PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die richtige Kettenlänge?!



Oktopant
28.07.2010, 10:09
Hallo!

mal eine ganz triviale Frage:
Wie ermittelt man denn nun die richtige Kettenlänge?

Genauer ausgedrückt, es handelt sich um einen zehnfach Antrieb (13-26) mit Kompakt Kurbel und mittellangem Schaltwerk. (Campa)
Kette ist eine KMC für 10fach.

Ich habe bereits die Suchfunktion in Anspruch genommen und so viele Ergebnisse erhalten, dass es einfach zu viel ist! :ü
Ich habe so einige Threads geöffnet und komplett durchgelesen; eine konkrete Antwort, habe ich aber nicht entdecken können, in der Masse an Beiträgen zu diesem Thema. :eek:

Gibt es denn so etwas wie eine Faustregel für die Kettenmontage (richtige Länge), überhaupt?

Danke im Voraus! :)

Patrice Clerc
28.07.2010, 10:29
Darf auf dem Gang mit den wenigsten Zähnen (klein - klein) nicht durchhängen und gross - gross muss auch schaltbar sein, ohne dass das Schaltwerk abgerissen oder sonst was beschädigt wird.

Falls im Zweifel, würde ich die Kette durchs Schaltwerk ziehen und gross - gross auflegen (grösstes Kettenblatt, das ich verwende, montiert, und auch die Kassette mit dem grössten Ritzel) und schauen, dass noch ein oder zwei Kettenglieder Reserve vorhanden sind.

gitterkind
28.07.2010, 10:29
Ich nehme immer das hier gg

http://www.rst.mp-all.de/kette.htm

Holsteiner
28.07.2010, 12:34
Allgemeine Grundregel:

Hast du die Kette vorne auf dem großen Kettenblatt und hinten auf dem kleinsten Ritzel, so sollen die Schaltröllchen des Schaltwerks genau vertikal übereinander stehen.

M.I.G.
28.07.2010, 14:06
Allgemeine Grundregel:

Hast du die Kette vorne auf dem großen Kettenblatt und hinten auf dem kleinsten Ritzel, so sollen die Schaltröllchen des Schaltwerks genau vertikal übereinander stehen.

:oke:

OCLV
28.07.2010, 14:19
Gilt bei normalen Kurbeln und Ritzelpaketen. Bei der genannten Kombi lieber noch ein Außenglied mehr.
Ansonsten klein/klein schalten und schauen, dass sie dann nicht durchhängt.

Oktopant
28.07.2010, 15:32
so, da bin ich wieder -

sind ja doch einige hilfreiche tipps zusammengekommen. das mit dem rechner, finde ich sehr interessant. habe noch einen anderen rechner im netzt gefunden und musste feststellen, das die ergebnisse (in meter), doch ziemlich von einander abweichen. verwirrt mich etwas. :confused:

stehen die schaltröllchen im schaltwerkskäfig denn nicht immer, automatisch, in jedem gang, vertikal übereinander? der käfig ist doch aus alu und somit nicht flexibel und die röllchen selber, sind fest verschraubt, oder? kleiner denkfehler bei mir?

jedenfalls danke ich euch schon mal recht herzlich für eure antworten. :)

Holsteiner
28.07.2010, 16:19
Ist ein Denkfehler. Das Schaltwerk mit den Schaltröllchen ist federnd gelagert, damit die Kette bei Gangwechseln immer straff gehalten wird, sonst würde sie bei Groß-Groß entweder reißen oder sich nicht schalten lassen...oder sie würde bei Klein-Klein durchängen oder abfallen.

Logisch, oder?!! ;)

Also, wenn du die Kette auf die großen Ritzel schaltest, wirst du sehen, wie das untere Röllchen deutlich nach vorne wandert. Beim Schalten auf die kleinen Ritzel wandert das Röllchen nach hinten.

Oktopant
28.07.2010, 18:19
oki-doki. das habe ich verstanden. ;)

grüße
okto