PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Notruf - Pannenmilch Prophylaxe - hält das



gridno27
03.07.2010, 13:54
Hallo Tourgemeinde ... hab mir gerade mitten zum Pordoi (Kehre 8 oder so) was in den Vorderreifen gefahren. Hatte allerdings so eine Pannenmilch Prophylaxe drin. Hat das übliche Zisch gemacht, dann ist das weisse Zeug rausgespritzt und der Reifen ist scheinbar wieder dicht. (kleiner Schnitt mitten auf der Lauffläche)

Zurück im Hotel (bin vorsichtig abgefahren und über den Campolongo musste ich auch noch) waren ca. 2-3 bar von den urspünglichen 7,5 bar rausgezischt. Hab jetzt wieder normal Druck draufgegeben und es scheint zu halten

Was meint Ihr lässt sich damit morgen noch der Maratona fahren? Es geht da ziemlich heftig runter.


Ist das Risiko jetzt höher als ohne vorherige Panne?


Gruß gridno27

hage
03.07.2010, 13:59
Das müsste Halten. Habe bisher zwar nur Erfahrung mit Dichtgel (Terra S). Konnte so einen nach 500 km defekt gegangenen Schlauchreifen noch weitere 4.000 km ohne Probleme fahren. Viel Spaß morgen bei der Tour.
PS: Die Erkenntnis aus meinem Verfolgen von Threads mit diesem Thema lautet: wenn die Dichtmilch sofort abdichtet, dann hält dies auch, oder sie dichtet nicht beim Einsprühen (weil vielleicht das Loch zu groß ist).
Anmerkung: Dichtgel kann etwas größere Löcher abdichten.

gridno27
03.07.2010, 14:05
... werd' s jetzt einfach austesten ... werd' mal den Grödner rauf und und wieder runter fahren. Wenn's hält werd' ich einfach damit morgen fahren.

Zur not steht mir eine kleiner Fupmarsch bevor - Danke nochmal

Gruß gridno27

gridno27
03.07.2010, 19:25
nur der Vollständigkeitshalber
... nachdem bei der Auffahrt alles o.k. war bin ich noch Richtung Sella gefahren - allerdings kurz vor der Auffahrt zum Sella dann wieder Zzzzissch - blubber blubber und danach wieder dicht.

Da mir das Risiko frü morgen zu hoch ist hab' ich kurz entschlossen mir einen neuen geholt und der ist für morgen schon montiert. Werd' halt ein bisschen vorsichter bei der Abfahrt sein...

Gruß gridno27

Exil-Schwabe
03.07.2010, 19:48
Die Pannenmilch dienst für mich in erster Linie dazu die Ausfahrt beenden zu können. Sollte des sich um ein kleines Loch handeln, fahre ich den Reifen durchaus auch weiter. Wenn ich aber nur geringste Sicherheitsbedenken habe, fliegt der Reifen runter. Das ist zwar abhängig vom Reifen kein billiges Vergnügen, aber schließlich hängt daran auch etwas mehr als mein Geldbeutel....
Im Falle von Pässefahrten gäbe es für mich noch nicht einmal eine Überlegung.