PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bib Shorts



soares
28.06.2010, 14:38
Hallo,

bei mir wären wieder einmal neue Tägerhosen für den Sommer fällig und da tun sich trotz - oder gerade wegen - ausführlicher Recherche einige Fragen auf.

Bisher bin ich immer die Santini AirPro Gel gefahren. Tolle Hose, sitzt wie angegossen (180, 75, L), Polster is OK und der Preis geht auch in Ordnung. Allerdings könnte die Dauerhaltbarkeit besser sein. Vor allem deswegen möchte ich einmal etwas anderes ausprobieren, um den Vergleich zu haben. Vielleicht gibt es auch was den Komfort anlangt besseres? Immer im Anbetracht von Preis/Leistung.

Assos scheint im Forum einer der Favoriten, die aufgerufenen Preise sind allerdings auch ganz vorne dabei und mir zu hoch. Preislimit wären 120,- EUR. Scheidet daher aus.

Die Sugoi RS ist auch beliebt. Preislich noch im Rahmen. Der Stoff soll allerdings sehr dünn sein. Könnte irgendjemand seine Erfahrungen, was die Haltbarkeit anlangt, schildern? Kann es sein, dass die Hose hinsichtlich der Beinlänge kürzer ausfällt, als andere Fabrikate?

Besitzt jemand die Etxe Ondo Tesil? Wurde letztens in der Roadbike angepriesen, aber erstens weiß man bei solchen Tests nie genau, ob das Ergebnis nicht irgendwelchen Vorgaben entsprechen muss. Und dann gibt es keine Angaben zur Stoffqualität/Haltbarkeit. Anyone?

Kennt jemand eine Bezugsquelle für die normale Vermac Kollektion, also keine Team-Klamotten?

Bin auch sonst für jedweden Tipp und Erfahrungsberichte dankbar. Vielen Dank.

OrtsSchildSprin
28.06.2010, 14:47
Die Sugoi RS ist auch beliebt. Preislich noch im Rahmen. Der Stoff soll allerdings sehr dünn sein. Könnte irgendjemand seine Erfahrungen, was die Haltbarkeit anlangt, schildern? Kann es sein, dass die Hose hinsichtlich der Beinlänge kürzer ausfällt, als andere Fabrikate?


Ich fahre mittlerweile die letzte und vorletzte Generation. Kann sie nur empfehlen! Sitz perfekt, Polster bislang das Beste was ich hatte (2x Transalp und diverse lange Tagesaktionen als Grundlage) und preislich tatsächlich noch im Rahmen. In Tests war sie auch immer sehr weit vorn platziert, soweit ich weiß...

Letztlich ist das aber wie mit so vielem schon sehr vom Persönlichen abhängig. try and error... ;)

soares
28.06.2010, 15:01
Danke. Um das ausprobieren kommt man nicht herum, das ist klar. Für die Vorauswahl können Erfahrungswerte aber durchaus nützlich sein :)

Wie sieht es denn hinsichtlich der Beinlänge aus? Ist diese vergleichbar mit anderen Fabrikaten, oder kürzer? Wieviele km halten die Hosen denn schon ungefähr aus?

OrtsSchildSprin
28.06.2010, 15:17
Wie sieht es denn hinsichtlich der Beinlänge aus? Ist diese vergleichbar mit anderen Fabrikaten, oder kürzer? Wieviele km halten die Hosen denn schon ungefähr aus?

Beinlänge würde ich als durchschnittlich normal bezeichnen und Haltbarkeit insbesondere des Polsters gut! Wie bereits beschrieben: Die Hosen haben Dauereinsätze hinter sich! ;) In KM ist das sicher nicht (für mich) auszudrücken. Hängt auch von der Pflege und dem Umgang mit der Hose ab. Sie ist z.B. nicht gänzlich resistent gegen Klettverschlüsse, aber auch nicht besonders empfindlich. ;) Da kenne ich andere Beispiele... ;)

soares
28.06.2010, 16:12
Beinlänge würde ich als durchschnittlich normal bezeichnen und Haltbarkeit insbesondere des Polsters gut!

Danke. Die Länge scheint also nicht außergewöhnlich zu sein. Das beruhigt mich schon mal.

Dass Hosen auch längere Ausfahrten schadlos durchhalten, sollte die Regel sein. Die Frage ist halt, nach wie vielen Ausfahrten sich Verschleiß bemerkbar macht. Die Santini hält bei mir mit dem momentanen Sattel so etwa 4000km. Genau kann ich das auch nicht beziffern, die Haltbarkeit hängt sicher auch von diversen Faktoren ab, aber selbst ein ungefährer Anhaltspunkt ist interessant.

finisher
28.06.2010, 16:16
Preislimit wären 120,- EUR. Scheidet daher aus.
.....na die 5€ wirst du doch wohl auch noch übrig haben. :)
http://www.bike-discount.de/shop/k746/a8384/t-fi-uno-s5-traegerhose-schwarz.html
Es gibt hier zwar einige, die mit dem etwas großem Polster nicht klarkommen, aber mir gefallen sie. Allerdings wird bei der zuerst gekauften, nach ca. 2 Jahren der Stoff langsam grau.

Holsteiner
28.06.2010, 16:21
Assos nicht im Rahmen?

Die T FI.Uno_S5 gibt es regulär für 125,- €! Sie ist damit regulär günstiger als die Sugoi RS und auch noch "im Rahmen".

Assos repariert sogar sturzbeschädigte Hosen, wie es hier mal in einem anderen Thread bekannt gegeben wurde.

Die Qualität von Assos ist TOP! Ich trage bei 186 cm und 84 kg Größe XL!

soares
28.06.2010, 16:30
Die meisten Posts im Forum bezogen sich auf teurere Modelle. Das hat sich dann wohl festgesetzt und ich habe das nicht weiter verfolgt. Die Uno ist in der Tat nicht sooo teuer, das wäre auch einen Versuch wert. Danke für den Hinweis und den Link.

Trotzdem würde ich mich weiterhin über Infos auch zur Etxe und Vermac-Bezugsquellen freuen!

Matt_8
28.06.2010, 17:13
Ich habe gerade die letzen 2 Tage wieder den direkten Vergleich zwischen eine Assos Mille S5 und einer Sugoi RS gehabt. Von der Passform sind sie beide ähnlich - die Sugoi vielleicht minimal besser. Beinabschluss ist bei mir bei beiden identisch (183, SL87, beide in L glaube ich).

Beim Polster bin ich definitiv bei der Sugoi. Das fühlt sich zwar machmal in den ersten paar Minuten komisch an, aber danach ist es super. Keine Problem - auch bei richtig langen Touren. Anders bei Assos. Das übergroße Polster finde ich nicht wirklich gut. Dadurch dass es so groß ist, hat man es auch an Stellen wo kein Polster hingehört - und dort scheuert es bei mir auf Dauer und das wird unangenehm. Der Komfort an den Sitzknochen ist kein Problem.

Fazit: Die Sugoi RS ist für mich eindeutig die bessere Hose und wird auch wieder meine Nächste.

cat07
28.06.2010, 18:57
Kann mich nur meinen Vorrednern zu der Sugoi RS anschliessen. Ich habe mehrere (1x Verein, 1x Radhändler und 1x Standart). Ist wirklich eine super Hose. Die Standart (damit meine ich keine Custom Hose) hatte nach ziemlich genau einem Jahr ein kleines Loch dort wo das Polster mit der Hose vernäht ist. Habe ich meinem Händler gezeigt und er hat die Hose sofort gegen eine neue ausgetauscht (er sagte in solchen Fällen ist Sugoi sehr Kulant).
Ich habe mit Sugoi zusammen die Keidung für unseren Verein designt und der Kontakt mit denen war mehr als super (schnelles Ändern des Designs und wieder zusenden per Mail).
Ich kann nur gutes berichten :oke: :oke:

Holsteiner
28.06.2010, 18:57
Sehe ich genau anders herum!

Die Sugoi RS ist mir am Polster zu hart/steif. Genau dort, wo der Damm zum Oberschenkel übergeht (direkt in der Falte also)!

Bei der Assos ist das Polster so groß, dass auch die harten Kanten mancher Rennsättel "abgedämpft" werden.

Assos ist mein Favorit!

kowolff
28.06.2010, 20:57
Die Sugoi ist etwas länger und weiter an den Beinen. Das Polster ist super. Die Assos ist insgesamt enger geschnitten und sitzt bei mir straffer. Daher fahre ich sie auch lieber. Die Beinabschlüsse sind m.E. besser. Bzgl. der Polster komme ich mit beiden gut klar.

Assos ist übrigens die Uno

Gruß
KOnstantin

soares
28.06.2010, 21:43
:D Dass jeder so seinen Favoriten hat und es keine Hose geben dürfte, die alle gleichermaßen zufriedenstellt, dürfte klar sein. Ich kenne Assos nicht aus eigener Erfahrung, eine Mehrheit der Besitzer scheint damit zufrieden, aber bei den Preisen sollte man das auch sein und ich frage mich, ob hier nicht auch Modefragen eine Rolle spielen. Aber andere Hersteller bieten auch feine Sachen, die vielleicht sogar ein besseres P/L Verhältnis haben.

Meine Frage zielte weniger darauf ab, wie gut oder schlecht eine Hose sitzt oder das Polster ist, das ist letztlich sehr individuell und zu dem Thema gibt es auch schon diverse Threads, sondern eher wie Materialqualität und Haltbarkeit anmuten. Die AirPro ist irgendwann an der Unterseite direkt neben der Naht durchgescheuert, vermutlich die Stelle mit der größten Beanspruchung und dies vielleicht auch in Abhängigkeit zum verwendeten Sattel. Den wollte ich bald auch mal ersetzen, aber das ist dann wieder eine andere Baustelle.

Mich würde deswegen vor allem interessieren, welche Langzeiterfahrungen mit den Hosen bestehen bzw. ob es bekannte Schwachstellen gibt (Nähte?). Auch Erfahrungen mit Reklamationen wie bereits angeführt (Danke!), sind hier von Belang.

Ich bin mit der AirPro wie gesagt grundsätzlich zufrieden. Das Polster ist vermutlich nicht das beste, aber durch den perfekten Sitz, fühlt sich die Hose sehr gut an und ich komme damit auch bei längeren Ausfahrten (>= 4h) gut klar. Einzig die Haltbarkeit steht in Frage, deswegen auch die Frage nach Vermac, die wohl auch viele Teams beliefern und dort sollten die Anforderungen und Belastungen eher hoch sein. Ich bin leider nicht in einem Verein und möchte auch nicht in Pro-Tour-Farben leuchten.

Die Etxe wäre halt preislich interessant (wie die AirPro 90,- EUR), dass man darüber nicht viel im Netz findet, macht eher wenig Eindruck. Gibt es dieses Modell erst seit kurzem?

Großes Dankeschön an alle, die bisher geantwortet haben!

Holsteiner
28.06.2010, 21:57
Ehrliche Antwort:

Es ist nicht möglich, eine 80,- € Radhose mit einer 160,- € Radhose zu vergleichen!

Preis-/Leistung oder High-End, was möchtest du?

Eine Assos für 125,- € ist m.M.n. ein mehr als guter Kompromiss!!

cg75
28.06.2010, 22:02
Habe Nalini und Santini (verschiedene) und nun Campa, finde die mit Abstand am besten:
http://www.rad-laden.de/shop/BEKLEIDUNG-KOMPLETT/ALLE-HOSEN-KURZ/HERREN-HOSEN-KURZ/CAMPAGNOLO-RACING-BIB-CARBON--4193.html

soares
28.06.2010, 22:13
Die Uno ist ja noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Gesucht ist eine Hose, die ein sehr gutes P/L bietet. Die Marke ist mir dabei völlig egal.

Ich denke schon, dass man Hosen auch aus verschiedenen Preisklassen miteinander vergleichen kann. Sicher sollten die höherpreisigen Modelle eine bessere Funktion bieten (Komfort, Feuchtigkeitstransport etc.). Aber wenn man alle 2000km eine neue bräuchte, wäre es das für mich nicht wert.

Die avisierte Preisspanne ist hier auch lediglich 30,- EUR. Ist bei 5 Hosen aber auch wieder ein erkleckliches Sümmchen und die Shorts verbrauchen sich nun mal regelmäßig.

peter_c6
28.06.2010, 22:19
Ich hatte mit meiner Sugoi kein Glück. Nach ca. zwei Monaten und etwa 10 mal Tragen bildeten sich um die Einstichstellen am Rand des Sitzpolsters Löcher, die schnell größer wurden.

Es scheint sich um einen Verarbeitungsfehler zu handeln, deshalb habe ich die Hose eingeschickt, aber seit mehr als 4 Wochen nichts mehr gehört.

Bei mir haben sich die Assos Hosen als die billigsten erwiesen. Dynamics, Nalini und andere waren alle mehr oder weniger schnell ausgeleiert, Nähte haben sich gelöst, oder die Hose ist am Rand des Sitzpolsters durchgescheuert.
Meine älteren Assos sind nach 5 Jahren intensiven Gebrauchs noch immer wie neu. Ich persönlich kaufe keine anderen mehr.

Gruß Peter

Corridore
28.06.2010, 23:13
Sugoi RS! Für ca. Eur 80,- zu guten Pfundkurs-Zeiten aus UK.

Mir angenehmer als die Assos-Windeln. Aber ich fahr' auch keine Sättel mit scharfen Kanten, Karbon-Decken etc.

bob600
28.06.2010, 23:25
Kauf die ne Giordana. Made in Italy. Super Polster. Super Stoff. Haltbar.
Fahr die auf einem gestrippten SLR TT und habe keinerlei Probleme.
Und das Beste dabei, für den Preis einer Assos bekommst du fast zwei. Wüsste nicht wieso man mehr ausgeben soll...

Matt_8
28.06.2010, 23:56
Meine Sugoi RS hab ich jetzt über ein Jahr und es sind noch keine Macken aufgetreten.

soares
29.06.2010, 21:56
Sugoi und Assos haben beide starke Fürsprecher. Danke allen für die Ausführungen.

Muss ich wohl auch beide ausprobieren. Schade, dass sich niemand mit Erfahrungen zu den anderen avisierten Marken gemeldet hat. Vielleicht ist es besser, dafür jeweils einen neuen Thread zu eröffnen, um schon im Titel zu verdeutlichen worum es geht.

soares
29.06.2010, 22:00
Sugoi RS! Für ca. Eur 80,- zu guten Pfundkurs-Zeiten aus UK.

Liefert die Bezugsquelle noch? Der Pfundkurs ist ja immer noch super.

Holsteiner
29.06.2010, 22:04
Naja...Sugoi und Assos sind schon mit die Top-Produkte...

Es ist nur die Frage, was dir lieber ist.

Ein dickeres, weiches Polster (Assos) oder ein etwas dünneres, festes Polster (Sugoi).

Ich persönlich habe beide ausprobiert und empfinde auf langen Touren das Assos-Polster als angenehmer.

Der Service bei Schäden ist bei Assos wohl auch etwas besser.

Ganz nebenbei gefällt mir bei Assos auch, dass diese ganzen eingenähten "Zettel", die immer so gerne kratzen, außen angebracht sind.

Ist eben alles sehr durchdacht (was sich dann auch im Preis bemerkbar macht - mir ist es das wert)!

aufunddavon
29.06.2010, 23:26
Da war doch noch eine Frage am Anfang die ist hier untergegangen.
Fährt einer denn Etxe Ondo ich habe den Artikel auch gelesen und der Vertrieb in Deutschland ist auch noch nicht perfekt.
Sind es denn die Hosen?



Besitzt jemand die Etxe Ondo Tesil? Wurde letztens in der Roadbike angepriesen, aber erstens weiß man bei solchen Tests nie genau, ob das Ergebnis nicht irgendwelchen Vorgaben entsprechen muss. Und dann gibt es keine Angaben zur Stoffqualität/Haltbarkeit.

soares
29.06.2010, 23:35
Vermac wird von vielen Teams (auch Pro-Tour) gefahren. So etwas würde ich schon gerne einmal testen, wobei ich nicht weiß, wie teuer hier die Hose mit dem hochwertigen Polster ist. Muss ich mal schauen, ob es einen dt. Vertrieb gibt.

Die AirPro hat auch ein dünnes Polster, ich bin hier anscheinend nicht so empfindlich. Sitzt halt sehr gut, das sollte bei Assos und Sugoi aber ähnlich sein. Bei längeren Ausfahrten wäre ein mehr an Komfort aber nicht schlecht, das spräche dann wohl für die Uno. Diese Option hatte ich vor diesem Thread nicht auf dem Radar. Das hat also schon einmal etwas gebracht :)

soares
29.06.2010, 23:37
Infos zu Vermac und Etxe stehen in der Tat noch aus. Werde ich morgen mal mit eigenen Threads angehen.

deco
30.06.2010, 00:13
Der Service bei Schäden ist bei Assos wohl auch etwas besser. Service bei Assos kann ich nicht beurteilen, aber viel kulanter als Sugoi geht eigentlich nicht mehr. Hose kaputt => Gutschrift an den Händler, zack. Was der dann draus macht ist natürlich was anderes. Finde ich aber ehrlicher, als eine Hose mit einem Materialwert von Dreifuffzig umständlich durch halb Europa zum Schneider zu juckeln, um damit ein Gefühl von Hochwertigkeit des Produktes zu suggerieren - das seh ich bei einer Membranjacke vielleicht noch ein, aber hier? Ach ne.

Sugoi fahre ich übrigens selbst mit einiger Begeisterung, Sowohl RS, als auch RSE als auch RC Pro, jeweils in mehrfacher Ausführung. Schwachstellen sind die Nähte bei der RS-Bib (sofern man ein Problem damit hat, ggf. auf Austauschware zu warten) und die Abschlussbündchen an den Beinen, das können andere besser.

Kleiner Seitenhieb zum Schluss: Von Sugoi bin ich übrigens beim Einreichen einer Reklamation noch nicht gefragt worden, wie der Kunde die Hose denn wohl gewaschen haben mag. :D

Radfahrender
30.06.2010, 00:31
Zwar schon x-mal hier geschrieben, aber auch ich bin überzeugt von Sugoi. Hab mittlerweile 4 RS im Einsatz und würde die Hose immer wieder kaufen.

Kjuh
30.06.2010, 09:40
Kauf die ne Giordana. Made in Italy. Super Polster. Super Stoff. Haltbar.
Fahr die auf einem gestrippten SLR TT und habe keinerlei Probleme.
Und das Beste dabei, für den Preis einer Assos bekommst du fast zwei. Wüsste nicht wieso man mehr ausgeben soll...

Kann ich so bestätigen. Ich fahre seit über einem Jahr die Silverline, hab' mittlerweile 5 davon und mag meine anderen Hosen gar nicht mehr. Ich bin allerdings Schwabe und habe es bisher noch nicht fertig gebracht, mir eine Hose im dreistelligen €- Bereich zu kaufen :D.
Was das Polster und die Passform angeht, mag hier jeder seine Vorlieben haben, aber bei mir halten die ersten dieser Hosen bisher gut je 4000km und sind noch lange nicht am Ende.

PRINCIPI-JA
30.06.2010, 10:40
Sugoi RS! Für ca. Eur 80,- zu guten Pfundkurs-Zeiten aus UK.

Mir angenehmer als die Assos-Windeln. Aber ich fahr' auch keine Sättel mit scharfen Kanten, Karbon-Decken etc.


Liefert die Bezugsquelle noch? Der Pfundkurs ist ja immer noch super.

moin

gibt es dazu eine aktuelle und empfehlenswerte quelle?

Rubberduck
30.06.2010, 10:44
Pearlizumi und Nalini, beides bequem und von guter Qualität

yeah
30.06.2010, 22:06
Assos nicht im Rahmen?

Die T FI.Uno_S5 gibt es regulär für 125,- €! Sie ist damit regulär günstiger als die Sugoi RS und auch noch "im Rahmen".

Assos repariert sogar sturzbeschädigte Hosen, wie es hier mal in einem anderen Thread bekannt gegeben wurde.

Die Qualität von Assos ist TOP! Ich trage bei 186 cm und 84 kg Größe XL!

Bist Du sicher, dass Du Deine Hosen nicht zu gross kaufst? Bei mir passen sowohl bei Assos als auch Sugoi Gr. L bei 196 cm und ca. 95kg.

serum
30.06.2010, 22:12
vor einem Jahr die erste Sugoi RS gekauft, seitdem mag ich keine andere mehr Tragen, Polster für mich überragend, Beine fallen kürzer als bei vorigen Hosen aus und am Bauch ist sie auch enger - inzwischen ca. 70mal gewaschen, Oberfläche am Bein ganz bisschen aufgerauht, sieht aber immer noch gut aus

olembe
30.06.2010, 22:15
Im letzten Tour-Magazin war ein Hosen-test. Ich hab sie leider nicht. Aber dort könnte man sich sicher mal informieren, wie die verschiedenen Hersteller so abschneiden.

pasta basta
01.07.2010, 13:03
Besitzt jemand die Etxe Ondo Tesil?

Ja, ich. Seit gestern. :D

Stoff, Polster und Passform finde ich erstklassig, zumindest dem ersten Eindruck nach. Der einzige Kritikpunkt ist die Naht, mit der das Sitzpolster eigenäht ist, diese Zickzack-Naht wirkt etwas billig und nicht besonders vertrauenerweckend. Kann mir nicht vorstellen, dass die so sehr lange hält. Bin gespannt ...

soares
02.07.2010, 07:08
Kann ich so bestätigen. Ich fahre seit über einem Jahr die Silverline, hab' mittlerweile 5 davon und mag meine anderen Hosen gar nicht mehr. [... ] aber bei mir halten die ersten dieser Hosen bisher gut je 4000km und sind noch lange nicht am Ende.

Vielen Dank für die Info. Die könnte auch eine Alternative sein. Ein gutes Stück günstiger, als die avisierten. Scheint sogar (teilweise) Netzträger zu haben.

soares
02.07.2010, 07:19
Stoff, Polster und Passform finde ich erstklassig, zumindest dem ersten Eindruck nach. Der einzige Kritikpunkt ist die Naht, mit der das Sitzpolster eigenäht ist, diese Zickzack-Naht wirkt etwas billig und nicht besonders vertrauenerweckend. Kann mir nicht vorstellen, dass die so sehr lange hält.

Danke. Das hört sich schon etwas kritischer an. Ich werde wohl erst einmal andere Fabrikate testen und möglicherweise auf die Tesil zurückkommen. Vielleicht hast Du bis dahin schon Langzeiterfahrungswerte ;)

Holsteiner
02.07.2010, 08:14
Bist Du sicher, dass Du Deine Hosen nicht zu gross kaufst? Bei mir passen sowohl bei Assos als auch Sugoi Gr. L bei 196 cm und ca. 95kg.

Bist du sicher, dass du deine Hosen nicht zu klein kaufst? :D

Nein, im Ernst! Jeder hat andere "Vorlieben". Ich war im Assos-Store und habe viel anprobiert und mich auch beraten lassen.

Außerdem mag ich es nicht gerne so eng - im Gegensatz zu vielen anderen hier! ;)

(Und wirf mal - ganz nebenbei - einen Blick auf die Assos-Größentabelle...)

soares
02.07.2010, 13:45
So, ich habe mir jetzt erst einmal eine Sugoi RS in M bestellt. Ich hoffe, sie passt und bin gespannt, wie ich damit zurecht komme.

Wahrscheinlich werde ich mir auch noch eine Silverline zulegen, um zu sehen, wie sich eine eher günstige Hose schlägt.

Bei H&S kostet die RS übrigens momentan nur 99,- EUR (+ Versand).

Abstrampler
02.07.2010, 13:52
So, ich habe mir jetzt erst einmal eine Sugoi RS in M bestellt. Ich hoffe, sie passt und bin gespannt, wie ich damit zurecht komme.

Wahrscheinlich werde ich mir auch noch eine Silverline zulegen, um zu sehen, wie sich eine eher günstige Hose schlägt.

Bei H&S kostet die RS übrigens momentan nur 99,- EUR (+ Versand).


Wie waren Deine Maße (Größe & Gewicht)? Hab sie gerade beim Querlesen nicht gefunden.
Ich frage, weil ich nie so richtig weiß, ob bei mir bei den jeweiligen Herstellern M oder L nötig ist. :D

Kannst ja mal von der Passform berichten, wenn Du sie da hast.

soares
02.07.2010, 14:01
Wie waren Deine Maße (Größe & Gewicht)?
Ich frage, weil ich nie so richtig weiß, ob bei mir bei den jeweiligen Herstellern M oder L nötig ist. :D

180/75 (könnten auch 74 oder 76 sein, ist schon etwas her, dass ich mich zuletzt gewogen habe). Ich habe mich an der Größentabelle von Sugoi orientiert.

Wenn die Hose angekommen ist, gebe ich Bescheid, wie sie im Vergleich zur AirPro sitzt (die passt in L perfekt).

Abstrampler
02.07.2010, 14:02
180/75 (könnten auch 74 oder 76 sein, ist schon etwas her, dass ich mich zuletzt gewogen habe). Ich habe mich an der Größentabelle von Sugoi orientiert.

Wenn die Hose angekommen ist, gebe ich Bescheid, wie sie im Vergleich zur AirPro sitzt (die passt in L perfekt).

Alles klar!

Bei mir sind´s 178 und tja... 73-75kg. Bei Gore ist das M, bei Campa L und bei Sugoi sagst Du mir das ja. :D

soares
05.07.2010, 23:33
So, die Sugoi RS kam heute schon an. H&S ist wirklich fix.

Die Hose sitzt perfekt, in M etwas enger als die Santini AirPro in L. Eingehen darf hier beim Waschen allerdings nichts mehr. Im Stehen spannen die Träger etwas. Das kenne ich von der AirPro nicht. Dort sind die Netztträger nachgiebiger. Im Sitzen passt es. Ist wohl nicht ungewöhnlich.

Das Polster scheint wesentlich komfortabler. Im Bereich der Sitzknochenauflage ist die Polsterung extra verstärkt. Das lässt sich gut an.

Auch die Verarbeitung mutet gut an. Saubere Nähte. Einzig die Beschaffenheit der Unterseite will mir nicht gefallen. Bei der AirPro ist das Polster in einer Weise vernäht, dass sich der Stoff an der Unterseite nicht bewegen lässt. Der Stoff ist in diesem Bereich auch dicker und fester. Bei der Sugoi ist das Polster nicht mit dem Stoff vernäht und ich kann die Unterseite komplett anheben und bewegen. Wenn man nicht aufpasst, könnte man sich hier in einem unbedachten Moment an der Sattelnase wohl ein Loch reißen. Das finde ich nicht so gut. Wie ist das bei anderen Hosen? Assos? Santini? Giordana?

Die AirPro erscheint mir rein vom Augenschein her etwas stabiler. Beide verwenden ein ähnliches, eine feine Netzstruktur aufweisendes, Material. Das der AirPro ist minimal dicker. Aber das muss der Praxistest zeigen.

Die Beine der RS sind übrigens sogar länger, als bei der AirPro. Meine diesbezüglichen Vorbehalte haben sich somit erledigt.

Man In Red
05.07.2010, 23:55
ohne alles gelesen zu haben: ASSOS spielt meiner Meinung nach seine Vorzüge erst bei längeren Runden (bei mir >100km) aus. Für kürzere Runden taugt mir die Vermac Hose vom Radhändler genauso. Ich finde die sogar extrem angenehm auch was das Polster angeht...

soares
06.07.2010, 00:00
Für kürzere Runden taugt mir die Vermac Hose vom Radhändler genauso. Ich finde die sogar extrem angenehm auch was das Polster angeht...

Vermac steht auch auf meiner Liste. Ich konnte hier auf Anhieb aber keine (Online-)Adresse auftun, über die die Artikel der Standard-Kollektion zu beziehen wären. Überall nur Team-Farben.

Welches Polster hast Du? Rot oder blau?

heiko100
06.07.2010, 10:44
was haltet ihr von der X-Bionic Hose?

Abstrampler
06.07.2010, 13:39
was haltet ihr von der X-Bionic Hose?

Hässliches Strickzeugs. :D

Fragender
10.07.2010, 12:49
Assos nicht im Rahmen?

Die T FI.Uno_S5 gibt es regulär für 125,- €! Sie ist damit regulär günstiger als die Sugoi RS und auch noch "im Rahmen".

Assos repariert sogar sturzbeschädigte Hosen, wie es hier mal in einem anderen Thread bekannt gegeben wurde.

Die Qualität von Assos ist TOP! Ich trage bei 186 cm und 84 kg Größe XL!

Ich trage bei 177cm und 64 kg auch Größe XL. :ä

Holsteiner
10.07.2010, 12:55
Ich trage bei 177cm und 64 kg auch Größe XL. :ä

Verdammter "Hipp-Hopp-Freerider"!! Schlabbernde Hosen und Shirts...:D

pinguin
10.07.2010, 13:08
Kauf die ne Giordana. Made in Italy. Super Polster. Super Stoff. Haltbar.
Fahr die auf einem gestrippten SLR TT und habe keinerlei Probleme.
Und das Beste dabei, für den Preis einer Assos bekommst du fast zwei. Wüsste nicht wieso man mehr ausgeben soll...

Danke für den Tipp. Ebenso gestrippter SLR. Wo bekommt man denn diese Hosen bzw. welchen Typ genau fährst du (wg. Suchmaschinenfütterung)

bob600
10.07.2010, 13:15
Hab meine vom Rose. Glaub mein Modell (hab zweimal das gleiche) gibts nicht mehr. War eine im mittleren Preisbereich, 70 öre (einmal sogar für 35 online rose super sale :D). Hab auf jedenfall das blaue mittelklasse Polster (3D O-F) ohne gel glumps und so.

cape
10.07.2010, 21:37
Danke für den Tipp. Ebenso gestrippter SLR. Wo bekommt man denn diese Hosen bzw. welchen Typ genau fährst du (wg. Suchmaschinenfütterung)

Denke mal er meint die Tenax.

Hatte jetzt die wahl zwischen der
Giordana Tenax
Assos T FI.Uno_S5
Sugoi RS

Also qualitativ empfand ich die Sugoi nen tick besser als die Assos.
Habe mich dann aber für die Assos entschieden weil Sie mir besser gepasst hat.
Die Tenax war auch gar nicht so übel, aber dann doch noch nicht ganz auf den Level der zwei anderen.
Meine Meinung.

Kjuh
11.07.2010, 01:00
Ich hab' die da (https://www.roseversand.de/bekleidung/bekleidung/hosen/radhosen-kurz/giordana-traegerhose-silverline.html?cid=155&detail=10&detail2=6624&wahl_auspraegung=2526&wahl_groesse=527903#anchor_content_top) und die da (https://www.roseversand.de/bekleidung/bekleidung/hosen/radhosen-kurz/giordana-traegerhose-silverline-ii.html?cid=155&detail=10&detail2=19084&wahl_auspraegung=968&wahl_groesse=1088652#anchor_content_top) und merk' eigentlich keinen Unterschied...

454rulez
11.07.2010, 16:56
ich habe ebenfalls die silverline, silverline 2 und die tenax - alle 3 sind sehr gut verarbeitet. zwischen silverline und silverline 2 gibts imho bis auf den zusätzlichen giordana-schriftzug der 2er keinen unterschied

die tenax ist etwas aufwendiger gestaltet, macht optisch evtl. etwas mehr her, hat aber ebenfalls das 3d-of-sitzpolster, sitzt sich daher identisch und fällt auch von der passform her gleich aus

hab mir unlängst (eigentlich mehr aus neugier) die oft hochgelobte sugoi rs sowie eine der teuersten pearl izumis geleistet (name ist mir grad entfallen) - imho (und für meinen hintern) den aufpreis nicht wert, auch in punkto verarbeitung um NICHTS besser als giordana - die sitzpolster sind halt nochmal aufwendiger gestaltet, evtl. was für leute mit sehr empfindlichen sitzknochen

da meine aber ohnehin durch den san marco regal abgehärtet sind, für mich kein thema :D

soares
12.07.2010, 22:19
Ich bin mittlerweile zwei Mal mit der Sugoi unterwegs gewesen und muss leider schon die ersten Abnutzungserscheinungen feststellen. Bereits nach der ersten Feierabendrunde von gerade einmal 45 km waren an einer Stelle an der Unterseite die feinen Gitternähte des Gewebes aufgerubbelt. Beeinflusst die Funktion nicht, sieht aber unschön aus, und schafft kein Vertrauen. Nach der ersten längeren Ausfahrt ging der Prozess denn auch weiter und jetzt gibt es auf der anderen Seite ebenfalls eine entsprechende Stelle :(

Keine Ahnung, ob das am Sattel liegt und/oder auf einen anderen Misstand hinweist. Die AirPro zeigt solche Auffälligkeiten nicht. Ich habe mir jetzt einmal die Giordana Silverline bestellt, und bin gespannt, wie diese sich verhält.

Der Wohlfühlfaktor ist mit der Sugoi auf jeden Fall hoch. Das Polster ist um einiges besser, als das der AirPro. Aber haltbarer scheint sie wohl auf keinen Fall.