PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Speedplay Zero



radfan holgi
23.02.2004, 12:17
Nach dem Umstieg von SPD (alt) auf Speedplay - Pedale war ich maßlos enttäuscht über den sehr schweren Ein-und Ausstieg im Vergleich zu SPD.
Nach Rückfrage habe ich dann vom Importeur die Info bekommen, daß es im Einzelfall nötig sein könnte, kleine Grate an den Federn zu entfernen.(!!!) Außerdem soll eine längere Zeit nötig sein, bis das Pedal leichter rastet.
Nun, nach ca. 3000 km, erneuter sogfältiger Montage (auf Sidi-Schuhe) sowie regelmäßiger Pflege mit einem Trockenschmierstoff ist es keinen Deut besser.
Nach wie vor guter Stand in den Pedalen, aber Ein-und Ausstieg nur mit sehr hoher Kraft.
--> Hat jemand ähnlich Erfahrungen und / oder Tips, was man noch tun könnte? Habe ich vielleicht doch was falsch gemacht / vergessen?
Falls niemand eine Idee hat, muß ich das Ganze wohl doch als (teuren) Fehlkauf einstufen.

Holger :mad:

BB-Lady
23.02.2004, 13:15
Auch die Frauen wissen Speedplay zu schätzen (Empfehlung
speziell für Frauen übrigens in der neuen "tour").
Ich habe zuerst Look gefahren nach meinem
Wiedereinstieg. Habe beim schnellen Anhalten ab und zu
Panik mit den Look-Pedalen bekommen. Mit den Speedplay Zero komme ich super klar. Ich kann sie nur empfehlen.

Gruß
BB-Lady

SteelRose
23.02.2004, 13:16
Huhu,

bei den Speedplays ist eine absolut ebene Sohle wichtig.
Wenn sich der Adapter auch nur ein wenig verzieht oder
die vier Schrauben zu hart angeknallt/ ungleichmässig festgezogen werden,
ist das Einrasten zum Ausrasten :mad::mad::mad:.
Ich hatte diesen Fall schon mit meinen SIDI Genius.
Man tritt drauf, kommt kaum rein und dann so ein
schwammiges Klacken.

Tipps:
1. Sohle muss glatt sein, nix darf abstehen, uneben sein.
2. Adapterplatte incl. passenden Shims drunterschrauben.
Schraubenkleber verwenden. Gleichmässig festziehen. Die Adapterplatte darf sich nicht verbiegen!!!
Nicht zu brutal festknallen!!!
3. Die Pedalplatte draufschrauben. Das angegebene Drehmoment für die 4 Kreuzschlitzschräubchen
genau einhalten. Über Kreuz festziehen.
(Hab nen Syntace Drehmomentschlüssel verwendet)
4. Die schwarze Metallfeder zwischen Aluplatte und gelber Kunststoffplatte muss sich
recht einfach mit einem Schraubenzieher verdrehen lassen.
(an der Markierungsspitze für die Bewegungsfreiheit ausprobieren)

Wenn alles ok es ist, rastet man einfach mit einem deutlichen knackigen "Klock" ein und ebenso einfach wieder aus.
Richtig genial funzen die Speedplays mit Carnac-Schuhen und Carnac-Speedplay-Adapter
baut zwar etwas höher, ist aber supersteif und perfekt für die Montage.

Ciao,

SR

PS: Hab noch nie irgendwo Grate gesehen!

radfan holgi
23.02.2004, 14:03
Danke für die Info - sie zeigt mir, daß ich eigentlich alles richtig gemacht habe.
Ich habe ebenfalls meinen Syntace-Drehmomentschlüssel benutzt (tolles Teil übrigens!), über Kreuz angezogen (einmal zum Test sogar nur mit halbem Md)
Problem: Die Feder bewegt sich trotzdem nur sehr schwer. (nur mit Zange zu bewegen)
Ich werde mir also nochmal die Sohle der Schuhe anschauen.

C40
23.02.2004, 14:23
Original geschrieben von SteelRose
Huhu,

bei den Speedplays ist eine absolut ebene Sohle wichtig.
Wenn sich der Adapter auch nur ein wenig verzieht oder
die vier Schrauben zu hart angeknallt/ ungleichmässig festgezogen werden,
ist das Einrasten zum Ausrasten :mad::mad::mad:.
Ich hatte diesen Fall schon mit meinen SIDI Genius.
Man tritt drauf, kommt kaum rein und dann so ein
schwammiges Klacken.

Tipps:
1. Sohle muss glatt sein, nix darf abstehen, uneben sein.
2. Adapterplatte incl. passenden Shims drunterschrauben.
Schraubenkleber verwenden. Gleichmässig festziehen. Die Adapterplatte darf sich nicht verbiegen!!!
Nicht zu brutal festknallen!!!
3. Die Pedalplatte draufschrauben. Das angegebene Drehmoment für die 4 Kreuzschlitzschräubchen
genau einhalten. Über Kreuz festziehen.
(Hab nen Syntace Drehmomentschlüssel verwendet)
4. Die schwarze Metallfeder zwischen Aluplatte und gelber Kunststoffplatte muss sich
recht einfach mit einem Schraubenzieher verdrehen lassen.
(an der Markierungsspitze für die Bewegungsfreiheit ausprobieren)

Wenn alles ok es ist, rastet man einfach mit einem deutlichen knackigen "Klock" ein und ebenso einfach wieder aus.
Richtig genial funzen die Speedplays mit Carnac-Schuhen und Carnac-Speedplay-Adapter
baut zwar etwas höher, ist aber supersteif und perfekt für die Montage.

Ciao,

SR

PS: Hab noch nie irgendwo Grate gesehen!


...Drehmomentschlüssel und Speedplay sind wohl zwei Sachen die ich mir garantiert nicht zulegen werde. :D

Gruß C40

Scapin
23.02.2004, 14:41
Original geschrieben von C40



...Drehmomentschlüssel und Speedplay sind wohl zwei Sachen die ich mir garantiert nicht zulegen werde. :D

Gruß C40

und wer will das wissen ?

montecarpegna
23.02.2004, 14:45
denn ich werde mir Speedplay auch nicht (mehr) zulegen. Hatte mir Speedplay gekauft, Carnac Schuhe, Adapter v. Speedplay für Carnac und wollte die im Urlaub montieren und fahren. War nix damit: die hatten zum Adapter zu kurze Schrauben dazu gegeben, also niemals nicht einmal probeweise montiert, sodass die Adapter nicht mit diesen Schrauben zu montieren waren. Habe mir dann im Urlaub wieder LOOK zugelegt. Nur Dillettanti bei Speedplay und sonst nichts!

SteelRose
23.02.2004, 16:38
Original geschrieben von montecarpegna
denn ich werde mir Speedplay auch nicht (mehr) ... War nix damit: die hatten zum Adapter zu kurze Schrauben dazu gegeben, also niemals nicht einmal probeweise montiert, sodass die Adapter nicht mit diesen Schrauben zu montieren waren. Habe mir dann im Urlaub wieder LOOK zugelegt. Nur Dillettanti bei Speedplay und sonst nichts!

...die langen Schrauben lagen bei mir bei den Carnac-Adaptern dabei.
Da kann Speedplay nix dafür. Oder hat Dir da jemand
Time-Impact Adapter als Speedplay Adapter verkauft???
(Speedplay ist so bräunlichgold)

@C40
Drehmomentschlüssel also ohne gehts doch nicht mehr.
Ich meine...wenn mein Rad ne Schweinekohle kostet, muss mein Werkzeug auch ne
Schweinekohle kosten. Wobei mir der Syntace eigentlich noch zu schwer ist.
Ne Aluminiumversion VRO-3 getestet ist in der Mache. Schon vorbestellt.
Lackieren lass ich den dann in TM12 bei Ernesto.
Genauso wie meine Saeco Stratos.

Ciao,

SR

montecarpegna
23.02.2004, 16:44
die Adapter waren schon richtig, nur die Schrauben zu kurz! Hatte dann wegen diesem Dellettantismus die Lust verloren und habe mir die passenden Schrauben gar nicht mehr besorgt. Dachte, wenn die nicht mal die richtige Schraubenlänge testen, kann das Pedal auch nicht das Gelbe vom Ei sein. Bin mit LOOK seit 20!!! Jahren happy

SteelRose
23.02.2004, 17:04
Original geschrieben von montecarpegna
Bin mit LOOK seit 20!!! Jahren happy


Irgendwo in der Look-History:

1986 Look pedals are introduced to the consumer bicycle market

Die durften nur wenige Leute vorher fahren.
Hinault und Greg Lemond.
Rück's raus, wer bist Du?

Übrigens...meine ersten Pedale waren Shimano Ultegra Look Pedale.
Das war 1988. Und jetzt fahre ich nach fast allen Systemen
und vielen Experimenten wieder...Lookpedale.
(Allein das knackige Ein und Ausrasten *schwärm*)

Ciao,

SR

montecarpegna
23.02.2004, 17:14
also ganz ehrlich: ich bin 1984 nach Frankreich direkt zu LOOK und habe 10 Paar Pedale geholt (ein Freund von mir war da Manager). Als wir auf der Bahn damit aufgetaucht sind, tagte das Kampfgericht 3 Stunden ob die Pedale zugelassen sind oder nicht. Sie haben nichts gefunden in den Vorschriften, also durfte damit gefahren werden.