PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wechsel von "Helden-" auf Kompaktkurbel ohne Kette zu kürzen?



downunder
02.06.2010, 15:25
... geht das und macht das Sinn, wenn man die Kurbel für bestimmte Touren hin und her tauscht?

Danke und Grüße aus Dortmund,
Christian

Marco Gios
02.06.2010, 15:30
Wahrscheinlich wird die Kette ein wenig zu lang sein (eben die geringere Umschlingung des 46/48/50er Kompakt-Blatts gegenüber dem 53er), mit etwas Glück geht es aber noch - musst halt schauen, ob sie noch ausreichend gespannt wird.

Bei Verwendung eines wiederverschließbaren Kettenschlosses (z.B. Wippermann Connex) könnte man natürlich passend zur Kurbel die Kette in jeweils passender Länge wechseln.

Il alce di Cechia
02.06.2010, 15:36
das funktioniert, allerdings solltest du aufpassen wenn du vorne das kleine blatt hast und hinten auf einem der letzten ritzel fährst das die kette dann an der nase am schaltwerkskäfig schleift

das rattert dann etwas vor sich hin

luftschwimmer
02.06.2010, 16:05
das funktioniert, allerdings solltest du aufpassen wenn du vorne das kleine blatt hast und hinten auf einem der letzten ritzel fährst das die kette dann an der nase am schaltwerkskäfig schleift

das rattert dann etwas vor sich hin

Hallo,
wie siehts denn mit dem umwerfer aus, vorne? schafft der das? wenn ein kleineres blatt vorne drauf ist schleift dann die kette nicht an dem steg des umwerfers, der das innere und das äussere blech miteinander verbindet? (manche umwerfer haben an der stelle auch eine schraube, die man öffnen kann um z.b. den umwerfer zu tauschen ohne die kette öffnen zu müssen)

Il alce di Cechia
02.06.2010, 16:16
Hallo,
wie siehts denn mit dem umwerfer aus, vorne? schafft der das? wenn ein kleineres blatt vorne drauf ist schleift dann die kette nicht an dem steg des umwerfers, der das innere und das äussere blech miteinander verbindet? (manche umwerfer haben an der stelle auch eine schraube, die man öffnen kann um z.b. den umwerfer zu tauschen ohne die kette öffnen zu müssen)

also ich hatte da keine probleme, kann da aber nur als erfahrungswerte den sram force und sram red umwerfer nennen. aber das sollte für die anderen auch gelten. die kette wird ja nach wie vor gespannt von hinten, nur steht der schaltwerkskäfig bereits auf den mittleren ritzeln waagerecht zur straße

und da ich beim 34er vorne logischerweise auch öfters hinten die letzteren ritzel verwende habe ich die kette dann entsprechend gekürzt

aber wenn er die kompakt immer nur mal kurz zwischendurch drauf hat geht das schon

Glücki
02.06.2010, 16:37
... geht das und macht das Sinn, wenn man die Kurbel für bestimmte Touren hin und her tauscht?

Danke und Grüße aus Dortmund,
Christian

Wechsel von 53 auf 50 Zähne "könnte" ohne Kürzen gehen. Hängt auch davon ab, wie lang die Kette jetzt ist.

Der Tipp mit zwei Ketten mit jeweils Kettenschloss klingt praktikabel.

Möglicherweise wirst du zukünftig aber auch nur noch mit Kompakt fahren, weil du sehen wirst, dass dir die 1-2 Gänge oben nicht fehlen.

Sorgi
02.06.2010, 16:52
Komische Begebenheit dazu. Bin was vor kurzem 50/34 mit 12/25 gefahren, Kette war vielleicht etwas zu lang, aber alle Gänge waren fahrbar (auch 34-13/14 oder so). Dann hab ich neulich das 50er gegen ein 48er getauscht. Mir war schon klar, dass die Kette jetzt definitiv zu lang sein wird, aber, was mich dann doch verwundert hat, war, dass bereits Gänge ab 34-15 nicht mehr fahrbar waren, weil der Schaltwerkskäfig seine maximale Spannung (waagerecht zum Boden) erreicht hatte und irgendwas massiv rasselte. Wieso war das vorher nicht so? An 34-15 hatte sich ja nix geändert?! :confused:

on topic: eventuell musst du den Umwerferkäfig etwas niedriger einstellen. Kette musst du vermutlich nicht unbedingt kürzen, aber besser wäre es wahrscheinlich.

i-flow
02.06.2010, 16:55
(...) Möglicherweise wirst du zukünftig aber auch nur noch mit Kompakt fahren, weil du sehen wirst, dass dir die 1-2 Gänge oben nicht fehlen.
Das ist in der Tat sehr gut moeglich.

Haeufiges Hin-und Hertauschen sehe ich eher als problematisch.
Der Umwerfer (um mal nur ein Beispiel zu nennen) soll ja in einer gewissen Hoehe ueber dem grossen Blatt stehen. Damit er fuer die Heldenkurbel passt, muss er fuer die KK zu hoch stehen.

Mal ganz abgesehen davon, dass es einfach nervt, staendig rumschrauben zu muessen ;)

Praxistauglicher finde ich da schon die Option, zwei verschiedene kleine Blaetter, aber halt beide fuer KK / Lochkreis 110, parat zu haben. Und zwar eines mit 33-34 Zaehnen fuers Gebirge und eines mit 38 Zaehnen fuer flach bis wellig.

LG ... Wolfi :)

Glücki
02.06.2010, 17:44
Praxistauglicher finde ich da schon die Option, zwei verschiedene kleine Blaetter, aber halt beide fuer KK / Lochkreis 110, parat zu haben. Und zwar eines mit 33-34 Zaehnen fuers Gebirge und eines mit 38 Zaehnen fuer flach bis wellig.


Stimmt, dann spart man sich das Umwerfer-Einstellen, das m.E. immer Geduld erfordert und nicht immer "auf die Schnelle" geht.

Lieber noch (zusätzlich) die Kassette wechseln (Kassette mit 11er-Abschlussritzel) - was einfach und schnell geht - dann sollte es einem mit einer Kompaktkurbel auch im Flachen an nichts mehr fehlen.

Corridore
02.06.2010, 18:36
Wieso war das vorher nicht so? An 34-15 hatte sich ja nix geändert?!


Hexerei....

Nee, ehrlich, was soll jetzt anders sein? Wirst eben was verstellt haben. :rolleyes:

Corridore
02.06.2010, 18:39
11er-Abschlussritzel - dann sollte es einem mit einer Kompaktkurbel auch im Flachen an nichts mehr fehlen.

Wem mit 50/12 im Flachen wirklich was fehlt, der braucht nie im Leben eine Kompaktkurbel. Damit kann selbst ein Grobmotoriker 60km/h treten. Wie lange hälst DU das im Flachen durch?

Nomade
02.06.2010, 19:09
Wem mit 50/12 im Flachen wirklich was fehlt, der braucht nie im Leben eine Kompaktkurbel. Damit kann selbst ein Grobmotoriker 60km/h treten.

Da wird es fürn Ortsschildsprint aber schon eng.:jaaaaaa:

Holsteiner
02.06.2010, 19:37
...Möglicherweise wirst du zukünftig aber auch nur noch mit Kompakt fahren, weil du sehen wirst, dass dir die 1-2 Gänge oben nicht fehlen.

Mir würden die ein, zwei Gänge oben nicht fehlen, aber mich würde hier und da der große Sprung von 50 auf 34 stören...

Im Flachen bleibe ich daher bei Standard, auch wenn die letzten "dicken" Gänge auf Dauer nur für bergab und Sprints taugen.

Compact kommt für mich, wenn überhaupt, nur bei seeehr hügeligem Gelände oder aber beim Bergfahren ans RR!

(Beim Bergfahren taugt es aber unbestritten!!!)


Ach ja...beim Kettenblattwechsel von Standard auf Compact würde auch ich, wie es schon vorgeschlagen wurde, die Kette mit tauschen. So gibt es dann garantiert keine Probleme. Alles andere ist ein Kompromiss.

Glücki
02.06.2010, 19:47
Wem mit 50/12 im Flachen wirklich was fehlt, der braucht nie im Leben eine Kompaktkurbel. Damit kann selbst ein Grobmotoriker 60km/h treten. Wie lange hälst DU das im Flachen durch?

Ich brauch weder 11 noch 50 :-)

Alpenmonster
02.06.2010, 20:32
Da wird es fürn Ortsschildsprint aber schon eng.:jaaaaaa:

Ich kenne nicht manche Hobbylusche, die in einem wirklich flachen Sprint 60 km/h erreicht. Ich (selber Hobbylusche) habe noch selten einen Sprint wegen des zu kleinen Ganges verloren, selbst bei 50/12 nicht. Der reicht übrigens gerade so bis zu dem Tempo, ehe es dann sehr unruhig wird. Die meisten Leute ketten einen zu dicken Gang und haben dann erstmal 50m keine vernünftige Beschleunigung.

Alpenmonster

Il alce di Cechia
02.06.2010, 20:51
was ich auch sehr empfehlen kann und mir selber als zusatz gebastelt habe, ist 36/53. da muss nur die kurbeleinheit getauscht werden zwischen zweifach und kompakt und umgekehrt, ansonsten wird nichts verändert. auch umwerfer bleibt gleich. evtl nur ein wenig am umwerferanschlag stellen

aber für sehr steile sachen baue ich dann auch 34/50 drauf

ansonsten ist das mit dem 36er und einer entsprechenden kassette hinten eine feine sache und der umwerfer packt den sprung zum 53er problemlos

bzw seit es von shimano auch die 28er kassetten gibt, könnte man das mit dem 36er sogar immer drauflassen, egal wo. da hätte man dann wohl alles abgedeckt

Nomade
02.06.2010, 22:31
Ich kenne nicht manche Hobbylusche, die in einem wirklich flachen Sprint 60 km/h erreicht. Ich (selber Hobbylusche) habe noch selten einen Sprint wegen des zu kleinen Ganges verloren, selbst bei 50/12 nicht. Der reicht übrigens gerade so bis zu dem Tempo, ehe es dann sehr unruhig wird. Die meisten Leute ketten einen zu dicken Gang und haben dann erstmal 50m keine vernünftige Beschleunigung.

Alpenmonster

Das Problem ist nicht die Beschleunigung auf 60km/h, sondern an der Gruppe vorbei zusprinten, die ja schon selbst 60 fährt.:D

Aber du hast natürlich Recht. 50/12 oder 53/12 macht jetzt nicht wirklich einen großen unterschied.

Corridore
03.06.2010, 11:14
Da wird es fürn Ortsschildsprint aber schon eng.:jaaaaaa:

Ja, wenn Du nur 110 rpm trittst schon.

Allerdings ist dann eher Motoriktraining angesagt als ein schwererer Gang.