PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Carbon-Rahmen/Lenker nach Sturz tauschen?



lijon2
13.04.2010, 12:19
Hallo,

letzte Woche hat es mich erwischt. Bin einen Berg mit ca. 50 runter , da kam eine Fräskante im Teer ( 20m lang, 0,4 m breit, 30mm tief) die nicht Beschildert war. Schöner Überschlag - Ergebnis: 3 Rippen und Schlüsselbein gebrochen, aber Glück gehabt - Helm war zertrümmert.

Das Rad hat keine sichtbaren Schäden am Carbonrahmen,-Gabel und Lenker, nur sehr starke Aufprall- und Schleifspuren an Schalthebeln, Sattel usw,

Was meint Ihr - Teile tauschen oder weiterfahren?

Schöne Grüß

Lijon

alfton
13.04.2010, 12:25
Ich würde diese gründlich selbst "untersuchen" also mal gescheid am Lenker hin und her zerren, Rahmen im Stand in verschiedene Richtungen belasten usw., wenn da nichts knackst oder sich weich anfühlt, dann würde ich die Teile weiterfahren. Die sichtbaren schäden müssen auch begutachtet werden, falls es nicht mal einen ordentlichen Kratzer gibt, wird wohl nichts anderes kaputt sein, ein Teil kann ja nicht zerstört sein, wenn es keinen Kontakt mit irgendwas festem hatte. Bei einem Überschlag sollte aber einem Rad nicht allzu viel passieren, es fällt von eher kleiner höhe und rutscht dann nur, große Schäden sind eher bei einem Aufprall auf etwas festes zu erwarten.
Und auf jeden Fall noch gute Besserung.

DonRon
13.04.2010, 13:31
Ich würde den Lenker tauschen.
Nicht weil ich weiß, dass er kaputt ist, sondern weil ich es befürchte.

DonRon

Sash2203
13.04.2010, 13:46
also ich hab heute vor 2 Wochen auch nen abgang gemacht und mir dabei das Schlüsselbein gebrochen.
Mein Rad hat auch nur ordentliche kratzer an den STI und an den Pedalen abbekommen,der Rahmen hat keinen Kratzer.
Lenker und Vorbau sind aus Alu.
Nachdem ich mittlerweile schonwieder auf der festen Rolle trainiere und der Rahmen mir noch nicht unterm Hintern weggebrochen ist geh ich davon aus das er nix abbekommen hat.Vielleicht kannst ja nach ner optischen Überprüfung auch nen test auf der Rolle durchführen.
Aber im Falle von Carbon Lenker und Vorbau würd ich mir die Sache doch nochmal genauer anschauen...nicht das du gleich noch nen abgang machst:ü

Ich wünsch dir gute Besserung!

rr_tom
13.04.2010, 19:55
Hallo,

letzte Woche hat es mich erwischt. Bin einen Berg mit ca. 50 runter , da kam eine Fräskante im Teer ( 20m lang, 0,4 m breit, 30mm tief) die nicht Beschildert war. Schöner Überschlag - Ergebnis: 3 Rippen und Schlüsselbein gebrochen, aber Glück gehabt - Helm war zertrümmert.

Das Rad hat keine sichtbaren Schäden am Carbonrahmen,-Gabel und Lenker, nur sehr starke Aufprall- und Schleifspuren an Schalthebeln, Sattel usw,

Was meint Ihr - Teile tauschen oder weiterfahren?

Schöne Grüß

Lijon


wie sieht das mit der haftung aus, muss sowas nicht beschildert sein?
eigentlich eine unmögliche sache!

ich würde übrigens mal beim fachhändler vorbeischauen und draufgucken lassen.
muss man eigentlich lenker, vorbau etc. irgendwann mal wechseln (ohne sturz)? dann jedoch dürfte man ja keine alten räder mehr fahren:Angel:

gridno27
13.04.2010, 23:11
Test auf der Rolle ist m.E. am sichersten -Kannst nich nochmal böse abfliegen wenn was bricht. Richtig hernehmen auch mal längere Zeit im Wiegetritt auch wenn's richtig weh tut (um den Rahmen)der Rahmen muss das aushalten.

Hab' mich mit auf der Bahn mit meinem Bahnrad (Vollcarbon) so richtig hingelegt (quasi rechtwinklig abgebogen) danach Felge nachzentriert, optische Prüfung und dann Rolle.

Danach wollt' so einer das Ding mal trotz Warnung ausprobieren - hat sogar Pedale ausgetauscht - und hat es dann mit über 50 Sachen um die Bahn getrieben. Da war ich mir sicher der Rahmen und die Gabel haben nichts abbekommen.

Meiner Ansicht wird da seitens der Hersteller (Haftung) aber auch der einschlägig bekannten Fachzeitschrift zuviel Tamtam gemacht.

Gruß gridno27

speichenquäler
14.04.2010, 00:11
Ich würde diese gründlich selbst "untersuchen" also mal gescheid am Lenker hin und her zerren, Rahmen im Stand in verschiedene Richtungen belasten usw., wenn da nichts knackst oder sich weich anfühlt, dann würde ich die Teile weiterfahren. Die sichtbaren schäden müssen auch begutachtet werden, falls es nicht mal einen ordentlichen Kratzer gibt, wird wohl nichts anderes kaputt sein, ein Teil kann ja nicht zerstört sein, wenn es keinen Kontakt mit irgendwas festem hatte. Bei einem Überschlag sollte aber einem Rad nicht allzu viel passieren, es fällt von eher kleiner höhe und rutscht dann nur, große Schäden sind eher bei einem Aufprall auf etwas festes zu erwarten.
Und auf jeden Fall noch gute Besserung.

Von mir auch gute Besserung.

Die Empfehlung von alfton ist schon ganz richtig.

Wenn deine Lenker/Vorbau-Kombi einen Strukturschaden abbekommen hat, dann solltest du es beim deftigen belasten im Stand oder auf der Rolle spüren. Einfach mal richtig den Unterlenker auf einer Seite hochbelasten (scheu dich nicht...besser zuhause ein Bruch im Stand als bei der nächsten Abfahrt). Mach das mit abgewickeltem Lenkerband, dann kannst du evtl. Delamnierungen beim Ausbauchen der Oberfläche entdecken.

Und...beim leistesten Zweifel...nicht zum Händler gehen und fragen...sondern Photos...photos...photos....hier rein...dein Händler verkauft dir auch noch später einen neuen Lenker...

beste genesung

lijon2
14.04.2010, 08:51
Hallo und Danke erstmal,

werde mal alles genau prüfen - wenn ich mich wieder bewegen kann :heulend:

den Unfall hab ich der Polizei gemeldet und werd mir auf jedenfall einen Anwalt nehmen. Die Telekom hat hier schon letztes Jahr ein Kabel verlegen lassen. Seit dieser Zeit wurde die letzte Teerschicht nicht aufgebracht. Ausgeführt wurde die Arbeit von einer von der Telekom beauftragten Baufirma.

Schöne Grüße

Lijon

alfton
14.04.2010, 08:53
Also, falls die Telekom doch noch zahlen muss, dann ist selbstverständlich alles zerstört und nicht mehr fahrbar :rolleyes:

Master fünf
14.04.2010, 10:52
Hallo Sturzbomber, du könntest den Rahmen röntgen lassen, dann bist auf
der sicheren Seite. Es ist billiger als ein neuer wenn du wissen möchtest wer das kann, schau mal unter www.zeitfahrcup.de unter Interessantes nach
Grüße von Horst