PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schlauchreifen-Panne



gianni
11.05.2010, 20:51
Was mache ich als "Schlauchreifen-Neuling" bei einer Panne??? Einen Ersatzreifen möchte ich nicht unbedingt mitnehmen. Ein Pannenspray im Notfall wäre viel "eleganter".
sehr schön beschrieben in http://forum.tour-magazin.de/showthread.php?t=182366&highlight=pannenspray
Allerdings kann ich bei meinen SR den Ventileinsatz nicht rausschrauben, da er bündig mit der Felge abschliesst. Die Pannenmilch wird sich wohl kaum über die Ventilverlängerung und den eingeschraubten Einsatz einfüllen lassen (zumindest ohne größere Sauerei...?). Gibt es dafür eine Lösung?

Algera
11.05.2010, 21:08
Allerdings kann ich bei meinen SR den Ventileinsatz nicht rausschrauben, ...

Das ist natürlich schlecht.

Sinnvoll ist es bei Hochprofilfelgen, den Ventileinsatz abzuschrauben, dann die Verlängerung aufzusetzen und darauf dann den Ventileinsatz zu befestigen. Man hat auf diese Weise ein langes Ventil, das sich nicht von einem normalen Ventil in seiner Funktionsweise unterscheidet.

Mit anderen Worten: Schlauchreifen kaufen, die es erlauben, den Ventileinsatz abzuschrauben.

Ansonsten gilt: Handy mitnehmen, um den "Material- oder Besenwagen anzurufen. :D

marathonisti
11.05.2010, 21:12
Das ist natürlich schlecht.

Sinnvoll ist es bei Hochprofilfelgen, den Ventileinsatz abzuschrauben, dann die Verlängerung aufzusetzen und darauf dann den Ventileinsatz zu befestigen. Man hat auf diese Weise ein langes Ventil, das sich nicht von einem normalen Ventil in seiner Funktionsweise unterscheidet.

Mit anderen Worten: Schlauchreifen kaufen, die es erlauben, den Ventileinsatz abzuschrauben.

Ansonsten gilt: Handy mitnehmen, um den "Material- oder Besenwagen anzurufen. :D

Stimmt ,aber bei den Vittorias bringt man durch die sehr schmale Bohrung kaum ein Sealant durch :rolleyes:

Algera
11.05.2010, 21:17
Ich hatte bislang Vittoria Pit Stop verwendet, allerdings mit sehr unterschiedlichem Erfolg. Mal klappt's, mal nicht. An welchen Reifen ich es probieren mußte, weiß ich nicht mehr genau. Jedenfalls waren der Tufo Flexus Crossreifen und der Dugast Typhoon dabei.

marathonisti
11.05.2010, 21:23
Ich hatte bislang Vittoria Pit Stop verwendet, allerdings mit sehr unterschiedlichem Erfolg. Mal klappt's, mal nicht. An welchen Reifen ich es probieren mußte, weiß ich nicht mehr genau. Jedenfalls waren der Tufo Flexus Crossreifen und der Dugast Typhoon dabei.

Tufo Extreme Sealant bisher 4x benutzt 3x hat es wunderbar geklappt einmal war das Loch zu groß :ä

Frodo
11.05.2010, 21:31
vorab stan´s tire sealant einfüllen. habs neulich erleben müssen. ich musste nicht mal die fahrt verringern, geschweige denn absteigen. das loch kittete sich quasi selber und mit 2-3 bar druck weniger ging die fahrt einfach weiter.

hage
11.05.2010, 22:35
Ich befestige mir einfach einen alten Schlauchreifen als Ersatz unter dem Sattel. Bei Bedarf wird dieser in 15 min ausgetauscht. Am längsten brauche für das Lösen der ersten Zentimeter des defekten Reifens. Der neue braucht keine Minute bis er drauf ist. Zuhause wird dann der defekte in Ruhe mit Dichtgel behandelt. Hat sich bei mir bewährt.

light-motiv.de
12.05.2010, 09:58
und wie bekommst du den ersatzschauchreifen richtig fest??

Arm Lancestrong
12.05.2010, 10:07
Neee, ein Ersatzschlauchreifen ist Pflicht. Der hält ausreichend auf dem auf der Felge vorhandenen Kleber. Ich würde mich dann aber nicht mehr in die Kurven legen.

Sealant als Notlösung trotzdem mitnehmen. Denn ein Loch kommt selten allein. Bei mir zumindest.

marathonisti
12.05.2010, 10:08
und wie bekommst du den ersatzschauchreifen richtig fest??

Anständig aufgepumpt kannst du mit dem Ersatzreifen locker heimfahren .
Pässefahrten gehen natürlich nicht ganz so gut, aber im Flachland heimrollen kannst du immer ;)

justin
12.05.2010, 11:43
Tufo Extreme Sealant bisher 4x benutzt 3x hat es wunderbar geklappt einmal war das Loch zu groß :ä

Hatte letzte Woche ne Panne aber bei mir hat das mit TUFO Sealant nicht geklappt. Mir kam es so vor als wäre der Weg bei Hochprofilfelgen zu lange da blieb alles zwischen Ventilöffnung und Ventil hängen...

hage
12.05.2010, 11:54
Hatte letzte Woche ne Panne aber bei mir hat das mit TUFO Sealant nicht geklappt. Mir kam es so vor als wäre der Weg bei Hochprofilfelgen zu lange da blieb alles zwischen Ventilöffnung und Ventil hängen...

Könnte, wenn eine Ventilverlängerung eingesetzt wurde, an deren Engstelle im
Bereich des Schraubgewindes liegen. Das von mir (zuhause) eingesetzte Dichtgel bekomme ich da auch nicht durch, der Reifen muss zur Reparatur runter. Dicht war es dann bisher immer.

justin
12.05.2010, 11:59
Hab mir schon überlegt in der Apotheke eine Spritze zu kaufen und im Pannenfall das Tufozeugs in die Spritze saugen und dann in das Ventil?! :rolleyes:

peterwabra
12.05.2010, 12:11
Hab mir schon überlegt in der Apotheke eine Spritze zu kaufen und im Pannenfall das Tufozeugs in die Spritze saugen und dann in das Ventil?! :rolleyes:

geht super,so mach ich das auch immer:)

juergen0708
12.05.2010, 12:25
ich habe doc blue von schwalbe über eine ventilverlängerung in einen conti competition reingefüllt. ging ohne probleme. seit dieser notreparatur läuft der reifen schon 1 jahr.

rixe
12.05.2010, 12:34
Ersatzreifentransport ist Pflicht. Wir hatten auch mal so einen Spezialisten dabei ... er durfte dann sehen wie er wieder nach Hause kommt. Die beiden Mitschlauchreifenfahrer hatten nach den vorhergehenden Diskussionen auch keine Lust, ihren Ersatzreifen herzugeben. Der Knabe war aber auch in jeder Beziehung Beratungsresitent.

Und bitte den Schlauchreifen in der Mitte (dort wo der Riemen sitzt) in eine Plastiktüte einwickeln. Sonst kann es passieren dass der Riemen scheuert und sich der Schlauchreifen dann mit einem lauten Knall beim Aufpumpen verabschiedet. Ebenfalls nicht gut: Den Schlauchreifen mit Klebeband zusammenkleben. Denn etwas Kleber bleibt immer an der Lauffläche haften und bindet dann hervorragend kleine Steinchen.

Grüße, S.

Joey
12.05.2010, 12:49
Hatte letzte Woche ne Panne aber bei mir hat das mit TUFO Sealant nicht geklappt. Mir kam es so vor als wäre der Weg bei Hochprofilfelgen zu lange da blieb alles zwischen Ventilöffnung und Ventil hängen...Die alte Tufomilch hat auch mit aufgeschraubter Verlängerung gut funktioniert. Das neue Extreme habe ich zweimal probiert, bin jedesmal gescheitert, weil die Engstelle verstopft ist. Erst als der Reifen runter und die Verlängerung raus war, klappte es. Beim nächsten Mal probiere ich das normale Sealant. Hoffentlich geht's damit wie früher unterwegs, ohne den Reifen abnehmen und neu kleben zu müssen.

martl
12.05.2010, 12:53
Die alte Tufomilch hat auch mit aufgeschraubter Verlängerung gut funktioniert. Das neue Extreme habe ich zweimal probiert, bin jedesmal gescheitert, weil die Engstelle verstopft ist. Erst als der Reifen runter und die Verlängerung raus war, klappte es. Beim nächsten Mal probiere ich das normale Sealant. Hoffentlich geht's damit wie früher unterwegs, ohne den Reifen abnehmen und neu kleben zu müssen.

Kennst Du eigentlich die Dichtmittelpampe von TipTop?

Joey
12.05.2010, 12:58
Kennst Du eigentlich die Dichtmittelpampe von TipTop?Nee, aus eigener Erfahrung kenne ich nur Tufo und kam immer ganz gut damit klar. Nach allem, was man über die diversen anderen Mittelchen so liest, hat auch kein Mitbewerber etwas zu bieten, das sich geradezu aufdrängt. Was ist mit TipTop?

MrBurns
12.05.2010, 13:20
Stimmt ,aber bei den Vittorias bringt man durch die sehr schmale Bohrung kaum ein Sealant durch :rolleyes:

ja, ich musste auch leider feststellen, dass sich bei denen die Einsätze nicht rausschrauben lassen... und für eine Reparatur unterwegs könnte das ungünstig sein...
Ich denke, ich werde mal VOR der Installation der reifen in Ruhe zuhause etwas TUFO Zeugs einfüllen und hoffe, das wirkt ein wenig als vorbeugender Schutz.

In meinen Schwalbe Reifen hat das TUFO Extrem gut funktioniert. Und es wirkt auch noch nach... habe mir neulich einen kleinen Stein reingefahren... mit der Nadel rausgeprokelt und es hat ca ne halbe Sekunde Luft durchs Loch gepfiffen und dann war Ruhe. Und der Reifen hält die Luft. Nehme an, das TUFO hat das Loch dann wieder verschlossen.

martl
12.05.2010, 13:21
Nee, aus eigener Erfahrung kenne ich nur Tufo und kam immer ganz gut damit klar. Nach allem, was man über die diversen anderen Mittelchen so liest, hat auch kein Mitbewerber etwas zu bieten, das sich geradezu aufdrängt. Was ist mit TipTop?

gibts halt in der Sprayflasche (-> kein Einfüllgefummel), kost nicht viel, und man spart an Pumpenhüben :D. Ich habs bis jetzt nur mit Butyl ausprobiert, da hat es gut geholfen.

chriz
12.05.2010, 13:28
Ersatzreifentransport ist Pflicht. .


Neee, ein Ersatzschlauchreifen ist Pflicht.

sehe ich nicht so. pannenspray und handy tuns zur not auch.

Joey
12.05.2010, 13:38
gibts halt in der Sprayflasche (-> kein Einfüllgefummel), kost nicht viel, und man spart an Pumpenhüben :D. Ich habs bis jetzt nur mit Butyl ausprobiert, da hat es gut geholfen.Ah ja, vielleicht probiere ich das mal. Das Vittoria soll von der Applikation her ja eher Glückssache sein, deshalb habe ich Sprays nie näher ins Auge gefasst.

marathonisti
12.05.2010, 14:46
ja, ich musste auch leider feststellen, dass sich bei denen die Einsätze nicht rausschrauben lassen... und für eine Reparatur unterwegs könnte das ungünstig sein...
Ich denke, ich werde mal VOR der Installation der reifen in Ruhe zuhause etwas TUFO Zeugs einfüllen und hoffe, das wirkt ein wenig als vorbeugender Schutz.

In meinen Schwalbe Reifen hat das TUFO Extrem gut funktioniert. Und es wirkt auch noch nach... habe mir neulich einen kleinen Stein reingefahren... mit der Nadel rausgeprokelt und es hat ca ne halbe Sekunde Luft durchs Loch gepfiffen und dann war Ruhe. Und der Reifen hält die Luft. Nehme an, das TUFO hat das Loch dann wieder verschlossen.

Die lassen sich schon rausschrauben nur ist das Löchlein so klein das man keine Dichtmilch eingefüllt bekommt .:D
Das Ventilverlängerungssystem unterscheidet sich von den bekannten wie Cont,Schwalbe und Zipp :rolleyes:

medias
12.05.2010, 16:16
Meine Meinung ist wer SR fährt sollte einen Ersatz mitführen, sonst kann mal gleich Draht fahren, denn wer Spray vorher einfüllt verliert den Vorteil vom SR.
Rollt schwerer.
Mit dem wechseln muss man sich halt Gedanklich vorher auseinadersetzen und es zu Hause mal üben.

OCLV
12.05.2010, 16:34
Wäre mal eine Aufgabe für die TOUR: im nächsten Reifentest ausprobieren, ob ein mit Dichtmittel (ggf. verschiedene probieren) präparierter/reparierter SR wirklich schwerer rollt und wenn ja wieviel. Da die meist auf dem Conti Rollenprüfstand testen, spuckt der ja immer sehr genaue Werte aus. Die Unterschiede - sofern vorhanden - sollten also messbar sein.

DAS würde mich ja auch nochmal interessieren! :)
@ admins/mods: kann man das irgendwie für den nächsten Test anregen, dass die das machen?

justin
12.05.2010, 16:37
Genau! Und ein MEGA Carbonlaufradtest! :Applaus::Applaus:

Pumare
12.05.2010, 16:54
Bisher 3x platt mit SR, 3x Tufo Extreme für "danach", 3x 5min, 3x ohne Probleme weitergefahren. Finde das Zeugs klasse, es darf nur nicht schon zu alt sein.

Joey
12.05.2010, 17:10
Meine Meinung ist wer SR fährt sollte einen Ersatz mitführenDas sowieso, aber auf langen einsamen Runden kann das zuwenig sein. An manchen Tagen klebt einem einfach Sch**** an den Fingern.


Bisher 3x platt mit SR, 3x Tufo Extreme für "danach", 3x 5min, 3x ohne Probleme weitergefahren. Finde das Zeugs klasse, es darf nur nicht schon zu alt sein.Durch eine Ventilverlängerung eingefüllt?

Team Slow Duck
12.05.2010, 17:52
Die lassen sich schon rausschrauben nur ist das Löchlein so klein das man keine Dichtmilch eingefüllt bekommt .:D
Das Ventilverlängerungssystem unterscheidet sich von den bekannten wie Cont,Schwalbe und Zipp :rolleyes:

[Bäuerlesmodus]
Häää??? :confused:
[/Bäuerlesmodus]

Es scheint verschiedene Vittorias zu geben, bei meinen Corsa CR (der Budgetreifen zwischen den teuren mit Latexschlauch und dem billigsten ohne Pannenschutzschicht) ist das ganze Ventil rausschraubbar und es stecken die von Planet X erworbenen Ventilverlängerungen drin, die ja nicht schlecht sein sollen was man so liest. Bislang bin ich da pannenfrei, bin aber gespannt, ob ich das Tufo Extreme reinkriege.

medias
12.05.2010, 18:13
Wäre mal eine Aufgabe für die TOUR: im nächsten Reifentest ausprobieren, ob ein mit Dichtmittel (ggf. verschiedene probieren) präparierter/reparierter SR wirklich schwerer rollt und wenn ja wieviel. Da die meist auf dem Conti Rollenprüfstand testen, spuckt der ja immer sehr genaue Werte aus. Die Unterschiede - sofern vorhanden - sollten also messbar sein.

DAS würde mich ja auch nochmal interessieren! :)
@ admins/mods: kann man das irgendwie für den nächsten Test anregen, dass die das machen?

Als Junior habe wir manchmal heimlich einem lieben Freund Milch oder Wasser in den Reifen gepumpt, mit der Rahmenpumpe.
Der Reifen lief überhaupt nicht mehr, auf den ersten Moment wussten die nie ob sie schwere Beine hatten, oder was los war.

catweazl-nbg
12.05.2010, 18:16
j...
Ich denke, ich werde mal VOR der Installation der reifen in Ruhe zuhause etwas TUFO Zeugs einfüllen und hoffe, das wirkt ein wenig als vorbeugender Schutz.
...

Das funktioniert i.d.r. schon, aber das macht nur dann Sinn, wenn Du viel SR fährst, denn nach ca. 1/2 Jahr trocknet das Zeug aus.

Kannst also dann nochmal reinkippen und irgendwann haste dann nen Vollgummireifen: pannenresistent aber nicht wirklich gut zu fahren :D

OCLV
12.05.2010, 18:19
Als Junior habe wir manchmal heimlich einem lieben Freund Milch oder Wasser in den Reifen gepumpt, mit der Rahmenpumpe.
Der Reifen lief überhaupt nicht mehr, auf den ersten Moment wussten die nie ob sie schwere Beine hatten, oder was los war.

Ja ich weiß. Hatteste schon Mal gesagt.
Aber bei nur 28 mL glaube ich nicht, dass man es spürt bzw. ich spüre bisher keinen Unterschied im Rollverhalten.

Vielleicht hast du deinem Freund aber auch Rohmilch eingefüllt und die hat sich mit der Zeit zu Quark "weiterentwickelt" im Reifen. :D

Pumare
12.05.2010, 18:29
Durch eine Ventilverlängerung eingefüllt?

Jup. Man muss das Fläschchen nur richtig durchkneten.

Robitaille20
12.05.2010, 22:21
...interessanter Thread. Hatte noch nie einen Platten bei meinem Vittoria Evo CX Schlauchreifen mit Zipp 303. Die Frage dei mich beschäftigt ist, wie bekomme ich das Dichtmittel Vittoria Pitstop in meinen Reifen. Die rote Ventilverlängerung kann ich nicht abscharuben ( ist mit integriertem Ventil ) und wenn ich sie abschrauben würde käme ich ja gar nicht zum Ansatz des Reifens um das Pitstop einzufüllen, da er ja tief in der Zipp Felge liegt. Oder das Pitstop über die Ventilverlängerung ( mit Ventil ) einfüllen ? Geht das überhaupt ? Wer hat da Erfahrungen ?

+Berggott+
12.05.2010, 22:49
also bekommt man das tufo extreme zeug durch die conti ventilverlängerung? und wie am besten?

Joey
12.05.2010, 23:03
also bekommt man das tufo extreme zeug durch die conti ventilverlängerung? und wie am besten?1. Frisches Fläschchen. Meine waren schon recht alt, schlecht.
2. Kräftig kneten meint der Pumare.
3. Irgendwas zum Freipieksen mitnehmen für den Fall der Fälle. Was Zahnstocherartiges, das durchpasst.

Irgendwann klappt's auch bei mir mit dem Extreme unterwegs, das ist sicher. Nur wozu der Terz, nachdem früher alles gut war? Aber darüber habe ich jetzt schon so oft gejammert, nun reicht's. Auf in den Kampf.