PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Marchisio Solida X120 oder Veltec Typhus oder was anderes? Entscheidungshilfe



Bianchisti
17.03.2010, 13:34
Hallo Laufradspezialisten,

brauche eine Entscheidungshilfe!

85kg
Jahreslaufleistung ca.5000km
gemischt Berg/Flachland
Einsatz Training - 1-2 Wettkämpfe (Tri)
Wenig rücksichsvoll was Bodenbeläge angeht.

Suche einen neuen Laufradsatz, allround, STEIF!

Budget ca. 500€

Marchisio Solida X120 - Erfahrungen??? sollen sehr steif sein??? Aber arg hart am Preislimit!!!

Veltec Typhus - gleiche Frage? Finde zur Steifigkeit nix. Die verbauten Speichen legen eine gute Steifigkeit nahe.

Campagnolo Zonda G3 - haben in der Tour gut abgeschnitten.



Bitte keine Optik und Gewichtsdiskussionen - dass ich zu dieser Jahreszeit noch mein(en) Winterfell/Winterspeck habe ist mir dank des Spiegels im Bad bekannt :)


Danke im Voraus!

Beast
17.03.2010, 14:32
Bei dem Gewicht kannst Du auch gut die Tension (http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=167354) fahren. ;)

Bianchisti
17.03.2010, 15:05
hmmm,

erst mal danke für den tipp.

habe mir die tension auch schon mal angesehn.
Bei deinem Bericht, könnte man ja fast meinen da gäbe es eine provision :).

mich hat nur das gewichtslimit abgeschreckt. 100kg klingt ja im ersten moment viel, aber als paket mit rad usw. (85-sehr grob geschätze 10 fürs rad, klamotten, bei längeren touren getränke, und rucksack) komm ich da schon fast hin. Da ich aber hier im süden immer hüglig unterwegs bin, kann es gut gehn - aber soglos bin ich wahrscheinlich nicht. (auch wenn bei exzesiver nutzung getestet wurde)

Wie lange sind die Tensions bei dir schon im Einsatz?
Wie laufen die naben?
Wie sieht es mit der Pflege aus, nachspannen ect.?

sry, für die vielen fragen.

Beast
17.03.2010, 15:23
habe mir die tension auch schon mal angesehn.
Bei deinem Bericht, könnte man ja fast meinen da gäbe es eine provision :).



Neeeee. :D

Das hatte primär zwei Gründe.

Zum einen kenne ich clemenzo und war daher gerne bereit ein gutes Produkt auch mal so darzustellen. Zum anderen wollte ich (als Admin) mal sehen wie die User so einen ausführlicheren Erfahrungsbericht finden. Ach ja, und als dritter Grund, ich schreibe halt gerne. ;)




Wie lange sind die Tensions bei dir schon im Einsatz?
Wie laufen die naben?
Wie sieht es mit der Pflege aus, nachspannen ect.?

sry, für die vielen fragen.


Gar nicht mehr, ich habe den Satz nicht mehr.
Solange ich die hatte sehr gut. Als Konenlager-Fan war ich angenehm überrascht.
Habe ich nix gemacht, der Satz war sorglos.

Bianchisti
17.03.2010, 15:35
44nm hinten... ist ja nur knapp unter mavic cc-slr niveau....hmmm und vorn sind sie steifer.

welche speichen sind denn bei den tensions verbaut? sapim-cx-ray?
wenn du clemenzo kennst, legt er noch die titanschnellspanner mit rein?

:)

Beast
17.03.2010, 15:53
44nm hinten... ist ja nur knapp unter mavic cc-slr niveau....hmmm und vorn sind sie steifer.

welche speichen sind denn bei den tensions verbaut? sapim-cx-ray?
wenn du clemenzo kennst, legt er noch die titanschnellspanner mit rein?

:)

Frag ihn (http://forum.tour-magazin.de/member.php?u=16904). :D

Bianchisti
17.03.2010, 16:07
THX

Bianchisti
17.03.2010, 16:11
schnellspannerfrage hat sich erledigt

https://clemenzo.com/index.php/component/page,shop.product_details/flypage,shop.flypage_new/product_id,103/category_id,6/manufacturer_id,0/option,com_virtuemart/Itemid,36/lang,de/

:)

clemenzo
17.03.2010, 17:11
Marchisio verwendet spezielle Speichen (keine CX-Ray), die er sich von Sapim fertigen läßt.
Die Schnellspanner gibt es übrigen auch, falls Du Dich für die Solida entscheidest.
Beide Laufräder waren bei der Tour im Test (08/07 die Solida, die Tension in der aktuellen Ausgabe 03/10).
Bisher unübertroffen in Sachen Steifigkeit (selbst Leightweight und R-Sys kommen da nicht dran) sind natürlich die Solida.
Für Deine Zwecke reichen aber bestimmt auch die Tension.

Kompatibilitätsprobleme mit Kassetten sind mir gänzlich unbekannt.

Bianchisti
17.03.2010, 17:46
THX
soweit hins. der Marchisio keine Fragen mehr!
Danke an Stefan und Clemenzo

Kjuh
17.03.2010, 19:40
Zum anderen wollte ich (als Admin) mal sehen wie die User so einen ausführlicheren Erfahrungsbericht finden.
Zuerst gar nicht (das liegt aber nicht an Dir :D).
Jetzt, wo Du uns noch einmal darauf aufmerksam gemacht hast, finde ich das "nur gut" :ft:

speichenquäler
17.03.2010, 21:29
Hallo Laufradspezialisten,

Veltec Typhus - gleiche Frage? Finde zur Steifigkeit nix. Die verbauten Speichen legen eine gute Steifigkeit nahe.



Keine Chance...für die Veltec Syphilis...ähh..Typhus gibts so gut wie keine Erfahrungswerte...denke ich werde sie mir mal anschauen und dann berichten...

gruß

OCLV
17.03.2010, 21:33
Steifigkeit ist ganz gut bei den Typhus. Rundlauf konnte ich bisher noch nicht kontrollieren. Gewicht ist halt nicht so deren Stärke. Aufkleber kann man abmachen bei Bedarf.

speichenquäler
17.03.2010, 21:41
Steifigkeit ist ganz gut bei den Typhus. Rundlauf konnte ich bisher noch nicht kontrollieren. Gewicht ist halt nicht so deren Stärke. Aufkleber kann man abmachen bei Bedarf.

Naja...dafür sind die ja preislich echt ein angemessener Trainigslaufradsatz.


gruß

OCLV
17.03.2010, 21:46
Im Training braucht man keinen Steifharten Alu-HochprofilLRS. :rolleyes:

Da kommste mit Novatec Naben, Mavic Open Pro oder Ambrosio Excelllight und ein paar schicken Speichen günstiger, leichter und komfortabler bei weg.

varenga
18.03.2010, 00:18
Naja, sollte bombensteif sein, die einzelne Typhus-Felge wiegt immerhin 630 g, was echt mal ne Ansage ist.
Sollte auch bei den echten Brechern für einen entsprechenden Antritt und miese Straßenverhältnisse ausreichen, hehe...

Gruß,

Varenga

OCLV
18.03.2010, 09:09
Die Beine machen den Antritt, nicht die Felge.

speichenquäler
18.03.2010, 11:04
Im Training braucht man keinen Steifharten Alu-HochprofilLRS. :rolleyes:


Wann denn sonst?...im Wettkampf sinds ja die Boras...:rolleyes:

gruß

Bianchisti
18.03.2010, 18:34
Hallo,

Erst mal danke für die Infos über die Thyphus und die vielen Kommentare.

Als Trainingssatz ist es wirklich egal welche Felgenhöhe der Satz hat.

Komfort ist sicher nicht zu unterschätzen, da man viele KM runterrockt und da muss man sicher nicht jeden Schlag der Fahrbahn spüren.

Die Power kommt aus den Beinen. Auch das teuerste Rad fährt nicht ohne pedalieren - es sei denn es geht nur bergab.

Aber bei entsprechendem Fahrergewicht und Fahrbahnverhältnissen, hat man bei einem stabilen und steifen Satz, d.h. wenn der Satz was "wegstecken" kann grundsätzlich weniger Ärger bzgl. der Pflege (reg. nachzentrieren...).
Da spielt auch eine gute Nabe eine entsprechende Rolle.

Soviel zum Allgemeinen Teil.

:)


Veltec SL239 - Hat jemand Erfahrungen mit der Nabe? Bzw. kennt sie aus einem anderen LR-Satz?

to OCLV:
Wieviele KM hast du mit dem Satz schon zurückgelegt?
Welches Systemgewicht lastete dabei auf dem Satz - wenn man fragen darf?
Auf das Ergebnis bzgl. des Rundlaufs wäre ich gespannt!

Danke nochmals an alle Diskussionsteilnehmer!

Gruß!

Bianchisti
18.03.2010, 23:22
schieb