PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radelkauf, 110 kg und was nun ?



benny123
14.02.2004, 17:25
hi Radfreude,

ich bin auf der suche nach einen RR Preis so ca.1500€


im Internet hab ich drei RR gefunden die mir zusagen würden:

1. POISON – Opiat Ultegra 1399€
LR: Ksyrium Elite

2. CANYON – RoadLite Pro (Triple Ultegra) 1349€
LR: Smolik Reaction Comp

3. CICLI B Prime + (Ultegra bzw Centaur) 1499€
LR: Ritchey Pro Deep Section



Bei einen lokalen Händler bekam ich heute folgendes Angebot

CUBE Sondermodell Campa RR LTD Road Centauer
(3fach) 1398€
LR:Campagnolo Vento
Rahmen :? ALU 7005 konifiziert

CUBE Agree Centauer (3fach) 1549€
LR:CITEC Jet
Rahmen : ALU 7005 Superlite konifiziert


Nun meine Frage hat jemand Erfahrung mit den Rädern und Laufräder bezüglich meines Gewicht von 110kg.


Gruss benny

AndreasIllesch
14.02.2004, 17:53
aufgrund der bei den 3 bikes verbauten laufräder und deines gewichts sind alle 3 bikes nix für dich.

Mutzemann
14.02.2004, 18:02
Hi benny123, bei dem Gewicht solltest du auf ein klassische eingespeichtes Laufrad mit 36 Speichen zurückgreifen, Mavic CXP33 hat sich bei mir ~ 90 kg als stabil erwiesen...

messenger
14.02.2004, 18:28
Die Rahmen gehen sicher allesamt in Ordnung, von den Laufrädern würde ich aber auch abraten.

Ich würde auf jeden Fall Standard-Laufräder nehmen, die auf Dein Gewicht ausgelegt sind (auch, weil eine eventuelle Reparatur viel unproblematischer ist)

Z.B. Ultegra/Centaur - Nabe + Rigida DP18 + 36DT-comp.-Speichen

Guck doch auch mal bei ROSE rein, z.B.

das PRO 3000 (mit Ultegra) für 1.399€, die Laufräder läßt Du austauschen gegen welche mit Airline IV - Felge (kein Problem bei Rose).

Gruß mess.

Airborne
15.02.2004, 02:30
ich sehe das auch so, die Laufräder sind das Problem für uns 0,1ter.

Ich würde mir welche von actionsports.de speichen lassen, die neue DT Swiss Felgen kommen nicht nur im RR Bereich verdammt stabil daher, sie können deutlich mehr gespannt werden als bei anderen Felgen.
Die mit 32 Speichen, hart mit DT Comp gespeicht - das is was !!

Die Laufräder würde ich dann austaschen, und die 'normalo' Räder verscherbeln.

Torsten

Nomade
15.02.2004, 07:07
Kann auch nur von den Systemlaufrädern abraten. Ich wog bis vor kurzem selbst 108kilo und hatte früher Ventos. Der Speichenbruch war daher mein ständiger begleiter. :(
Hab jetzt einen LRS aus Rigida DP18 R schwarz/ DA Naben 32Loch und schwarzen DT Comp Speichen. Die Räder sind nahezu unzerstörbar. Sprünge vom Bordstein auf die Straße runter nehmen die ohne zu murre hin, was bei so hohem Körpergewicht nicht selbstverständlich ist. Außerdem sehen die Felgen nicht nur gut aus sondern sind auch noch recht gümstig.:)

robby_wood
15.02.2004, 14:54
kann mich bzgl. laufrädern meinen vorredner nur anschließen.

daher solltes du dort kaufen (canyon scheidet schon mal aus, poison weiß ich nicht ...), wo sie auch klassisch gespeichte laufräder anbieten, rose wäre der tipp, die bieten sowas z.t. ohne aufpreis.

knuster
15.02.2004, 14:56
Schau dir mal die Räder vom Brüglemann an:
Stabile Alurahmen
Komplette Campa oder Shimano Gruppe
Handgespeichte 36 Loch Felgen
Stabiles Richtey Zeugs.

Esco
15.02.2004, 15:24
Original geschrieben von knuster
Schau dir mal die Räder vom Brüglemann an:
Stabile Alurahmen
Komplette Campa oder Shimano Gruppe
Handgespeichte 36 Loch Felgen
Stabiles Richtey Zeugs.

naja mit rigida nova...
also das find ich schon unverschämt von den brügelmännern, chorus und nova an einem rad.... bisschen blendermässig...

@benny: die ksyrium bekommst du bei ebay auf jeden fall gut wieder los, oder du redest mit dem verkäufer, dass er sie entweder gleich behält, oder dir was anderes anschraubt.

Esco

derollerenner
16.02.2004, 08:58
Original geschrieben von Gandalf
aufgrund der bei den 3 bikes verbauten laufräder und deines gewichts sind alle 3 bikes nix für dich.

Naja das würd ich so nicht sagen. Ich hab vor einiger Zeit mit 103 kg wieder angefangen Rad zu fahren. Mittlerweile sind es 20 kg weniger. Laufräder waren und sind die Ksyrium Elite. Damit hab ich noch nie ein Problem gehabt. Die Laufräder sind einfach genial.

Nomade
16.02.2004, 10:24
Original geschrieben von derollerenner
Naja das würd ich so nicht sagen. Ich hab vor einiger Zeit mit 103 kg wieder angefangen Rad zu fahren. Mittlerweile sind es 20 kg weniger. Laufräder waren und sind die Ksyrium Elite. Damit hab ich noch nie ein Problem gehabt. Die Laufräder sind einfach genial.

Kein Problem damit haben ist die eine Sache, sich darauf sicher fühlen eine andere.

Ich fahr im Sommer hinten mit einer Carbon-Five-Spoke die auch auf nem Tandem gerne gefahren wird. Sicher ist halt sicher.:D

derollerenner
16.02.2004, 10:32
Original geschrieben von Nomade


Kein Problem damit haben ist die eine Sache, sich darauf sicher fühlen eine andere.

Ich fahr im Sommer hinten mit einer Carbon-Five-Spoke die auch auf nem Tandem gerne gefahren wird. Sicher ist halt sicher.:D

Ich fühl mich sehr sicher darauf, sonst würd ich sie ja nicht fahren!!! :D :D

Titan
16.02.2004, 11:35
Der Merckx MXLeader waere perfekt fuer Dich!

Warte mal: in Belgien gibt es JOWAN. Er macht RR fuer Leute die etwas schwerer sind

mfG, Titan

Toskanafan
16.02.2004, 13:53
Hallo Benny,

Hast Du in Deiner Nähe einen Scott Händler?
Ich empfehle Scott Alu RR-Rahmen (AFD Team oder Comp oder Elite) mit Steifigkeitswerten >100Nm/° in Lenkkopf und Tretlager + massive Alugabel.
Kombiniert mit Komponenten der Reihe 105 von Shimano und den u.g. Laufrädern liegst Du bei ca. 1400 € (Listenpreis), kannst sorgenfrei in die Pedale treten und hast lange Freude an Deinem Rad.
Alternative Red Bull PRO SL 3000 vom Roseversand (109,3 Nm/° Tretlager- und 91,9 Nm/° Lenkkopfsteifigkeit bei einem Gewicht von knapp 1.400g lassen fast die gesamte Palette der um ein Vielfaches teuren Spitzenrahmen "alt" aussehen...)
Läufräder aus DT SWISS ONYX Naben (hinten 4 Lager!), DT SWISS Speichen + Mavic CPX 33 Felgen und 25mm Reifen. (Bezugsquelle: z.Bsp.: Roseversand)


Ciao
Thomas

trenga.de
16.02.2004, 14:15
auch mein kampfgewicht liegt im dreistelligen bereich, würde dir daher zu klassischen laufrädern raten, imho sind 32 speicehn ausreichend, wober 36 auch nicht schlecht wären, aber sind im normalfall schlechter zu bekommen, weil felgen und narben nunmal in 32 standart sind.

felgen würde ich zu mavic cxp 33 raten, die rigida dp18 soll zwar noch stabiler sein, ist aber auch schwerer und im stoss schlechter verarbeitet.

austausch sollte bei seriösen händlern möglich und kostenlos oder sogar kostenreduzierend sein, je nach systemlaufradsatz.

du solltest aber auch darauf achten, ob die verbaute gabel für deine kampfgewichtsklasse zugelassen ist, viele carbongabeln haben ne begrenzung auf 90 kg, also besser stahl oder alu wählen.

marcus

Kosto25
16.02.2004, 15:14
Hallo Benny,

ich würde Dir zu handeingespeicheten Laufrädern raten.

Mein Vorschlag:

Felge: CXP33 oder die neue von DT Swiss
Speichen: DT Competition 2,0 / 1,8 (32 Stück)
DT-Swiss Unterlegscheiben verwenden.

Am besten Du lässt Dir die LAufräder von Whizz Weels einspeichen.
Perfekte Verarbeitung und Beratung ist dann garantiert.

PS: Ich habe auch schon Action Sports ausprobiert. Sind zwar etwas günstiger. Doch die Verarbeitung und Beratung spricht eindeutig für Whizz Weels.

Bei den von Dir beschriebenen Kompletträdern würde ich das Canyon kaufen. Die System-Laufräder kannst Du ja über EBAY verkaufen.

Gruß
Kosto
:rolleyes:

C40
16.02.2004, 15:27
Original geschrieben von benny123
hi Radfreude,

ich bin auf der suche nach einen RR Preis so ca.1500€


im Internet hab ich drei RR gefunden die mir zusagen würden:

1. POISON – Opiat Ultegra 1399€
LR: Ksyrium Elite

2. CANYON – RoadLite Pro (Triple Ultegra) 1349€
LR: Smolik Reaction Comp

3. CICLI B Prime + (Ultegra bzw Centaur) 1499€
LR: Ritchey Pro Deep Section



Bei einen lokalen Händler bekam ich heute folgendes Angebot

CUBE Sondermodell Campa RR LTD Road Centauer
(3fach) 1398€
LR:Campagnolo Vento
Rahmen :? ALU 7005 konifiziert

CUBE Agree Centauer (3fach) 1549€
LR:CITEC Jet
Rahmen : ALU 7005 Superlite konifiziert


Nun meine Frage hat jemand Erfahrung mit den Rädern und Laufräder bezüglich meines Gewicht von 110kg.


Gruss benny


Hi Benny,

1. ...keine "Super-Leicht-Alu-Rahmen, sondern sowas wie den "Pro" von Storck oder was aus Stahl (z.B. Foco-Rohrsatz)

2......keine Laufräder mit weniger als 36-Speichen. Nimm Mavic CXP 33 3-fach gekreuzt mit Dura Ace Nabe (keine 105 oder Ultegra) oder guter Campa Nabe.

3. .....achte auf stabile Anbauteile wie den Lenker, Vorbau und Sattelstütze. Lieber etwas schwerer aber dafür stabil!

4. ....kauf das Rad nicht mit der Waage sondern mit Verstand :D

Viel Spaß

Gruß C40

Kosto25
16.02.2004, 15:28
Hallo Benny,

weshalb nicht das CANYON Road light Elite für 1049 €?
Für die 300€ bekommst Du dan bereits Deinen von Hand eingespeichten Laufradsatz.

austin
16.02.2004, 16:16
Original geschrieben von C40



Hi Benny,

1. ...keine "Super-Leicht-Alu-Rahmen, sondern sowas wie den "Pro" von Storck oder was aus Stahl (z.B. Foco-Rohrsatz)

2......keine Laufräder mit weniger als 36-Speichen. Nimm Mavic CXP 33 3-fach gekreuzt mit Dura Ace Nabe (keine 105 oder Ultegra) oder guter Campa Nabe.

3. .....achte auf stabile Anbauteile wie den Lenker, Vorbau und Sattelstütze. Lieber etwas schwerer aber dafür stabil!

4. ....kauf das Rad nicht mit der Waage sondern mit Verstand :D

Viel Spaß

Gruß C40


unterstütze ich zu 100%

=== 10% des Körpergewichtes = Radgewicht ===

Standard-Komponenten und Stabilität helfen dir über die ersten 10.000er Kilometer

dann , mit weniger Körper-Gewicht , hast du auch einen Grund nach Neuem zu verlangen

Airborne
16.02.2004, 22:30
hallo!

Der Junge wiegt ca. 20kg mehr als andere hier, er ist nicht monströs oder so http://deephousepage.com/smilies/banghead.gif

3fach gekreuzt, 36fach, 10% vom Körpergewicht, Stahlrahmen, Tandem-laufräder.... http://deephousepage.com/smilies/stupid.gif

klar is, das ein 7,5kg Renner nicht das richtige ist, das dürfte er aber auch selbst wissen.

Das stabil= schwer nicht stimmt sollten hier aber mehr Leute wissen! Bei einem Bike für einen 0,1tner darf auch ruhig eine 8 vor dem Komma stehen!

Torsten

knuster
17.02.2004, 08:06
Original geschrieben von Esco


naja mit rigida nova...
also das find ich schon unverschämt von den brügelmännern, chorus und nova an einem rad.... bisschen blendermässig...

@benny: die ksyrium bekommst du bei ebay auf jeden fall gut wieder los, oder du redest mit dem verkäufer, dass er sie entweder gleich behält, oder dir was anderes anschraubt.

Esco

Bei mir sind CXP 23 drauf.
Ich find sie in Ordnung.
Nicht leicht aber stabil.

Titan
17.02.2004, 10:49
http://www.duell.nl/ned/frames/fr_performance.htm

mfG, Titanl

Titan
17.02.2004, 10:51
-------- __o
------ _\ <,
----- (_)/ (_)

(Foto von Austin)

Austin: Du hast platte Reifen!! Vorsicht!

austin
17.02.2004, 11:58
Original geschrieben von Titan
-------- __o
------ _\ <,
----- (_)/ (_)

(Foto von Austin)

Austin: Du hast platte Reifen!! Vorsicht!

bei 105kg Lebendgewicht , Conti-Bereifung und deutschen Radwegen kann das schon mal passieren , :D

C40
17.02.2004, 14:42
Original geschrieben von Airborne
hallo!


3fach gekreuzt, 36fach, 10% vom Körpergewicht, Stahlrahmen, Tandem-laufräder.... http://deephousepage.com/smilies/stupid.gif


Torsten


....dann rede mal mit einem Profimechaniker. ;)
Ich weiß ja nicht auf was für einem Niveau Du fährt, aber die Erfahrung hat mir gezeigt, daß in erster Linie das Material halten muß und wenn es dazu auch noch leicht ist um so besser. Wenn aber jemand über 100kg wiegt, ist die Sabilität am aller wichtigsten, oder möchtest Du das bei Tempo 80-90 z.B. der Vorbau versagt?
36-loch Laufräder sind für so ein Schwergewicht im Training gerade gut genug. Ich (73-75KG bei 183cm) selber fahre auch im Training fast nur solche Laufräder, weil die Erfahrung gezeigt hat, daß auf Dauer die "Leichtbaukacke" nicht hält oder zumindest Problematisch ist (Ersatzteile). Mein Favorit ist Dura Ace 36-loch mit Mavic Mach2CD2 und Top Schlauchreifen von Vittoria sowie konventionel eingespeicht=nahezu unzerstörbar und rollt wie die Sau :-). Ein konventionelles Laufrad kannst Du fast bei jedem Radhändler auf die schnelle reparieren lassen. Davon mal abgesehen wenn einen Speiche reißt, kann man problemlos weiterfahren (trainieren).
Außerdem interessiert es einen >100Kg Mann wirklich nicht ob das Rad 8 oder 9Kg wiegt, halten muß es.


Gruß C40

Nomade
17.02.2004, 15:21
Da haste Recht. Wenn ein 75kg Fahrer ein Rahmen als sehr verwindungssteif empfindet, kann sich das für einen 110kg Fahrer völlig anders anfühlen.

Und sein wir mal ehrlich, bei 110kg kommt es am Rad nicht auf 100g an. :rolleyes:

Titan
17.02.2004, 15:36
Ich habe hier einen Artikel "RR fuer Schwergewichte" aus FIETS Magazin.

Gut:
Jowan Force 2120 Euro,9.8KG auf mass gemacht

Egbert Icarus
www.egbertegberts.nl 2150 Euro, 9.4 kg

mfG, Titan

Titan
17.02.2004, 18:14
Hier ein Foto des ultimativen RR's fiuer schwere Radfaghrer.

Dies ist kein schertz: jemand faehrt wiklich damit!

Ich wuerde ein Bruch eines schoeneren Rahmens riskieren, statt mit diesem Geraet zu fahren :-)

mfG, Titan

Nomade
17.02.2004, 18:23
Hossa! Interessante Konstruktion.:eek:

Airborne
17.02.2004, 20:02
auch wenn man über 100kg wiegt, merkt man es recht deutlich, ob das Gerät ein Kilo mehr oder weniger wiegt.

@ c40

Schwer ist nicht gleich stabil! Es gibt viele Schwere Teile auf dem Markt, die total verplant sind und nich taugen. Das fängt bei Rahmen an und endet bei Kleinteilen.

Es geht darum ein Stabiles, steifes Gerät zu bauen, das bei einem anritt auch nicht windet. Wenn der Mann sich nur auf's Pedal stellt, muß ein 70kg-Mann schon voll reinlatschen um die gleiche Kraft auf's Pedal zu bringen!


@ benny 123

back to topic:

haben wir schon auf Vielzahnkurbel hingewiesen? imho das eizig ware, mit 4kant hatte ich regelmässig probleme, seit Octalink ist das alles Geschichte *thumpsup*

Torsten

SF_
17.02.2004, 21:20
Original geschrieben von trenga.de
... würde dir daher zu klassischen laufrädern raten, imho sind 32 speicehn ausreichend, wober 36 auch nicht schlecht wären, aber sind im normalfall schlechter zu bekommen, weil felgen und narben nunmal in 32 standart sind.
...

marcus

Ich habe noch nie Schwierigkeiten gehabt eine 36 Loch Felge von Mavic zu bekommen. Natürlich hat ein Händler vor Ort nicht immer alle Felgensorten in allen Lochzahlen vorrätig, aber innerhalb einer Woche sollte eine Mavic-Felge im Normalfall geliefert werden können.

K,-
17.02.2004, 22:52
Hallo!
115 kg und das schon länger.
Ich versuche aus dem Gedächtnis ein paar Sachen zu beantworten:
Ich fahre seit Jahren 32 loch. Ohne Probleme.-Aber: nicht 32 sind die Regel sondern 36.
as von Titan geposttete Rad mit dem doppelten Oberrohr ist eins für sehr große Fahrer. Ich schätze es auf mindestens 70 cm Rahmenhöhe.
Die 100er Grenze scheint hier einige in Angst und Schrecken zu versetzen. Mit 99 bin ich 1 kg leichter.
Ich fahre seit fast 20 Jahren einen Giant Cadex 980 c
Rahmen. Carbonrohre mit eingeklebten Alumuffen. Keine Probleme.
Gruß h-k

Nomade
18.02.2004, 10:29
@haus-klaus

Mit Alu- oder Carbon-Gabel ?

Meine Alugabel sieht nämlich schon etwas angemackt aus, bleibt in 10 Jahren ja auch nicht aus, und brauche ne neue. Ich würd gerne ne Carbon-Gabel nehmen trau mich bei meinen 100kg aber nicht.

triabraga
18.02.2004, 11:02
bei den rahmen würde ich mich auf den händler verlassen, bei den laufrädern ist die cpx33 von mavic zu empfehlen(32 speichen) meine fir hochschulterfelge ist günstiger und auch nicht schlecht .ich 93kgmein fahrrad nochmal 11,5 gehen damit ins gelände .

Racing Postal
18.02.2004, 11:23
Ich habe bis vor drei Jahren noch 107 Kg gewogen und bin mit dem Cody-RPro super zufrieden. Bei mir hatte es leider nur eine Veloce Gruppe. Für den Preis wirst du selten einen gleichwertigen Rahmen + Chorusgruppe bekommen. Das Rad wird mit 36 loch Felgen ausgeliefert. Guck's dir halt einfach mal an. www.stier-radsport.de/cody/cody.pdf

Airborne
18.02.2004, 17:16
@ nomade

du kannst durchaus Carbongabel fahren - sie muß nur steif sein! Als Schaft auf jeden Alu oder Stahl, Carbon darf da nicht genutzt werden. aber sonst is das relativ gut zu machen, die Gabel sollte halt nur was steifer konstruiert sein. In der Tour war vor kurzem doch ein Test - schau da mal nach, da gab's recht konkrete Beschreibungen.

Torsten

AndreasIllesch
18.02.2004, 19:54
Original geschrieben von Airborne
Als Schaft auf jeden Alu oder Stahl, Carbon darf da nicht genutzt werden. aber sonst is das relativ gut zu machen, die Gabel sollte halt nur was steifer konstruiert sein.

da kann er auch bei einer alugabel bleiben

K,-
18.02.2004, 21:32
Original geschrieben von Nomade
@haus-klaus

Mit Alu- oder Carbon-Gabel ?

Meine Alugabel sieht nämlich schon etwas angemackt aus, bleibt in 10 Jahren ja auch nicht aus, und brauche ne neue. Ich würd gerne ne Carbon-Gabel nehmen trau mich bei meinen 100kg aber nicht.

Die Original-Alugabel hat Giant mir mal umgetauscht weil unten wo die Ausfallenden drinstecken so kleine Absprengsel waren. Als Ersatz bekam ich eine Carbongabel mit Stahlschaft. Hält!

Airborne
18.02.2004, 22:25
@ gandalf

er kann - muß aber nicht ;) zudem wiegen Carbongabeln umme 30% weniger!

@ nomade

ich hab den Test nochma rausgesucht - Heft 12/03 - und darin gehen Time, Smolik und Easton als steif durch.

Torsten

AndreasIllesch
18.02.2004, 23:01
Original geschrieben von Airborne
@ gandalf

er kann - muß aber nicht ;) zudem wiegen Carbongabeln umme 30% weniger!



sicher?
mit stahlschaft und steifen gabelscheiden?

Nomade
19.02.2004, 07:46
@airborne

Besten dank. Ich werde das Heft mal nachbestellen. Wäre ja supi wenn's da doch ne C-Gabel für mich geben würde.