmischten Gelände. Nicht vom hochalpinen Berecih, in dem sich hier so macnhe ausschliesslich aufzuhalten scheinen.

Ich wohne im Voralpenraum und 39-27 wäre mir zu dick. Ich bin zwar auch schon einen einfachen Pass mit 39-23 gefahren, aber...


Wenn man an einem steilen/langen Anstieg im GA Bereich fahren will oder immer mindestens 90 u/mins kurbeln will, dann braucht man freilich so kleine Gänge. (Die Sinnhaftigkeit von beidem sei jetzt mal dahingestellt.)

Und nein, gute Leute kenne ich nicht, die mit 34/27 unterwegs sind.

Es braucht auch kleine Gänge, wenn man an Anstiegen mit 65 rpm fahren will, vor allem Anfangs Saison.

Meines Wissens fährt auch der mehrfache Sieger des Ötzis eine solche Übersetzung. Trotz Doping hat es nicht für 39-27 gereicht. Naja, Hobbylusche halt. Immer diese Pfeifen. :ä

medias
01.03.2010, 08:43
Falscher Vergleich der mit dem Oetzi, wer fährt schon 5000 HM.
Und Kompakt fahren sie bei 20 % und mehr sonst sicher nicht.
Herr Pantani fuhr 39x21, sonst sei man kein Bergfahrer.

cc1
01.03.2010, 08:58
Meines Wissens fährt auch der mehrfache Sieger des Ötzis eine solche Übersetzung. Trotz Doping hat es nicht für 39-27 gereicht. Naja, Hobbylusche halt. Immer diese Pfeifen. :ä

Genau. Und der Ötzi ist ja des Forumisten Hausrunde, nicht wahr? Das ist genau das, was ich mit "Alltag" und "durchmischtes Gelände" gemeint habe!:rolleyes:

Sag mal, machst Du das absichtlich? Das mit dem falsch verstehen?

Dass Dir 39/27 zu dick ist, heisst doch nicht, dass das für jeden so sein muss, oder? Wohnort, Form, bevorzugte Frequenz, wie viel Berge man fährt.. Spielt doch alles mit rein , oder? Alles was ich sagte, ist, dass man hochkommt wenns nicht grad ein Mörderpass ist. Selbst ich mit 80kg.

Wenn Du sagst, dass es ohne 34/27 so gar nicht geht, wie sind denn die Leute früher überhaupt Rad gefahren, frag ich mich... Als ich begonnen hab (Tria), bin ich einfach gefahren, was am Rad war. Das war 39/25.
Ein Freund von mir, der früher RICHTIG gut war (und letztes Jahr wieder angefangen hat), fährt 53/42 und 13/26 (9fach). War halt noch so am Rad...

Rex Felice
01.03.2010, 09:33
(...) Dass Dir 39/27 zu dick ist, heisst doch nicht, dass das für jeden so sein muss, oder? (...)

Umgekehrt wird ein Schuh draus. Dass du mit 39-27, 36-25 oder ähnlich "im durchmischten Gelände", "in den meisten Fällen" zurecht kommst, heisst doch nicht, dass es für jeden so sein muss, oder?

- Wenn du damit zurecht kommst, schön für dich, irrelevant für die anderen.
- Ein anderer fährt die TdF-Etappen eingängig und kommt damit zurecht und lacht, weil du 39-27 brauchst.

=> Es ist immer eine Frage der Perspektive...

cc1
01.03.2010, 09:41
Mein Lieber, Du bist schon etwas seltsam drauf...

Ich schrieb: Man kann in normalem Gelände alles mit 39/27 fahren. KANN.
Deine Antwort: Nein!

Also gibt es hier nur einen, der mir etwas festgefahren scheint. Kann es sein, dass Du das Ganze etwas zu ernst/eng siehst (wofür auch Deine elegisches "Übersetzungs-FAQ spricht)?

Ich finde Kompakt ja auch super, fahre ja selber auch so. Gibt eine grössere Variabilität. Anders geht aber auch. Und zwar gar nicht schlecht.

fausto-coppi
01.03.2010, 10:03
Was bitteschön ist daran Käse?! Willst Du ernsthaft abstreiten, dass man bei genügender Fitness NICHT überall mit den genannten Übersetzungen hochkommt? Ich schrub: Man KANN in normalem Terrain alles mit 39/27 oder 36/25 fahren. Nicht man MUSS. Und nicht vergessen, ich schrub auch von "normalem", durchmischten Gelände. Nicht vom hochalpinen Berecih, in dem sich hier so macnhe ausschliesslich aufzuhalten scheinen.

Wenn man an einem steilen/langen Anstieg im GA Bereich fahren will oder immer mindestens 90 u/mins kurbeln will, dann braucht man freilich so kleine Gänge. (Die Sinnhaftigkeit von beidem sei jetzt mal dahingestellt.)

Und nein, gute Leute kenne ich nicht, die mit 34/27 unterwegs sind.

Was heißt schon KANN? Man KANN vieles. Für mich ist das aber auch immer eine Frage des WIE. Und da haben kleine Gänge auch abseits von Extremen wie Ötzi und/oder 20% Rampen ganz schnell ihre Daseinsberechtigung.

Rex Felice
01.03.2010, 10:38
Mein Lieber, Du bist schon etwas seltsam drauf....

Ich frage mich, weshalb in solchen Diskussion immer wieder irgendwelche Helden mit Sendungsbewusstsein auftauchen müssen, die andere geringschätzen und mir ihren ungefragten, sturen, eindimensionalen, apodiktischen Aussagen wie "mit 39/27 kann man alles fahren" nicht wirklich konstruktiv zum Thema beitragen.

Radfahrender
01.03.2010, 10:42
Hallo !

Ist 12-26 oder 11-28 besser ?

Was meint Ihr ?

Fahre von Hamburg bis Rom alles an Gelände und will nicht immer umbauen !

Um noch mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen... Wenn du nicht umbauen willst, musst du permanent mit einem faulen Kompromiss leben. Entweder du hast ne unnötig grobe Abstufung in Hamburg oder (je nach Stärke des Fahrers...) fehlende Gänge untenrum im Gebirge.

Ergo: Sein nicht faul, und pass die Übersetzung den Gegebenheiten doch lieber an.

Ich mach das übers Kettenblatt: 38/50 hier in Oberberg/Sauerland, 34/50 in den Alpen. Der Umbau dauert nur ein paar Minuten.

Gruß
Markus

Glücki
01.03.2010, 10:49
komm ich mit 36/25 oder 39/27 (fast) alles hoch.

a) Es geht nicht um dich.
b) Die Frage ist nicht ob, sondern wie.
c) Ich kenne genügend Strecken in den Alpen, in denen auch dir 39/27 _mit Sicherheit_ zu dick ist.

cc1
01.03.2010, 10:53
Nein, im Gegenteil. Ich habe nicht dieses Sendungsbewusstsein und dieses eindimensionale Denken. Nur weil du mit irgendwas zurecht kommst, muss es für andere noch lange nicht stimmen. Jedesmal in solchen Diskussionen kommen irgendwelche Helden die meinen, sie seien das Mass der Dinge und was sie fahren, müssten andere auf fahren. Es gibt einen Unterschied zwischen konstruktiver Hilfe und domatischem "mit 39/27 geht alles, wer das nicht kann, ist eine Pfeife, hat auf dem Rad nichts verloren, sollte abspecken, trainieren etc."

Neeeein, natürlich hast Du kein eindimensionales Denken und bist NICHT verkrampft, was die Übersetzung angeht. Darum schreibst Du ja auch die Abhandlungen darüber.:rolleyes:

Alles, was Du loslässt, sind absolut haltlose Unterstellungen. Ich habe weder gesagt, dass ich ein Held bin, noch dass irgendjemand das fahren muss, was ich fahre. Ich fahre selber ja noch nicht mal 39/27, was Dir sicher aufgefallen wäre, hättest Du mal in aller Ruhe gelesen. :new_silly

Alles, was ich gemacht habe, ist, für mehr Entspanntheit bei diesem Thema zu plädieren. Um das zu unterstreichen, habe ich darauf hingewiesen, dass
a) in normalem Gelände sogar alles mit Heldenkurbel gefahren werden kann
b) es tatsächlich auch schon vor der Erfindung der Kompaktkurbel Leute RR gefahren sind, sogar hobbymässig.

Dass daraufhin ein eigentlicher Sturm der Entrüstung ausbricht, spricht für sich...

cc1
01.03.2010, 10:55
a) Es geht nicht um dich.
b) Die Frage ist nicht ob, sondern wie.
c) Ich kenne genügend Strecken in den Alpen, in denen auch dir 39/27 _mit Sicherheit_ zu dick ist.

Leck mich fett, was seid ihr ignorant! Lies einfach noch einmal aufmerksam. Dann wirst Du feststellen, dass ich
- gar kein 39/27 fahre
- die Alpen als Terrain ausdrücklich ausgenommen habe

Boah echt, was soll der Schaicc hier eigentlich genau?!

Maxe_Muc3
01.03.2010, 10:59
Um noch mal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen... Wenn du nicht umbauen willst, musst du permanent mit einem faulen Kompromiss leben. Entweder du hast ne unnötig grobe Abstufung in Hamburg oder (je nach Stärke des Fahrers...) fehlende Gänge untenrum im Gebirge.

Ergo: Sein nicht faul, und pass die Übersetzung den Gegebenheiten doch lieber an.

Ich mach das übers Kettenblatt: 38/50 hier in Oberberg/Sauerland, 34/50 in den Alpen. Der Umbau dauert nur ein paar Minuten.

Gruß
Markus

Sehr guter Hinweis jenseits der Religionsfragen.....

Die Übersetzung für alles gibt es halt nicht- entweder weit gestuft und damit mit grosser Bandbreite auch für's Gebirge geeignet, oder eben eng gestuft für's Fahren in hügeligem oder flachem Gelände.

Deshalb habe ich ne Sugino-Kurbel mit 26-36-48 und die Campa 13-26 Kassette, bergab reicht mir die Geschwindigkeit leicht, da lasse ich's jenseits von 50 rollen, bergauf habe ich den Rettungsanker 26er Blatt.

Mit wachsender Übung brauche ich das kleine Blatt nicht mehr (und das, obwohl ich Hobbylusche bin), aber den Tort, es abzuschrauben tu ich mir doch nicht jedesmal an, nur um cool auszusehen.....

Wenn man nun bergab schnell sein muss braucht man eben ein 12er Ritzel und/oder ein 50er Kettenblatt, dann bekommt man aber die Probleme im Hügelland, wo man "zwischen" den Blättern hängt.

Ergo: anpassen, siehe oben!

Theo
01.03.2010, 11:35
....
Dass daraufhin ein eigentlicher Sturm der Entrüstung ausbricht, spricht für sich...

Sturm der Entrüstung. Zum grössten Teil durch Dich.

Tatsache ist, dass sich Rex-Felix, Fausto und andere einfach eingehender mit der Sache befasst haben, und zwar theoretisch und in der Praxis. Und Du nennst dann das zu eng und ernst. Ohne jetzt die entsprechenden FAQ's von Rex-Felix im Detail im Kopf zu haben, sag ich mal, dass seine Ueberlegungen Hand und Fuss haben. Vorallem kann man auch ersehen unter welchen Voraussetzungen seine Aussagen zu verstehen sind. Jeder kann darin finden, was für ihn zutrifft. Das ist dann schon mehr als dein banales man KANN.

cc1
01.03.2010, 11:55
Tatsache ist, dass sich Rex-Felix, Fausto und andere einfach eingehender mit der Sache befasst haben, und zwar theoretisch und in der Praxis. (...) Das ist dann schon mehr als dein banales man KANN.

Jetzt erstarre ich aber in Ehrfurcht. Sie haben sich eingehender damit eingehend auseinandergsetzt. In Theorie UND Praxis. Boah, das klingt übel kompliziert.
Als gäbe es da viel, womit man sich auseinandersetzen kann. :smileknik

- ich schau mir die Strecken an, die ich so fahr
- sodann weiss ich, welche Geschwindigkeitsbereiche infrage kommen
- und zuletzt spiele ich noch 5min mit dem Ritzelrechner

Ob Du mirs glaubst oder nicht: Das habe ich auch schon geschafft.:quaeldich

Sogar an die Praxis habe ich mich schon gewagt. Bin schon Heldenkurbel gefahren. Und auch kompakt. Jeweils sogar mit verschiedenen Kassetten. :eek: Bin ich jetzt auch eine anerkannte Tour-Forum-Übersetzuings-und Entfaltungs-Grösse? Oder muss ich dafür doch erst noch eine Diss. schreiben?

Wie auch immer: Ich bin zum Schlusse gekommen, dass ich das 34er nur dann wirklich bruach, wenns ins Hochgebirge geht. Da ist dann tatsächlich weniger fluchen und jammern angesagt. Ansonsten ists mehr oder minder egal. Tja, vlt bin ich einfach indifferent.

victim of fate
01.03.2010, 12:03
*schnarch*

(nur so, ich kenne auch keine guten Leute, die Kompakt fahren und wer sowas schreibt wie "was ist am Anfang der Saison" lässt außer acht, dass es genug Leute gibt, die gerade am Anfang der Saison für die ersten Rennen richtig fit sind, aber ist doch schei$ egal hier, lasst die Leute doch fahren was sie wollen :rolleyes: )

medias
01.03.2010, 12:10
Zuviele Ueberlegungen wie immer.
Man könnte ein Bein brechen oder sich eine üble Verlezung an den Knien holen, wenn man falsch kettet.:Bluesbrot

Corridore
01.03.2010, 12:15
Tja, vlt bin ich einfach indifferent.

Du bist entgegen Deiner eigenen Ansage vor allem eins: ziemlich unentspannt.

Deine vorangegangenen Postings sprechen in dieser Hinsicht für sich.



@ Medias: Pantani... das waren noch Zeiten. Als Vorgartenzwerg mit der 180er Kurbel und 39/21... ein wahrer Riese des Radsports. ;)

Dagegen sind natürlich Armi, Sastre, Schleck, Basso und Konsorten alles keine Bergfahrer mehr, schon klar.

Was Marco seelig wohl über Alberto I. von Spananien gedacht hätte?
Vielleicht so nach der Melodie: "...schneller als ich mag er ja sein - aber mit DER Übersetzung ist eben doch kein echter Bergfahrer!"


Sollten wir uns alle ein Beispiel dran nehmen - Mortirolo mit 39/21, yippie yah yeah!

medias
01.03.2010, 12:23
Ich habe ihn gesehen, damals am Mortirolo, wie wenn der Leibhaftige hinter ihm her war.
Mag sein das heute der eine oder andere schneller ist, aber keine fährt so auf Attacke wie er damals.
Unterlenkergriff, Mütze weg. Da wurde ich zum Fan.

Theo
01.03.2010, 12:46
*schnarch*

(nur so, ich kenne auch keine guten Leute, die Kompakt fahren und wer sowas schreibt wie "was ist am Anfang der Saison" lässt außer acht, dass es genug Leute gibt, die gerade am Anfang der Saison für die ersten Rennen richtig fit sind, aber ist doch schei$ egal hier, lasst die Leute doch fahren was sie wollen :rolleyes: )

"ich kenne auch keine guten Leute, die Kompakt fahren"

Das ist wiederum auf Dich bezogen. Aber generell gesehen, ist doch auch quatsch. Die gibt es nämlich schon, gute Kompaktfahrer nämlich.


"..sowas schreibt wie "was ist am Anfang der Saison" "

Ich bezog mich auf Rex-Felix'x FAQ's. Was er mit dem obigen gemeint hat, kann ich auch nicht nachvollziehen. Aber wenn Du von den ersten Rennen sprichst, so meinst Du sicher zumindest Amateurrennen und da wird ja ohnehin in der Regel nicht mit Kompakt gefahren. Es sei denn, Dumoulin von Cofidis fährt vorne auch ein 50er Blatt (glaube aber trotzdem nicht Kompakt).

"lasst die Leute doch fahren was sie wollen"

Hoffentlich, aber es ist trotzdem nicht verboten, eine intelligente Uebrsetzung für den Eigenbedarf zu wählen.

Ciao ...Theo

cc1
01.03.2010, 13:02
@ Medias: Pantani... das waren noch Zeiten. Als Vorgartenzwerg mit der 180er Kurbel und 39/21... ein wahrer Riese des Radsports. ;)

Dagegen sind natürlich Armi, Sastre, Schleck, Basso und Konsorten alles keine Bergfahrer mehr, schon klar.



Das ist tatsächlich so, dass die keine echten Bergfahrer sind. :ä Gerade der Contador: Ein echter Bergfahrer ist nur, wer in den grossen Zeitfahren mindestens 3-4 min kriegt!

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass der Elefantino immer noch "pain in the ass" wär - für alle. Oder hat einer seinen Alpe d'Huez Rekord geknackt unterdessen?

Glücki
01.03.2010, 14:18
Leck mich fett, was seid ihr ignorant!

Boah echt, was soll der Schaicc hier eigentlich genau?!

Deine Fähigkeit zu sachlicher Diskussion und Kommunikation scheint limitiert zu sein.

Corridore
01.03.2010, 15:08
D
Oder hat einer seinen Alpe d'Huez Rekord geknackt unterdessen?

Nein.

Wird wohl auch nicht mehr passieren.

Nach heutiger Zeitnahme hat Pantani die drei schnellsten jemals gefahrenen Zeiten für sich zu Buche stehen. 1995: 36:50, 1997: 37:05, 1994: 37:15.

Jan Ullrichs modifizierte Zeit wird für 1997 mit 37:30 gerechnet.


Niemand ist bisher auch nur in die Nähe dieser Zeiten gekommen.

Selbst Lance Armstrong ist aus dem Rennen nie unter 38:01 gefahren (MTT: 37:36).


Aber genau darin liegt das Problem:

Ohne hier eine Doping-Diskussion aufmachen zu wollen:
In den 90ern sind die Zeiten plötzlich von bisher klar über 40 min auf unter 37 "explodiert" - ohne entsprechende Veränderungen in der Trainingsmethodik, die fast 10% Leistungsgewinn in der absoluten Weltspitze hätten erklären können.

Die Topfahrer der Mitte-90er mit Zeiten um 39:30 oder besser (Riis, Zülle, Virenque) sind mittlerweile als EPO-Nutzer bekannt.

Mit den verstärkten Kontrolen Ende der 90er/Anfang der Naughties sind die Zeiten dann wieder zurück gegangen.

Fahrer von Zeiten unter 39:30 haben sich im Nachhinein meist ebenfalls als gedopt herausgestellt. (Landis, Mayo)

Einzig die Zeit von Andreas Klöden 2006 (38:36) und Lance 2001 kann nicht direkt mit Doping in Verbindung gebracht werden.

An "modernen" Rekordzeiten haben wir dann erst wieder Carlos Sastre, der 2008 immerhin 39:31 benötigte - und ihm wurden die letzen 10 Höhenmeter erlassen.

Knapp 3 min. ÜBER Pantanis Rekordzeit, trotz leichterem/steiferem Rad, asymetrischen Kettenblättern, whatever.


FAZIT:

Aus meiner Sicht der Dinge heraus liegt es nahe, dass mit den verschärften & verbesserten Dopingkontrollen von heute die Rekordzeit von Pantani 1995 wahrscheinlich für die Ewigkeit bestehen wird (neue Methoden zur unerlaubten Leistungssteigerung mal ausgenommen).

Ob Pantani damals gedopt war? Kann man nicht sicher sagen.
Ob Contador heute gedopt ist? Kann man auch nicht sagen.

Wer unter gleichen Vorraussetzungen schneller wäre? Völlig spekulative Frage.

Mein gänzlich hypothetischer Tip geht auf Contador. :D


Entschuldigt, das war OT.

CAADweazle
01.03.2010, 15:21
Dass Übersetztungs-Diskussionen immer so ausarten....:rolleyes:

Ich bin Mitte 40 und wiege Mitte 80 kg, wohne in einer nicht gerade topfebenen Gegend und bin wahrlich kein begnadeter Bergfahrer. Mittelgebirge wie Rhön, Steigerwald oder Spessart gehören trotzdem zu meinen Hausrunden.
Ich fahre 53/39 mit 12-27 und komme damit bis auf wenige Ausnahmen gut zurecht.
Und wenn´s in die Alpen geht oder beim Arbermarathon die 250 km-Runde ansteht dann kommt eben die Kompaktkurbel drauf. Das ist eine Sache von ein paar Minuten, nicht mal den Umwerfer stelle ich tiefer. Ist eine Shimano FC700 und hat mich 70,-- im Rose-Ausverkauf gekostet.
Ich würde auch daherhaft eine KK fahren (wohl mit 12-25/26). Aber mein DA7800 gefällt mir optisch so gut - deshalb bleibt die drauf.

Also - nicht entweder/oder. Sondern sowohl als auch. Kostet nicht viel und geht schnell.

P.S. am Crosser habe ich 34/46 mit 12-27. Das ist mit Straßenreifen mein Winterrad und damit kann ich bis über 60km/h mittreten.

Corridore
01.03.2010, 15:25
Also - nicht entweder/oder. Sondern sowohl als auch. Kostet nicht viel und geht schnell.



Dann aber nur mit langem Schaltwerk, oder?

cc1
01.03.2010, 15:47
Ich bin Mitte 40 und wiege Mitte 80 kg, wohne in einer nicht gerade topfebenen Gegend und bin wahrlich kein begnadeter Bergfahrer. Mittelgebirge wie Rhön, Steigerwald oder Spessart gehören trotzdem zu meinen Hausrunden.
Ich fahre 53/39 mit 12-27 und komme damit bis auf wenige Ausnahmen gut zurecht.


Das kann gar nicht sein, das haben doch jetzt die Übersetzungsgurus eindrücklich widerlegt!:D

Corridore
01.03.2010, 15:50
Das kann gar nicht sein..

Kann doch sein. Aber - und da liegt der Haken - es muß nicht. :D

So, sands mer jedzt olle wida Freind mittnand?

Rex Felice
01.03.2010, 15:51
Das kann gar nicht sein, das haben doch jetzt die Übersetzungsgurus eindrücklich widerlegt!:D

Hohn ist die Waffe der Unterbelichteten.

Rex Felice
01.03.2010, 15:53
Kann doch sein. Aber - und da liegt der Haken - es muß nicht. :D (...)

Natürlich hat es einen Haken:


(...) Ich fahre 53/39 mit 12-27 und komme damit bis auf wenige Ausnahmen gut zurecht. (...)

Je nachdem wie man "wenige Ausnahmen" definiert, kommt man auch ohne Gangschaltung zurecht.

medias
01.03.2010, 15:55
Hohn ist die Waffe der Unterbelichteten.

So auch nicht.:rolleyes:

CAADweazle
01.03.2010, 16:07
Dann aber nur mit langem Schaltwerk, oder?
Nein. Mit kurzem DA-Schaltwerk


Je nachdem wie man "wenige Ausnahmen" definiert, kommt man auch ohne Gangschaltung zurecht.
z.B. den Schlussanstieg am Kreuzberg/Rhön. Auf dem letzten Kilometer mit 17% (?) stehe ich wie ein Eimer Sand. Habe dann aber auch schon >100 km und >1.500 hm in den Beinen.
Ab 10% wird´s zäh, ab 13% quählts mich schon. Aber sooo lange sind die Steilstücke bei uns nicht als dass das nicht ginge. Und mir fallen spontan nur 3-4 solcher Rampen bei mir in der Gegend ein. Dafür umrüsten?

cc1
01.03.2010, 16:12
Hohn ist die Waffe der Unterbelichteten.

Was heisst hier unterbelichtet? Zappenduster!:cool:

cc1
01.03.2010, 16:16
Ob Pantani damals gedopt war? Kann man nicht sicher sagen.
Ob Contador heute gedopt ist? Kann man auch nicht sagen.


Türlich kann man. Beide sind/waren.

Allein wer um wieviel "mehr" lässt sich nicht sagen.

Corridore
01.03.2010, 16:24
z.B. den Schlussanstieg am Kreuzberg/Rhön. Auf dem letzten Kilometer mit 17% (?) stehe ich wie ein Eimer Sand. Habe dann aber auch schon >100 km und >1.500 hm in den Beinen.
Ab 10% wird´s zäh, ab 13% quählts mich schon. Aber sooo lange sind die Steilstücke bei uns nicht als dass das nicht ginge. Und mir fallen spontan nur 3-4 solcher Rampen bei mir in der Gegend ein. Dafür umrüsten?

Hmmm, also selbst wenn Du diese Mörder-Steigung (17% über 1km? Zoncolan!) mit nur noch ca. 40 u/min und 7,5km/h fährst, dann bringst Du noch über 4 Watt/kg (nach langer Tour!) - das ist für die große Masse der Hobbyfahrer schon über dem Limit.

KönigJohan
01.03.2010, 17:48
ihr habt probleme...

selbstverständlich kann man ALLES mit 53/39 fahren. haben wir früher ja auch ALLE so gemacht, weil es nix anderes gab. da muß man wirklich nicht drüber streiten.

als ich anfing, gab es 53(52)-42. hinten 23, 25 maximal. das war dann so, und im alpenurlaub war kotzen angesagt. man kommt ja aussem flachland und war sowas nicht gewöhnt.

vor 4,5 jahren hab ich mir spasseshalber ne kompakte gekauft, und aus faulheit nach dem urlaub drangelassen. mit 48er braucht man dann in meiner heimat fast gar nicht mehr vorne schalten, ich bereite 75% meiner strecken auffem großen blatt.

vor 2 jahren ging mir am rad vor dem urlaub was kaputt, und ich mußte mit dem anderen, heldenkurbelbewährten rad fahren. war aber auch nicht schlimm, hoch nach gemmano war würgen angesagt, egal.

da ich von natur aus faul bin und nicht immer umbauen will, kommt (s.o.) die kompaktkurbel dran, vorne 48/34 und gut is.

und wenn die dinger in 5 jahren als krebserregend eingestuft und verboten werden, bau ich halt wieder um auf 53. werds überleben.

medias
01.03.2010, 17:53
Man getraut es sich ja fast nicht mehr zu schreiben.
Am Samstag bin ich 3 km hoch mit 15% und hatte nur 39x25 dabei.
Das Schöne ist ich überlebte.:quaeldich

Oliver73
01.03.2010, 19:05
Man getraut es sich ja fast nicht mehr zu schreiben.
Am Samstag bin ich 3 km hoch mit 15% und hatte nur 39x25 dabei.
Das Schöne ist ich überlebte.:quaeldich

Solls schon früher gegeben haben:quaeldich
So sinds, die Helden der Straße. Hauptsache ein Rad unterm Hintern:D

Übersetzung ist wirklich fast so schlimm wie die Frage Helm oder kein Helm.:rolleyes:

medias
01.03.2010, 19:21
Solls schon früher gegeben haben:quaeldich
So sinds, die Helden der Straße. Hauptsache ein Rad unterm Hintern:D

Übersetzung ist wirklich fast so schlimm wie die Frage Helm oder kein Helm.:rolleyes:

Jetzt weiss ich gar nicht mehr ob ich den dabei hatte.:confused:

Oliver73
01.03.2010, 19:25
Jetzt weiss ich gar nicht mehr ob ich den dabei hatte.:confused:

Du hattest das Rad dabei, das zählt doch:D

Nur das du deine Übersetzung gleich mitangegeben hast, das wirkt in einem solchen Thread etwas deplatziert:D

Nicht das noch jemand denkt mit solchen Werten könnte man tatsächlich in der realen Welt bestehen.:heulend:;)

Theo
01.03.2010, 19:46
Man getraut es sich ja fast nicht mehr zu schreiben.
Am Samstag bin ich 3 km hoch mit 15% und hatte nur 39x25 dabei.
Das Schöne ist ich überlebte.:quaeldich

Jetzt musst Du nur noch getrauen, zu sagen, wo das war, diese 3 km mit 450 Höhenmeter !!

medias
01.03.2010, 19:52
Balmberg.

Luke
01.03.2010, 20:06
Dass Übersetztungs-Diskussionen immer so ausarten....:rolleyes:

Ich bin Mitte 40 und wiege Mitte 80 kg, wohne in einer nicht gerade topfebenen Gegend und bin wahrlich kein begnadeter Bergfahrer. Mittelgebirge wie Rhön, Steigerwald oder Spessart gehören trotzdem zu meinen Hausrunden.
Ich fahre 53/39 mit 12-27 und komme damit bis auf wenige Ausnahmen gut zurecht.
Und wenn´s in die Alpen geht oder beim Arbermarathon die 250 km-Runde ansteht dann kommt eben die Kompaktkurbel drauf. Das ist eine Sache von ein paar Minuten, nicht mal den Umwerfer stelle ich tiefer. Ist eine Shimano FC700 und hat mich 70,-- im Rose-Ausverkauf gekostet.
Ich würde auch daherhaft eine KK fahren (wohl mit 12-25/26). Aber mein DA7800 gefällt mir optisch so gut - deshalb bleibt die drauf.

Also - nicht entweder/oder. Sondern sowohl als auch. Kostet nicht viel und geht schnell.

P.S. am Crosser habe ich 34/46 mit 12-27. Das ist mit Straßenreifen mein Winterrad und damit kann ich bis über 60km/h mittreten.

Klar doch. Ich bin Ende 40 und werde in diesem Jahr 50. Mit Mitte 40 sagte ich mir, mit 50 spendiere ich mir ein Kompakt. Ich habe zwei Jahr vorgezogen. Davor hatte ich auch nur 39-26, auch hier zwei Jahre davor nur 39-23.

@medias: auch das geht. Nur musste ich feststellen, mit 34-26 packe ich den Klausen leichter, zwar nicht mehr so schnell wie als Jungspun, aber zu meiner Überraschung schneller als die zwei Jahre davor (in den 70ger lernten wir doch schon die Nähmaschinen-Frequenz, die bei Lance komischerweise als Neuerfindung dargestellt wurde - oder?:D)

Fazit: Wie so viele hier schon richtig festgestellt, jeder muss seine Übersetzung nach seiner Konstitution und Vorlieben selber finden.

medias
01.03.2010, 20:13
Ach ins Gebirge nehme ich auch 34x26 mit, reine Vorsicht, brauche es eigentlich nicht.
Bin ja eher einer der mit Kraft fährt, für kleine Uebersetzungen braucht man Luft.

Theo
01.03.2010, 20:17
Balmberg.

Um diese Jahreszeit ? Kann man gelten lassen, auch wenn nicht ganz 14% auf 2.9 km, falls von Welschenrohr.Bin mit dem Rad dort noch nie hoch. Mal per Auto, zur Ankunft eines TDS Zeitfahrens, welches von der andern Seite hochging.

medias
01.03.2010, 20:22
Um diese Jahreszeit ? Kann man gelten lassen, auch wenn nicht ganz 14% auf 2.9 km, falls von Welschenrohr.Bin mit dem Rad dort noch nie hoch. Mal per Auto, zur Ankunft eines TDS Zeitfahrens, welches von der andern Seite hochging.

Hat teilweise noch Schnee.
An diesem EZF war ich auch, aber von der angenehmen Seite.
Härkingen-Langenbruck hat sicher auch 12-15.
Hat genügend in der Gegend, der Schelten ist geradezu Erholsam.

Theo
01.03.2010, 21:04
Härkingen-Langenbruck hat sicher auch 12-15.
Hat genügend in der Gegend, der Schelten ist geradezu Erholsam.

Du meinst sicher Egerkingen - Bärenwil - Langenbruck. Das kenn ich auch mit dem Rad, aber hab ich nicht so steil im Kopf. Dann eher noch Chilchzimmersattel (Bölchen), da sind die letzten etwa 2 km schon rechht happig von Langenbruck her.

medias
01.03.2010, 21:12
OK. Egerkingen raus ist steil, nachher, na ja.

MegaPlus
01.03.2010, 21:46
Schön wie´s hier wieder rund geht!
Ich oute mich hier auch als Kompakt-Fahrer.
Ich finds einfach prima, wenn ich für flaches und welliges Terrain eine für mich als Hobbyfahrer passende Übersetzung parat hab.
Jeder der seine Heldenkurbel mit dem Argument "Ging früher doch auch" verteidigt, tauscht bitte sofort seine 11-fach oder Elektroschaltung gegen eine alte 5-fach, aber mit Rahmenhebelschaltung!
Ging doch früher auch!

Wo ist der Aufreger wenn jeder eine für sich passende Übersetzung fährt?

andy67
01.03.2010, 21:50
Wo ist der Aufreger wenn jeder eine für sich passende Übersetzung fährt?
Genau, deshalb fahre ich auch demnächst 48/33 mit 12-25 10-fach.

Gruß
Andy

MegaPlus
01.03.2010, 21:55
:knipoog:

RAL1028
01.03.2010, 21:56
Da wage ich es ja gar nicht mehr, mal die gute alte Dreifach ins Spiel zu bringen...

Mit einem 42er als mittlerem Kettenblatt deckt die mE die ganze Bandbreite mit schön kleinen Abstufungen ab. Auf dem mittleren kann man locker von 20 bis 40 km/h treten und hat trotzdem mit 30/25 bzw. 53/12 einen schön kleinen (Notfall-)Gang bzw. einen großen Gang zu Verfügung.

Vielleicht sieht ne Dreifach nicht so schnittig aus, aber ich hab´s schon oft genug erlebt, dass mich Leute mit ner Heldenkurbel spöttisch angesehen haben und dann am Berg doch irgendwann nicht mehr konnten.:rolleyes: Klar, ist alles eine Frage vom Trainingsstand - ich persönlich fühle mich mit so einer breitgefächterten Abstufung einfach wohler (für "richtig" Zweifach reicht´s eben nicht).

medias
01.03.2010, 22:00
Schön wie´s hier wieder rund geht!
Ich oute mich hier auch als Kompakt-Fahrer.
Ich finds einfach prima, wenn ich für flaches und welliges Terrain eine für mich als Hobbyfahrer passende Übersetzung parat hab.
Jeder der seine Heldenkurbel mit dem Argument "Ging früher doch auch" verteidigt, tauscht bitte sofort seine 11-fach oder Elektroschaltung gegen eine alte 5-fach, aber mit Rahmenhebelschaltung!
Ging doch früher auch!

Wo ist der Aufreger wenn jeder eine für sich passende Übersetzung fährt?

Das hat aber nur mit Entfaltungssprüngen zu tun.
Früher fuhr man einfach grösser am Berg, heute hat man nicht diese Monstersprünge, da 10 oder 11 fach.
6 fach mit Rahmenschalthebel, wundere dich nicht, funktioniert auch noch heute.

MegaPlus
01.03.2010, 22:08
6 fach mit Rahmenschalthebel, wundere dich nicht, funktioniert auch noch heute.

Ich weiß, fahr ich selbst am Stadtrennrad.
Ich schalt aber aus Faulheit nur vorne, hinten is mir des Nachstellen zu lästig.

Prima Blume
02.03.2010, 12:45
Mein Tip: Marchisio Ritzel, dann kannst du dir die gewünschte Abstufung selbst erstellen.

Glücki
02.03.2010, 14:13
12-25

Den Sinn dieses Ritzelpaketes habe ich noch nie ganz verstanden. Was bringt 21-23-25 gegenüber 21-24-27 für einen Vorteil? Beim Rettungsanker brauchts m.E. keine so feine Abstimmung mehr.

Ich meine daher: entweder 12-23 oder gleich 12-27.

pinguin
02.03.2010, 14:15
Je nachdem wie man "wenige Ausnahmen" definiert, kommt man auch ohne Gangschaltung zurecht.

na also, endlich kapiert's einer :applaus:

Glücki
02.03.2010, 14:17
Mit einem 42er als mittlerem Kettenblatt deckt die mE die ganze Bandbreite mit schön kleinen Abstufungen ab. Auf dem mittleren kann man locker von 20 bis 40 km/h treten und hat trotzdem mit 30/25 bzw. 53/12 einen schön kleinen (Notfall-)Gang bzw. einen großen Gang zu Verfügung.


Dreifach spielt seine Stärken m.E. v.a. in Kombination aus 42er mit einem 12-23er Paket aus, weil man dann zusätzlich mit dem 18er eine feine Abstufung hat.

Einen Schönheitspreis gewinnt man mit 3-fach freilich nicht. Kompakt sieht schöner aus.

pinguin
02.03.2010, 14:23
z.B. den Schlussanstieg am Kreuzberg/Rhön. Auf dem letzten Kilometer mit 17% (?) stehe ich wie ein Eimer Sand. Habe dann aber auch schon >100 km und >1.500 hm in den Beinen.

Anno haumichblau: Rhöner Kuppenritt, Affenhitze. Kreuzberg steht direkt vor mir. Zwo Jungs mit mir unterwegs, der eine im eher letzten Lebensdrittel, zäh, austrainiert, geölte Beine, Klassiker unter'm Hintern - also 52/42 und 13-21. Sein Begleiter erheblich jünger, modernes Rad.

Tja, Bischofsheim unten raus, die erste langgezogene Kurve noch gemeinsam, dann gab' der Senior Gas. 52er stehen gelassen, aufgestanden, Gang durchgedrückt und ab. Wie ein Dampfhammer... Unvergesslich.

Wenn ich die 70 km Anradeln mit'm Starrlauf hinter mir habe und dann hoch will zum KB, da denke ich gerne an dieses Erlebnis zurück und das letzte schwere Stück (sind keine 17%, meine ich) geht dann plötzlich "einfacher" vom Fuß.

Milseburg ist mein bisher ärgster Feind, was 42/16 angeht... :D

Roy Munson
02.03.2010, 14:40
Ich mag bei dreifach den Q-Faktor gar nicht. Der für mich grösste Nachteil.
Mit 48 vorne muss ich in meiner näheren Umgebung vorne so gut wie gar nicht mehr schalten - Gefällt mir auch sehr gut.
Für MICH ist CT also top und als Hobbyfahrer muss man ja auch eher selten über 60kmh oder sonstwas fahren.

CAADweazle
02.03.2010, 15:43
@ pinguin
(sind keine 17%, meine ich)


Quaeldich.de sagt sogar 18% auf 1,5 km:
http://www.quaeldich.de/paesse/kloster-kreuzberg/

Aber egal - Erbsenzählerei. Weh tut´s allemal.

Gangkal
02.03.2010, 17:12
Den Sinn dieses Ritzelpaketes habe ich noch nie ganz verstanden. Was bringt 21-23-25 gegenüber 21-24-27 für einen Vorteil? Beim Rettungsanker brauchts m.E. keine so feine Abstimmung mehr.

Ich meine daher: entweder 12-23 oder gleich 12-27.

Oh mein Gott! :heulend:
Wie kann man eine solche Aussage treffen ohne zu wollen, daß dieser unsägliche Fred noch 100 Jahre andauert? :drinken2:

docmartin
02.03.2010, 18:30
Mit 48 vorne muss ich in meiner näheren Umgebung vorne so gut wie gar nicht mehr schalten - Gefällt mir auch sehr gut.
Für MICH ist CT also top und als Hobbyfahrer muss man ja auch eher selten über 60kmh oder sonstwas fahren.

So ähnlich: Ich fahre ein 46er mit 11-19 für die doch recht ordentlichen Hügel und das 34 mit 14-28 für die Berge, jeweils drei-vier Ritzel sind wegen Schräglauf tabu. Dennoch schalte ich mit der Übersetzung deutlich weniger im hügligen Gelände als mit einem 50er KB!
Und 46/11 (8,82m) ist sogar größer als 50/12 (8,79)

quelvin
02.03.2010, 18:36
als 9fach Fahrer (Crosser) mein Setup:

vorn 34/46
hinten 11-32 (glaub Deore irgendwas Kassette, 15 Euro...)

Das ganze als Shimagnolo (Ergopower mit Shimano Schaltwerk) Mix ;-)

Bin stark am überlegen die Pizzascheibe hinten auch im Sommer zu fahren, is so schön bequem sich mit dem 32er irgendwo langsam hochzuschrauben....

Das pfetzt und ersetzt mangelndes Training. Alternativ fahre ich aber auch 34/46 mit 12-25 Kassette.

Gruss

Stefan

black
02.03.2010, 22:38
Dann kommt einer, der sagt, ohne 11er gehts nicht, damit kommt man keinen Berg wieder runter (sondern man muss oben auf den Tod warten).
:Applaus:



Ich habe ihn gesehen, damals am Mortirolo, wie wenn der Leibhaftige hinter ihm her war.
Ulle? :D


Den Sinn dieses Ritzelpaketes habe ich noch nie ganz verstanden. Was bringt 21-23-25 gegenüber 21-24-27 für einen Vorteil?
Hab ich bislang auch nicht verstanden. Ich fahr 53,42 mit 13-27 und komme prima klar.

Und für ganz anstrengendes Terrain, also alles über 0° Steigung, fahr ich neben dem 42er noch ein 30er spazieren.

Rodi
06.03.2010, 22:14
Hi,

ist schon klar - jedem das seine und mir alles.
Was spricht gegen 34/50 und 14 - 28 (11-fach) als Hobbyfahrer im Nordschwarzwald?
Den Buckel runter trete ich nicht und über 40 km/h in der Ebene komme ich auch nicht?

Oliver73
06.03.2010, 22:39
Hi,

ist schon klar - jedem das seine und mir alles.
Was spricht gegen 34/50 und 14 - 28 als Hobbyfahrer im Nordschwarzwald?
Den Buckel runter trete ich nicht und über 40 km/h in der Ebene komme ich auch nicht?

Eine sehr vernünftige Einstellung:Applaus:

Das wäre ja so, als ob man auf einer Rolltreppe zusätzlich läuft:D

Und ja ich weiß, Rolltreppen benutzt man nicht:ü

mrb
14.03.2010, 23:42
:Applaus:



Ulle? :D


Hab ich bislang auch nicht verstanden. Ich fahr 53,42 mit 13-27 und komme prima klar.

Und für ganz anstrengendes Terrain, also alles über 0° Steigung, fahr ich neben dem 42er noch ein 30er spazieren.

Wo kann ich diese Übersetzung (53/42 mit 13-27) bekommen? Gibt's das von Shimano als Ultegra, evtl. sogar in der neuen 6700er Ausführung!?

Rex Felice
15.03.2010, 20:39
Wo kann ich diese Übersetzung (53/42 mit 13-27) bekommen? Gibt's das von Shimano als Ultegra, evtl. sogar in der neuen 6700er Ausführung!?

Kurbel 53-42 gibt es als Dura-Ace.