PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuggegenhalter am Steuerrohr...



rio
27.03.2010, 15:36
....Warum werden eigentlich so wenige Zuggegenhalter am Steuerrohr angebracht, sondern meistens am Unterrohr? Mein "altes" PRINCIPIA hat die Gegenhalter am Steuerrohr - kein Scheuern der Züge, keine blöden S-Kurven ums Steuerrohr und zudem eine greifbare Längen-Verstellmöglichkeit für die Schaltzüge, einfach perfekt.
Hat das bekannte Gründe?
Schönes :( Wochenende, Peter

PAYE
27.03.2010, 17:04
....Warum werden eigentlich so wenige Zuggegenhalter am Steuerrohr angebracht, sondern meistens am Unterrohr? Mein "altes" PRINCIPIA hat die Gegenhalter am Steuerrohr - kein Scheuern der Züge, keine blöden S-Kurven ums Steuerrohr und zudem eine greifbare Längen-Verstellmöglichkeit für die Schaltzüge, einfach perfekt.
Hat das bekannte Gründe?
Schönes :( Wochenende, Peter

Am Unterrohr ist eigentlich "der klassische" Platz dafür. Kommt wohl daher, dass in den 90er Jahren das große Umrüsten von Unterrohrhebeln auf STI/Ergopower losging und man an die vorhandenen Sockel am Unterrohr Zuggegenhalter montierte.
Später kamen dann die ersten Rahmen ohne Unterrohrsockel, noch später die ersten Rahmen mit Zuggegenhaltern am Steuerrohr (z.T. auch mit Bohrungen dafür im Steuerrohr). Hat sich aber nie vollständig am Markt durchgesetzt, so dass es nur einzelne Hersteller/Modelle waren.

Keine Ahnung, warum das genau so ist. :confused:

Hans86
27.03.2010, 17:09
bei kleinen rahmengrößen gibt es mit der zugverlegung öfters mal probleme, wenn die zuganschläge am steuerrohr angebracht sind.

es kann leichter zu kollisionen mit dem bremszug der VR-Bremse kommen, und die radien werden sehr eng. das kann auch die lenkbewegung beeinflussen.

bei größeren rahmen kommen solche schwierigkeiten eigentlich nicht mehr vor. da hat eine zugverlegung am, oder durchs steuerrohr mMn nur vorteile.

Kameko
27.03.2010, 18:16
Die Zuganschläge am Steuerrohr sind schon die elegantere Lösung.
Die Kurven ums Steuerrohr kann man jedoch umgehen, indem man die Züge über Kreuz verlegt.
Aber die schönste Zugführung ist definitiv innen im Rahmen.