PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RR 1.1 DT 240 und Revolution



Dooberdie
15.03.2010, 00:17
Hallo,
nun bin ich neu hier und habe auch schon rumgeschaut, habe eigentlich aber eine konkrete Frage:
Ist ein LRS bestehend aus:
VR: DT 240, 28 Revolution Speichen(gekreuzt) und RR 1.1 einfach geöst

sowie

HR: DT 240, 32 Revolution/Comp Speichen ( eine Seite Revo und eine Comp) mit RR 1.1 doppelt geöst

geeignet für mich mit 1,89 metern und 90 kg?????
Wäre nett, wenn ich dazu Meinungen bekäme...
Gruss,
Tobias

Hans86
15.03.2010, 00:21
damit fahren ziehmlich viele rum... ich würde mir da keine gedanken machen.

LBR
15.03.2010, 05:53
Ich persönlich würde bei dem Gewicht lieber auf Nummer sicher gehen und 32 Loch kaufen.

Wenn ich bedenke was ich bei 75 kg mit meinem Laufradsatz bestehend aus Revos mit Ambrosio Chrono und 28 Loch gemacht habe......:eek:

Puddingbein
15.03.2010, 07:45
Ich persönlich würde bei dem Gewicht lieber auf Nummer sicher gehen und 32 Loch kaufen.

Wenn ich bedenke was ich bei 75 kg mit meinem Laufradsatz bestehend aus Revos mit Ambrosio Chrono und 28 Loch gemacht habe......:eek:

Die Erfahrung mit Revos + Crono + 28 Loch habe ich auch gemacht. Habe die dann durch Comps ersetzt und seitdem steht der LRS. Daher wäre mein Tipp:
Komplett Competition. Bei deiner Größe + Gewicht würde ich auf Revos verzichten die längen sich ganz gerne.

OCLV
15.03.2010, 07:55
Wenn du nicht nur sanft rumrollst rate ich davon ab.

greglemond
15.03.2010, 08:00
Also ich nutze die Kombination, allerdings mit radialer Einspeichung. Bei meinen 69 kg gibt es da überhaupt keine Probleme. Einige kg mehr sind sicher auch unproblematisch. Die 90 kg kann ich aber nicht so recht einschätzen.

Dooberdie
15.03.2010, 08:04
Danke erstmal,
wenn du davon abätst OCLV...wovon genau? Eher den Naben, den Mengen der Speichen oder der Art der Speichen und Speichung (also den Revos in Kombi mit Comp) oder von der Felge????
Wäre toll, wenn ich da nochmal konkretere Kritik bekäme.
Gruß,
Tobia

Dooberdie
15.03.2010, 08:15
hmmmm....ich hab da non was gefunden mit...
VR: RR 1.1 einfach geöst, 28 Speichen CX Ray und Novatec Nabe
HR: RR 1.1 doppelt geöst, 32 Speichen CX Ray und ebenfalls Novatec...
ist das geeigneter?
Gruss,
Tobias

OCLV
15.03.2010, 08:25
Die Revolution dehnen sich zu sehr für meinen Geschmack. Bei 90 kg (erheblich mehr als 69 kg!) ist das VR schon ziemlich weich. Wenn man drauf steht oder da kein Gespür für hat ok. Aber für mich wäre das nichts.
Würde vorne eher die Competition empfehlen. Sind dicker, wiegen satte 28 Gramm mehr pro LR :D und dehnen sich nicht so stark.

DT 240S sind schon ganz gut. Der rechte Flansch hinten steht halt sehr weit links. Das fördert nicht gerade die Seitensteifigkeit, auch wenn man sich die gesamte Geometrie der Nabe ansieht.

Die DT R1.1 ist halt die "alte" Felge von DT. Die heißt jetzt 415 bzw. 465 (je nachdem ob einfach/doppelt geöst). Da haut DT die 1.1 im Moment ziemlich preiswert raus.

Dooberdie
15.03.2010, 08:43
vielen Dank erstmal, vielleicht überlege ich mir das dann doch noch...du scheinst dich ja auszukennen...was ist denn mit dem zweiten Angebot? Novatec/Sapim und RR 1.1 28 Loch einfach/Zweifach geöst? Wäre das geeigneter? Es muss schon die ein oder andere schlechte Strasse hier ertragen können...
Gruss,
Tobias

OCLV
15.03.2010, 08:52
Ist schon besser aber in meinen Augen eher rausgeworfenes Geld. Die CX Ray sind sehr teuer. Ganz normal 32 Speichen, DT Competition und die R1.1 doppelt (vorne 1fach) geöst ist die sicherste Wahl. Meinetwegen hinten links und vorne auch mit Alunippel.

Dooberdie
15.03.2010, 08:59
...ich könnte das auch noch mit CN424 Speichen haben...die sind billiger, hatte nuir Sorge, dass die komplett verissen werden....wäre das dann besser? Novatec 291SB und 12SB, CN Aero 424 32 bzw. 28 und RR 1.1. einfach bzw doppelt mit Alunippeln...

Dooberdie
15.03.2010, 09:47
oder mal anders gefragt...was würdest du empfehlen, was in der Gewichtsklasse liegt (ca. 1500-1600g) und recht stabil ist...und wo könnte ich das beziehen?
Gruss,
Tobias

stephse
15.03.2010, 13:20
Bei Deiner Gewichtsvorstellung für einen steifen Laufradsatz bist Du bei den DT RR 1.1 schon ganz richtig.
Das übrige bewährte Material (CXP 33 etc.) ist im Set natürlich deutlich schwerer, hält dafür aber auch bei 110 kg-Typen und längeren Kopfsteinpflasterpassagen. :D Die 400 g Mehrgewicht gehen mit deutlich verbesserter Sicherheit einher.
Das Laufradgewicht sollte in diesen (Fahrer-)Gewichtsregionen IMHO ohnehin nicht erste Priorität genießen.
90 kg sind bei Deiner Größe übrigens voll ok; so schwer bist Du nun auch nicht. ;)
Daher solltest Du viele Laufräder, auch diverse System-Modelle, fahren können. Einfach mal in den Herstellerangaben auf die Gewichtsbeschränkungen achten.

Habe mir den von Dir ins Gespräch gebrachten Laufradsatz im vorigen Jahr von Whizz-Wheels aufbauen lassen: DT Swiss RR 1.1 32L mit DT 240S-Nabe, DT-Comp (vorne + hinten dreifach gekreuzt!), DT ProLock etc.
Haben zwar >500 € gekostet, sind aber perfekt eingespeicht und superstabil. Zu der lebenslangen Garantie bei Speichenbruch kam da nur der lapidare Kommentar: "Dieser Fall wird bei dieser Konfiguration ohnehin nicht eintreten..." Bisher stehen sie auch wie eine Eins.
Dieser klassische Laufradsatz sieht (bei mir komplett in schwarz) dazu auch sehr gut aus, wie ich finde.
Daher spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus. :gut:

Der Aufbau muss natürlich nicht von WW erfolgen, daher sind deutlich günstigere Preise drin.
Ich würde auf jeden Fall die doppelt geöste Variante, Competition-Speichen und 32-Loch empfehlen. Das sollte bei deinem Gewicht für viele sorglose Kilometer ausreichend sein.

Ansonsten hat OCLV ja schon alles bestens erläutert.

Bursar
15.03.2010, 13:38
Habe mir den von Dir ins Gespräch gebrachten Laufradsatz im vorigen Jahr von Whizz-Wheels aufbauen lassen: DT Swiss RR 1.1 32L mit DT 240S-Nabe, DT-Comp (vorne + hinten dreifach gekreuzt!), DT ProLock etc.
Beruhigt den Kunden, wäre aber nicht nötig gewesen.
Vorne und hinten links dünne Speichen hätten auch gereicht.

Dooberdie
15.03.2010, 13:56
ich fühle mich nun auch nicht wirklich übergewichtig...;-)...trotzdem bin ich halt schwerer als jemand, der 180 und schlank ist...weshalb ich die ganz leicht gebauten nicht fahren möchte uind einfach auf Nummer sicher gehen möchte....

victim of fate
15.03.2010, 14:22
Bei der Gewichtsvorgabe 1500-1600 Gramm lassen sich schon sehr stabile Räder bauen, da man selbst mit RR 1.2, Novatec und je 32 durchgängig 2mm dicken Speichen und Messingmippeln noch gerade so die 1600 Gramm einhält.

Wie auch schon geschrieben reichen vorne ja auch die 2,0 -1,5 - 2,0 mm Speichen.

Bursar
15.03.2010, 15:34
da man selbst mit RR 1.2, Novatec und je 32 durchgängig 2mm dicken Speichen und Messingmippeln noch gerade so die 1600 Gramm einhält.
Falls du mit RR 1.2 die DT Felge R1.2 meinst, klappt das niemals, das werden 2kg.

bob600
15.03.2010, 15:35
Falls du mit RR 1.2 die DT Felge R1.2 meinst, klappt das niemals, das werden 2kg.

Wirklich, wirklich niemals

Deda-Fan
15.03.2010, 16:52
Hallo,
nun bin ich neu hier und habe auch schon rumgeschaut, habe eigentlich aber eine konkrete Frage:
Ist ein LRS bestehend aus:
VR: DT 240, 28 Revolution Speichen(gekreuzt) und RR 1.1 einfach geöst

sowie

HR: DT 240, 32 Revolution/Comp Speichen ( eine Seite Revo und eine Comp) mit RR 1.1 doppelt geöst

geeignet für mich mit 1,89 metern und 90 kg?????
Wäre nett, wenn ich dazu Meinungen bekäme...
Gruss,
Tobias

Ich fahre diese Kombination und bin sehr zufrieden damit. Das Vorderrad hat ja weniger Belastung und deshalb finde ich die Kombination gut gelungen.

Im Hinterrad hatte ich allerdings ab und zu eine kleine Acht, die mich aber genervt hat. Kann zwar auch an dem gelegen haben, der das Hinterrad eingespeicht hat, aber ich bzw. mein Vater hat das Hinterrad komplett neu eingespeicht mit Sapim Speichen und seit dem ist auch das Hinterrad perfekt... :rolleyes:

victim of fate
15.03.2010, 17:01
Falls du mit RR 1.2 die DT Felge R1.2 meinst, klappt das niemals, das werden 2kg.

Oh, ich meinte natürlich RR 1.1 o.O

verschrieben ^^

Bursar
15.03.2010, 17:13
Mit der und dem von dir genannten Rest kommt man auch nicht unter 1600g, selbst nicht mit der einfach geösten.
Wenn man die leichtere, einfach geöste R1.1 voraus setzt, liegt es vor allem an deinen dicken Speichen.

Deda-Fan
15.03.2010, 17:16
Der Satz wiegt ca. 1650gr.

Nordisch
15.03.2010, 17:20
CXP 33 470+470 = 940 Gramm

DT 1.1 doppelt/einfach 465 + 415 = 880 Gramm

Open Pro 435+435 = 870 Gramm


Nur mal zum Gewichtsüberblick. Hilft dem ein oder anderen bei der Entscheidung.
(Mit Gewichtsschwankungen dürften alle Modelle zu kämpfen zu haben.)

victim of fate
15.03.2010, 17:20
ich sagte ja man würde die Marke dann gerade noch so erreichen.

Novatecnaben: 380 Gramm
Felgen: 830 Gramm
Speichen: 64 * 5 = 320 Gramm
Nippel: 64 Gramm

also gesamt etwa 1600 Gramm, wie ich sagte, oder irre ich mich?

Nordisch
15.03.2010, 17:26
Felgen: 830 Gramm



DT 1.1? nur wenn du hinten auch einfach geöst verwendest

ansonsten siehe oben in meinem Beitrag

Bursar
15.03.2010, 17:45
Speichen: 64 * 5 = 320 Gramm
Nein, das wären höchstens DT Revolutions.
Dickere Speichen in der benötigten großen Länge sind schwerer, vor allem in 2mm durchgehend, wie du geschrieben hast.
Sapim Strong wäre fast so eine Speiche, die hat 8-9 Gramm in der erforderlichen Länge.
Die Sapim Race, das Gegenstück zur DT Competion, hat 6-7 Gramm in der erforderlichen Länge.

Nordisch
15.03.2010, 17:52
Sapim Strong wäre fast so eine Speiche, die hat 8-9 Gramm

Als Ergänzung:

Sapim Leader wäre das 2 mm Modell. Ist aber nur minimal leichter.

6,7 (Strong) zu 6,6 (Leader) bei gerade 260 mm Länge (um die 280-290 mm werden aber benötigt)

http://www.laufradbau.com/onlineshop/index.html?speichen.htm

OCLV
15.03.2010, 19:52
CXP 33 470+470 = 940 Gramm

DT 1.1 doppelt/einfach 465 + 415 = 880 Gramm

Open Pro 435+435 = 870 Gramm


Nur mal zum Gewichtsüberblick. Hilft dem ein oder anderen bei der Entscheidung.
(Mit Gewichtsschwankungen dürften alle Modelle zu kämpfen zu haben.)

Hier mal keine Katalogangaben:
CXP33: hab ich keine verbaut
DT R1.1 einfach: 425-432 gramm, doppelt: 450-471 Gramm
Open Pro: im Schnitt bei 445 Gramm, Schwankung von 418 bis 461 Gramm.

Habe jeweils mehr als 2 gewogen, besonders bei der Open Pro. Könnte jetzt noch eine statistische Auswertung der Daten machen, hab ich aber grad nicht so die Lust zu. :rolleyes: