PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umwerfer hinüber?



Time Bandit
22.03.2010, 13:50
Moin Gemeinde,

mein Crosser hat den Winter nur schlecht überlebt. Ich muss ne Menge Teile austauschen. Was mich aber stutzig macht, ist dass der Umwerfer nicht mehr funktioniert. Ich kann nicht mehr aufs große Blatt schalten - da tut sich nix - die volle Blockade.

Habe den Umwerfer jettz mal abgebaut, sauber gemacht, in Entfetter gebadet und trotzdem bleibt er unbeweglich. Müsste ich nicht mit der Hand den Käfig hin und her bewegen können?

Oberschorsch
22.03.2010, 15:36
Eigentlich schon. Letztens war bei mir ein Sandkorn irgendwo in die Umwerfergelenke reingeraten, dass zerrieb sich nur mit sehr viel Fingerkraft. Einfach mal kräftig drücken, dann solte es irgendwann gehen oder er ist dann so oder so kaputt.

Frühaufsteher
22.03.2010, 17:02
Die Federn sind schon recht kräftig. Wenn es ein Schellen-Umwerfer ist: mal die Schelle an ´nen Besenstiel oder so, um einen besseren Hebelarm zu haben.

Aber ich hab auch schon gemerkt: Umwerfer lieben Salz eher nicht.

Toxxi
22.03.2010, 17:16
Hatte ich am MTB auch. Bevor ich das Problem ernsthaft angehen konnte, wurde es geklaut. :heulend:

Ansonsten mal ein bisschen Kettenspray auf die Feder und wie mein Vorposter schon beschrieb: das erfordert viel Kraft.

Panchon
22.03.2010, 18:12
Bei einigen Deore- und höherwertigeren Umwerfern, die tatsächlich nicht mehr beweglich waren, konnte ich die Gänigkeit wieder herstellen, indem ich zunächst sämtliche nur erdenkliche Schräubchen und Sicherungsringe entfernt sowie alle Federm ausgehängt habe. Danach habe ich die betreffenden Umwerfer mehr oder weniger in Zehntelschritten mit einer großen Rohrzange bewegt und dabei immer wieder Brunox in die Gelenke gesprüht und von Zeit zu Zeit auch Öl eingeträufelt. Ohne die Reduzierung der Spannung durch das Aushängen der Federn hatte ich keine Chance, danach war's dann eher einfach. Das Einhängen der Hauptfeder gestaltet sich, das muß man aber gleich vorweg sagen, ein wenig doof, doch irgendwann hat man's raus.

Viele Grüße
Franz

P.S. Nicht daß nun jemand meint, ich würde meine Umwerfer in der Weise verkommen lassen. Nein, weit gefehlt, denn besagte Umwerfer hatte ich zu Bastelzwecken aus dem Müll gerettet.