PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Handy als Fahrrad-Navi



black
24.03.2010, 16:01
Hallo,

ein neues Handy steht an. Eigentlich nur zum Telefonieren.
Aber dann dachte ich mir, man könnte es ja auch ab und an mal zu Fahrrad-Navigation nutzen.

Klar gibt für diese Zwecke besseres als ein Handy (Wasserschutz, Laufzeit etc.).

Brauch's aber zu selten, um extra ein Gerät anzuschaffen, aber wenn's das Handy ohnehin könnte...

Mir geht's nun darum: Taugen Navihandys (vorzugsweise Nokia, dachte an das 2710) auch zur Fahrradnavigation (RR/Trekking: Straßen und nicht straßennahe Radwege, keine Wald und Wiesentouren) oder kann man das ganz vergessen.

Hat da jemand Erfahrungen?

Gruss

black105

klappradl
24.03.2010, 16:16
Das geht schon, sofern man gute Karten hat. Du brauchst einen Halter für den Lenker und es darf nicht regnen. Hab ein Nokia N73 und einen externen GPS Empfänger (via Bluetooth verbunden).

black
24.03.2010, 17:08
Das geht schon, sofern man gute Karten hat.

Die Karte, die Nokia mitliefert, taugen also für Radwege fern der Straße eher nichts, richtig?

Wer bietet denn welche mit Radrouten für Nokia-GPS-Handys an und was kostet der Spass?


Hab ein Nokia N73 und einen externen GPS Empfänger (via Bluetooth verbunden).

Wie lange hält das denn zirka durch?

klappradl
24.03.2010, 17:21
Die Karte, die Nokia mitliefert, taugen also für Radwege fern der Straße eher nichts, richtig?

Wer bietet denn welche mit Radrouten für Nokia-GPS-Handys an und was kostet der Spass?



Wie lange hält das denn zirka durch?


In meinem Handy lieferte Nokia gar keine Karten mit. Ich habe auch ein Tom Tom Naiprogramm für das Handy, aber das finde ich zum Radfahren nicht so gut. Ich wollte das auch hauptsächlich zum Aufzeichnen von Touren. Dafür benutze ich AFTrack und OpenStreet Map Karten. Damit kann man auch navigieren. Die externe GPS Maus läuft über 20 Stunden. Beim Handy mit Bluetooth und dem Programm im Hintergrund weiß ich das nicht aber viel länger als ich unterwegs bin.

DerBär
24.03.2010, 18:40
Nuguggemada: http://www.naviki.org

Und: Bei einigen neuen Handys von Nokia (z.B. E72) ist die Nokianavigation Ovi Maps kostenlos. Die (sehr detaillierten!) Karten der ganzen Welt kann man sich komplett runterladen, für's Auto funktioniert es sehr gut. Bei den Series S60-Geräten (also die mit dem Betriebssystem Symbian) ist auch ein Fußgängermodus dabei. Den würde ich vielleicht mal ausprobieren, ob der auch zum Radfahren taugt.

Ansonsten würde ich den konventionellen Weg gehen: Garminnavi mit OpenStreetMaps...
Viele Grüße,
Georg

luk001
24.03.2010, 19:34
Schau dir mal http://www.apemap.com/ an. Läuft auf meinem E72 problemlos. Touren müssen vorher am PC geplant oder auf versch. Seiten heruntergeladen werden. Man kann Touren nach fahren oder aufnehmen, navigieren (also Adresse eingeben) lässt sich mit dem Programm aber nicht.

Minifutzi
24.03.2010, 19:54
Korrigiert mich wenn meine Information überholt ist aber GPS schluckt Strom ohne Ende. Damit disqualifizieren sie sich für längere Touren wo man sie eigentlich am dringlichsten bräuchte denn die nähere Umgebung wird man wohl recht bald schon wie seine eigene Westentasche kennen.

Dann kommt noch die Kälteempfindlichkeit der Akkus. Als ich im Winter bei -20 Grad unterwegs war hat der voll geladene Akku für ein Klingeln und ein "Hallo" gereicht. Kein beruhigender Gedanke auf total unbekanntem Terrain unterwegs zu sein und ständig damit zu rechnen, dass das Navi jederzeit ausgehen kann.

black
25.03.2010, 17:30
@all:

Danke für die Links. Werd's dann wohl mal probieren (müssen). :Angel:


@Minifutzi:

Ach das ist alles nicht so wild.

Erstens bin ich Schönwetterradler und zweitens hab ich immer ne grobe Orientierung.

Mir gehts nur darum, ab und an mal die Anschlussstelle für 'nen Rad(wander)weg zu finden, anstatt auf 'ner Bundesstraße zu fahren.