PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage: Kinlin XR200 Felgen (aka Veltec Volare usw.) Reifenmontage



PNB
07.03.2010, 17:34
Hallo

Zuletzt habe ich einen LRS mit DT Swiss Naben und Kinlin XR200 Felgen gebaut, V+H 28F 2x.

Heute habe ich zum 1. Mal Reifen aufgezogen, gebrauchte Conti GP4000s und es war verdammt schwer.
Am HR nach vielen Zaubersprüche ist es noch gegangen.
Am VR ohne Reifenheber (ich schäme mich...) hätte ich es nie geschafft.

Beim 1. Versuch am VR (wie am HR) waren Velo-Plugs auf der Felge verbaut und habe gedacht, vielleicht daran liegt es.
So habe ich sie durch Zefal Gewebeband ersetzt aber besser ist es nicht geworden.

Ist es "normal" bei den Felgen?

Das Problem in diesem Ausmass hatte ich noch nie erlebt.

Danke !
A

PAYE
07.03.2010, 17:38
Versuche es mal damit, das hilft evt.:

http://www.netsport24.de/images/Schwalbe_Easy_Fit.jpg
http://www.netsport24.de/images/Schwalbe_Easy_Fit.jpg

ritzelman
07.03.2010, 17:45
Hallo

Zuletzt habe ich einen LRS mit DT Swiss Naben und Kinlin XR200 Felgen gebaut, V+H 28F 2x.

Heute habe ich zum 1. Mal Reifen aufgezogen, gebrauchte Conti GP4000s und es war verdammt schwer.
Am HR nach vielen Zaubersprüche ist es noch gegangen.
Am VR ohne Reifenheber (ich schäme mich...) hätte ich es nie geschafft.

Beim 1. Versuch am VR (wie am HR) waren Velo-Plugs auf der Felge verbaut und habe gedacht, vielleicht daran liegt es.
So habe ich sie durch Zefal Gewebeband ersetzt aber besser ist es nicht geworden.

Ist es "normal" bei den Felgen?

Das Problem in diesem Ausmass hatte ich noch nie erlebt.

Danke !
A

Veltec Volare mit ProRace 3: Ich habe es noch nie in meinem Leben geschafft einen Reifenheber abzubrechen. Bei der Kombi sind's schon 2:icon_eek:

PNB
07.03.2010, 18:16
Mittlerweile habe ich kurz recherchiert (Google hillft)
und scheint eher ein allgemeines Problem mit den Felgen zu sein.
Mit einigen Reifen geht´s besser, mit anderen schwerer.
Aber leicht nicht.

Nun bin ich zurück auf Velo-Plugs umgestiegen, im Vergleich mit dem Band geht immerhin besser.

Danke für die Empfehlung des Gleitmittel, aber unterwegs mitzunehmen weiss nicht ob eine Lösung wäre.
Zu Hause so oder so kriege ich es noch hin.
Meine Bedenken beziehen sich eher auf eine Panne auf der Strecke.

Titan
07.03.2010, 18:27
> Kinlin XR200 Felgen (aka Veltec Volare usw.
Wie heissen die noch mehr? Kinlin, Veltec ...gibt es Preisunterschiede?

Ich wuerde uebrigens das kleine Werkzeug von VAR mitnehmen:

http://www.fietsonderhoud.eu/?p=437

OCLV
07.03.2010, 18:48
Bisher mit den Schwalbe Stelvio Rear und Michelin PR3 kein Problem gehabt. Auch nicht strammer als meine Bontrager LR. Da finde ich die Kombi Vittoria Reifen auf Campa Neutron schon ne Ecke härter. :D

Alles eine Frage der Übung.
Wobei ich zugeben muss: als ich noch bei il Diavolo gearbeitet hab war Conti 4000S auf Volare auch kein schönes Arbeiten. Da gabs andere Reifen die besser drauf gingen. Hängt beim Conti/Schaeffler aber auch davon ab, ob er noch so eine wachsartige Schicht drauf hat oder schon trocken ist. Die trockenen gehen besser. Ggf trocken reiben und mit Talkum/Babypuder einreiben.

PNB
07.03.2010, 19:36
Es mag relativ sein, aber ich wäre der Meinung schon längst geübt zu sein.

Mit Reifenheber geht´s auch schnell, nur die Lösung vermeide ich wie der Teufel das Weihwasser.

Mir ist schon passiert, eine Panne 500km nach der Montage zu haben und die Position des Loch im Schlauch hat wenige Zweifel übrig gelassen, was die Ursache sein konnte.

Mit den Contis habe in den letzten Jahren beste Erfahrungen gesammelt, vor allem Pannenstatistik (ein glattes 0)

Sind Vredestein Fortezza Pro (/slick) oder Schwalbe Ultremo leichter aufzuziehen?
Die wären evt. Kandidaten die ich mich vorstellen könnte.

OCLV
07.03.2010, 19:41
Ultremo geht ein Stück leichter, Vredestein ist machbar. Obs jetzt leichter oder schwerer als Schaeffler 4000S war, weiß ich so aus der Erinnerung nicht.

Aus Bequemlichkeit montiere ich mittlerweile alle Reifen mit Reifenheber. Schaue erst, wie weit ich ohne Kraftanstrengung von Hand komme (um mir ein Urteil zu bilden) und dann kommen 2 Reifenheber zum Einsatz. Hände tun nicht weh danach, bleiben sauber (wenn Reifen und/oder LR nicht neu) und es geht BEI MIR schneller.

Wobei ich auch lieber einen SR aufziehe als einen DR. :)

Edit: habe bei der Montage mit Reifenheber bei den letzten ~ 100 Reifen auch keinen Schlauch mehr eingequetscht oder schon beim aufziehen kaputt gemacht...

PNB
07.03.2010, 20:23
> Kinlin XR200 Felgen (aka Veltec Volare usw.
Wie heissen die noch mehr? Kinlin, Veltec ...gibt es Preisunterschiede?

Ich wuerde uebrigens das kleine Werkzeug von VAR mitnehmen:

http://www.fietsonderhoud.eu/?p=437

Mein Niederländisch ist noch ein bisschen schwach, aber die Bilder sind versprechend.:)

PNB
07.03.2010, 20:25
Ultremo geht ein Stück leichter, Vredestein ist machbar. Obs jetzt leichter oder schwerer als Schaeffler 4000S war, weiß ich so aus der Erinnerung nicht.

Aus Bequemlichkeit montiere ich mittlerweile alle Reifen mit Reifenheber. Schaue erst, wie weit ich ohne Kraftanstrengung von Hand komme (um mir ein Urteil zu bilden) und dann kommen 2 Reifenheber zum Einsatz. Hände tun nicht weh danach, bleiben sauber (wenn Reifen und/oder LR nicht neu) und es geht BEI MIR schneller.

Wobei ich auch lieber einen SR aufziehe als einen DR. :)

Edit: habe bei der Montage mit Reifenheber bei den letzten ~ 100 Reifen auch keinen Schlauch mehr eingequetscht oder schon beim aufziehen kaputt gemacht...

Mit dem RH (einer reicht) gehts problemlos, aber für mich ist es schon eine Niederlage.:ü

bob600
07.03.2010, 20:37
Warum sollte man einen Reifen auch ohne Reifenheber montieren??
Versteh ich nicht. :confused:

In der Autowerkstatt drücken sie die Reifen auch nicht von Hand auf die Felge...

PNB
07.03.2010, 21:40
Warum sollte man einen Reifen auch ohne Reifenheber montieren??
Versteh ich nicht. :confused:

In der Autowerkstatt drücken sie die Reifen auch nicht von Hand auf die Felge...

1- Weil meistens geht es (vorausgesetz ausreichend Techik und Daumenkraft)
2- Weil mit RH besteht die Gefahr, den Schlauch zu schäden und (aus Erfahrung) kann man es erst nach x100km merken.

Bei Autos geht nicht anders.
Autoreifen sind meistens tubeless.

bob600
07.03.2010, 21:44
Habs noch nie geschafft n Schlauch mit Reifenheber zu zerstören. Ist wohl eher ein Problem des Anwenders und nicht des Reifenhebers.:rolleyes:

s goht scho:http://www.youtube.com/watch?v=GQzqtbi5WSk

Titan
07.03.2010, 23:41
>Habs noch nie geschafft n Schlauch mit Reifenheber zu zerstören
Ich auch nicht!

tigerchen
08.03.2010, 09:38
Ich auch nicht.

@Titan:

Schönes Werkzeug übrigens, das du da oben gezeigt hast.

REIZEND
08.03.2010, 12:59
Ich auch nicht.

@Titan:

Schönes Werkzeug übrigens, das du da oben gezeigt hast.Allein der Name/die Produktbezeichnung: Bandenknecht.

Titan
08.03.2010, 13:31
Der Bandenknecht ist von Simson, das ist ein anderes Werkzeug. Es wird damit verglichen, aber das von VAR ist leichter :

http://www.fietspunt.nl/shop/showarticle.php/artid/302672/supid/1/name/bandenknecht__900050_Simson

pinguin
08.03.2010, 14:05
Wenn du so nen stramm sitzenden Reifen mal einige Betriebsstunden ohne Panne draussen bewegt hast, dann geht er einfacher runter von der Felge. Dir darf halt nur eines nicht passieren: Platten in den ersten 10 Stunden oder so :D

Ich habe so ein Debakel auch mal gehabt, ging bis hin zu eingerissenen Fingernagelbetten... :ü

Mir ist aber ein eher straff sitzender Reifen lieber als dieses Ultremo-Selberrunterfall-Geschwabbel...

Und was mich im Zusammenhang mit 28" Rennradschläuchen tierisch aufregt: Warum sind die Dinger i.d.R. zu groß? Pumpt man minimal an, legt ein und was ist, am Ende liegt noch ein Stück "Blinddarm" draussen. Und der wirft beim fertig einlegen dann ne Falte und schnürt sich im Laufe der Zeit selber ab. Peng!