PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Windstopper Unterhemd, sinnvoll oder nicht?



Stilfser Joch
26.05.2010, 18:22
Was haltet ihr davon? Sind Windstopper Unterhemden sinnvoll oder nicht? Will mir evtl eines von Craft kaufen, würde aber erst mal gerne eure Meinungen dazu hören, weil ich damit noch keine Erfahrung habe und 57€ ist ja auch ein stolzer Preis...!

Danke :)

daniel__
26.05.2010, 18:28
ich zieh meins gern an wenns ein wenig frischer ist und mir eine Jacke zu warm ist (bei ca 5-15°) der Vorteil ist wenn man in der früh losfährt und es wärmer wird kann man nach und nach was ausziehn und in die Trikottasche packen

Sommerunterhemd, dann Windstopperunterhemd (meins ist mit kurzen Ärmeln und nur der Frontbereich Windstop) kurzes Trikot darüber und Armlinge, taugt mir so besser als mit einem langärmligen Trikot

Gruß
Daniel

Stilfser Joch
26.05.2010, 18:31
ich zieh meins gern an wenns ein wenig frischer ist und mir eine Jacke zu warm ist (bei ca 5-15°) der Vorteil ist wenn man in der früh losfährt und es wärmer wird kann man nach und nach was ausziehn und in die Trikottasche packen

Sommerunterhemd, dann Windstopperunterhemd (meins ist mit kurzen Ärmeln und nur der Frontbereich Windstop) kurzes Trikot darüber und Armlinge, taugt mir so besser als mit einem langärmligen Trikot

Gruß
Daniel


Genau so habe bzw hätte ich das dann auch vor! Ein Kollege meinte jedoch die Unterhemden wäre nicht so gut, sondern ne Windweste wäre besser....

Frodo
26.05.2010, 18:35
ich fahr solche unterhemden auch total gerne. aber ich hoffe, die 57 euro sind nen tippfehler :D

ich hab meine irgendwo im versand für unter 10,- gekauft und bin sehr zufrieden.

Stilfser Joch
26.05.2010, 18:38
ich fahr solche unterhemden auch total gerne. aber ich hoffe, die 57 euro sind nen tippfehler :D

ich hab meine irgendwo im versand für unter 10,- gekauft und bin sehr zufrieden.

Ne ne...die von Kraft kosten 57€!

Was hast du denn für ne Marke?

Kingtom
26.05.2010, 18:43
ob windstopper-weste oder -unterhemd kommt schlussendlich beinahe auf das selbe raus. nur, dass du mit der weste flexibler bist. bei kühleren tagen ziehe ich gerne ein windstopperunterhemd an. aber nur, wenn ich weiss, dass ich das den ganzen tag vertrage. wenn ich weiss, dass es unterwegs sicher noch einiges wärmer wird, nehm ich lieber die weste mit, die kann ich dann unterwegs ausziehen wenn es wärmer wird.

natürlich habe ich das unterhemd (wie auch die weste) ebenfalls von craft ;):D

Stilfser Joch
26.05.2010, 18:50
ob windstopper-weste oder -unterhemd kommt schlussendlich beinahe auf das selbe raus. nur, dass du mit der weste flexibler bist. bei kühleren tagen ziehe ich gerne ein windstopperunterhemd an. aber nur, wenn ich weiss, dass ich das den ganzen tag vertrage. wenn ich weiss, dass es unterwegs sicher noch einiges wärmer wird, nehm ich lieber die weste mit, die kann ich dann unterwegs ausziehen wenn es wärmer wird.

natürlich habe ich das unterhemd (wie auch die weste) ebenfalls von craft ;):D

...und da kommt wirklich nichts durch?

Ja schon klar das man mit Weste flexibler ist, allerdings fahr ich fast immer mit Weste...selbst bei 30°C im Sommer!

Kingtom
26.05.2010, 18:54
...und da kommt wirklich nichts durch?

nein, eigentlich nicht. ich glaube, deshalb heisst das auch windstopper ;):D

[quote)
...allerdings fahr ich fast immer mit Weste...selbst bei 30°C im Sommer![/QUOTE]

:eek: oooooooook.... in die sauna geh ich halt lieber nach dem fahren :D

Stilfser Joch
26.05.2010, 18:58
nein, eigentlich nicht. ich glaube, deshalb heisst das auch windstopper ;):D

[quote)
...allerdings fahr ich fast immer mit Weste...selbst bei 30°C im Sommer!

:eek: oooooooook.... in die sauna geh ich halt lieber nach dem fahren :D[/QUOTE]


Ach das liegt daran das ich mich relativ schnell erkälte bzw nen steifen Nacken bekomme, und wenn man im Sommer nass geschwitzt ist und ne Abfahrt runter fährt, dann der Fahrtwind, ein Zug...und es ist passiert! ;)

yeah
26.05.2010, 19:04
Gibt auch noch eins von Löffler, dass etwas dünner zu seien scheint. Hatte es allerdings noch nicht selber in den Fingern.

http://www.roseversand.de/bekleidung/bekleidung/unterwaesche/unterhemden-aermellos/loeffler-windschutz-unterhemd-aermellos-transtex-light.html?cid=155&detail=10&detail2=3156

Stilfser Joch
26.05.2010, 19:06
Gibt auch noch eins von Löffler, dass etwas dünner zu seien scheint. Hatte es allerdings noch nicht selber in den Fingern.

http://www.roseversand.de/bekleidung/bekleidung/unterwaesche/unterhemden-aermellos/loeffler-windschutz-unterhemd-aermellos-transtex-light.html?cid=155&detail=10&detail2=3156

Denke ich nehme folgendes, weil dieses noch ne Kragen hat, was ich sehr angenehm finde....http://www.bike-o-mania.de/radsport-bekleidung/Pro_Zero_Extreme_Short_Sleeve-11427.html

klappradl
26.05.2010, 19:19
natürlich habe ich das unterhemd (wie auch die weste) ebenfalls von craft ;):D

:eek::eek::eek:
WERBUNG!
ADMIN, MODERATOREN, zur HILFE!
WERBUNG!








Hab ein Windstopperhemd vom Kafferöster, was ich nie benutze. Wenn Windstopper, dann außen.

josij
26.05.2010, 19:23
Denke ich nehme folgendes, weil dieses noch ne Kragen hat, was ich sehr angenehm finde....http://www.bike-o-mania.de/radsport-bekleidung/Pro_Zero_Extreme_Short_Sleeve-11427.html

Ob es wirklich ein Hemd für 57 euro sein muss ist dir ja selbst überlassen. Ich hab mir eins von Boc24 Hausmarke gekauft(20 Euro) und die leistet mir ebefalls gute Dienste und lässt nichts durch.
Aber alles in allem empfehle ich dir so ein Unterhemd Ich werde auch bei dem kleinsten Windhauch krank:( und das Hemd sorg dafür, dass es jetzt nur noch bei dem 5. Windhauch der Fall ist

Stilfser Joch
26.05.2010, 19:26
Ob es wirklich ein Hemd für 57 euro sein muss ist dir ja selbst überlassen. Ich hab mir eins von Boc24 Hausmarke gekauft(20 Euro) und die leistet mir ebefalls gute Dienste und lässt nichts durch.
Aber alles in allem empfehle ich dir so ein Unterhemd Ich werde auch bei dem kleinsten Windhauch krank:( und das Hemd sorg dafür, dass es jetzt nur noch bei dem 5. Windhauch der Fall ist

Grade bei sowas geb ich lieber nen Euro mehr aus...! :) Hatte bisher immer Craft unterwäsche und noch kein einziges Mal etwas daran aus zu setzen!

deco
26.05.2010, 19:36
Ich fahr die Dinger auch sehr gern, benutze ebenfalls die Craft-Teile, Vorteil bei denen ist, daß der Windstopper relativ stretchig ist, gibt aber auch gute von anderen Herstellern, Odlo macht z.B. auch ganz nette. Da würde ich einfach mal nach der Passform schauen. Craft macht da bleistiftsweise Gaderobe die auch weniger Fettleibigen passt. :) Grundsätzlich halt was schönes für'n Übergang, wenn man mit flatterndenen Westen nicht sooo den Vertrag hat. Hab mich aber auch schon bei -1° darin halbwegs wohlgefühlt, man kann ja auch noch mit entsprechendem Unterziehzeug nachfüttern.

Coswiger
26.05.2010, 19:58
Was hast du denn für ne Marke?

Aldi-Süd. :D

Ich habe welche von Gore. Bin ganz zufrieden damit.

Joey
26.05.2010, 20:15
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. Ich habe die Windschutzlage in Form von wasserdichter Jacke oder Windweste immer außen, und zwar flexibel bei Bedarf. Bedarf besteht nur bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Regen oder hohen Geschwindigkeiten über längere Zeit, also Passabfahrten.

Sash2203
26.05.2010, 20:40
Ich fahr die Dinger auch sehr gern, benutze ebenfalls die Craft-Teile, Vorteil bei denen ist, daß der Windstopper relativ stretchig ist, gibt aber auch gute von anderen Herstellern, Odlo macht z.B. auch ganz nette. Da würde ich einfach mal nach der Passform schauen. Craft macht da bleistiftsweise Gaderobe die auch weniger Fettleibigen passt. :) Grundsätzlich halt was schönes für'n Übergang, wenn man mit flatterndenen Westen nicht sooo den Vertrag hat. Hab mich aber auch schon bei -1° darin halbwegs wohlgefühlt, man kann ja auch noch mit entsprechendem Unterziehzeug nachfüttern.

:heulend:
schön wärs...hab mir letztens ein Craft-Unterhemd gekauft (Pro Cool) und das is mir selbst in "S" noch zu weit und vorallem zu lang

Clouseau
26.05.2010, 20:44
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. Ich habe die Windschutzlage in Form von wasserdichter Jacke oder Windweste immer außen, und zwar flexibel bei Bedarf. Bedarf besteht nur bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Regen oder hohen Geschwindigkeiten über längere Zeit, also Passabfahrten.

Jetzt widersprich doch bitte nicht den ganzen Herstellern von WS-Unterhemden. :ä:D

Stilfser Joch
26.05.2010, 20:45
:heulend:
schön wärs...hab mir letztens ein Craft-Unterhemd gekauft (Pro Cool) und das is mir selbst in "S" noch zu weit und vorallem zu lang

Gibts doch auch in XS....

olembe
26.05.2010, 20:55
also ich nutze unterwäsche von Vangard - die Dänen sind bekannt dafür.
Ein windstopper (geschützt von gore ;-) ) an der front schützt vor auskühlung des körpers durch den fahrtwind.

ich persönlich nutze nicht sogern ne weste - da sieht man mein schickes trikot nimmer ;-)

Stilfser Joch
26.05.2010, 21:18
also ich nutze unterwäsche von Vangard - die Dänen sind bekannt dafür.
Ein windstopper (geschützt von gore ;-) ) an der front schützt vor auskühlung des körpers durch den fahrtwind.

ich persönlich nutze nicht sogern ne weste - da sieht man mein schickes trikot nimmer ;-)

Craft ist doch auch bekannt dafür...

olembe
26.05.2010, 21:25
Craft ist doch auch bekannt dafür...

aber scheinbar auch sehr teuer ;)

mein vangard kam 37,90 € und sitzt perfekt. wobei dass sicher auch andere machen :p

Sash2203
26.05.2010, 21:28
Gibts doch auch in XS....

ich finds aber ausser auf der Craft-Seite nirgends in xs...

FrankP
26.05.2010, 21:32
Ich habe das Langarm Shirt von Craft hier bestellt:

http://sports.engelhorn.de/craft-herren-langarm-funktionsshirt-pro-zero-extreme-longsleeve-194612----21422--200/, Preis ok (für Craft) und Versandkostenfrei ab 25 Euro. Als ich das Paket (auf Rechnung) bekam, lag noch ein 10 Euro Gutschein drin :)

Zum Shirt selbst: Habe es heute gerade wieder benutzt auf ner 50 km Runde.
Bin im Brustbereich ziemlich empfindlich bzgl. Zugluft, auch bei 14 Grad so wie heute. Mir nützt es was, auch im Winter mit nem Netzunterhemd drunter von Brynje
und ner Jacke drüber für mich ne gute Kombi....

Gruß Frank

olembe
26.05.2010, 21:33
als vangard bietet XS-Größen an
http://www.vangard-shop.dk/product-promo.asp?id=2

allerdings habt ihr recht - nicht bei windprotection.

kowolff
26.05.2010, 21:51
hab zwar auch ein solches Hemd (Vangard) allerdings trage ich es nicht mehr. Erstens macht es m.E. keinen Sinn die eigentlich äußerste Schicht nach unten zu packen und zum anderen rutscht das Hemd bei mir mit der Zeit hoch, da das Material etwas "steif" ist. Zudem bist Du sehr unflexibel, wenn es doch zu warm ist. Gerade wenn Du in bergigem Gelände unterwegs bist, kannst Du es berauf nicht mal kurz etwas öfnen, um dann bergab es wieder zu schließen.
Ansonsten sind Vangard und Craft nahezu "baugleich".

Viele Grüße
kowolff

Maxe_Muc3
26.05.2010, 21:57
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. Ich habe die Windschutzlage in Form von wasserdichter Jacke oder Windweste immer außen, und zwar flexibel bei Bedarf. Bedarf besteht nur bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Regen oder hohen Geschwindigkeiten über längere Zeit, also Passabfahrten.

Das sehe ich ganz genauso- ein winddichtes Unterhemd blockt ja den Wind erst ab, wenn er schon durch alle isolierenden Schichten durch ist. Du schreibst ja selbst, dass Du noch ein Unterhemd drunter ziehen willst.

Sinnvoll aus meiner Sicht: Unterhemd, Trikot, bei Bedarf Windstopper- nicht andersrum.

Zur Empirie: Ich habe zwar kein Windstopper Unterhemd, aber ein kurzärmliges Windstopper Trikot. Wenn man das anzieht, ohne was drunter zu haben, wird es immer kalt. Mit nem Unterhemd drunter immer warm. Ergo: Wenn man flexibel sein will macht man's wie oben gesagt.

Frodo
27.05.2010, 01:09
Ne ne...die von Kraft kosten 57€!

Was hast du denn für ne Marke?

ehrlich gesagt: keine ahnung. irgendwas billiges. ansonsten fahre ich auch gerne hightech klamotten. auch gerne teuer; aber bei einem unterhemd ist das meiner meinung nach fehl am platze. das sitzt eh unten drunter.



f

catweazl-nbg
27.05.2010, 07:13
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. ...

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Hab so ein Teil auch mal vor zig Jahren ausprobiert. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die wirklich viel schwitzen, aber unter dem Teil war ich relativ schnell patschnaß auf der Haut, was ja nicht Sinn und Zweck von Funktionswäsche ist.

Für mich gehört ein Windstopper-Unterhemd in die gleiche Kategorie wie spezielle Rollenreifen oder Bremsbelagseinstellhilfen :ä

marathonisti
27.05.2010, 07:56
Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Hab so ein Teil auch mal vor zig Jahren ausprobiert. Ich gehöre nicht zu den Leuten, die wirklich viel schwitzen, aber unter dem Teil war ich relativ schnell patschnaß auf der Haut, was ja nicht Sinn und Zweck von Funktionswäsche ist.

Für mich gehört ein Windstopper-Unterhemd in die gleiche Kategorie wie spezielle Rollenreifen oder Bremsbelagseinstellhilfen :ä

Für mich auch :D

Entweder Weste oder Jacke aber kein WS Unterhemd .
Die Sachen von Assos und Gore sollen nicht schlecht sein :)

floh
27.05.2010, 08:02
ich hab zwei solche dinger und zwar von hürzeler :D die gab's mal als willkommensgeschenk auf mallorca. ich trage die ganz gerne, wenn's zwar relativ warm, aber bedeckt und zugig ist. je nachdem dann unterm kurz- oder langarmtrikot. so warm wie ne weste halten die bei mir nie, aber sie verhindern doch relativ effizient, dass es durchzieht. auch bei wärmeren regenrennen prima geeignet. wenn dann die sonne rauskommt, wird's auch nicht gleich viel zu warm damit.

man muss allerdings sagen, dass der windstopper bei meinen unterhemden deutlich weniger dicht ist als bei denen von odlo etc.

Stilfser Joch
27.05.2010, 08:10
ich finds aber ausser auf der Craft-Seite nirgends in xs...

hier...http://www.bike-o-mania.de/radsport-bekleidung/Pro_Zero_Extreme_Short_Sleeve-11427.html

hincapie
27.05.2010, 08:58
Tja, was soll ich sagen...:D

ich hab eines vor einigen Jahren für 7 Euro nochwatt beim kafferöster Nr. 1 gekauft...:Angel:

Und ich benutze es gern...:eek: :ü

Vor allem, wenn es zu kühl ist für ein normales Unterhemd...

Toxxi
27.05.2010, 09:47
Windstopperunterhemden halte ich für Blödsinn aus genau den Gründen, die oben schon gesagt wurden:

Wenn der in Normalfall kalte Wind erst auf der Haut gestoppt wird, friert man fast genauso wie ohne Windstopperhemd. Es gibt auch leicht gefütterte WS-Unterhemden, aber das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen.

Eine Windweste ÜBER den restlichen Sachen hält den Wind schon vor der Isolationsschicht ab. Zwischen Weste und Haut liegen die restlichen Sachen, die die Wärme schlecht ableiten und den Körper damit warm halten.

Wenn es zu kühl für ein normales Unterhemd ist, muss man halt ein dickeres anziehen. Aber Windweste + normales Unterhemd ist sicherlich wärmer als nur das Winstopperunterhemd mit den gleichen Sachen drüber.

Zonda
27.05.2010, 09:50
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. Ich habe die Windschutzlage in Form von wasserdichter Jacke oder Windweste immer außen, und zwar flexibel bei Bedarf. Bedarf besteht nur bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Regen oder hohen Geschwindigkeiten über längere Zeit, also Passabfahrten.

:goodpost:

Genauso ist es. Windstopper direkt auf der Haut ist einfach eklig.

Kauf dir lieber ein Unterhemd aus Merinowolle (http://www.bergzeit.de/icebreaker-apollo-crewe-s-s-jet.html) und zieh bei Bedarf ein winddichte Weste oder Langarmtrikot drüber.
Vorteil des Unterhemdes ist übrigens, dass du es den ganzen Tag anlassen kannst, ohne zu müffeln wie S..:D

Lone Wolf
27.05.2010, 13:52
Ich kann dem Joey da auch nur zustimmen. Windstopper nur bei sehr niedrigen Temperaturen und dann die Schicht außen als Jacke.
Ein schwerwiegender Nachteil sollte bei dem Windstopper Material aber noch angeführt werden. Windstopper reduziert die Atmungsaktivität deutlich! Wobei Windstopper Softshell um einiges besser ist als das alte Windstopper Zeug.

Meist ziehe ich bei Kälte zwei Unterhemden übereinander an. Das ist auch warm und die Atmungsaktivität bleibt fast vollständig erhalten.

fausto-coppi
27.05.2010, 16:23
Ich hab mir so ein Windstopperunterhemd vor Jahren auch mal gekauft. Es kommt bei mir äußerst selten zum Einsatz, da ich eine Windweste aus zwei Gründen vorziehe: erstens - wie jetzt schon mehrfach erwähnt - ist es sinnvoller den Wind schon mit der obersten Schicht abzuhalten und zweitens kann ich mit der Windweste unterwegs flexibler auf sich ändernde Wetterbedingungen reagieren.

Beast
27.05.2010, 16:25
Ich halte von den Teilen gar nichts. Auf der Haut will ich was perfekt Sitzendes, das geht mit winddichten Materialien nicht. Es ist auch technisch nicht sinnvoll, die Windstopperlage ganz unten zu haben, weil die Teile, die für die Isolation da sind, dann eben im Wind stehen und ihrer Aufgabe wesentlich schlechter nachkommen können. Ich habe die Windschutzlage in Form von wasserdichter Jacke oder Windweste immer außen, und zwar flexibel bei Bedarf. Bedarf besteht nur bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt, Regen oder hohen Geschwindigkeiten über längere Zeit, also Passabfahrten.

/signed