PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Anbauteile Carbon



Jigga
29.04.2010, 15:20
Servus Radler.

Ich habe bis jetzt an meinem Carbonrad mehrere Anbauteile aus Aluminium, d.h. Lenker, Vorbau und Sattelstütze. Würde diese Teile gerne gegen Carbonteile austauschen.
Gibt es große Qualitätsunterschiede zw. den Firmen wie z.B. Syntace, FSA, Easton usw.? Ich persönlich tendiere dazu, mir die Teile von Syntace zuzulegen, vom Gefühl und der Optik her (ich fahre ein Corratec CCT Team 09er Modell).
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Merci für eure Tipps!!!
MFG

Quarkwade
29.04.2010, 16:02
Kein Problem Syntace-Parts sind über jeden Zweifel erhaben.

Bloß beim Carbon-VOrbau musst Du entweder 500 Euro in die Hand nehmen (Norah) oder ein sackschweres Exemplar wählen, wenn Du einen aus Plaste haben willst.

Beast
29.04.2010, 16:05
Carbon-Vorbau ist Unfug, macht keinen Sinn.

Syntace F99, mehr braucht kein Mensch.

Pedalierer
29.04.2010, 16:08
n.

Bloß beim Carbon-VOrbau musst Du entweder 500 Euro in die Hand nehmen (Norah) oder ein sackschweres Exemplar wählen, wenn Du einen aus Plaste haben willst.

Es gibts ja auch noch die Carbon-Fakevorbauten. Da wird einfach eine Lage Sichtcarbon auf den Aluvorbau laminiert.
Das passt genau zu der Vorgabe Alu-Teile tauschen, Hauptsache Carbon. Bei der Stütze kann ichs ja noch nachvollziehen, da gibt es durchaus komfortable Teile (die es in Alu genau so und günstiger gibt).

Bei Lenker, Vorbau, Stützee bringt Carbon keine Gewichstersparnis wenn man nicht gerade 1.000 € hinlatzt und keine erhöhte Sicherheit, also wozu?

Wenn zu viel Geld da ist, dann sende ich gerne meine Kontonummer per PM:D

Clouseau
29.04.2010, 16:09
Bei Lenker, Vorbau, Stützee bringt Carbon keine Gewichstersparnis wenn man nicht gerade 1.000 €

Das würde ich soooo jetzt nicht unterschreiben.

:rolleyes:

Pedalierer
29.04.2010, 16:36
Das würde ich soooo jetzt nicht unterschreiben.

:rolleyes:

Alulenker 230g, Aluvorbau 100g, Alustütze 150g > Summe ca 480 g in Alu für unter 250 €

Zeig mir zuverlässige Kombi in Carbon mit signifikant weniger Gewicht unter 1.000 das Set.

Mr.Hyde
29.04.2010, 16:40
Carbon-Vorbau ist Unfug, macht keinen Sinn.

Das stimmt so absolut nicht, wobei mir derzeit auch nur ein Carbonvorbau einfällt, den ich fahren würde.

Quarkwade
29.04.2010, 16:40
Alulenker 230g, Aluvorbau 100g, Alustütze 150g > Summe ca 480 g in Alu für unter 250 €

Zeig mir zuverlässige Kombi in Carbon mit signifikant weniger Gewicht unter 1.000 das Set.

Boah immer diese Preis-Leistungs-Optimierer...

Da hat doch keiner nach gefragt:eek:

Clouseau
29.04.2010, 16:41
Alulenker 230g, Aluvorbau 100g, Alustütze 150g > Summe ca 480 g in Alu für unter 300 €

Zeig mir zuverlässige Kombi in Carbon mit signifikant weniger Gewicht unter 1.000 das Set.

Mir gings um Lenker und Stütze.

Da fallen mir Easton EC90 ein, meiner hat zum Beispiel um die 190gr.

Und welche Alustütze mit 150gr ist zuverlässig? Hätte da ein bisschen Bedenken.

Beim Vorbau gibt es keine Alternative zu Alu, da hast du recht.

Beast
29.04.2010, 16:47
Das stimmt so absolut nicht, wobei mir derzeit auch nur ein Carbonvorbau einfällt, den ich fahren würde.

Na gut, das ist das kein Unfug. Trotzdem gibt es nicht einen vernünftigen Grund einen C-Vorbau zu nutzen.

Mr.Hyde
29.04.2010, 16:50
Na gut, das ist das kein Unfug. Trotzdem gibt es nicht einen vernünftigen Grund einen C-Vorbau zu nutzen.

Was ist schon vernünftig? Man kann mit CF-EP halt ein ganzes Stück leichter als mit Alu bauen, bei wenn man will deutlich höherer Steifigkeit. Das ist so gesehen schon vernünftig, wenn man einen leichten, steifen und auch noch haltbaren Vorbau haben möchte. Leider ist sowas halt immer recht aufwändig zu machen, wenn man es richtig machen will, und das kostet dann eben auch mal 630€ oder so ähnlich. Und da muss man als Interessent eben abwägen. Als unvernünftig würde ich das aber in dem Sinne nicht bezeichnen - da könnte man nämlich auch schon bei einem F99 oder einem Extralite anfangen, oder auch noch früher.

Pedalierer
29.04.2010, 16:53
Mir gings um Lenker und Stütze.

Da fallen mir Easton EC90 ein, meiner hat zum Beispiel um die 190gr.

Und welche Alustütze mit 150gr ist zuverlässig? Hätte da ein bisschen Bedenken.

Beim Vorbau gibt es keine Alternative zu Alu, da hast du recht.

leichte Alustützen ohne Versatz oder mit moderatem Versatz gibt es viele:
New Ultimate, KNCN TiProlite, Use Alien, Thomson Masterpiece

Beim Lenker ist man schnell über 200 € los für 30g weniger Masse die (wobei der Lenkerfast komplett von Lenkerband und Tacho bedeckt ist).

Beim Vorbau gibt es unter 500 € keine leichten und stabilen Modelle. Bei Stützen gibt es in allen Materialien etliche Modelle in alle Preis- und Gewichtsklassen, wobei man bei Carbon schon etwas aufpassen muss wegen der Klemmempfindlichkeit. Hat die Stütze Untermaß oder der Rahmen Übermaß bekommt man mit dem maximal erlaubten Drehmoment keine rutschfreie Klemmung hin und dann ist die 100 € Stütze ratztfatz zerdrückt beim Versuch das passend zu kriegen.

Jigga
29.04.2010, 16:53
Ok, dann werd ich beim Alu-Vorbau bleiben. Ich hab a scho gesehn, dass bei den sog. Carbon-Vorbauten oft nur ne Schicht drauflaminiert ist. Der Easton EC 90 ist glaub ich mit der leichteste Lenker, was ich so gesehn hab. Oder eben der Racelite 2. Zumal ich gerne die Komponeten von einer Marke hätte, ich mag so zam geschusteres Zeug net.

Parsec
29.04.2010, 17:03
Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?
Merci für eure Tipps!!!
MFG

Meinung:
Karbon Anbauteile lohnen sich nicht.
Lenker habe ich TTT prima 199 oder so= 210gr.
Vorbau bekomme ich einen mit Titanschrauben= Soll 112 gr haben.
Sattelstütze habe ich ein Teil mit ca. 200 gr. im Visier.
Dazu muss ich erwähnen das is eher stabil gebaut bin. ;)
Mit Karbon Teilen komme man gerichtsmäßig nicht nennenswert besser weg. Es sei denn es wird richtig Geld ausgegeben. Dazu kommt die höhere Empfindlichkeit des Karbon. Ich würde mich ärgern einen 100 € Vorbau oder Lenker zu schrotten. Wobei die richtig leichten Lenker , bei denen tatsächlich von Gewichtsvorteil gesprochen werden kann wesentlich teurer sind.
Aber wenns schee macht. :Applaus:

Gruß

Parsec

Pedalierer
29.04.2010, 17:10
Ok, dann werd ich beim Alu-Vorbau bleiben. Ich hab a scho gesehn, dass bei den sog. Carbon-Vorbauten oft nur ne Schicht drauflaminiert ist. Der Easton EC 90 ist glaub ich mit der leichteste Lenker, was ich so gesehn hab. Oder eben der Racelite 2. Zumal ich gerne die Komponeten von einer Marke hätte, ich mag so zam geschusteres Zeug net.

Lenker und Vorbau von einem Hersteller finde ich schon sinnvoll, wegen Passung und Auslegung auf verschiedene Klemmmechanismen > 2 Schrauben, 4 Schrauben mit Platte, 2 Brücken etc.

Optisch passende Stützen gibt es wohl bei allen möglichen Herstellern, da würde ich eher nach Versatz, Klemmsystem, Flex etc auswählen und nicht nach dem Logo.

Jigga
29.04.2010, 17:28
Merci für eure Tipps. Wem no was Schlaues einfällt, der kanns ja reinschreiben:D Ich werd mal schauen, was ich mach, zumal ich auch net der Typ bin, der sich an Carbonflaschenhalter kauft, bloß weil der 10g leichter is. Gewichtsparen ja, aber da wo es Sinn macht.

Beast
29.04.2010, 17:37
Syntace F99, Racelite und 'ne P6.

Sichere Bank. ;)

Alternativ Thomson Elite und für vorne Oval-Gedöns.

Corridore
29.04.2010, 17:59
Alternative: Ritchey Superlogic Lenker & Stütze + WCS Matrix Vorbau.

Letzterer bringt Null Komma Null Vorteil gegenüber dem Alu-WCS - außer Carbon-Optik.

Aber recht leicht ist das Set schon.


F99/Racelite ist eine feine und bewährte Steuerzentrale, allerdings habe selbst ich mit meinen 70kg gemerkt, dass das Ganze nicht gerade verwindungssteif ist. Muß kein Nachteil sein, man sollte es nur mit in die Überlegung einbeziehen.

P6 ist fürs Rennrad fast schon Overkill, die steckt auch härteste MTB-Einsätze locker weg - dafür ist sie kein wirkliches Leichtgewicht.

Trotzdem ist Syntace stets top! :D

Jigga
29.04.2010, 18:02
[QUOTE=Beast;3096440]Syntace F99, Racelite und 'ne P6.

So werd ichs wohl machen. Von der Stabilität mach ich mir mit meinen 65kg keine Sorgen.

Jigga
29.04.2010, 18:38
Wobei der Racelite 2 ja ne 31.8 klemmung hat, da kann ich dann ja keinen F99 nehmen, sondern muss an F109 nehmen.

Clouseau
29.04.2010, 19:01
leichte Alustützen ohne Versatz oder mit moderatem Versatz gibt es viele:
New Ultimate, KNCN TiProlite, Use Alien, Thomson Masterpiece

Beim Lenker ist man schnell über 200 € los für 30g weniger Masse die (wobei der Lenkerfast komplett von Lenkerband und Tacho bedeckt ist).

Beim Vorbau gibt es unter 500 € keine leichten und stabilen Modelle. Bei Stützen gibt es in allen Materialien etliche Modelle in alle Preis- und Gewichtsklassen, wobei man bei Carbon schon etwas aufpassen muss wegen der Klemmempfindlichkeit. Hat die Stütze Untermaß oder der Rahmen Übermaß bekommt man mit dem maximal erlaubten Drehmoment keine rutschfreie Klemmung hin und dann ist die 100 € Stütze ratztfatz zerdrückt beim Versuch das passend zu kriegen.

Die Klemmungen einer KCNC und New Ultimate sind ja alles andere als schonend. Mein Speedy trägt immer noch die Narben eines Experiments mit einer ähnlichen Stütze... ;) Eine Use Alien CARBON ist mindestens genauso leicht wie Aluversion und kostet runde 150 Euro.

Es ist völlig irrelevant ob der Lenker verdeckt ist oder nicht. Fragestellung war einzig und allein CARBONLenker. Die Eastons kriegst für 150 Euro ca. andere Exemplare in der Gewichts- und Preisklasse gibt es auch.

Beim Vorbau sind wir einer Meinung.

Und bei einer KCNC/New Ultimate Stütze wäre ich bei Unter/Übermass genauso vorsichtig mit dem Drehmoment wie bei Carbon. Bloss weil die aus Alu sind ist das kein Freifahrtschein.

Gruß

C.