PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Beulenbildung nicht nur bei Ultremo !?



pirat
24.03.2010, 19:39
Hallo,

heute bei dem schönen Wetter eine Ausfahrt gemacht und ca. 10 km von zu Hause entfernt festgestellt das da irgenwas schleift. Während der Fahrt etwas umgesehen, hatte aber auf den ersten Blick während der Fahrt nichts feststellen können. Zuhause dann angekommen, sah ich es sofort mein Schwalbe Blizzard Reifen hat ein Beule :eek:
http://www.fotos-hochladen.net/pict0064xlht85fk.jpg (http://www.fotos-hochladen.net)

Ich war auch noch so wahnsinnig und bin weitergefahren, da ich mir dachte es ist nichts schlimmes, hätte doch lieber mal anhalten sollen, dann hätt ich sofort gewusst was Sache ist.
Kenne das Problem ja nur von den Ultremo. Meine Blizzard-Reifen (ist noch der Winterrenner) sind auch nicht mehr die jüngsten und Besten, aber so was soll doch nicht vorkommen. Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Schwalbe Reifen gemacht.
Hier mal ein paar weitere Fotos (sorry, habe leider keine bessere Digi-Cam)
Was meint ihr dazu?

Bild 1 (http://www.fotos-hochladen.net/p10201552vxe6ga9.jpg)
Bild 2 (http://www.fotos-hochladen.net/p1020172i03scp8y.jpg)
Bild 3 (http://www.fotos-hochladen.net/pict0069c10o9dx4.jpg)
Bild 4 (http://www.fotos-hochladen.net/pict006462hfiqt5.jpg)

Oliver73
24.03.2010, 19:46
Ich hab letztes Jahr 2 Stück runtergefahren, so was habe ich nicht gesehen.:eek:

Bergkönig92
24.03.2010, 19:57
Also den würde ich auf alle Fälle reklamieren, weil es ja auch mitunter recht gefährlich werden kann oder schon ist.
Ich weis, als ich letztes Jahr einen Michelin Pro Grip 2 gefahren bin und die Gewebeschnur (wo früher der Draht war und heut Kevlar oder so drin ist) sich quasi verselbständigte, sodass sie sich vom Reifen gelöst hat (im Rennen, nachdem ich dummerweise recht hart mit der Pedale bei gut 45 km/h aufgesetzt habe und anschließend wieder aufgekommen in). Hat der Reifen wohl nicht ausgehalten, darf aber auch nicht sein.....
ok lange Rede kurzer Sinn. Michelin das Ding mit Erklärung geschickt und anstandslos nen neuem bekommen!

Anbei ein Foto des Reifens:

pinguin
24.03.2010, 20:11
Blizzard Pro und Stelvio bisher. Sowie Conti Schlauchreifen.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Die beiden Fa. produzieren halt soviel Dreck, dass die Wahrscheinlichlichkeit, dass ich das Ausschußzeugs abkriege, verdammt hoch ist.

pirat
24.03.2010, 20:17
Blizzard Pro und Stelvio bisher. Sowie Conti Schlauchreifen.

Und täglich grüßt das Murmeltier. Die beiden Fa. produzieren halt soviel Dreck, dass die Wahrscheinlichlichkeit, dass ich das Ausschußzeugs abkriege, verdammt hoch ist.

Conti auch ???:heulend:

Fahre überwiegend Conti 4000 bzw. 4000s und seit neuem auch den Conti Giro Schlauchreifen, muss ich da jetzt auch Angst haben.

pinguin
24.03.2010, 20:18
Waren Sprinter. Den Rest aus dem C.-Portfolio fasse ich nicht mal mehr mit der Beißzange an.

rocco
24.03.2010, 20:18
das selbe problem hatte ich vor über 5jahren auch schon mit schwalbe reifen. hab mich damit abgefunden, dass man für 13€ keine guten Reifen bekommt und hab die in Italien in die Tonne gekickt. zum glück hatte ich meine abgefahrenen conti grand prix faltreifen (reserve für schnittschäden etc.) dabei...

Oliver73
24.03.2010, 20:20
Waren Sprinter. Den Rest aus dem C.-Portfolio fasse ich nicht mal mehr mit der Beißzange an.

Und wer bekommt jetzt die für dich bestimmten?:eek:

Ich hab noch 2 nagelneue Schwalbe Blizzard im Keller liegen, auweia:D

pinguin
24.03.2010, 20:25
Keine Ahnung :D

Ach ja, Michelin Pro2Race - der kann das auch mit der Beulenpest.

Bisher einzig tadellose Reifen in meinem Fundus: Tufo aller Art, Vittoria und div. Kendas. Keine Karkassenaufrisse, keine Beulen, keine gebrochenen Kevlarfäden, keine gebrochenen Drähte, keine verlorenen Stollen. Nix...

pirat
24.03.2010, 20:26
dass man für 13€ keine guten Reifen bekommt und hab die in Italien in die Tonne gekickt.
Da hast du natürlich schon recht, aber ob der Reifen nun 10 oder 40 EUR kostet, soll doch nicht auf Kosten meiner Gesundheit gehen. Wie gesagt der Reifen war eh nicht mehr der Beste und mir gehts jetzt auch nicht um die Kohle, da ich den sowieso in naher Zukunft getauscht hätte, ABER sowas darf doch einfach nicht passieren. Bin schon etwas enttäuscht von Schwalbe.

Nordisch
24.03.2010, 20:35
Ach ja, Michelin Pro2Race - der kann das auch mit der Beulenpest.



dito

ritzelman
24.03.2010, 20:48
dito

ERnsthaft? Hab schon dutzende von Paaren bis auf das Gewebe runtergefahren und nie auch nur Ansätze von Beulen gehabt.

Nordisch
24.03.2010, 20:52
ERnsthaft? Hab schon dutzende von Paaren bis auf das Gewebe runtergefahren und nie auch nur Ansätze von Beulen gehabt.

Habe einen Reifen P2R erwischt, der zumindest leicht im Gewebe schwächelt (von Anfang an). Der Reifen ist aber fahrbar (bisher 3000 km).

tigerchen
24.03.2010, 20:54
Nie Probleme mit P2Race und P3Race gehabt!

Nordisch
24.03.2010, 21:07
Photo

ritzelman
24.03.2010, 21:09
Photo

Na ja. Kannst du ja nicht ganz mit den Ultremos vergleichen.

tigerchen
24.03.2010, 21:11
Na ja. Kannst du ja nicht ganz mit den Ultremos vergleichen.

Auch: na ja.

Nordisch
24.03.2010, 21:27
Na ja. Kannst du ja nicht ganz mit den Ultremos vergleichen.

Habe ich ja auch nicht behauptet. ;)

gregi78
24.03.2010, 23:04
schwalbe cx comp am Crosser auch mit fetter Beule....ca. 0,7 cm hoch und breit....hat schön gehoppert.
Schwalbe Rennradreifen fahre ich nicht mehr. 2 mal Beule, 1 mal einfach von der Felge gesprungen.
Conti fahre ich auch nicht mehr. Ziehen Fäden von der Flanke, fahren sich eckig.
Ich schwöre zur Zeit auf Maxxis. Zur Not auch Michelin

pinguin
25.03.2010, 05:27
Maxxis? Was ist das? Bzw., was taucht da deiner Meinung nach für RR?

Toxxi
25.03.2010, 09:01
Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Schwalbe Reifen gemacht.
Hier mal ein paar weitere Fotos (sorry, habe leider keine bessere Digi-Cam)
Was meint ihr dazu?

Schuster bleib bei Deinen Leisten. :( Baut weiter Modepreifen, aber vergreift Euch nicht an Hochleistungsrädern. Ich bin von der Firma ziemlich enttäuscht... (auch am MTB).

Radfahrender
25.03.2010, 09:10
Naja, ich hatte auch schon so meine Erfahrungen mit der Bohl'schen Beulenpest, aber eines muss man den Jungs lassen: Der Ultremo rollt wirklich ganz ausgezeichnet. Kulant zeigt sich die Firma im Falle eines Defektes meiner Erfahung nach ebenfalls.

Ich bin mir sicher, dass ihr Ersatz bekommt, wenn ihr ein Foto vom ausgebeulten Reifen an Schwalbe schickt... Sei es nun Blizzard oder irgend ein anderes Modell...

pinguin
25.03.2010, 09:48
Der Ultremo in 28 mm rollt quasi überhaupt nicht.

Klasse Wurschtpelle für ne lustige Optik - mehr nicht...

Die Flanke verdient den Begriff Japanpapier, ich gebe den Dingern ne halbe Saison.

Schwarzwaldyeti
25.03.2010, 09:59
Reifen sind Vertrauenssache. Ich hatte dreimal die Ultremo-Beulenpest, wobei es bei einem 1 km vom ersten Anzeichen bis zum finalen Platzen gedauert hat, wohlgemerkt im langsamen Rollen (unter 15 km/h). Nicht auszudenken, wenn sowas auf einer schnellen Abfahrt passiert. Seither kommt kein Schwalbereifen mehr ins Haus, Kulanz hin, Kulanz her. Mit Michelin P1R und P3R und Conti GP4000 keine Probleme.

gregi78
25.03.2010, 10:33
Maxxis? Was ist das? Bzw., was taucht da deiner Meinung nach für RR?

http://www.bikepalast.com/product_info.php/info/p5066_Reifen-Maxxis-Xenith-Equipe-Legere-700X23C.html

rollt sehr gut, fast so leicht wie conti supersonic.
Maxxis ist im MTB Bereich und Motocross sehr weit vorn !

http://www.bikemarketing.com/

pinguin
25.03.2010, 11:13
Danke für die Links.

hincapie
26.03.2010, 08:09
Seit gestern kann ich das Phänomen des TE auch an meinen Schwalbe Blizzard bestätigen, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt...:eek:

Hab diese Woche mir mal so routinemäßig meinen Hinterreifen genauer angeschaut und dabei über dem Ventil eine leichte Beule im Reifen entdeckt...:ü

Da aber nichts am Rahmen oder der Bremse schleifte, hab ich das erst mal nicht weiter beachtet, wie gesagt, bis gestern...:mad:

Angeregt durch diesen Thread habe ich mir den Reifen dann mal von oben angesehen und einen deutlichen Knick entdeckt...:(

Hhhmm, mal sehen, vielleicht mal etwas Luft rauslassen, Reifen an der Stelle ordentlich walken und neu aufpumpen...vielleicht bringt es ja was...

Gedanklich beschäftige ich mich aber schon mit der Rückkehr zu den Michelin Pro Race, da hatte ich auf tausende Kilometer keinerlei Probleme...:mad:

mgabri
26.03.2010, 12:26
Photo
äh, Rügi. Wo soll auf dem Foto eine Beule sein? Ich seh nur ungleichmäßig aufvulkanisierte Laufflächen. By the way, das kenn ich auch. Aber das gibt weder Höhen noch Seitenschlag wie bei der Bohlepest.

Nordisch
26.03.2010, 17:24
äh, Rügi. Wo soll auf dem Foto eine Beule sein? Ich seh nur ungleichmäßig aufvulkanisierte Laufflächen. By the way, das kenn ich auch. Aber das gibt weder Höhen noch Seitenschlag wie bei der Bohlepest.

Im Neuzustand war eine Delle zu erkennen.

Irgenwo hier im Forum müssen Photos im Neuzustand kursieren.

klappradl
26.03.2010, 17:29
Hat von euch schon jemand ähnliche Erfahrungen mit anderen Schwalbe Reifen gemacht.

Ja, schon zu oft. Schwalbe Stelvio, Schwalbe Marathon und Schwalbe Marathon Racer.
Allerdings alle in 18" (für mein Klapprad). Leider gibt es dafür keinen anderen Hersteller.

Hans Junkerman
27.03.2010, 02:09
Hatte letzten Sommer zwei neue Ultermo gekauft bevor in in den Urlaub gefahren bin.
Bei Einem von von den Ultermos ist nach der ersten Ausfahrt an der Seite eine Beule aufgtreten.Das Beste war ja, dass aus der Beule ein Stück Schauch herausragte. Zum glück hatte ich noch einen alten Reifen mit genommen, der eigentlich für das Denkmal von Tom Simpson am
Mont Ventoux gedacht war.
Der zweite Reifen tut bis heute seine Pflicht ohne Probleme.
Werde trotz dem den Schwalbe Ultermo wieder kaufen, da ich abgesehen von dem Vorfall letzten Sommer noch nie Eger oder Probleme mit dem Ultermo hatte.

Team Slow Duck
27.03.2010, 11:07
Vielleicht liegt es mit den Beulen daran, daß einer der Klitschkos einen Nebenjob bei Schwalbe hat und "handgefertigte" Reifen baut?^^

Charon
07.04.2011, 16:34
Kleines Updade (falls es nicht hier in den Tiefen noch einen weiteren Thread gibt): Das Problem ist bei Schwalbe immer noch da.

Habe hier vier Lugano, und alle beulen unglaublich. Der Schlimmste hat in beide Richtungen fast einen Zentimeter und das an zwei Stellen, also zweimal ein fettes S.

Am Anfang dachte ich, ich wäre wo drübergefahren und hätte vorher den Mantel schlecht montiert (wobei: bei vollem Druck sollte der eigentlich nicht mehr rutschen, aber was man eben so denkt im ersten Moment der Überraschung).

Also angehalten, Luft runter, Felge angeguckt. Siehe da: war ein leichtes S drin. Gewundert, weil vor Losfahren frisch zentriert, nachgespannt. Reifen wieder drauf, aufgepumpt und was war nu? Flege schleift an der Bremse.

Klar, schief eingebaut. Schnellspanner auf, nacht hinten gezogen, geguckt, alles OK - Schnellspanner wieder zu.

Will fahren: Felge schleift wieder. Ich gucke: voll das S in der Felge. Luft wieder runter: S ist weg. Also mit dem Ding nach Hause gehumpelt (klar, erst wieder aufgepumpt ;-)).

Da habe ich mir dann das Vorderrad angesehen und bemerkt, dass das auch nicht ganz koscher ist, wenn auch nicht halb so schlimm. Ergebnis der weiteren Untersuchung im Ersatzteillager: auch die anderen beiden Lugano, die ich mir zum Hartwerden hingelegt habe, haben die Beulenpest.

Dann habe ich diesen Thread gefunden (bzw. gesucht) und muss feststellen, dass das keine Ausnahme ist. Ich verlange ja keinen Profi-Reifen für den Preis, aber dass mir das Ding vorm Fahren schon die Felge verzieht, gefällt mir überhaupt nicht. Und das Hoppeln ist nervtötend und verunsichernd bis, beim Härtefall, auf Dauer unfahrbar. Beim nächsten Mal kann ich mein Geld auch gleich zum Grillanzünden nehmen.

hincapie
08.04.2011, 07:15
Tja, ich habe die Schwalbe-Reifen gegen Michelin Pro 3 ausgetauscht...

Obwohl ich dieselben Schläuche verwendet habe, gibt es keinerlei Beulenbildung mehr...

Fazit: Mir kommen keine Schwalbe-Reifen mehr ans Rad...:(

pinguin
08.04.2011, 07:42
Michelin Pro 3 fahre ich im Moment auch. Bisher ne anständige Angelegenheit, ich hoffe, das bleibt so.

Abstrampler
08.04.2011, 07:44
Tja, ich habe die Schwalbe-Reifen gegen Michelin Pro 3 ausgetauscht...

Obwohl ich dieselben Schläuche verwendet habe, gibt es keinerlei Beulenbildung mehr...

Fazit: Mir kommen keine Schwalbe-Reifen mehr ans Rad...:(


Mach Dir keinen Kopf, die neuen Ultremo ZX beulen nicht mehr, die haben dafür wohl zum Teil deutliche Höhenschläge. :D

pinguin
08.04.2011, 07:45
Ich muss lachen... :D

hincapie
08.04.2011, 07:58
Mach Dir keinen Kopf, die neuen Ultremo ZX beulen nicht mehr, die haben dafür wohl zum Teil deutliche Höhenschläge. :D

Ich hatte vorher jahrelang die Pro 2, ohne irgendwelche Probleme...

Daher habe ich jetzt "Schwalbe" aus meinem Gedächtnis gestrichen...

zumindest was Reifen angeht...:D

Kameko
08.04.2011, 08:07
Michelin Pro 3 fahre ich im Moment auch. Bisher ne anständige Angelegenheit, ich hoffe, das bleibt so.

Freu dich nicht zu früh. Mit den Pro 3 habe ich auch schon 2 Versuche hinter mir. Beide Male hat der Hinterreifen 800 - 1000 km gehalten, dann war die Leinwand zu sehen.
Ist jetzt aber schon 2 Jahre her, vielleicht hat sich ja was geändert.

Patrice Clerc
08.04.2011, 08:37
Ausgerechnet bei einem Michelin Pro 3 hatte ich meine einzige Beule... :Bluesbrot

pinguin
08.04.2011, 08:40
Ach, ihr macht mir Hoffnung...

pinguin
12.04.2011, 09:46
Heute bin ich mal die Michelin mit Latexschlauch (Hersteller weiß ich just nicht) gefahren. Öhm? Ich merk' da keinen Untersschied zu vorher, mit irgendwelchen Butylschläuchen...

Muss da weniger/mehr Luft rein? Andere Luft? Wasser? Bier?

swoelki
30.05.2011, 13:27
Mach Dir keinen Kopf, die neuen Ultremo ZX beulen nicht mehr, die haben dafür wohl zum Teil deutliche Höhenschläge. :D

Seit gestern beulen auch die ZX :-( ... die ich letzte Woche als Ersatz für beulende R1 aufgezogen habe!

Martin #4485
02.06.2011, 22:51
...

pinguin
06.06.2011, 14:08
Ausgerechnet bei einem Michelin Pro 3 hatte ich meine einzige Beule... :Bluesbrot

Keine Beule(n), nein besser... Karkasse schaut an drei Stellen durch, jeweils ein Stück von nem cm Länge. Keine Bremsplatten, keine ruppige Behandlung (also nix off-road oder so). Scheint so, als ob der Laufflächengummi unterschiedlich dick ist.

Also, wieder einer auf der schwarzen Liste. Langsam wird es eng mit guten Reifen, die ne Weile halten.

Patrice Clerc
06.06.2011, 14:21
Keine Beule(n), nein besser... Karkasse schaut an drei Stellen durch, jeweils ein Stück von nem cm Länge. Keine Bremsplatten, keine ruppige Behandlung (also nix off-road oder so). Scheint so, als ob der Laufflächengummi unterschiedlich dick ist.

Also, wieder einer auf der schwarzen Liste. Langsam wird es eng mit guten Reifen, die ne Weile halten.

GP4000S. Bei mir seit 10000en von Kilometern völlig ohne Probleme; auch nicht mit den jeweiligen Vorgängern (4000 "ohne S", 3000). Zudem sehr gutes Kurvengefühl und gemäss allen Tests guter bis sehr guter (=niedriger) Rollwiderstand.

Aber du hast ja deine Blacklist, die dir Conti nicht mehr erlaubt. :ä

pinguin
06.06.2011, 15:32
Tja, das wird spannend... Seit diversen Wochen hängen wg. einem Reifentausch zw. Freunden zwei 4000S (von nem Kannonental-Neurad) bei mir im Keller. Die hängen da noch länger... :D

Ich hätte ja auch noch knallgelbe 3000er aus dem Jahre 2003 im Keller hängen.

Oder 19 mm Kendas, seit ungefähr 2005. A Draum.

Charon
25.06.2011, 11:52
Noch mal ein Update von mir. Bei dem Lugano, den ich jetzt am Vorderrad fahre, weil der die geringsten Beulen von meinen vieren hat, löst sich gerade die Lauffläche von der Karkasse. Es ist schon ein Stück offen bzw. abgefallen/abgerieben und darum herum hält die Lauffläche nur wenig aus. Also in die Tonne damit. Ich werde die Dinger so sicher nicht mehr fahren, wenn einem das auf einer längeren Tour passiert ist das übel.

pinguin
04.07.2011, 12:34
Heute bin ich mal die Michelin mit Latexschlauch (Hersteller weiß ich just nicht) gefahren.

Das hatte ich hier am 12.4.11 geschrieben. Nun haben wir den 4.07.11 und verg. Freitag habe ich den Hinterreifen von der Felge geschmissen...

Wir reden von 3 Monaten Brutto. Netto weniger, da ich den LRS wg. Felgendefekt eine Zeitlang nicht gefahren bin.

Kilometerleistung: 3.700 km in ca. 125 Betriebsstunden.

Irgendwie nicht überzeugend... Ach ja: Keine Bremsplatten, keine Vollbremsung. Einfach nur gefahren.

Das letzte Bild zeigt den VR, zum Vergleich.

Patrice Clerc
04.07.2011, 12:49
Kilometerleistung: 3.700 km in ca. 125 Betriebsstunden.

Das ist für einen IIRC leichten Rennreifen völlig normal. Es ist mir unverständlich, was man da erwartet.

Tom vom Deich
04.07.2011, 13:12
In der Bucht kann man die 3000km gelaufenen und abgefahrenen Reifen als RS Variante superlight an Leichtbauspezialisten :D verkaufen.

OCCP
04.07.2011, 13:17
In der Bucht kann man die 3000km gelaufenen und abgefahrenen Reifen als RS Variante superlight an Leichtbauspezialisten :D verkaufen.

Du kannst dir nicht vorstellen was man so minimum 1x in der Woche an Rennradreifen zu sehen bekommt:rolleyes:
Ungläubiger Blick und die Frage "Meinen sie man muss die Reifen wirklich schon tauschen? Die sind doch erst 5 Jahre alt......." ist ständiger Standard.

Aktuell hab ich 5 oder 6 von den "Schätzchen" noch hier liegen die zur Entsorgung bestimmt sind.

Brauch einer die?:D Er muss nur den Versand tragen:Bluesbrot:D

pinguin
04.07.2011, 13:43
Ihr seid die besten, wo darf ich das Ding hinsenden, wer will sich ein Abschleppseil draus stricken?

Patrice Clerc
04.07.2011, 13:48
Ihr seid die besten, wo darf ich das Ding hinsenden, wer will sich ein Abschleppseil draus stricken?

Das gehört in deine Rundablage. Für einen 80 kg Brocken, der nach eigenen Angaben gerne mal etwas forscher fährt, sind 3700 km eines leichten Reifens auf dem Hinterrad eine gute Leistung.

753 for ever
16.08.2011, 20:11
in knapp 3 Jahren u. ca. 12-15000km nie passiert? (Hinterradreifen wurde in dieser Zeit 2x gewechselt wegen abgefahrener Lauffläche)
Sind sehr leichte Reifen (185g habe ich gewogen) und fahren und fahren und fahren ohne zu beulen und so gut wie keiner Panne(bis auf zwei "erzwungene" durch Benutzung eines langen Feldweges mit vielen kleinen Steinen, die Seitenflanken sind da doch etwas sensibel bzw dünn)...

Freebiker
18.08.2011, 15:07
Meine Ultremos haben auch die Beulenpest gekriegt, oder einen ordentlichen Höhenschlag, oder die Dinger ziehen Fäden wie verrückt.