PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ausstieg Speedplay



BMC SLT01
16.03.2010, 20:39
Guten Abend,
Ich bin neuerdings besitzer von Speedplay zero pedalen. jetzt bin ich verwirrt, meine alten pedale (Look Keo sprint) lassen sich relativ leicht ein und ausklicken. die speedlay benötigen enormen kraftaufwand auch der einstieg fordert viel kraft:( ist das normal oder lässt sich das einstellen? nicht das ich die speedplays wieder wegschmeisse.....:heulend:

streuner
16.03.2010, 20:47
klingt danach, das du entweder die Metalplatte am Schuh so fest zu geschraubt hast, das du damit den Federmechanismus zusammen presst. Kuck mal ob sich die Feder leicht bewegen lässt.
Oder das du zufälligerweise Pedalen mit V.4 Inserts gekauft hast. Das sind die kleinen Messingplatten unter der Metallabdeckung auf dem Pedalkörper. Die kommen normalerweise in V.2 dann haben die 2 breitere Einkerbungen. Wenn du V.4 hast, dann haben die Dinger 4 kleinere Einkerbungen, was die Auslösehärte deutlich anhebt.

also wenn wir wirklich von der Auslösekraft und nicht vom Winkel reden...
V.2 ist so wie ein normal eingestelltes LOOK oder TIME.

Lord Vader
16.03.2010, 20:48
Keo kenn ich nicht, aber Speedplay benötigen viel Kraft für den Einstieg (zumindest für einen leichten Fahrer). Der Ausstieg allerdings problemlos. Der Einstieg genauso, ich muss halt definiert draufsteigen.
Wenn du Speedplay fahren willst, dir die Zeros aber eine zu starke Feder haben, was ist mit dem Light Action System? Da ist der Einstieg- und Ausstieg deutlich leichter.

sKaLp
16.03.2010, 23:57
Etwas Silikonspray auf die Feder deiner Cleats und anschliessend gut abwischen. Das kriecht dann schön in die Feder und macht sie etwas geschmeidiger. Ich hatte auch meine Probs mit neuen Zeros damals, ging dann aber von Fahrt zu fahrt besser. Habe aber dennoch auf Keos gewechselt, da mir die Schuhplatten auf Dauer einfach zu riesig waren und wie Briketts am Schuh hingen....vom Gehen mal ganz zu schweigen. Mich hat es immer genervt, das die Pedale so genial zierlich sind und im Gegenzug die Cleats so riesig.

BMC SLT01
17.03.2010, 07:26
Wir reden wirklich vom auslösen und nicht von dem winkel der bewegungsfreiheit. Die schuhplatten dürfen aber wirklich nicht sehr satt angezogen werden sonst ists wirklich so das die Feder, Feder = Metallring zwischen PVC platte und Metallplatte der Cleats?, zusammengedrückt wird. das lösen dieser schrauben haben etwas "lockerheit" beim Ausstieg gebracht.
Jetzt habe ich aber fast ein wenig angst dass sich die Cleats plötzlich vom acker machen wenn ich aussteige.

Bambini
17.03.2010, 08:24
Also mir fallen zwei Dinge ein:

1.
Du musst die Cleats schön eben auf die Sohle schrauben, sonst verziehen sie sich und die Feder bleibt hängen. Dafür gibt es extra kleine Adapter, die beim Cleat mit in der Verpackung liegen. Sollte Dein Schuh eine sehr gewölbte Sohle haben, ist das unbedingt von Nöten! Dann kannst Du auch die Schrauben wieder voll anziehen.

2.
Kann es sein, dass Du Dir die Track Sprint Special geholt hast? Die nämlich haben einen wesentlich höheren Kraftaufwand beim Ausstieg. Gut für Sprinter, um nicht ausversehen aus dem Pedal zu rutschen.

BMC SLT01
17.03.2010, 08:43
Die Schuhe sind Specialized pro Carbon road. finde die wölbung sehr gut zu den Cleats. die Pedale sind normale Zero in weiss. auch fällt mir auf das die Pedalen schon recht abgenutzt sind für ein 5 min. probieren auf der rolle.
werde mal schauen. ist vielleicht auch nur gewöhnungssache

verrücktes Huhn
17.03.2010, 08:47
Guten Abend,
Ich bin neuerdings besitzer von Speedplay zero pedalen. jetzt bin ich verwirrt, meine alten pedale (Look Keo sprint) lassen sich relativ leicht ein und ausklicken. die speedlay benötigen enormen kraftaufwand auch der einstieg fordert viel kraft:( ist das normal oder lässt sich das einstellen? nicht das ich die speedplays wieder wegschmeisse.....:heulend:


Wie kommt mir dieses Problem bekannt vor. Ich konnte zuerst überhaupt nicht einklicken und wollte die Speedplays schon auf den Mond schießen. :(

Jetzt habe ich zumindest den Trick raus - schräg nach vorne auf das Pedal klicken. Das erfordert aber schon einen ziemlichen Kraftaufwand, d.h. ich muss mein volles Gewicht einsetzen. :eek:
Ausklicken, auch hier hoffe ich, dass es sich zukünftig verbessert und leichter geht.

Pedalierer
17.03.2010, 09:43
Mit den Light Action geht das ein- und auslösen butterweich. Wenn man die Einstellmöglichkeit der Zero nicht wirklich braucht, ist man damit wohl besser bedient.

Ich habe mich damals bewusst für entschieden, da ich immer 10 km aus der Stadt raus und rein fahren muss bei jeder Trainingsrunde und da etliche Ampeln im Weg sind und man oft aus dem Pedal muss. Für diese Anforderung sind die Light Action das Traumpedal.

Bei neuen Speedplay-Pedalen ist der Widerstand aber immer höher am Anfang. Etwas Öl hilft schon, die Feder sollte sich recht leicht mit der Hand am Nippel bewegen/drehen lassen.

benjorito
17.03.2010, 09:54
...die Feder sollte sich recht leicht mit der Hand am Nippel bewegen/drehen lassen.

:zuchtgif:

tigerchen
17.03.2010, 10:07
Mit den Light Action geht das ein- und auslösen butterweich.

Mit meinen Zero ebenfalls. Irgendwas in der Einstellung der Pedalplatten stimmt nicht. Auch fetten, schmieren oder ölen ist nicht wirklich notwendig.

Bin die letzte Zeit über 500 km mit dem Zweitrad und den neuen shimano-105-Pedalen gefahren, und da muss du wirklich Kraft aufs Pedal ausüben, um auszuklicken. - Gestern wieder mal mit Speedplay. Den Ausstieg merkt man im Vergleich zu shimano fast kaum. :eek:

n2000
18.03.2010, 12:30
Hi,

ich bin seit ein paar Tagen umsteiger Look auf Speedplay zeros und habe festgestellt, das es sehr viel einfacher geht wenn ich beim einsteigen den Fuß seitlich etwas hin und herdrehe bis es klickt. Ausserdem nach 5x ein/aussteigen gings deutlich leichter bei den neuen.

cheers