PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zentrierständer Bauanleitung



Roy Munson
12.06.2010, 11:34
Ich würde mir gerne selber einen Zentrierständer bauen. Hab aber leider noch keine brauchbare Anleitung gefunden.

Der Ständer sollte schön stabil sein und auf jedenfall dafür geeignet sein Laufräder auch komplett aufzubauen.

Schweissen kann ich leider nicht und somit fallen alle Anleitungen mit schweissen schonmal raus.

Tips von Leuten die sich schonmal einen gebaut haben sind sehr willkommen!

Links auch:D

bob600
12.06.2010, 11:39
Hmm ohne Schweißen ist schonmal schlecht. Ich nehme auch an du hast sonst keinen Zugang zu einer Metallwerkstatt und Material?

Im Rahmen zentrieren geht eig auch ohne Probleme, Rennradbremsen sind dafür ziemlich praktisch....

Eine alte Gabel aufbiegen geht natürlich auch, aber das ist dann auch nicht unbedingt besser als einfach direkt am Rahmen zu zentrieren.

Schonmal an den ParkTool TS-8 für 110Euro gedacht? Macht zumindest n stabilen Eindruck.

nordlicht1*
12.06.2010, 11:55
Im Rahmen zentrieren geht eig auch ohne Probleme, Rennradbremsen sind dafür ziemlich praktisch....

Stimmt :oke:

Drauf achten, dass die Bremse fest!! und sauber parallel zur Felge eingestellt ist, dann entsprechend der 8 nur soweit öffnen, dass der 8-ter gebremst wird. Felge leicht drehen, zentrieren, Bremse nachstellen, Felge leicht drehen, zentrieren.

Ich "treibe" es soweit, dass ich zum Schluss mit einer dünnen Folie (geht besser als Papier) arbeite, die zw. Belag und Felge passt.

Hans86
12.06.2010, 16:47
Stimmt :oke:

Drauf achten, dass die Bremse fest!! und sauber parallel zur Felge eingestellt ist, dann entsprechend der 8 nur soweit öffnen, dass der 8-ter gebremst wird. Felge leicht drehen, zentrieren, Bremse nachstellen, Felge leicht drehen, zentrieren.

Ich "treibe" es soweit, dass ich zum Schluss mit einer dünnen Folie (geht besser als Papier) arbeite, die zw. Belag und Felge passt.

auch schonmal was von einem gewissen "höhenschlag" gehört?
würde mcih mal interessieren, wo du da die folie rumgewickelt hast, um den sichtbar zu machen... :ä

nordlicht1*
12.06.2010, 17:47
auch schonmal was von einem gewissen "höhenschlag" gehört?
würde mcih mal interessieren, wo du da die folie rumgewickelt hast, um den sichtbar zu machen... :ä

............ Höhenschlag ist in der Tat deutlich spezieller als als ein 8-ter. Für die die lesen können: ich habe 8-ter beschrieben und wie ich mit Folie zwischen Belag und Felge arbeite - alles klar :)

War auch keine Anbauanleitung im Sinne des Fragenden, sondern als Hilfe. Dein Interesse zum Thema kann man getrost knicken.

Hans86
12.06.2010, 18:03
............ Höhenschlag ist in der Tat deutlich spezieller als als ein 8-ter. Für die die lesen können: ich habe 8-ter beschrieben und wie ich mit Folie zwischen Belag und Felge arbeite - alles klar :)

War auch keine Anbauanleitung im Sinne des Fragenden, sondern als Hilfe. Dein Interesse zum Thema kann man getrost knicken.

na nun nicht gleich böse werden...

der meister hat nach einem zentrierständer gefragt und nicht nach irgendeiner frickelei in den bremsen... also ist dein komentar weiter weg vom thema als die sonne von der erde! schließlich will er ja einen kompletten laufradsatz darin aufbauen. das soll er in seinem hinterbau machen? is doch nicht dein ernst! dein interesse am thema ist wahrscheinlich ernster natur, aber helfen tust du keinem hier. is jetzt die frage wie man das bewerten soll... aber ich glaube dich kann man eher knicken.

zum thema: ich habe mich für das gleiche interessiert, und habe wohl alle bauanleitungen und mögliche vorlagen studiert! schweißen wollte ich auch nicht. hätte aber eine metallwerkstatt zur verfügung gehabt. schließllich kommt man aber zu dem schluss, dass ein ständer mit variabler achsaufnahme und evtl sogar mit messuhren ein mehrwöchiges projekt wird, dass auch nicht unbedingt billig ist.
also habe ich es verworfen.

ich habe mir den etwas besseren ständer von rose gekauft, und damit bis jetzt einen sehr schönen laufradsatz aufgebaut. hat auch alles super geklappt.

alternative: kauf dir das ding von parktool. benutze es solange du freude dadran hast, und wenn du feststellst, dass es sich für dich doch nicht rentiert, verkauf ihn einfach wieder. du machst so gut wie keinen verlust!

sickgirl
12.06.2010, 18:09
Im MTB Forum habe ich mal einen Selbstbau aus solchen Aluprofilen http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=aluprofil und einer Messuhr gesehen.

Das könnte man ohne Fräsmaschine hinkriegen.

Hans86
12.06.2010, 18:11
Im MTB Forum habe ich mal einen Selbstbau aus solchen Aluprofilen http://shop.ebay.de/i.html?_nkw=aluprofil und einer Messuhr gesehen.

Das könnte man ohne Fräsmaschine hinkriegen.

du meinst bestimmt denhier: >>klick<< (http://www.ride-downhill.de/blog/?p=55)

nordlicht1*
12.06.2010, 18:12
na nun nicht gleich böse werden...

... ho, ho Brauner, immer ruhig mit den jungen Pferden. Den Rest zur Frage habe ich beschrieben. :5bike:

Ansonsten :drinken2:

Hans86
12.06.2010, 18:18
... ho, ho Brauner, immer ruhig mit den jungen Pferden. Den Rest zur Frage habe ich beschrieben. :5bike:

Ansonsten :drinken2:

vertragen! :membaer:


hier mal zwei bilder, die mich näher interessiert haben:

http://www.bike-fitline.com/lexikon/images/zentrierstaender.gif


http://www.pklie.de/_wp_generated/wp2f5be900_0f.jpg
http://www.pklie.de/

bob600
12.06.2010, 18:51
Habe auch schon Laufräder aufgebaut. In Hinterbau und Gabel. Geht. Hält.
Inzwischen hab ich nen TS-2, aber auch ohne diesen kriegt man mit Geduld und Spucke ein brauchbares Laufrad hin...

Roy Munson
13.06.2010, 12:22
na nun nicht gleich böse werden...

der meister hat nach einem zentrierständer gefragt und nicht nach irgendeiner frickelei in den bremsen... also ist dein komentar weiter weg vom thema als die sonne von der erde! schließlich will er ja einen kompletten laufradsatz darin aufbauen. das soll er in seinem hinterbau machen? is doch nicht dein ernst! dein interesse am thema ist wahrscheinlich ernster natur, aber helfen tust du keinem hier. is jetzt die frage wie man das bewerten soll... aber ich glaube dich kann man eher knicken.

zum thema: ich habe mich für das gleiche interessiert, und habe wohl alle bauanleitungen und mögliche vorlagen studiert! schweißen wollte ich auch nicht. hätte aber eine metallwerkstatt zur verfügung gehabt. schließllich kommt man aber zu dem schluss, dass ein ständer mit variabler achsaufnahme und evtl sogar mit messuhren ein mehrwöchiges projekt wird, dass auch nicht unbedingt billig ist.
also habe ich es verworfen.

ich habe mir den etwas besseren ständer von rose gekauft, und damit bis jetzt einen sehr schönen laufradsatz aufgebaut. hat auch alles super geklappt.

alternative: kauf dir das ding von parktool. benutze es solange du freude dadran hast, und wenn du feststellst, dass es sich für dich doch nicht rentiert, verkauf ihn einfach wieder. du machst so gut wie keinen verlust!

Meinst du den:

http://www.roseversand.de/zubehoer/pflege-wartung/werkzeuge/werkzeuge/xtreme-zentrierstaender-2-zenta.html?cid=155&detail=10&detail2=651

Steht der auch schön stabil?


du meinst bestimmt denhier: >>klick<< (http://www.ride-downhill.de/blog/?p=55)

Da gibts doch bestimmt bessere Anleitungen.:rolleyes:


Habe auch schon Laufräder aufgebaut. In Hinterbau und Gabel. Geht. Hält.
Inzwischen hab ich nen TS-2, aber auch ohne diesen kriegt man mit Geduld und Spucke ein brauchbares Laufrad hin...

Auf sowas hab ich keine Lust. Soll ja auch Spaß machen.

bob600
13.06.2010, 12:28
Hmm. Ich kenn das ja. Wollt mir auch selbst einen bauen.
Ohne eine große Werkstatt mit allem drum und dran ist es nicht einfach einen guten Zentrierständer zu bauen. Und selbst dann kommen bei sowas immer ordentlich Materialkosten dazu.

Schlussendlich war halt der TS-2 die stabilste und beste Alternative für mich. Muss man halt doch etwas tiefer in die Tasche greifen. Bin auf jedenfall sehr zufrieden damit.

Gilgamesch
13.06.2010, 19:35
Hat schon einige Jahre auf dem Buckel, aber auch selbstgebaut:

http://i45.tinypic.com/muvcww.jpg


http://i48.tinypic.com/wl3v2x.jpg

Meßuhren einzubauen erschwert den Eigenbau, aber ich hatte bisher nie das gefühl, daß diese notwendig sind.
Die "Lichtspaltmethode" reicht allemal, um auf Zehntel genau zu zentrieren.
Lediglich braucht man hierbei anschließend eine Zentrierlehre.

Hans86
13.06.2010, 19:42
Meinst du den:

http://www.roseversand.de/zubehoer/pflege-wartung/werkzeuge/werkzeuge/xtreme-zentrierstaender-2-zenta.html?cid=155&detail=10&detail2=651

Steht der auch schön stabil?


Da gibts doch bestimmt bessere Anleitungen.:rolleyes:



a) Ja, der ständer von rose ist in ordnung. man könnte ihn auch noch auf ein brett montieren. wenn du eine schöne ebene arbeitsfläche hast, dann reicht der schon so. man muss ja nicht so wild daran rumackern...

b) such du dochmal nach anleitungen zum bau eines zentrierständers im internet und poste mal deine suchergebnisse... :rolleyes:

coc_crosser
14.06.2010, 08:07
nimm nen alten rahmen bzw hinterbau. mit fisher technik den rest dran basteln.

OCLV
14.06.2010, 08:25
Ganz einfach.

2 alte RR Stahlgabeln beim Händler um die Ecke besorgen, ein Stück rechtwinkligen Stahl (wie ein L geformt) mit 2 Langlöchern versehen, eine weitere Metallplatte von hinten dran und auch mit einem Langloch versehen (für den Höhenschlag), alles zusammenschrauben.

Was du ein mal brauchst ist ein LR, das genau mittig ist. Das setzt du dann in den Zentrierständer ein und markierst mit einer Reißnadel auf der L-förmigen Metallplatte diese Position. So brauchst du später keine Zentrierlehre mehr.

Eine 2. Gabel biegst du auf 130mm auf und machst da auch so eine Anzeige-Vorrichtung dran.


So hast du preiswert einen stabilen Zentrierständer für vorne und hinten und kannst auch gut die Höhenschläge zentrieren.

Roy Munson
14.06.2010, 19:28
Scheint ja echt ganz schön aktig zu sein. Vllt sollte ich doch das Rose Produkt für nen Fuffi nehmen - oder schreit jetzt jemand unbrauchbar?:D