PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Reifendruck: was bleibt nach dem Aufpumpen wirklich drin ?



grilli
29.05.2010, 17:58
Habe heute mal mit dem Luftdruck bei meinem Crosser etwas experimentiert und bin dabei auf folgendes draufgekommen.

Habe mal den Reifen aufgepumpt auf 4 bar, dann das Pumpenventil abgezogen und als ich es nach kurzer Zeit wieder angesetzt habe. Hat die Nadel nur mehr etwa 3,5 bar angezeigt.

Habe das bei beiden Reifen mehrmals festgestellt.

Nun stellt sich mir die Frage, wieviel ist nun wirklich im Reifen drin.

Bleibt die Restluft im Pumpenschlauch ? Macht es einen Unterschied für die Genauigkeit der Anzeige ob man einen langen oder einen kurzen Pumpenschlauch hat ?

brulp
29.05.2010, 18:08
beim aufpumpen ist im reifen der gleiche druck wie im manometer deiner pumpe.

beim absetzen hat der reifen weiterhin diesen druck, dein pumpenmanometer aber 0 bar atü.

beim erneuten aufsetzen findet ein druckausgleich statt, luft aus deinem reifen entweicht in die pumpe - fertig ist das geringere ergebnis.

Profiamateur
29.05.2010, 18:25
Schön erklärt! So wird's wohl sein.

[k:swiss]
29.05.2010, 18:44
Gab mal ne Zeit, da gabs zu Schwalbe Schläuchen einen Druckprüfer.
Der hat den Druck am Ventil gemessen. Da kam so ein Stäbchen raus an dem man den Druck ablesen konnte.
Mal schaun ob ich so ein Teil noch hier rumfliegen habe.

quaentchen
29.05.2010, 18:57
;3134235']Gab mal ne Zeit, da gabs zu Schwalbe Schläuchen einen Druckprüfer.
Yup! Unabdingbarer Bestandteil meines Reperatursets. Ist natürlich nicht wissenschaftlich, aber immer noch genauer als mein Daumen und Zeigefinger, um am Straßenrand zu testen, ob jetzt eher 6 oder eher 7 bar drin sind.

grilli
29.05.2010, 20:35
@prulp

Danke für die Erklärung, das klingt sehr plausibel.


So ein Schwalbe Prüfding habe ich sicher auch noch wo rumliegen, die waren ja mal bei jedem Schlauch dabei.

OCLV
29.05.2010, 20:42
Yup! Unabdingbarer Bestandteil meines Reperatursets. Ist natürlich nicht wissenschaftlich, aber immer noch genauer als mein Daumen und Zeigefinger, um am Straßenrand zu testen, ob jetzt eher 6 oder eher 7 bar drin sind.

Ist das nicht völlig egal? Hauptsache der Reifen ist so stark aufgepumpt, dass er nicht durchschlägt und halbwegs leicht rollt. Mehr brauche ich nicht, um nach Hause zu kommen.

Kann natürlich auch an der Pumpe liegen, wenn man nicht mal 7 bar reinbekommt unterwegs...

Holsteiner
29.05.2010, 23:53
Yup! Unabdingbarer Bestandteil meines Reperatursets. Ist natürlich nicht wissenschaftlich, aber immer noch genauer als mein Daumen und Zeigefinger, um am Straßenrand zu testen, ob jetzt eher 6 oder eher 7 bar drin sind.

Nö...ist super ungenau. Daumen und Zeigefinger sind da genau so gut! ;)