PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe zur Rahmenhöhe Scott Addict SL



gerohero
02.06.2010, 18:14
Hallo zusammen!

Ich will mir eine neues Rennvelo aufbauen, basierend auf dem Scott Addict SL von 2009. Nun bin ich etwas verunsichert bezüglich der Rahmenhöhe.
Ich bin 174cm gross, Schrittlänge mit Wasserwaagemethode und Unterhose exakt 83cm. Bei allen Rahmenberechnungen im Internet kommt als richtige Höhe 54cm raus. Aber der Scotthändler meint, ich solle beim Addict SL eher Grösse S (52cm) wählen, da die Geometriedaten effektiv eine Rahmenhöhe ergeben, die mit anderen Herstellern verglichen etwa 53,5cm entspricht. Stimmt das so bzw. kann mir jemand von euch bestätigen, dass ich bei Scott eher eine Nummer kleiner wählen sollte?

Vielen Dank für eure Meinung!

Gruss Gero

serum
02.06.2010, 18:22
52 könnte bei dir durchaus passen, hatte bisher nie was unter RH 58, beim Addict jetzt erstmalig 56 (185 / SL 87) und das passt perfekt:D

hatte der Händler denn keins da zum probesitzen/fahren?

Corridore
02.06.2010, 18:32
Zum. 108.456.345ten mal: (aber immer wieder gern ;) )

Die nominelle Rahmenhöhe ist völlig egal. Schrittlänge sekundär.

Wichtig ist Oberrohrlänge und das Steuerrohr - oder Reach und Stack, nach "moderner" Lesart.

Nur über diese Parameter wird der Rahmen wirklich erklärt, die "Höhe" misst eh' jeder Hersteller nach seinem Gusto.

Sieger
02.06.2010, 18:49
Genau meine Daten und genau richtig vom Händler empfohlen!

Il alce di Cechia
02.06.2010, 18:57
habe exakt deine maße und fahre den 52er
ist perfekt wenn man es sportlich will bei deiner körpergröße

http://www.elbspitze.de/mediapool/76/761026/resources/13418578.JPG

gerohero
02.06.2010, 19:40
Danke zunächst für die schnellen Antworten :)

Wenn ich euch richtig verstehe, seid ihr der Ansicht, 52cm sind gut für mich.
Aber das Steuerrohr bei dem 52er ist gerade mal 120cm lang, beim 54er 140cm. Das ist beim 52er aber dann eine rechte Überhöhung, oder?
Wenn ich das 54er nehme, ist es eher komfortabler, das 52er sehr raceorientiert, richtig? Ich fahre schon sehr sportlich, aber keine Rennen.
Zur Info, fahre bislang eine Canyoneigenbau F10 von 2005 in 56cm.

Hmmm, grübel...wo mache ich mehr falsch, beim 52er oder 54er? Oder:welches lässt sich besser anpassen? Ich mag keine Spacertürme :rolleyes:

Il alce di Cechia
02.06.2010, 19:53
racetechnisch natürlich der 52, aber wenn du da nicht voll runtergehen willst vorne was verständlich ist, wirst du um spacer natürlich nicht drum rum kommen
der 54er passt dir auch, das ist nicht das thema

du kannst beide rahmengrößen fahren, die eine ist eben etwas komfortabler, aber dennoch ordentlich sportlich, die andere ist eben sehr sportlich, sofern keine spacer verwendet werden.

beachte auch deine armlänge, vorbaulänge. OR bei 52 ist 535mm, bei 54 ist es 550mm lang

Corridore
02.06.2010, 20:11
Wenn Du bisher einen 56er gefahren bist, dann würde ich mir das schon schwer überlegen - auf einen Schlag 4cm runter ist schon rabiat und dient nicht unbedingt einer besseren Sitzposition.

Klar, der durchgestylte Tour-Foristi sitzt extremer als ein Pro-Tour-Fahrer - ist Ehrensache.

Wenn's dann lang und hart wird, sieht man diese Extrempositionen irgndwie nur noch sehr selten.... und im Zweifelsfall ist "lang" sowieso aerodynamischer als "ultra-tief".

Triplemax
02.06.2010, 20:14
habe exakt deine maße und fahre den 52er
ist perfekt wenn man es sportlich will bei deiner körpergröße

http://www.elbspitze.de/mediapool/76/761026/resources/13418578.JPG


Geiles Rad :D

Sieger
02.06.2010, 23:37
.... und im Zweifelsfall ist "lang" sowieso aerodynamischer als "ultra-tief".[/QUOTE]

:confused::confused::confused::confused:

Selten so einen Müll gelesen!

professor
03.06.2010, 00:01
Mache es dir ganz einfach:

Nimm dein jetziges Rennrad, mit einem Lot auf dem Oberrohr die Tretlagermitte markiert und jetzt nach vorne messen. Dann überlegen ob dir der jetzige Rahmen zu kurz/richtig/zu lang ist und danach den neuen Rahmen auswählen.

Sattel ist über die Sattelstütze jederzeit an die richtige Position zu bringen, der Vorbau über Winkel und Spacer auch.

Ich fahre bei 175 einen 54er Addict SL.

Marco Gios
03.06.2010, 07:43
Zum. 108.456.345ten mal: (aber immer wieder gern ;) )

Die nominelle Rahmenhöhe ist völlig egal. Schrittlänge sekundär.

Wichtig ist Oberrohrlänge und das Steuerrohr - oder Reach und Stack, nach "moderner" Lesart.

Nur über diese Parameter wird der Rahmen wirklich erklärt, die "Höhe" misst eh' jeder Hersteller nach seinem Gusto.

Dem kann man eigentlich nichts mehr hinzufügen.



Aber das Steuerrohr bei dem 52er ist gerade mal 120cm lang, beim 54er 140cm. Das ist beim 52er aber dann eine rechte Überhöhung, oder?
Ich mag keine Spacertürme :rolleyes:

Der Addict hat nun mal eine sportliche Geometrie - wer es lieber gemäßigt sportlich haben möchte, für den hat Scott das CR1 im Programm.

PS: 182 cm, aber im Verhältnis etwas längeren Oberkörper u. lange Arme (Grübel Grübel, ich glaube 84 cm Schrittlänge), 56er/L-Addict.

Mike Stryder
03.06.2010, 08:30
...ich durfte mein ridley noah ja mal neben marcos scott stellen...

:D

scott baut zwar kürzere steuerrohre, aber höher bauende gabeln.

demnach ist beim 52iger die überhöhung kleiner als du jetzt denkst......und noch kleiner beim 54iger.

Marco Gios
03.06.2010, 08:36
...ich durfte mein ridley noah ja mal neben marcos scott stellen...


Wobei die Räder aber nur Lenker an Lenker & Sattel an Sattel standen, wir dabei aber nicht geguckt haben, wie hoch die Tretlager liegen - das TL am Scott ist z.B. rd. 1 cm höher als an meinem Gios, insofern rückt man dann insgesamt um 1 cm rauf.

Mike Stryder
03.06.2010, 09:08
Wobei die Räder aber nur Lenker an Lenker & Sattel an Sattel standen, wir dabei aber nicht geguckt haben, wie hoch die Tretlager liegen - das TL am Scott ist z.B. rd. 1 cm höher als an meinem Gios, insofern rückt man dann insgesamt um 1 cm rauf.

o.k.

da hast du natürlich recht.

aber trotzdem:

dein scott: 16 cm steuerrohr + 1,5 cm steuersatzdeckel.

mein noah: 17,5 cm steuerrohr + 1,8 cm steuersatzdeckel / spacer.

trotzdem waren augenscheinlich beide lenker gleich hoch.

ich denke, durch die höher bauende gabel kann man bei dem scott so ca. 2 cm am steuerrohr draufrechnen.

Marco Gios
03.06.2010, 09:29
ich denke, durch die höher bauende gabel kann man bei dem scott so ca. 2 cm am steuerrohr draufrechnen.

Ist eben eine Geometrie für alte Säcke die noch mal einen auf Raceoptik machen wollen. :rolleyes:

Mike Stryder
03.06.2010, 09:34
ha, ha, ha

als "alten sack" würde ich mich erst bezeichnen, wenn ich den vorbau umdrehen muss.

alles andere (längere steuerrohre etc.) ist noch legal.

:D

wenn ich zu hause mal wieder langeweile habe, messe ich mal die tretlager höhe aus.

du kennst ja meinen scott-favoriten ;)

Corridore
03.06.2010, 11:00
Ist eben eine Geometrie für alte Säcke die noch mal einen auf Raceoptik machen wollen. :rolleyes:

Aber ein eleganter Trick ist das schon. :D

Hätte spontan gesagt, dass die Scott Gabel nur ein paar mm höher baut - aber 2cm! :eek:

Das ist richtig Holz & fällt trotzdem kaum auf.

Marco Gios
03.06.2010, 11:11
Keine Ahnung ob es tatsächlich so viel ist, müsste man dann mal nicht nur mit einem Auge hinschielen sondern tatsächlich vom Boden aus messen, aber gegenüber der Ridley Gabel erkennt man eben mit bloßem Auge, dass der Gabelkopf höher baut.

Mike Stryder
03.06.2010, 11:13
naja,

die belgischen pommes-freunde bauen halt RENNräder.

nicht so wie die schweizer husten bonbons ;)

Marco Gios
03.06.2010, 11:23
Einmal Pommes-Schranke!
Werrr hats errrfuunden?

de_muur
03.06.2010, 12:02
Wichtig ist Oberrohrlänge und das Steuerrohr - oder Reach und Stack, nach "moderner" Lesart.

Das ist nicht ganz das selbe. Bei der Oberrohrlaenge geht automatisch auch noch der Sitzwinkel mit ein, es wird halt vom Steuerrohr (zum Vergleich am Besten waagerecht) bis zum Sattelrohr gemessen.

Bei Stack und Reach definiert dagegen nicht das Sattelrohr sondern das Lot ueber dem Tretlager das hintere Ende. Je nach Sitzwinkel koennen die raeder trotz gleichem Reach sehr unterschiedlich gestreckt ausfallen.

Die "modernen" Begriffe stammen nun mal aus der Triathlonwelt, wo der Sitzwinkel eine etwas andere Bedeutung bei der Radanpassung hat.

Gruss
Torsten

Reca
03.06.2010, 18:28
@ Die Cobra

Tolles Rad!:Applaus:

gerohero
03.06.2010, 22:12
Nochmals vielen Dank für eure ausführlichen Beiträge und Hilfestellung!

Also, hab mein altes Rad nochmals vermessen, effektive Oberrohrlänge waagerecht gemessen Mitte Steuerrohr bis Mitte Sattelstütze beträgt 555mm. Das entspricht beim Scott dem 54er (550mm). Das 52er hat 535mm.

Ich denke das mir mein aktuelles Rad ein wenig zu gross ist, von daher tendiere ich dann zum 52er Addict, da es ein rund 2cm kürzeres Oberrohr hat. Und die Überhöhung ist dann wohl dank der hohen Gabel auch nicht das Problem.

@Sieger und Die Cobra: habt ihr die selben Körpermass wie ich?

Il alce di Cechia
03.06.2010, 22:23
@Sieger und Die Cobra: habt ihr die selben Körpermass wie ich?

ja, genau die selben

Sieger
03.06.2010, 23:02
Nochmals vielen Dank für eure ausführlichen Beiträge und Hilfestellung!


@Sieger und Die Cobra: habt ihr die selben Körpermass wie ich?

Genau richtig!

gerohero
04.06.2010, 14:05
@Sieger: schönes Rad :)
Die Überhöhung sieht gar nicht so dramatisch aus. 52er, richtig? Wie lang ist denn der Vorbau? Wenn du mal Zeit hast, könntest du mal die Überhöhung Sattel-Steuerrohroberkante messen? Das wäre klasse, dann kann ich das mit meiner jetzigen Überhöhung vergleichen.
Hast du am Gabelschaft etwas gekürzt? Jetzt sind zwei Spacer drin, oder? Sieht nach 2x1cm aus.

Hicks
04.06.2010, 19:00
Geiles Rad :D


Stimmt
:respekt:

gerohero
03.07.2010, 06:53
So, hab mich nach langem hin und her für den 52er Rahmen entschieden :).
Weiss hier jemand, wofür dieser zusätzliche Carbon-Chip gebraucht wird? Der ist mit einem Kabelbinder an der Umwerferschelle befestigt, aber ich kann mir denn Einsatzzweck nicht erklären.

Danke für eure Hinweise...

Orchid
03.07.2010, 07:37
So, hab mich nach langem hin und her für den 52er Rahmen entschieden :).
Weiss hier jemand, wofür dieser zusätzliche Carbon-Chip gebraucht wird? Der ist mit einem Kabelbinder an der Umwerferschelle befestigt, aber ich kann mir denn Einsatzzweck nicht erklären.

Danke für eure Hinweise...

Der sollte genau dort montiert werden und zwar zwischen Umwerfer und Sockel;)..Drehmoment beachten !!!

gerohero
03.07.2010, 11:58
Aah, ok. Also Umwerfer nicht direkt an die Carbon-Schelle sondern dazwischen noch dieses Distanzstück. Welchen Sinn hat das denn? Werden dadurch die Kräfte besser verteilt und die Reibung erhöht, d.h. man braucht weniger Anzugs-Drehmoment? Das max. Drehmoment steht ja auf den Kleber am Rahmen, 40kgf/cm, also rund 3,9 Nm.

Danke!

gerohero
03.07.2010, 12:23
Nun, hab gerade den Super-Record Umwerfer angeschaut. Also das haut nicht hin: wenn ich diese Montageplatte noch zwischen den Umwerfer packen will, ist die Schraube schlicht zu kurz!

Weitere Ideen?

Hans86
03.07.2010, 14:16
Aah, ok. Also Umwerfer nicht direkt an die Carbon-Schelle sondern dazwischen noch dieses Distanzstück. Welchen Sinn hat das denn? Werden dadurch die Kräfte besser verteilt und die Reibung erhöht, d.h. man braucht weniger Anzugs-Drehmoment? Das max. Drehmoment steht ja auf den Kleber am Rahmen, 40kgf/cm, also rund 3,9 Nm.

Danke!


Nun, hab gerade den Super-Record Umwerfer angeschaut. Also das haut nicht hin: wenn ich diese Montageplatte noch zwischen den Umwerfer packen will, ist die Schraube schlicht zu kurz!

Weitere Ideen?


dann besorg dir eine längere schraube!
diese unterlegscheibe wird benötigt, weil ein schraubenkopf nunmal nicht auf einem halbrund geformten oberfläche aufliegen darf... das hat was mit der kraftschlüssigen verbindung zu tun.

warum ist nun diese anlöt-umwerfer-montageeinrichtung so halbrund geformt von scott? -> das liegt daran, weil man den umwerfer in seiner neigung feinjustieren möchte! das wird nötig, damit in dem jeweils größten (bzw. kleinsten) gang die kette nicht am leitblech schleift.

ps: wenn du eine alu, nylon, oder titan schraube nimmst, wär es dein erstes tunigteil :)

Marco Gios
05.07.2010, 08:58
Nun, hab gerade den Super-Record Umwerfer angeschaut. Also das haut nicht hin: wenn ich diese Montageplatte noch zwischen den Umwerfer packen will, ist die Schraube schlicht zu kurz!

Weitere Ideen?

Doch, ich habe ja auch einen SR-Umwerfer mit der Original-Schraube (aber ohne den daran befindlichen Titan-Chip, den musst du erst mal entfernen!) montiert, das passt wunderbar.

gerohero
05.07.2010, 09:02
Danke Euch für die Hinweise!
Diesen Titanchip kann ich leider nicht von der Originalschraube lösen. Will auch keine Gewalt anwenden, ich hab mir daher eine Titanschraube bestellt, die ich einfach anstelle der Originalschraube verwende.

Marco Gios
05.07.2010, 09:06
Diesen Titanchip kann ich leider nicht von der Originalschraube lösen. Will auch keine Gewalt anwenden, ...

Du brauchst auch keine Gewalt, sondern nur eine kleine Metallsäge ... :D

gerohero
05.07.2010, 10:13
Du brauchst auch keine Gewalt, sondern nur eine kleine Metallsäge ... :D

Ja, aber das schmälert deutlich den Wiederverkaufswert, wenn ich dann auf Superrecord 12-fach umrüste :rolleyes:

Marco Gios
05.07.2010, 10:20
Mist - wieso habe ich daran nicht gedacht? Aber egal, die SR 12 überspringe ich und gehe dann gleich auf die Ultra-Hyper-Record 15.