PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welche CO2-Pumpe bei Drahtreifen



seat shifter
13.03.2010, 11:43
So, einen ersten Nachteil habe ich bei der Umstellung meiner Wettkampfräder von Schlauch- auf Drahtreifen schon ausgemacht, nämlich den Reifenwechsel im Ernstfall. Ist mir in meiner Tria-Karriere zwar erst einmal untergekommen (ausgerechnet bei meiner ersten Langdistanz) aber da war das mit dem Schlauchreifen schön simpel. War mit Klebeband vorpräpariert, alten Reifen runter, Ersatzreifen drauf, CO2 Pumpe dran und volles Rohr Druck rein. Schlauklemmer kann es ja da nicht geben. Meine CO2 Pumpe hatte keine Dosiermöglichkeit und das war auch nicht notwendig. Beim Drahtreifen sieht das ja jetzt wohl anders aus. Welche Pumpen nehmt ihr, um zumindest den ersten kleinen Druck dosiert in den Schlauch zu bringen? Gibt es da sowas wie eine Handpump-CO2-Kombi?

Deda-Fan
13.03.2010, 11:49
Ja, die gibt es. Ich habe mir die Topeak TwoTimer zugelegt. Die ist richtig gut, weil du eine CO2-Pumpe hast und solltest du dir einen zweiten Platten fahren, aber nur eine Patrone dabei haben, kannst du noch per Hand pumpen.

Finde ich am sinnvollsten, jedenfalls für mich.

Dosieren kann man den druck auch und mit der Hand bekommt man auch genug Druck auf den Reifen.

Also ich kann die Pumpe nur empfehlen.

seat shifter
13.03.2010, 11:54
Kann man damit auch normal pumpen, während eine Kartusche drin ist?

Deda-Fan
13.03.2010, 11:56
Also in der Pumpe kannst du eine Kartusche "lagern". Die kann beim normalen Pumpe zwar drinbleiben, aber das wird vom Hersteller nicht empfohlen und vermindert die Pumpleistung. Aber warum willst du die Kartusche beim Pumpen von Hand drin lassen?

Alpenmonster
13.03.2010, 11:59
Gibt doch jede Menge dosierbare Minipumpen, nimm einfach eine von denen. Wo der Sinn dieser kombinierten CO2-Handpumpen ist, werde ich nie verstehen. Das Zeug ist ja schwerer als eine Minipumpe allein, und wirklich klein ist es auch nicht.
Mir reicht ein gewöhnlicher Adapter ohne Dosierfrunktion (fahre nur Drahtreifen). Den Schlauch beim Montieren einfach schön in den Reifen drücken, dann verklemmt auch nichts.
Falls es für das Rennen sein soll: Kauf Dir ein Pannenspray, dann brauchst Du nicht zu wechseln.

Alpenmonster

seat shifter
13.03.2010, 12:01
Ich denke mir einfach, dass man den Reifen erst per Hand anpumpt und wenn man sicher ist, den Schlauch richtig drin zu haben, den Rest mit der Kartusche zu machen. Wäre schön, wenn das ohne viel Rumgeschraube geht, weils im Wettkampf halt eilig ist.

Deda-Fan
13.03.2010, 12:01
Der Sinn besteht einfach darin, dass ich nicht mehr als eine Kartusche mitnehmen will, weil ich in der Regel nicht mehr als einen Platten pro Tour fahre. Sollte das aber doch mal der Fall sein, habe ich zur Sicherheit noch die Möglichkeit per Hand zu pumpen. Sonst würde ich dumm da stehen und könnte nicht nach hause...

Deda-Fan
13.03.2010, 12:04
Ich denke mir einfach, dass man den Reifen erst per Hand anpumpt und wenn man sicher ist, den Schlauch richtig drin zu haben, den Rest mit der Kartusche zu machen. Wäre schön, wenn das ohne viel Rumgeschraube geht, weils im Wettkampf halt eilig ist.

Also das ist eigentlich nicht so sinnvoll. Mit ein bisschen Übung kannst du den Schlauch sicher verlegen und brauchst dir keine Gedanken mehr machen, ob er richtig liegt und kannst direkt mit der Kartusche CO2 draufgeben.

bob600
13.03.2010, 12:10
Anpumpen geht auch mitm Mund...

seat shifter
13.03.2010, 12:25
Anpumpen geht auch mitm Mund...

Du meinst ich soll meinem Fahrrad einen bl....:eek:

King of Ping
13.03.2010, 17:18
hm... also ich benutze seit jahren einen einfachen aufsatz für das ventil, schraub die kartusche rein und lass den reifen vollblasen. fertig.