PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Allgemein: Was macht es am meisten aus?



Dooberdie
17.04.2010, 22:20
Hallo,
ich hätte da mal ne Frage...was macht am Rennrad eigentlich am meisten aus, bzw. wo lohnt es sich am meisten zu verbessern. Das der grösste Widerstand neben einem selber der Luftwiderstand ist, ist klar. Der Kettenantrieb hat einen Wirkungsgrad von 95-99%, da lässt sich kaum was verbessern-und ob Ultegra oder 105...da kommt es ja mehr auf das Gewicht als die Funktion an...und das Aussehen...;-). Bleibt das Gesamtgewicht...es dreht sich ja meit um Bereiche bei 1,5 - 2kg...ein Gewicht, dass viele schon so zuviel mitschleppen...sowie eine Wasserflasche und bei mir, nach nem fiesen Halt im nirgendwo, auch Satteltasche, Schlauch, Multifunktionstool,Pumpe...holen die 2 kg schnell rein...machen die also wirklich nen starken Unterschied...? Bleiben die Laufräder...zwischen 1400g und 2000g sind ja realistisch bei nem stabilen Satz...je nach Fahrergewicht....wie stark ist die Wirkung da?...mich würde einfach mal interessieren, wo man eurer Meinung nach am meisten merkt wenn man was ändert...
Lasse mich mal überraschen...
Gruss,
Tobias

medias
17.04.2010, 22:24
Deine Position plus die LR resp. Reifen, der Rest ist Kosmetik.

Pumare
17.04.2010, 22:24
Eine ordentlich eingestellte Sitzposition..?

marvin
17.04.2010, 22:24
Zuallererst die Laufräder, dann die Laufräder und dann...
...die Laufräder.

chill33hh
17.04.2010, 22:29
Der Kopf. Alles andere ist Kosmetik.

Bursar
17.04.2010, 22:31
Passende Übersetzungen.

Daddy yo yo
17.04.2010, 22:32
am allerwichtigsten ist es einfach, von überall nur das teuerste und/oder leichteste zu kaufen. das ist alles, was zählt! :rolleyes:

Passende Übersetzungen.englisch-deutsch, deutsch-englisch?

tigerchen
17.04.2010, 22:34
In den letzten Posts ist die Rede von den Laufrädern. Was genau meint ihr da?

Gewicht, Nabenleichtgängigkeit, Steifigkeit, Bereifung? Also was?

marvin
17.04.2010, 22:34
am allerwichtigsten ist es einfach, von überall nur das teuerste und/oder leichteste zu kaufen. das ist alles, was zählt!...
Wobei das Zeugs natürlich auch bis ins Ziel halten sollte, sonst wars für die Füsse.

jojjo
17.04.2010, 22:37
muss natürlich auf die anforderungen abgestimmt sein.
z.b.aerodynamische hochprofilfelgen sind wegen ihres gewichtes nicht erste wahl für die berge...

Bursar
17.04.2010, 22:47
Gewicht, Nabenleichtgängigkeit, Steifigkeit, Bereifung? Also was?
Was?
Alles!
Außer Nabenleichtgängigkeit.

Radel1709
17.04.2010, 22:48
Ganz klar der Motor vom Fahrer und nicht das Chassis :rolleyes:

tigerchen
17.04.2010, 22:49
Alles!
Außer Nabenleichtgängigkeit.

Hm... "Wie meinen"?

Oliver73
17.04.2010, 22:50
Ich hätte jetzt auch spontan zu 100 % auf den Fahrer getippt.

Ein 6 Kilo Rad macht einen nicht trainierten Radler auch nicht schneller. Nur ärmer:)

tigerchen
17.04.2010, 22:52
Ein 6 Kilo Rad macht einen nicht trainierten Radler auch nicht schneller. Nur ärmer:)

Für mich Witz des Tages! Bravo. :)

marvin
17.04.2010, 22:55
Ich hätte jetzt auch spontan zu 100 % auf den Fahrer getippt.

Ein 6 Kilo Rad macht einen nicht trainierten Radler auch nicht schneller. Nur ärmer:)


Für mich Witz des Tages! Bravo. :)
Das stimmt so nicht.
Natürlich wird auch eine Lusche mit einem 6Kilo-Rad schneller. Zumindest am Berg. Das ist reine Physik.

Aber den Fahrer sollten wir hier mal aussen vor lassen. Es geht nur um die Technik. Und die ist weitgehend unabhängig vom Fahrer.

Radel1709
17.04.2010, 22:58
okay, es hängt natürlich davon ab, wo man fährt, wenn du Berge fährst, brauchst du deine Bergauflaufräder und bergrunter deine Abfahrt-Laufräder , im Flachen, deine Gegenwind, Seitenwind oder Rückenwind Laufräder. Nicht zu vergessen noch die Einroll-Laufräder für die ersten 10 Kilometer zum warm werden.

Oliver73
17.04.2010, 23:00
Das stimmt so nicht.
Natürlich wird auch eine Lusche mit einem 6Kilo-Rad schneller. Zumindest am Berg. Das ist reine Physik.

Aber den Fahrer sollten wir hier mal aussen vor lassen. Es geht nur um die Technik. Und die ist weitgehend unabhängig vom Fahrer.

Im Umkehrschluss fährt dich ein trainierter aber mit jedem Rad in Grund und Boden.:Angel:

Über den Einfluss den ein Laufradsatz spielt oder spielen kann könnte man trefflich streiten, aber am Ende der Fahrt hat der, der auf dem Bock sitzt die Arbeit gemacht.

Wunder kann von von der Technik nicht erwarten. Egal was da drangeschraubt wird.

Sorry, ich sehs nun mal so:)

marvin
17.04.2010, 23:04
...Sorry, ich sehs nun mal so:)
Ist ja auch völlig richtig Deine Sichtweise.

Aber dem FE geht es darum, was er an seinem Rad am ehesten verändern sollte. Der Fahrer und seine Fähigkeiten sind also "gesetzt".




Keine Frage, dass ich die meisten hier auch mit dem Klapprad am Berg stehen lasse, aber das ist nicht der Kern der Diskussion. :D

Toxxi
17.04.2010, 23:56
Trinkflaschen!

Zwei Trinkflaschen anstelle von Wasser besser mit Wodka zu befüllen, spart locker 150 Gramm. :D


In den letzten Posts ist die Rede von den Laufrädern. Was genau meint ihr da?

Gewicht, Nabenleichtgängigkeit, Steifigkeit, Bereifung? Also was?

Masse der Felgen und Reifen. Habe ich mal vorgerechnet:

http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=173225

Naben sind eigentlich immer leichtgängig genug. Deren Masse ist eher untergeordnet.

Nordisch
18.04.2010, 00:47
Schläuche und Reifen

Laufrädern (hier muss man seeehr differenzieren)



ansonsten Sitzposition (aerodynamisch aber trotzdem angenehm)

und Pedale und Sattel mit denen sich der Fahrer wohl fühlt, sprich ohne Schmerzen fährt

LanceARoute
18.04.2010, 01:01
Tja,beim Rennrad macht´s zu 90% der Reiter, nicht das Pferd!:D

Dooberdie
18.04.2010, 02:42
Ist ja auch völlig richtig Deine Sichtweise.

Aber dem FE geht es darum, was er an seinem Rad am ehesten verändern sollte. Der Fahrer und seine Fähigkeiten sind also "gesetzt".

Genau, das war der Hintergrund...das der Fahrer die Arbeit macht ist natürlich klar und das ich auch mit einem 1 Kilo Rad nicht die Tour gewinnen würde auch...vielleicht mit einem mit negativer Masse, das mich den Berg hochzieht...mir ist wichrig, was am ehesten zu verändern wäre und den meisten Effekt hätte...das sollte Gegenstand der Diskussion werden...;-)

velopope
18.04.2010, 03:27
meiner bescheidenen meinung nach ist das ziel am wichtigsten. egal welches. und der spass an der freud ebenda hin.

material ist sekundär, tendenz pillepalle. hier steht bei gott genug spielzeug rum, aber den meisten spass und oft auch den grössten erfolg für eine tagesleistung hab ich bei gott nicht toujours auf den leichtesten und teuersten hobeln. eher im gegenteil.


das material also mal als marginal leistungssteigernde komponente aussen vor gelassen, so dürfte die optimal position und haltung auf dem rad das wesentliche ausmachen.

und eine haltung muss nicht immer ein orthopädisches thema sein.

Pumare
18.04.2010, 09:55
und eine haltung muss nicht immer ein orthopädisches thema sein.

:D

kowolff
18.04.2010, 11:38
Als erstes würde ich den Luftwiderstand optimieren, dann das Gewicht.
Bei der Aerodynamik zuerst Deine Position, dann vielleicht noch die Laufräder - sind angeblich das nächst größte Lufthemmnis. Den Rest denke ich kannst Du in Bezug auf den Luftwiderstand vernachlässigen.
Und beim Gewicht schau doch einfach mal, was Deine Teile wiegen, in den meisten Katalogen/Internetshops ist das Gewicht angegeben. Und da wo die Differenz zwischen deinen Teilen und den leichtesten am größten ist, fang an. Das sind bestimmt nicht irgendwelche Schräubchen. Da wäre bspw. der Sattel, der Lenker. Und musst Du nur noch entscheiden, ob es Dir das wert ist. Kannst ja mal eine Gewichtseinspar-Kostenindex aufstellen.

Viel Spaß
kowolff

schlauchtreifen
18.04.2010, 16:49
das einzige das zählt, ist ein gscheiter Schlauchreifen - und Boras dazu :D
Zumindest ich bilde mir ein, dass das die mit Abstand am stärksten spürbare Maßnahme war.

halbgott
18.04.2010, 17:17
Wenn Du mit 60EUR Laufrädern sch...e bist, dann bist Du auch mit 600EUR Laufrädern sch...e. Klingt komisch ist aber so. Auch wenn Mavic und Konsorten uns was anderes einreden wollen.
Aber mit 4000EUR-Leitis o.ä., ja dann ist das was anderes, da bist Du ganz vorne dabei. ;)

Hans86
18.04.2010, 17:19
absolut on top sind für mich:

- Sitzposition
.
..
...
- gute klamotten! oft unterschätzt! man sollte nicht frieren, und nicht übermäßig schwitzen. sie sollen eng sitzen, ohne zu kneifen. auch gute schuhe finde ich wichtig.
.
..
...
- gute Bereifung
- leichte laufräder

Alpenmonster
18.04.2010, 18:56
absolut on top sind für mich:

- Sitzposition
.
..
...
- gute klamotten! oft unterschätzt! man sollte nicht frieren, und nicht übermäßig schwitzen. sie sollen eng sitzen, ohne zu kneifen. auch gute schuhe finde ich wichtig.
.
..
...
- gute Bereifung
- leichte laufräder

Das ist richtig. Wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, dass meistens das grösste Verbesserungspotenzial beim Fahrer liegt. Auch weniger Gewicht am Rad bringt sicher etwas (die Anschauung, 1,5 kg Gewichtsvorteil wären durch Luftpumpe, Satteltasche und Trinkflaschen schon wieder weg, ist natürlich Quatsch. Oder kann man bei einem schwereren Rad aufs Trinken verzichten?).
Ob man seine bestmögliche individuelle Leistung erbringen kann, hängt wesentlich von der Anpassung des Rades (und dazu gehören auch die Kleider) an den Fahrer und die Umwelt ab. Was nützt mir die beste aerodynamische Position, wenn ich mich dabei verkrampfe? Genau nichts, ich werde langsamer sein, als in einer bequemeren Position. Das gleiche gilt für Schuhe, Sattel, Lenker etc.
Bei den Dingen, welche hierfür nichts ausmachen, würde ich auch zuerst in gute Räder und Reifen investieren. Ein ausgeprägtes Aeroprofil würde ich nur dann kaufen, wenn Du mehrere Radsätze hast. Bei Seitenwind ist das nicht schneller, nur unangenehmer. Davon abgesehen bringt die Aerodynamik der Räder erst dann einen spürbaren Vorteil, wenn Du richtig schnell bist. Sonst ist man mit einigermassen leichten (=beschleunigungsfreudigen) Allzwecklaufrädern sicher besser bedient.

Alpenmonster

tigerchen
18.04.2010, 20:10
das einzige das zählt, ist ein gscheiter Schlauchreifen - und Boras dazu :D


Mann! Muss das jetzt sein ? :(

(borahabenwollen; ich glaub, ich schlag demnächst zu :))