PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : kurzer Rahmen gesucht



Yuropean
13.03.2010, 16:23
Moin miteinander,

ich habe mich schon immer gewundert, warum ich mein 64er Daccordi SLX eigentlich lieber fahre als mein 63er Rose Pro Sl; dachte bislang, das läge an Stahl vs Alu. Nun hatte ich ein AHA Erlebnis, und zwar fuhr ich in der Stadt ein 2Danger Crossroad Comp in RH 62 mit 60er Oberrohr. An dem brach die linke Kurbel ab (Bravo BOC24!), und kurzerhand lieh ich mir das gleiche Rad in RH58 mit 57er Oberrohr von ´nem Kumpel und packte eine längere Sattelstütze hinein. Und siehe da, das kleinere fährt sich viel besser, wendiger, und bergab fühle ich mich wesentlich sicherer, obwohl es doch eigentlich zu klein ist. Bei 191 cm habe ich recht lange Beine (SH 94 cm) und lange Arme, aber einen eher kurzen Oberkörper bei insgesamt 89 kg. Somit ist wohl das kürzere Oberrohr das, was mir hier Spass macht, zumal mein Rücken auch nicht mehr so biegsam ist.
Nun steht ohnehin ein neues Radl an (im Pro SL sitzen die Aluwürmer..., und ich will lieber ein rotes oder blaues als das öde schwarze), und ich schaue mich nach "kurzen Rahmen" um. Weil ich viel selbst schraube, nehme ich lieber Alu als Carbon. Da finde ich aber eigentlich nur Zoulou Ibutho, Poison Cyanit/Opiat und Müsing OnRoad Lite. Die sind zwar sicher OK, aber ein wenig feiner sollte es schon werden (so bis 2 k€ mit Ultegra, guten Anbauteilen und leichtem LRS).
Welche Rahmen passen denn wohl so an meine Proportionen?

Besten Dank und viele Grüsse!

paulipirat
13.03.2010, 17:42
cervélo S1 vielleicht? Die sind ja alle druch den kurzen Radstand eher agil, denn träge.

http://www.cervelo.com/en_us/bikes/2010/S1/

Kjeld
13.03.2010, 17:54
Oder vielleicht ein van Nicholas Zephyr?

http://www.vannicholas.com//WbmBikeHome.aspx?EncIdName=TO4LQDf9f61uKoioAmVVZcw GB7bgrKdScq6uQg9rvamzbTtLAsiOF5pFfmXI%2b%2fr3XNLFF Kv%2f5iw6JE%2bNWjjcNZnhEhgydhrI8ESgZSqHlig%3d

Günstig bekommt man die Dinger in Deutschland bei ciclicorsa.de. Da habe ich gerade einen Zion erworben, und alles lief zu meiner Zufriedenheit.

Roy Munson
13.03.2010, 18:07
Wenn du gerne Stahl fährst und so besondere Geo Wünsche hast lass dir doch was auf Maß brutzeln.

Deda-Fan
13.03.2010, 20:01
Also da wir ja nicht genau deine Proportionen kennen, würde ich mich mal beraten bzw. vermessen lassen. Z.B. von jemandem, der auch Rahmen auf Maß baut.
Übrigens, was soll denn der Rahmen kosten?

Wenn du dir einen auf Maß anfertigen lässt, muss das nicht teuer sein und da gibt es auch alle möglichen Materialien, die du gerne willst.

Was meinst du außerdem mit kurz? Meinst du damit einen kurzen Radstand oder ein kurzes Oberrohr? Bedingt sich zwar, aber ist nicht automatisch das gleiche.

Zu leichten LRS: Du bist ja nicht gerade der Leichteste, was ja auch auf deine Körpergröße zurück zu führen ist. Da würde ich dir keinen all zu leichten LRS empfehlen bzw. wenn leicht, dann trotzdem stabil.
Ich fahre z.B. einen Handgespeichten LRS mit DTSwiss 240S Naben und RR 1.1 Felgen. Vorne 28 radial, hinten 32 3-fach gekreuzt. Ist super stabil und trotzdem leicht. Fahre ich, obwohl ich leicht bin, aber bei den Straßenverhältnissen inzwischen und da ich ein Held bin im Schlaglöcher erwischen...
Fände ich für dich empfehlenswert.

tigerchen
13.03.2010, 20:13
Oder vielleicht ein van Nicholas Zephyr?



Du rätst hin & wider zu v. Nicholas. - Wie sieht's in dem Fall mit dem Service "vor Ort" aus? Gibt es in D (ausreichend) Händler, die die Velos vertreiben / verkaufen?

Yuropean
13.03.2010, 21:09
Hallo,

vielen Dank für die Antworten!
Beim LRS hatte ich an etwas relativ leichtes gedacht, z.B. Open Pro 32 Speichen mit Ultegra oder DA Naben, edel gefertigt von WhizzWheels oder Komponentix. Da weiss ich schon, dass die 1500 Gramm Klasse nicht für mich gebaut ist:ü
Bez. des Rahmens habe ich für Massanfertigungen zu wenig Ahnung, was ich mir da genau fertigen lassen sollte:5bike:. Ich bin eher noch völlig verdattert, dass sich der kleine 2Danger Rahmen so gut anfühlt:eek:, und so was hätte ich jetzt gern ein bisschen grösser in richtig gut:D!
Ich habe im pdf einmal die Geometrien von Rose, 2Danger und Poison (die gelten dort für alle RR Rahmen) hochgeladen. Die, die ich gefahren habe sind rot umrandet, und das 58er 2Danger fährt sich am flottesten (hat allerdings noch einen riesig hohen Steuersatz und einiges an spacern übder dem 170er Steuerrohr, Vorbau ist 110). Beim Rose (210er Steuerrohr) habe ich nur 1 cm spacer und einen 90er Vorbau, das geht so lala, aber nicht so richtig gut, wie die Testberichte es vermuten liessen.
Am besten wäre für mich wohl die Rose Geometrie mit kürzerem Oberrohr, vllt. das 61er? Oder würden die Poison S58 / S61, bzw. 64 konventionell besser sein? Die haben dann allerdings einen kürzeren Radstand. Grübelgrübel...

Was würdet Ihr mir raten? Besten Dank aus Graz!

G.Fahr
13.03.2010, 21:19
Dann wäre doch das Poison mit konventioneller Geometrie in Rh 62 cm ideal. Vergleichsweise kurzes OR (570 mm) gepaart mit 200 mm SR; kommt also deiner Wunschgeometrie in Anlehnung an das Red Bull Pro-SL recht nahe. Auf Spacer könntest du dann weitestgehend verzichten.

tigerchen
13.03.2010, 21:21
Hallo,

vielen Dank für die Antworten!
Beim LRS hatte ich an etwas relativ leichtes gedacht, z.B. Open Pro 32 Speichen mit Ultegra oder DA Naben, edel gefertigt von WhizzWheels oder Komponentix.

Richtig leicht ist "ES" nicht, aber einigermaßen stabil.

Fahre selbst mit z.Z. 87 kg 32er Open Pro + Ch. King von Whizz Wheels eingespeicht. Habe das Gefühl, die Jungs von W Wheels sind etwas vorsichtig, was die Speichenspannung angeht, denn irgendwie lockern sich die Dinger schnell.

Deda-Fan
13.03.2010, 21:22
Also ich habe/hatte auch keinen Plan von Maßrahmen. Habe dann Kontakt mit Riccorsa aufgenommen und gefragt was geht und was nicht geht. Dann habe ich mich vermessen und ihm die Daten zugeschickt. Er hat mir dann zwei CAD-Zeichnungen gemacht mit 2 Geometrievorschlägen, in die meine Körpermaße eingeflossen sind. Dann habe ich die Daten mit meinem jetztigen Rahmen verglichen. Du kannst sie dann ja mit dem 2Danger oder so vergleichen.

Und dann kann man die Geo noch verändern wie man will. Ich habe Riccorsa dann gesagt, dass ich lieber weniger Überhöhung hätte und dann haben wir das Steuerrohr nochmal verlängert.

Die Beratung dauert jetzt nun schon mehrere Wochen, weil ich wirklich das perfekte Rad für mich haben will.

Selbst als ich 2 Materialien benutzen wollte, hat er sich extra beim Ingenieur in Italien informiert, ob das geht. Also wirklich eine Top Beratung und vor allem auch sehr geduldig. Und er hat viele Materialien zur Auswahl.

Ich kanns nur empfehlen.

tigerchen
13.03.2010, 21:23
Dann wäre doch das Poison mit konventioneller Geometrie in Rh 62 cm ideal.

Ich (für meinen Teil) kann mich für Poison ästhetisch leider nicht begeistern. Dann lieber den oben erwähnten Alu-Cervelo.

Yuropean
13.03.2010, 21:40
Riccorsa? Ist das CicliCorsa?
Das Cervelo käme dann natürlich schon reichlich teurer; das müsste dann passen oder wäre ein dicker Schuss in den Ofen. Altrnativ nehme ich das Poison (als Rahmen-Set für < 400€ und bau die Teile vom Rose um, dann kann ich das einmal einen Sommer lang ausprobieren.

Deda-Fan
13.03.2010, 21:43
Nein, Riccorsa ist Riccorsa

Kannst ja mal schauen unter:

www.riccorsa.de

Der hat verschiedene Materialien, auch verschiedene Aluminiumlegierungen. Hauptsächlich von Dedacciai, aber auch von Columbus und Easton.

Lackierung oder Pulverbeschichtung nach Wunsch. Der kommt auch an die meisten Gabeln ran und kann die auch in Rahmenfarbe lackieren...

G.Fahr
13.03.2010, 21:48
Ich (für meinen Teil) kann mich für Poison ästhetisch leider nicht begeistern. Dann lieber den oben erwähnten Alu-Cervelo.

Die geslopten Rahmen sehen bei großer Rahmenhöhe gerade aufgrund des riesigen Steuerrohrs sehr unästhetisch aus. Das Schicksal teilen sie aber mit den meisten anderen Rädern dieser Bauart.

Die konventionelle Geometrie weicht aber doch deutlich ab und kommt den Anforderungen des Themeneröffners entgegen. Zudem lässt sich das Design in vergleichsweise weiten Grenzen selbst bestimmen.

Würden sie mir passen, wären die Poison-Rahmen weit oben auf meiner Auswahlliste. Solide Geräte; mehr braucht (rational) niemand. Einen Maßrahmen halte ich im vorliegenden Fall für völlig überzogen.

tigerchen
13.03.2010, 21:53
@G.Fahr:

Sorry, habe in deinem Beitrag die "konventionelle Geo" übersehen.
Mag sein, dass man damit bei Poison gut fährt. (Hatte andere Rahmen in Erinnerung aus einem Fred letztens. Da wurde auch nach einem passenden Rahmen gesucht. Der "Ersteller" hat sich für so einen furchtbar geslopten Poison-Rahmen entschieden.)

Nordisch
13.03.2010, 21:55
Richtig leicht ist "ES" nicht, aber einigermaßen stabil.

Fahre selbst mit z.Z. 87 kg 32er Open Pro + Ch. King von Whizz Wheels eingespeicht. Habe das Gefühl, die Jungs von W Wheels sind etwas vorsichtig, was die Speichenspannung angeht, denn irgendwie lockern sich die Dinger schnell.


Was für Speichen haben sie verwendet?

DT Revos längen sich nämlich erheblich

tigerchen
13.03.2010, 21:56
Was für Speichen haben sie verwendet?

DT Revos längen sich nämlich erheblich

Moment. Schau nach.

Deda-Fan
13.03.2010, 21:58
Ein Maßrahmen ist vielleicht nicht unbedingt nötig, aber warum sollte man sich nichtmal darüber informieren.
Man kann jedenfalls sicher sein, dass er passt und so ist, wie man ihn gerne hätte, auch vom Design.
Und preislich muss der nicht teuer sein, das kommt ja auf das Material an. Und da ich nicht glaube, dass der Themenersteller zur Bergziege wird, muss es auch nicht das leichteste/teuerste sein.

Ich finde man kann und sollte sich zumindest über seine Möglichkeiten informieren und nicht gleich abschreiben.

tigerchen
13.03.2010, 22:03
Moment. Schau nach.

Auf der Rechnung steht: DT Comp (Aufpreis für schwarz).

Hans86
13.03.2010, 22:05
mach dir doch mal gedanken zu deiner perfekten geometrie...

für 191cm körpergröße ist deine schrittlänge aber noch im rahmen...

ein 57er oberrohr ist ja mal ein anfang... wobei man "agiles" fahrverhalten bei einem crossrad nur bedingt auf einen straßenrener übertragen kann... die crosser haben einen deutlich längeren radstand, was sie träger macht.

du solltest dich wohl mal vermessen lassen, und am besten dein altes bike mitbringen.

tigerchen
13.03.2010, 22:08
mach dir doch mal gedanken zu deiner perfekten geometrie...

für 191cm körpergröße ist deine schrittlänge aber noch im rahmen...

ein 57er oberrohr ist ja mal ein anfang...

Das ist für mich ein guter Gedanke. - Nur keine Eile!

G.Fahr
13.03.2010, 22:13
...

Ich finde man kann und sollte sich zumindest über seine Möglichkeiten informieren und nicht gleich abschreiben.

Spricht ja auch nichts dagegen. Nur _scheint_ es eine passende Geometrie bereits fertig zu kaufen zu gegeben. Daher stellt sich (mir) die Frage nach der Sinnhaftigkeit eines sicher fast doppelt so teuren aber vermutlich nicht "besseren" Rahmens.

Deda-Fan
13.03.2010, 22:18
Dass der doppelt so teuer ist mag ich doch stark bezweifeln.

Wenn ich überlege, dass ich für meinen Maßrahmen aus HF-EM2 895€ bezahle + Gabel mit 210€ (=1105€) bezahle und der Stevens Vuelta (vergleichbar) als Rahmekit 999€ kostet, finde ich das recht günstig dafür, dass ich mir das Design auswählen kann und der Rahmen mir auf jeden Fall passt ohne Spacerturm etc...

Man kann ja mir Riccorsa sprechen und sich einen Geo und Preisvorschlag machen lassen und dann vergleichen und überlegen, ob man ein paar mehr Euro ausgeben will.

Sieht man dann ja, ob der Rahmen doppelt so teuer ist oder nicht.

Yuropean
13.03.2010, 22:26
Besten Dank für all die Antworten!
Riccorsa klingt hochinteressant, das lasse ich mir durch den Kopf (und die Geldbörse) gehen.
Beim Stöbern fiel mir noch der Alu-Crosser von Rose auf; der hat in RH 62 fast genau die Masse, die mir vorschweben. Ob ich den mit Mini-Vs und Ultegra/Open Pro Laufrädern nehme? Beim Rose machen die ja fast alles, und über Ostern bin ich sowieso in der Nähe. Am besten, ich lasse mich bei Rose vermessen und fahre dort mal Probe. Danke übrigens vor der Warnung, geslopte Rahmen in hohen Grössen zu nehmen!

G.Fahr
13.03.2010, 22:31
Dass der doppelt so teuer ist mag ich doch stark bezweifeln.

Wenn ich überlege, dass ich für meinen Maßrahmen aus HF-EM2 895€ bezahle + Gabel mit 210€ (=1105€) bezahle und der Stevens Vuelta (vergleichbar) als Rahmekit 999€ kostet, finde ich das recht günstig dafür, dass ich mir das Design auswählen kann und der Rahmen mir auf jeden Fall passt ohne Spacerturm etc...

Man kann ja mir Riccorsa sprechen und sich einen Geo und Preisvorschlag machen lassen und dann vergleichen und überlegen, ob man ein paar mehr Euro ausgeben will.

Sieht man dann ja, ob der Rahmen doppelt so teuer ist oder nicht.

Die Poison-Rahmenkits (also inkl. Steuersatz, Gabel) kosten 299,- bzw. 399,-€.

Deda-Fan
13.03.2010, 22:37
Ich weiß was die Poisonbikes kosten, aber die sind auch nicht aus HF-EM2 und wesentlich schwerer. Habe mich nämlich auch über die informiert und auch mit der Firma Kontakt aufgenommen.

Aber wie gesagt hat Riccorsa ja auch andere Materialien, die nicht so teuer sind wie das HF-EM2. Und selbst mit dem günstigeren Material hast du wahrscheinlich einen leichteren Rahmen als die Poisonbikes.

Ich wollte mit meinem Beispiel nur zeigen, dass ein Maßrahmen nicht doppelt so teuer sein muss.

Man muss sich halt mal informieren. Und dann schauen was man haben will...

G.Fahr
13.03.2010, 22:39
Man muss sich halt mal informieren. Und dann schauen was man haben will...

Ja. Handwerkskunst hat ihren Preis und ihre Berechtigung.