PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : aerorüge für trimag



Dukesim
14.04.2010, 14:41
im triathlon spezial 1/2010 gibt es endlich einen halbwegs anständigen test zu aerolaufrädern(satt des alten bahntests):
-windkanal
-komplettes rad
-dummy simuliert fahrer

leider hat man schon bei 15° antrömungswinkel aufgehört, dort, wo eigentlich der spaß losgeht(und manch eine hohe felge völlig abfällt). 15km/h seitenwindgeschwindigkeit muss man ganze 44km/h fahren um unter 15° zu bleiben. d.h. der ganze test ist leider wieder nur ca. 2/3 der wahrheit. da macht man sich schon den riesen aufwand, und vergurkt es dann in einem kleinen parameter.:quaeldich

was man noch optimieren sollte:
-mit verschiedenen reifenbreiten testen(im test wurden anscheinend 19mm continental podium verwendet, die ja bekanntermaßen vor allem für die breiten felgen nicht optimal sind).
-zumindest bis 20° gehen, oder besser noch bis 22,5 oder 25.

laufräder die im test gefehlt haben:
hed 3c (die normalen)
zipp 900

ich würde vorschlagen, dass der herr kühnen von der tour die herrausforderrung annimmt und einen vollständigen test macht.

Rodolfo
14.04.2010, 15:16
Ich kenne den Test nicht.

ABER:
1. Warum schreibst du denen nicht einen konstruktiven Leserbrief (der vllt. auch in der nächsten Ausgabe veröffentlich wird), anstatt hier im Forum rumzupöbeln?
2. Warum bewirbst du dich nicht einfach bei TOUR u.ä., wenn du es deiner Meinung nach (ich kann es nicht beurteilen) besser kannst?

Gruß, Rodolfo

Sash2203
14.04.2010, 15:19
Ich kenne den Test nicht.

ABER:
1. Warum schreibst du denen nicht einen konstruktiven Leserbrief (der vllt. auch in der nächsten Ausgabe veröffentlich wird), anstatt hier im Forum rumzupöbeln?
2. Warum bewirbst du dich nicht einfach bei TOUR u.ä., wenn du es deiner Meinung nach (ich kann es nicht beurteilen) besser kannst?

Gruß, Rodolfo

:Applaus::Applaus::Applaus:

volle Zustimmung

medias
14.04.2010, 15:21
Weil er als Einziger den vollen Durchblick hat, da wird es schwierig sich mit anderen zu Unterhalten.

LBR
14.04.2010, 15:23
Warum versucht ihr jetzt ihn hier ins lächerliche zu ziehen?

Konstruktive Kritik die vollkommen berechtigt ist - wenn man sich schon den Aufwand macht und endlich mal einen Test unter halbwegs realistischen Bedingungen schafft kan man ihn auch gleich optimal gestalten.

So wird eben schon wieder ein test präsentiert der noch immer raum für spekualtion schafft.:heulend:

Clouseau
14.04.2010, 15:23
2. Warum bewirbst du dich nicht einfach bei TOUR u.ä., wenn du es deiner Meinung nach (ich kann es nicht beurteilen) besser kannst?



Das schreib ich schon lange...

:D

Rodolfo
14.04.2010, 15:35
Warum versucht ihr jetzt ihn hier ins lächerliche zu ziehen?


Ich versuche es nicht, ins lächerliche zu ziehen sondern meine es Ernst.
Ich meine, mir persönlich sind so Test's egal. Mir macht es auch nichts aus, ob Laufrad X jetzt 0,5% steifer ist als Laufrad Y. Ich kaufe mir das, was mir besser gefällt (optisch und preislich).
Bei Dukesim ist das andersrum. Für ihn steht die reine nackte Technik im Vordergrund. Ist doch okay, warum nicht?

Aber er merkt ja selbst, dass er hier nur wenig Resonanz kommt. Ich kann seine Thesen nicht beurteilen, ob sie stimmen oder nicht.
Aber er wäre in einer Testredaktion wirklich besser aufgehoben.

seat shifter
14.04.2010, 15:50
Ich meine, mir persönlich sind so Test's egal.
Aber wir sind hier bei Test und Technik. Deshalb ist es doch durchaus legitim, hier solche Tests in Zweifel zu ziehen und zu kritisieren, ohne es besser machen zu können, sonst müssten ja auch alle Bundestrainer werden, wenn sie an unserem Jogi rummeckern. :)

speichenquäler
14.04.2010, 16:06
Warum versucht ihr jetzt ihn hier ins lächerliche zu ziehen?




:Applaus::Applaus::Applaus:

volle Zustimmung

Auch von mir.

Schaut Euch doch bitte mal um in den 1000 Threads, bei denen um des klitzekleinen Kaiser's Bart von einigen Grämmchen, Wättchen Rollwiderständchen, oder Newtönnchen Steifigkeit gerungen wird.

Ich bin dafür, dass man das gerne machen soll, davon lebt unser Sport. Aber bitte nur, wenn die Grämmchen, Wättchen oder Newtönnchen auch nach ingenieurswissenschaftlicher Analyse verifiziert sind und hier kommt definitiv der richtige Einwand von Dukesim, dass eine Testumgebung auch möglichst die Realität abbilden muss.

Oder kann hier jemand die Anströmrichtung des Profils verändern, indem er evtl. 80 km/h Vorwärtsfahrt macht??? :eek:

Wenn nicht...dann müssten diejenigen wohl die Windrichtung ändern können...:eek:

Also bitte nicht jeden, der technische Ahnung hat, als Nerd hinstellen oder ins lächerliche Ziehen...

Ihr werdet nachher die Dinger kaufen, die die Ingenieure messen...

gruß

speichenquäler
14.04.2010, 16:09
Ich meine, mir persönlich sind so Test's egal. Mir macht es auch nichts aus, ob Laufrad X jetzt 0,5% steifer ist als Laufrad Y. Ich kaufe mir das, was mir besser gefällt (optisch und preislich).


Dann hoffen wir mal, dass Dir kein billiges Steinscheibenrad gefällt...:rolleyes:

...Jungs...wir sind doch hier nicht beim Handtaschenkauf...:ä

gruß

speichenquäler
14.04.2010, 16:12
was man noch optimieren sollte:
-mit verschiedenen reifenbreiten testen(im test wurden anscheinend 19mm continental podium verwendet, die ja bekanntermaßen vor allem für die breiten felgen nicht optimal sind).
-zumindest bis 20° gehen, oder besser noch bis 22,5 oder 25.



25° sind auch nicht die Welt...warum nicht bis mind.30°...ist ja wirklich eine realistische Anströmrichtung....zumindest im Norden aufm Deich...:rolleyes:

gruß

Tom
14.04.2010, 16:34
Weil er als Einziger den vollen Durchblick hat, da wird es schwierig sich mit anderen zu Unterhalten.

Außerdem kann er ja nicht alles machen, wovon alle anderen keine Ahnung haben... :D

Tom

Tom
14.04.2010, 16:36
Ihr werdet nachher die Dinger kaufen, die die Ingenieure messen...

gruß

Ja, eben.

Tom

medias
14.04.2010, 16:54
Auch von mir.

Schaut Euch doch bitte mal um in den 1000 Threads, bei denen um des klitzekleinen Kaiser's Bart von einigen Grämmchen, Wättchen Rollwiderständchen, oder Newtönnchen Steifigkeit gerungen wird.

Ich bin dafür, dass man das gerne machen soll, davon lebt unser Sport. Aber bitte nur, wenn die Grämmchen, Wättchen oder Newtönnchen auch nach ingenieurswissenschaftlicher Analyse verifiziert sind und hier kommt definitiv der richtige Einwand von Dukesim, dass eine Testumgebung auch möglichst die Realität abbilden muss.

Oder kann hier jemand die Anströmrichtung des Profils verändern, indem er evtl. 80 km/h Vorwärtsfahrt macht??? :eek:

Wenn nicht...dann müssten diejenigen wohl die Windrichtung ändern können...:eek:

Also bitte nicht jeden, der technische Ahnung hat, als Nerd hinstellen oder ins lächerliche Ziehen...

Ihr werdet nachher die Dinger kaufen, die die Ingenieure messen...

gruß

Tja, wenn man Test gläubig ist, muss man das wohl machen.

Rodolfo
14.04.2010, 16:56
Tja, wenn man Test gläubig ist, muss man das wohl machen.

Genau. Ich vertraue nur auf Medias' Erfahrung... :Bluesbrot:ä

speichenquäler
14.04.2010, 16:57
Tja, wenn man Test gläubig ist, muss man das wohl machen.

Und Du glaubst wohl der Farbe deines Urins?? :ü:ü:ü

gruß

medias
14.04.2010, 16:59
Nein, ich vertraue auf meine Langjährige Erfahrung, ich kann mir ein Radfahren ohne Tests vorstellen.

Clouseau
14.04.2010, 17:02
Nein, ich vertraue auf meine Langjährige Erfahrung, ich kann mir ein Radfahren ohne Tests vorstellen.

Jehova Jehova Jehova...

medias
14.04.2010, 17:06
Jehova Jehova Jehova...

Ich kan mich an keinen Test erinnern in früheren Jahren, das ist eine Erfindung der letzten Jahre, aber das Leben ist ja Komplexer geworden.
Vor allen sehr schön wenn sie sich jeweils im gleichen Artikel 3x wiedersprechen.
Ich bin zu bequem das jedes Mal zu kommentieren.

Clouseau
14.04.2010, 17:11
Ich kan mich an keinen Test erinnern in früheren Jahren, das ist eine Erfindung der letzten Jahre, aber das Leben ist ja Komplexer geworden.
Vor allen sehr schön wenn sie sich jeweils im gleichen Artikel 3x wiedersprechen.
Ich bin zu bequem das jedes Mal zu kommentieren.

Versteh schon was du meinst, war ja nicht ernst gemeint von mir. :)

speichenquäler
14.04.2010, 17:18
Nein, ich vertraue auf meine Langjährige Erfahrung, ich kann mir ein Radfahren ohne Tests vorstellen.

Du bist natürlich auch so ein toller Erfahrungshecht, dass du für neues Material völlig testfrei erhechten kannst, welche aerodynamische Güte ein LRS hat!

Man sollte Erfahrung nicht mit Weigerung neue zu machen verwechslen...:ä

gruß

P.S. Ich kann mir sogar ein Flugzeug fliegen ohne Tests vorstellen...:Angel:

gänseblümchen
14.04.2010, 17:23
Ich kan mich an keinen Test erinnern in früheren Jahren, das ist eine Erfindung der letzten Jahre, aber das Leben ist ja Komplexer geworden.
Vor allen sehr schön wenn sie sich jeweils im gleichen Artikel 3x wiedersprechen.
Ich bin zu bequem das jedes Mal zu kommentieren.

Nun gut,
grundsätzlich gebe ich dir Recht.
Aber in einem Fall wenigstens musst auch du dich geschlagen geben:

Was wäre gewesen, hätte der gute Greg Lemmond damals nicht den Aero-Aufsatz genommen?
Dann wäre Fignon der Sieger.
Es macht schon Sinn ab und an.

Tom
14.04.2010, 17:24
Was wäre gewesen, hätte der gute Greg Lemmond damals nicht den Aero-Aufsatz genommen?
Dann wäre Fignon der Sieger.
Es macht schon Sinn ab und an.

...und von dem Aufsatz gab's vorher einen test in der Tour? :eek:

Tom

medias
14.04.2010, 17:24
Nun gut,
grundsätzlich gebe ich dir Recht.
Aber in einem Fall wenigstens musst auch du dich geschlagen geben:

Was wäre gewesen, hätte der gute Greg Lemmond damals nicht den Aero-Aufsatz genommen?
Dann wäre Fignon der Sieger.
Es macht schon Sinn ab und an.

Der wurde aber nicht getestet, sondern gefahren und für schneller befunden.
Aero macht Sinn ohne Zweifel.

medias
14.04.2010, 17:27
Du bist natürlich auch so ein toller Erfahrungshecht, dass du für neues Material völlig testfrei erhechten kannst, welche aerodynamische Güte ein LRS hat!

Man sollte Erfahrung nicht mit Weigerung neue zu machen verwechslen...:ä

gruß

P.S. Ich kann mir sogar ein Flugzeug fliegen ohne Tests vorstellen...:Angel:

Es ist nicht mein Problem, wenn sich dir gewisse Dinge ohne Testbericht nicht erschliessen.

speichenquäler
14.04.2010, 17:38
Es ist nicht mein Problem, wenn sich dir gewisse Dinge ohne Testbericht nicht erschliessen.

Mir erschließt sich deine Kritik am Threaderöffner nicht. Das hat nichts mit testen zu tun.

Natürlich ist, wie du sagst, das "Leben" komplexer geworden. Das sagen aber meistens Menschen die sich in der zweiten Halbzeit des Lebens befinden und mit den Zuwächsen an Komplexität eine Überfoderung verbinden.

So wie meine Mutter immer noch der Meinung ist, Email würde mit "i" geschrieben und man müsse jede Mail ausdrucken um sie zu konservieren.

Natürlich erschliessen sich die meistens Fortschritte, auch in der Radtechnik nach ausgiebigen Praxistests, die du dann irgendwann Erfahrung nennst. Aber auch Du musst dich nun mal aufs Fahrrad setzen und den neuen LRS ausgiebig Probe fahren. (=Test)

Ein Nachteil deiner Methode (nicht für dich...du kannst ja den "Medias.approved"-Stempel draufhauen) ist aber der Mangel an quantitativer Reproduzierbarkeit der Ergebnisse.

Du hebst den Daumen nach oben oder drehst in nach unten. Schön. Aber ich würde doch ein bißchen mehr an Info haben, wann, wie und warum eine LRS bei welchen Fahrzuständen welchen Drag erzeugt.

Legitim?

gruß

medias
14.04.2010, 17:44
Ueberfordert sind höchstens die, die Daten nicht zuordnen können.
Ich fahre zu lange, für mich ist das Fahrrad nicht Komplexer geworden.
Höchstens die Marketingleute die mir es einflüstern wollen.
Und wenn du nicht mindesten A fährst ist es sowieso unwichtig, höchstens eine nette Spielerei.

speichenquäler
14.04.2010, 18:15
Ueberfordert sind höchstens die, die Daten nicht zuordnen können.
Ich fahre zu lange, für mich ist das Fahrrad nicht Komplexer geworden.
Höchstens die Marketingleute die mir es einflüstern wollen.
Und wenn du nicht mindesten A fährst ist es sowieso unwichtig, höchstens eine nette Spielerei.

Also ich galube dem Marketinggebrüll (bitte wo flüstern die?) sowie erst mal eher nicht.

ich hätte einfach gerne eine nachvollziehbare Aussage, inwiefern die eine der anderen Konstruktion gegenüber seine Vorzüge zeigt.

Und der Satz "Wenn du nicht mind....." ist auch eine Rechtfertigungsgrundlage heute noch mit Holzfelgen rum zu fahren.

gruß

medias
14.04.2010, 18:21
Sehe ich eben nicht so.
Du weisst schon ab wann ein Aerolaufrad zum tragen kommt?
Macht hier in der Galerie natürlich einen schlanken Fuss, effektiv brauchen , eben ab A Fahrer.
Ich fahre übrigens auch solche LR, auch wenn ich sie nicht brauchen würde.

speichenquäler
14.04.2010, 18:28
Du weisst schon ab wann ein Aerolaufrad zum tragen kommt?


Nee...zumindest nicht genau. Und komm mir jetzt nicht ab ca. 35 km/h. Da sind noch andere Größen als die reine Fahrgeschwindigkeit anhängig.

GENAU aus diesem Grund habe ich Interesse an soliden Tests. Und wenn dann rauskommt, dass ich nur 10% der Zeit in einem Dragvorteilsbereich fahre mit meinen Aeros, kann ich es immer noch so halten wie Du und eine Spielerei darin sehen.

Vielleicht habe ich auch einfach eine zu tief verwurzelte Technikaffinität.

gruß

medias
14.04.2010, 18:34
Die Körperhaltung wäre fast noch wichtiger, was man da manchmal so sieht, da könnte man auch mit 36 Speichen fahren.

g-force
14.04.2010, 18:58
Entschuldigung, darf ich mal kurz ... ?

Also, das aerodynamischste an meinem Rad ist mein Körper - er besitzt derzeit eine Tropfenform ...

Mal im Ernst: Mitstreiter Dukesim geht der Sache nun mal sehr nüchtern auf den Grund, da ich seine Aussagen nicht immer verstehe, enthalte ich mich mit Bewertungen.

Wenn mir seine Art, die Dinge zu beschreiben, nicht passt, halte ich eben meine Klappe und kommentiere es nicht, übergehe es vielleicht sogar...

Jedenfalls erkenne ich bei ihm keine missionarischen Ansätze!

Und sicherlich würde es manchem Magazin gut tun, wenn Kollegen wie er Testaufbauten begleiten würden ...

Für mich jedenfalls gilt 2010 das Motto "Gelassenheit" ....

seat shifter
14.04.2010, 19:12
Also, ich finde Tests als sehr sinnvoll. Man kann nicht alles ausprobieren und zur Erlangung einer möglichst objektiven Datengrundlage sind Tests notwendig.
Nehmen wir z.B. Xentis Mark 1 und Mark 1 tt. Wenn da nie jemand nachgemessen hätte, würde wohl kaum jemand auf die Idee kommen, dass die Aerodynamisch in anderen Welten spielen. Gerade, wenn man auch mal einen größeren Betrag investieren will, können einen Tests vor bösen Überraschungen schützen. Z.B. wenn die Laufradsteifigkeit wichtig ist. Objektive Messwerte sind bestimmt nicht alles, aber sie können doch sehr hilfreich sein.

LBR
14.04.2010, 19:42
Ich hab mir das tria Magazin mal geholt - wirklich ein guter Test. Auch das Interview mit dem F1 Windkanal Experten ist sehr gut.

Und seine Argumente sind gut - es werden tausende Euros ins material gesteckt aber die wenigsten investieren die paar hundert euros und gehen in den Windkanal - dort würden wir 10-20% Vortschritt machen, ein Laufradsatz bringt nur 5%.

Pumare
14.04.2010, 19:50
...ein Laufradsatz bringt nur 5%.

Da siehst Dus. Der Cancellara hätte letzten Sonntag nie gewonnen wenn er nicht Hochprofil gehabt hätte. Da hat jemand dem Boonen doch die klassischen Teile eingeflüstert, medias, bist Du verantwortlich?:D

medias
14.04.2010, 19:57
Da hätte der Bonnen wohl eine Disc gebraucht.
Wenn der Cancellara mal weg ist, macht der sich klein und schmal, der grosse Boonen steht wie ein Garagentor im Wind.

pinguin
14.04.2010, 19:59
Nein, ich vertraue auf meine Langjährige Erfahrung, ich kann mir ein Radfahren ohne Tests vorstellen.

Und ich erst. Sogar ohne Erfahrung schon Räder gekauft und Spaß mit gehabt. Ich traue überhaupt keinem Testergebnis. Persönliche Erfahrung hat bisher immer gezeigt, dass ich in die sprichwörtliche Cheisse gelangt habe - bin da der geborene Glückskeks :ü

Geldschneiderei das alles... Lobbyarbeit... Vorteilsnahme :D

Pumare
14.04.2010, 20:01
Da hätte der Bonnen wohl eine Disc gebraucht.

Gäbe wohl nen ganz ordentlich Sound mit 50 übers Pavé.

medias
14.04.2010, 20:03
Gäbe wohl nen ganz ordentlich Sound mit 50 übers Pavé.

F 18 über den Paves.:Bluesbrot

Pumare
14.04.2010, 20:06
F 18 über den Paves.:Bluesbrot

Am besten noch gleich sowas:

Dukesim
26.04.2010, 22:33
"interessanter" artikel auf triathon.de:
http://www.triathlon.de/aerodynamik-von-laufradern-vom-lift-und-vom-yaw-angle-17870.html

im grunde richtig(habe ich ja hier auch schon alles gesagt), nur merkt man, dass der herr weber auf dem gebiet noch nicht 100% auf zack ist. man muss ein bisschen weiterdenken, wie sich die anströmungswinkel bei einer fahrt auf einem rundkurs verändern(stichwort relative häufigkeit von einzelnen winkeln). da kommt man schnell zum schluss, dass cancellara wohl der einzige ist, der wirklich "im grünen bereich" fährt(darum fahren normale leute, wie leipheimer, lance armstrong und viele andere zeit jahren ein stink normales h3c).

noch ein anderer artikel:
http://www.triathlon.de/aerodynamik-von-laufradern-hohes-profil-und-bauchansatz-15986.html

Dukesim
11.01.2011, 22:16
"woher haben sie die statistik?"
"von deiner mutter!"


Aerodynamik Top Ten: Optimiere Dein Radmaterial

Platz 4: Tri- oder Fourspoke

Wer den Artikel auf triathlon.de letztes Jahr aufmerksam gelesen hat weiß heute: gespeichte Aerolaufräder, wie ein Zipp 808 sind aerodynamisch Top, aber bei den relativ niedrigen Geschwindigkeiten im Freizeitsport (besonders auf der Langdistanz) nicht erste Wahl. Erst bei hohen Geschwindigkeiten ist der Einfluss von etwaigem Seitenwind so gering, dass die gespeichten Modelle mit tiefer Carbonfelge ihre Vorteile auch voll ausspielen können. Bei langsamer Fahrt (unter 40 km/h) und normalen Windverhältnissen erzeugen die klassischen Aeroräder einen unverhältnismäßig hohen Luftwiderstand.

> Artikel über Aerodynamik von Laufrädern

Abhilfe schafft hier die Allzweckwaffe Trispoke. Obwohl das Design bereits mehr als ein Jahrzehnt alt ist, sind die Modelle noch Top. Denn bei Seitenwind verhalten sich die Dreispeichenräder ähnlich einem Scheibenrad: der Luftwiderstand sinkt je windiger es wird und vor allem egal wie langsam oder schnell Du fährst.

Wer Hawaii oder Lanzarote anvisiert sollte über die spezielle Version mit der zusätzlich erhöhten Felge nachdenken: 1999 für Lance Armstrong entwickelt kamen die massig wirkenden Propeller nach ausgiebigen Windkanaltests 2009 verstärkt in den Handel. Warum?

> Seitenwind und die Auswirkungen auf das Laufrad

Obwohl ursprünglich für den Tour de France Seriensieger gebaut, zeigte sich das vor allem im Satz als Vorderrad und Hinterrad die Trispokes mit der extra hohen Felge sogar das Scheibenrad in Sachen Aerodynamik hinter sich lassen können.

Damit bietet sich eine echte Alternative zur klassischen Scheibe auch für windige Gebiete. Das normale Trispoke Vorderrad vermag gegenüber einem durchschnittlichen Aerolaufrad mit circa 40 mm hoher Felge bereits bis zu 12 Watt einzusparen. Kosten: etwa 800 Euro für den Propeller als Vorderrad. Der Satz mit extra hoher Felge bringt es im Wind auf bis zu 35 Watt Ersparnis bei einer Investition von ca. 2600 Euro.

Leistungsersparnis: bis zu 35 Watt (macht etwa 70 bis 75/Watt)
Kosten: etwa 2600 Euro

aus:
http://www.triathlon.de/aerodynamik-top-ten-optimiere-dein-radmaterial-26038.html/9

wo ein aerodynamisch absolut mieses laufrad(r-sys) samt reifen bei 35km/h insgesamt gerade mal 13Watt an widerstand verursacht...:qullego:

das mit dem bremshebel und rahmen ist auch extrem lustig:

Platz 7: Aerobremshebel

Die kleinen Hebel von Vision, die fast schon wie kleine Schälmesser geformt sind, stören den Wind nur wenig. Gegenüber normalen, großen und runden Hebeln, lassen sich je nach verwendeten Lenker knapp sieben Watt einsparen, was einem Quotienten von etwa 13 €/Watt entspricht.

Leistungsersparnis: etwa 7 Watt (macht etwa 13 Euro/Watt)
Kosten: etwa 90 Euro


Platz 6: Aerorahmen

Wer seinen normalen Triathlonrahmen durch einen Giant Trinity, einen Cervelo P3 oder P4, ein Specialized Shiv oder bald auch durch den neuen Scott Rahmen ersetzt, kann schneller fahren. Besonders im Seitenwind spielen die Boliden ihre Stärken aus. Aber Achtung: wer sich ein solches Teil zulegt, sollte sich vorher ganz sicher sein wie er/sie optimal auf dem Rad sitzt.

Außerdem gilt es zu beachten, dass die meisten Modelle mit integrierten Vorbauten und Lenkern arbeiten – wem das nicht passt, der sollte die Finger davon lassen.

Der zu erzielende Vorsprung kann gut zehn Watt erreichen – gegenüber einem normalen Aerorahmen. Jedoch schlagen die Boliden auch mit mehreren tausend Euro zu Buche. Damit kostet ein Watt Ersparnis hier zwischen 250 und 500 Euro.

Leistungsersparnis: bis zu 10 Watt (macht etwa 250 bis 500 Euro/Watt)
Kosten: etwa 2.000 bis 7.000 Euro

da vergleicht man scheinbar äpfel mit birnen(sprich ersparnisse bei völlig verschiednenen geschwindigkeiten)

da kommt dann so ein schwachsinniges fazit raus, wie:
"lass deinen alu-rundrohr-triathlon-rahmen und hol dir die vision bremshebel statt das trek speed concept, bist bestimmt schneller mit",
wenn man die "messwerte" konsequent zu ende denkt.

ktm_prestige
11.01.2011, 22:53
was halten die spezialisten hier von diesem Vorderrad?
http://www.airstreeem.com/laufraeder_carbon_4spoke.php


und von dieser scheibe! die hat so einen propeller verbaut!
http://www.airstreeem.com/laufraeder_scheiben_TRIDISC.php

schlauberger
11.01.2011, 23:37
und von dieser scheibe! die hat so einen propeller verbaut!
http://www.airstreeem.com/laufraeder_scheiben_TRIDISC.php

Sie haben einfach das Fourspoke verkeidet. Kann mir nicht vorstellen, dass das aerodynamisch besser ist als ne gewöhnliche Scheibe, aber für sie billiger herzustellen.
«[…] außenliegende Rotationsmasse für mehr Speed» –> ein Schwungrad also! Kannst die Felge auch mit Blei ausgiessen :D