PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einstellung Schaltzug Umwerfer



Glücki
21.04.2010, 10:54
Wie geht man am besten vor, wenn man den Umwerfer-Schaltzug einstellen will, aber keine Fein-Einstellungsmöglichkeit mittels Rändelschraube hat?

Das Problem ist, dass die Gänge bei Kettenschräglauf am Umwerfer schleifen. Die "Feineinstellung", damit alle Gänge schleiffrei sind, ist schwierig. Könnte das evtl. etwas damit zu tun haben, dass ich eine 2-fach Kompakt-Kurbel mit einem Triple-Umwerfer schalte?

Derzeit bin ich so vorgegangen, dass ich aufs kleine Blatt geschaltet habe, dann den Umwerfer händisch leicht Richtung großes Blatt gedrückt habe und in das Parallelogramm einen kleinen Plastikstift geklemmt habe - damit wird etwas "Schlappseil" erzeugt und der Zug weggenommen. Jetzt kann man einigermaßen entspannt den Seilzug klemmen, ohne gleichzeitig übermäßig daran ziehen zu müssen. Trotzdem ist das Verfahren etwas Trial and Error...

Gibt es da irgendwelche Tricks, um zur richtigen Einstellung zu kommen?

Ist es richtig, dass der Umwerfer so niedrig wie möglich gesetzt werden sollte oder gibt es auch ein "zu niedrig"? Ich schätze derzeit sind 2 mm zwischen Umwerfer und Spitzen der Zähne.

Danke!

Larimar
21.04.2010, 11:13
Ich lege die Kette auf größtes Ritzel und Kleines Kettenblatt.
Dann stelle ich den Innenanschlag des Umwerfers ein, so daß genug Platz ist zur Kette (bei Deiner steifen Kurbel reichen etwa 0,5 mm).
Dann erst klemme ich den Zug, wobei man kräftig am Zug ziehen muss, um die nötige Vorspannung zu erreichen (am STI muss natürlich aufs kleine Blatt geschaltet sein).
Den äußeren Anschlag kannst Du am Schluß einstellen.

Ohne Zugspann-Schraube kommst Du aber um "Trial and Error" nicht ganz herum.

Den Umwerfer möglichst niedrig stellen hilft übrigens um etwas mehr Platz beim Kettenschräglauf zu haben. 0,5 bis 1 mm Abstand zum großen Blatt reicht aus.

stebbele
21.04.2010, 11:13
[...]
Das Problem ist, dass die Gänge bei Kettenschräglauf am Umwerfer schleifen. Die "Feineinstellung", damit alle Gänge schleiffrei sind, ist schwierig. [...]

Daß alle Gänge schleif-frei laufen werden, wirst Du nicht hinbekommen. Ich schalte max 7 Gänge auf jedem Kettenblatt, es gibt ja auch Überschneidungen.

Schau halt, daß der Umwerfer nicht schleift, wenn vorn das 34er aufgelegt hast und hinten auf dem 25er fährst.
Genauso, daß er auf dem 50er nicht schleift, wenn Du das 11er/12er schaltest. Die Feineinstellung kriegst Du mittels der beiden Kreuz-Schrauben am Umwerfer hin - Anleitungen gibts vom jeweiligen Hersteller im Netz.

HTH-Stephan