PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Laufrad...



lagan37
14.03.2010, 13:44
Hallo, yippie...Laufräder...endlich mal wieder, nachdem ich die letzten nun an mein Cycocross gebaut habe will ich bei meinem RR nun neue...
Meine Anforderungen:
-Ich bin 2 Meter gross und wiege ca 84-88 kg ( je nach Verfassung...:D)
-STABIL ist mir wichit, der Odenwald hält so die ein oder andere überraschend schlechte Strasse parat
-trozdem möglichst leicht versteht sich von selber....
-ach ja, ich möchte klassische, keine Systemlaufräder ( ist ja langweilig, kann man sich weniger den Kopf über Kombis zerbrechen...ausserdem mag ich sie einfach...)
Meine Überlegungen:
-DT 240 oder Tune Mig/Mag 70/180 - vor oder Nachteile? Alternativen?
-Felge a.e. RR 1.1-Doppelöse ( evtl. CXP33 oder OpenPro-kann man wohl bei allen wenig falsch machen...denke ich...hoffe ich...)
-und nun zu den Speichen: bei meinem Gewicht und Maßen:
1. Vorderrad: reichen 28 Speichen Revo gekreuzt? Leber 32 Comp?
2. Hinterrad: reichen 32 Speichen? Comp oder Revo?
wie ist das eigentlich mit links Revo rechts Comp? Ist das
gut oder ist eine Speichensorte nicht besser????
Ein paar Tipps dazu ( gerade den Speichen und der Lochzahl) wären gut....
Vielen dank, Lars

prince67
14.03.2010, 13:54
Also ich fahre bei ähnlichen Gewicht, vorne 32 Revo bzw Laser und hinten 32 Revo/Comp bzw. Laser/Race. einmal Qpen Pro einmal CXP33. Beide ohne Probleme.
Hinten gemischt, da die rechten Speichen steiler stehen und damit stärker gespannt werden müssen, darum dort auch die dickeren Speichen.

lagan37
14.03.2010, 13:57
Habe gerade ein spannendes Angebot gefunden...

http://cnc-bike.de/product_info.php?cPath=320_132_472&products_id=7474&osCsid=360c75e05e427af632bb7d231ecdae96


Vorne halt einfach geöste RR 1.1 mit 28 Speiche, hinten doppelgeöst mit Revo/Comp Speichen...ist das ausreichend?

marmeladenjosef
14.03.2010, 14:03
hab`so ziemlich genau deine figur.
du willst selber bauen? wenn du was am limit haben willst (gewicht + max. steifigkeit), lass es! investier lieber in einen guten lr-bauer wie z. bsp. whizz-wheels. ein aufbau, der sich bei mir bewährt hat, ist folgender:
vorne - 240s, 28 aerolite radial mit dt 1.1, alunippel
hinten- 240s, cxp33, 32 aerolite 3-fach gekreutzt, alunippel
zu den neuen dt-felgen (doppelt geöst) kann ich nichts sagen, die alten habe ich hinten in serien zerstört und bin dann irgendwann auf die mavic gewechselt.
die qualität des produktes steigt und fällt mit der qualität des handwerkers, deshalb bauen lassen! dein zeitaufwand steht wahrscheinlich in keinem verhältnis zum ergebnis, es sein denn du verfügst über entsprechende erfahrung. an system-lrs laufen cosmic carbon und z. bsp auch neutrons in unserer gewichtsklasse problemlos.
wenn dir einer was von messingnippeln empfiehlt (was jetzt normalerweise immer kommt),
alu geht genauso und spart ein paar gramm!

Nordisch
14.03.2010, 14:04
Habe gerade ein spannendes Angebot gefunden...

http://cnc-bike.de/product_info.php?cPath=320_132_472&products_id=7474&osCsid=360c75e05e427af632bb7d231ecdae96


Vorne halt einfach geöste RR 1.1 mit 28 Speiche, hinten doppelgeöst mit Revo/Comp Speichen...ist das ausreichend?


Top würde ich sagen.

Bis auf die DT Revos, die werden mit der Zeit oder besser gesagt den Kilometern schlapper, weil sie sich ziemlich längen.

lagan37
14.03.2010, 14:14
du willst selber bauen?


Gott bewahre...selber bauen...kann mich...meine Allmachtsphantasien halten sich da sehr in Grenzen...nein, ich wollte schon bauen lassen....das mit den RR 1.1. stimmt mich natürlich nicht froh...:-/...aber das von mir gepostete Angebot ist natürlich sehr verlockend...
nochmal an Alle...
die Kombi, die da steht (vorne einfach geöst, hinten doppelt comp/revo Kombi) ist für mich stabil genug? Fällt jemandem spontan noch was leichteres und haltbares ein?

lagan37
14.03.2010, 15:56
Frage: kennt jemand die CN424 Speiche und hat damit Erfahrung???