PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Meinungen zur TOUR-Ausgabe Heft 8 / August 2010



Parsec
29.07.2010, 22:11
Hallo,

die neue Tour ist seit heute bei den (meisten) Abonnenten im Briefkasten.
Ab 30.07. im Zeitschriftenhandel.
Mit diesen Themen:
http://tour-magazin.de/?p=8856


Gruß

Parsec - Moderator

juergen0708
30.07.2010, 09:10
und nix besonderes drin

marathonisti
30.07.2010, 09:16
und nix besonderes drin

Doch :D

Endlich wird mal der geniale Tüftler und Erfinder Wolfgang"Berni"Berner gewürdigt :respekt::respekt::respekt:

schlappeseppel
30.07.2010, 22:07
Also das Titelbild mit Schleck & Contador ist schonmal richtig geil.
Weiter bin ich noch nicht.:D

Die Schlucht
31.07.2010, 10:14
Was Armstrong betrifft, haben sie den Nerv der Zeit erkannt:5bike: Vergangenes Jahr noch hui und heute pfui.:respekt:

chriz
31.07.2010, 10:38
der bericht von der jtt ist ein wenig dürftig.

The Scrub
31.07.2010, 11:10
Pauschal, oberflächlich, dürftig, stümperhaft :heulend:

Kannst Du das eventuell auch etwas genauer ausdrücken,und Vorschläge zur Besserung bringen? Oder wolltest Du einfach mal draufhauen?;)

Apac
31.07.2010, 14:50
Kann einer was zu den beiden Tourenvorschlägen in den Vogesen berichten?

BlackForest76
31.07.2010, 15:19
Kann einer was zu den beiden Tourenvorschlägen in den Vogesen berichten?

Herrlich, dort zu fahren. Wenn man mag, kann man sogar noch stärker auf den Spuren der Tour radeln. Etwas problematisch kann es im Herbst zur Zeit der Weinlese werden. Da ist dann alles voller Edel-Alkis, die in Bussen die Weinstraße entlangpendeln. Zimmersuche ad hoc gestaltet sich dann schwer.

The Scrub
31.07.2010, 18:41
Als xl- oder xxl-Mann (Sl 97, 197) fallen einem halt die zweifelhaften, pauschalen und teilweise falsche Aussagen und Bewertungen zur Rahmengröße sofort ins Auge.

1. Die Verfügbarkeit von großen Rahmen anhand der Angabe der Herstellerrahmengröße bewerten zu wollen ist bei den heutigen Rahmenformen und fehlender Normung schlichtweg Unfug.
Dass Tour den Geometrievergleich anhand der Größen "Reach" und "Stack" auch normieren und besser beurteilen könnte, wurde ja in den letzten Ausgaben gezeigt.
So entspricht beispielsweise auch ein 61er S-Works Tarmac oder Roubaix locker einem 64er bzw. 65er Rahmen in klassischer Bauweise mit horizontalem Oberrohr.

2. Wichtige Maße wie Sitzwinkel und Tretlagerabsenkung werden erst gar nicht betrachtet.
Ob z. B. das Simplon Pride nur aufgrund der großen Rahmenhöhe aber mit 73,5 ° Sitzwinkel und 75 mm Tretlagerabsenkung wirklich eine Empfehlung für Große ist? Ich würde es mir aus diesem Grund nie kaufen und auch nicht empfehlen.

3. Schrittlänge * 0,72 = Rahmenhöhe ist schlichtweg Unfug (siehe 1.)

4. Große Rahmen von der Stange für Leute bis 97 cm SL gibt es jede Menge. Bis 100 cm SL wird es vielleicht etwas dünner. Man muß sich allerdings die Mühe machen Geometrien richtig zu lesen und zu bewerten.

.... etc., etc., etc.

Ich steig jetzt lieber auf meinen 64er Quantec. ;)

So liest sich das doch deutlich besser.:)
Und...Du hast Recht.;)

Clouseau
31.07.2010, 20:25
Ganz nett zu lesen. Bunte Mischung. Denke für jeden was dabei.

(Der Bericht von den Vogesen macht Lust mal wieder in die Gegend zu fahren).


AAAABBBBBERRRR, ich kann mir nicht helfen, bei dem Materialbildern von der Tour und den Carbonanpassungen. Das ist doch im Leben kein Selle-Italia-Sattel. Der sieht aus wie (m)ein AX Sprint mit ohne Spitze. :rolleyes:

Apac
31.07.2010, 21:15
Herrlich, dort zu fahren. Wenn man mag, kann man sogar noch stärker auf den Spuren der Tour radeln. Etwas problematisch kann es im Herbst zur Zeit der Weinlese werden. Da ist dann alles voller Edel-Alkis, die in Bussen die Weinstraße entlangpendeln. Zimmersuche ad hoc gestaltet sich dann schwer.

Dann werde ich die beiden Routen nächste Woche mal abfahren:quaeldich

vorTrieB
01.08.2010, 11:41
...Sitzwinkel ... Tretlagerabsenkung

Ich dachte bisher: Ich bin der einzige, der mit den Tour-Geometrie-Angaben Schwierigkeiten hat. Mir will einfach nicht einleuchten, wieso die da fleißig messen, um mit Stack & Reach sitzwinkelunabhängige Geometriedaten liefern zu können. Der Sitzwinkel ist doch mit am wichtigsten & davon unabhängige Geometrieangaben allein damit unbrauchbar...

Herr Sondermann
01.08.2010, 11:41
Dann werde ich die beiden Routen nächste Woche mal abfahren:quaeldichDu wirst noch viele schöne andere Strecken entdecken. :) Herrliche Gegend!
Viel Spaß!

Der Artikel hat mir auch mal wieder Lust auf Elsass/Vogesen gemacht, obwohl ich die Gegend dort ganz gut kenne.

Ansonsten: Joah...ganz nett durchzublättern und drin zu lesen. Wenn man aber etwas Ahnung von RR-Technik hat und sich z.B. auch im Forum umtut, dann bietet einem die Tour allerdings in der Regel jedes Mal nicht viel neues.

Für mich seit Jahren eher nette Schmökerei zwischendurch. Aber die Dauertourforumisti sind sicher auch nicht das erste Zielpublikum der Tour Macher. ;) Ist also schon okay so.

BlackForest76
01.08.2010, 14:46
Dann werde ich die beiden Routen nächste Woche mal abfahren:quaeldich

Viel Spass! Einen Tipp noch: Vorsicht ist geboten, wenn man das Auto auf Parkplätzen im Wald oder sonst an nicht übersichtlichen Stellen abstellt, weil häufig eingebrochen wird. Betrifft sowohl Touristenmagneten wie die Hochkönigsburg als auch kleinere Picknickplätze.

Patlizard
02.08.2010, 15:09
Hallo liebe Tour,

der Bericht über die Transalp 2010 hat mir sehr gut gefallen,
viele Fotos sehr viel Text sehr viel Emotionen.
Div. Randnotizen sehr nett.
Danke, Grüße aus Bremen

Maxe_Muc3
02.08.2010, 19:58
Ich dachte bisher: Ich bin der einzige, der mit den Tour-Geometrie-Angaben Schwierigkeiten hat. Mir will einfach nicht einleuchten, wieso die da fleißig messen, um mit Stack & Reach sitzwinkelunabhängige Geometriedaten liefern zu können. Der Sitzwinkel ist doch mit am wichtigsten & davon unabhängige Geometrieangaben allein damit unbrauchbar...

Wenn ich mich recht erinnere war das doch so gemeint, dass sie von der Oberrohrlänge weg wollen, da die vom Sitzwinkel abhängt.

Wenn man also die Länge vom Lot auf das Tretlagergehäuse nach vorne zur Oberkante Steuerrohr misst bekommt man eine Aussage über die Rahmenlänge.

Sitzwinkel kann man sich ja über den Versatz der Sattelstütze in Massen selbst einstellen.

Was ich nicht so recht verstehe ist die Höhe, die sie angeben- warum wird nicht einfach die Länge des Steuerrohrs gemessen? Rennradgabeln sind doch alle fast gleich hoch.

vorTrieB
03.08.2010, 07:05
Wenn ich mich recht erinnere war das doch so gemeint, dass sie von der Oberrohrlänge weg wollen, da die vom Sitzwinkel abhängt.

So habe ich's auch verstanden und sehe es nicht ein. Das heißt doch: Wenn ich ein Rad mit dem für mich bei üblicher Geometrie passenden Stack & Reach kaufe, dann passt's eben ganz und gar nicht mehr, wenn der Sitzwinkel besonders flach oder steil ist. Klar: Bei Fahrrädern mit Sattelrohr, das nicht aufs Tretlager fluchtet oder sonst irgenwie krumm ist, macht die Angabe vom Sitzwinkel Schwierigkeiten und hilft dann auch die Oberrohrlänge nicht mehr. Aber für alle anderen Räder liefern (natürlich auf waagerechten Verlauf gerade gerrechnete) Oberrohrlänge, Rahmenhöhe, Sitz- und Steuerrohrwinkel doch alles, was ich wissen muss & Stack & Reach eben nicht.


Was ich nicht so recht verstehe ist die Höhe, die sie angeben- warum wird nicht einfach die Länge des Steuerrohrs gemessen? Rennradgabeln sind doch alle fast gleich hoch.

Der Steuerrohrwinkel ist zwar geringfügig, aber unterschiedlich, und das hat ziemlich große Auswirkungen auf die Steuerrohrlänge bei identischer Rahmenhöhe. Bei Tour außerdem zu beachten: Die messen immer bis zur Oberkante des Steuersatzes als tiefstmöglicher Unterkante des Vorbaus.

°Herkules°
03.08.2010, 10:03
Auf Seite 21 - TdF Technik - was hat es mit dem Bild (oben rechts) vom gelben Sram-Red-Hebel auf sich? Da ist kein Text dazu :ü

siuerlänner
03.08.2010, 13:11
Auf Seite 21 - TdF Technik - was hat es mit dem Bild (oben rechts) vom gelben Sram-Red-Hebel auf sich? Da ist kein Text dazu :ü

Da wird der Motor eingeschaltet.

Maxe_Muc3
03.08.2010, 15:11
Aber für alle anderen Räder liefern (natürlich auf waagerechten Verlauf gerade gerrechnete) Oberrohrlänge, Rahmenhöhe, Sitz- und Steuerrohrwinkel doch alles, was ich wissen muss & Stack & Reach eben nicht.

Dann mußt Du aber den Sitzrohrwinkel auf den von Dir tatsächlich benötigten umrechnen und das Oberrohr (geistig) korrigieren. Sinus 1 Grad ist ca. 0,017 also 1,7 %, bei nem Sitzrohr von 56 cm ca. 1 cm pro Grad.


Der Steuerrohrwinkel ist zwar geringfügig, aber unterschiedlich, und das hat ziemlich große Auswirkungen auf die Steuerrohrlänge bei identischer Rahmenhöhe.

Das macht aber fast nichts aus: Cosinus 1 Grad ist 0,9998, also bei 16 cm Steuerrohrlänge 0,1 mm pro Grad.


Bei Tour außerdem zu beachten: Die messen immer bis zur Oberkante des Steuersatzes als tiefstmöglicher Unterkante des Vorbaus.

wenn man's weiss ja garnichtmal so blöd....

goobeloo
03.08.2010, 16:26
Moin,

im juli-heft wurde angekündigt ,dass in der august-ausgabe ein tuningbericht zum thema "aus alt mach neu" erscheint.
den suche ich allerdings vergebens in der aktuellen ausgabe, weiß jemand wo der is oder wann der eventuell rauskommt?

vorTrieB
03.08.2010, 19:00
Dann mußt Du aber den Sitzrohrwinkel auf den von Dir tatsächlich benötigten umrechnen und das Oberrohr (geistig) korrigieren. Sinus 1 Grad ist ca. 0,017 also 1,7 %, bei nem Sitzrohr von 56 cm ca. 1 cm pro Grad.

Das stimmt zwar, aber bei Angabe nur von Stack & Reach muss ich immer noch darüber nachdenken, ob der Rahmen den von mir gewünschten Sitzrohrwinkel durch Sattelverschiebung und/oder Stützenversatz überhaupt ermöglicht und falls nicht: ebenfalls Korrekturrechnungen anstellen.




Das macht aber fast nichts aus: Cosinus 1 Grad ist 0,9998, also bei 16 cm Steuerrohrlänge 0,1 mm pro Grad.

Da steckt wohl ein Denkfehler drin. Mit dem Cosinus der Steuerrohrwinkeldifferenz musst Du ja Steuerrohr zuzüglich Gabelhöhe behandeln und wegen der konstanten Gabelhöhe bleibt allein die Länge des Steuerrohrs, um die gesamte Differenz auszugleichen. Da werden aus einzelnen Promille dann doch schnell ganze Millimeter. Ich gebe allerdings zu: Das Nachrechnen ergibt geringere Differenzen als ich zunächst ohne Berechnung vermutet hatte.

461er
03.08.2010, 20:12
Für mich ein ganz klares "Daumen hoch" für den Kurztrip in die Vogesen.
Muss ich auch endlich mal in Angriff nehmen :)

Brägel naja. Energiegetränke animieren mich auch mal wieder was Neues zu probieren.

TDF noch nicht motiviert gewesen zu lesen, grossgedruckte Phrasen wie:
"kein politischer Wille?"
"in den USA warten peinliche Verhöre"
oder
"eine Attacke zur Unzeit wird im Peloton strenger verurteilt als ein positiver Dopingtest"
werden mich in Zukunft auch nicht dazu verleiten, den Artikel zu lesen.

Dieses ständige "zur Sprache bringen müssen" wirkt auf mich inzwischen nur noch nervtötend :ü

Bei den Helmtests würde mich mal eine kritische Überprüfung der Ermessensentscheidungen laut EN-Norm interessieren. Laut Erläuterungen steht ja den Prüfern ein gewisses Wahlrecht zu, welche Helmregionen für den Aufschlag ausgewählt werden. Vielleicht gelingt ja den erfahrenen tour-Testern eine kritische Betrachtung.

Erstaunt war ich über die Auswahl der "Tour-Meilensteine", da ich mich nicht erinnern kann in der letzten Zeit Artikel / Test über einen Xplova G5 oder die Sram Apex / Hutchinson RT1 gelesen zu haben (kann aber auch sein, dass ich etwas übersah). Ansonsten kann man sich dann doch wundern, warum die tour nicht entsprechend über Neuerungen berichtet.

Player0815
11.08.2010, 06:58
Hallo

Für mich als Neuling ist auch der Beitrag bzw. Test der diversen Energie-Drinks interessant. Die einzelnen Tour-Berichte machen Lust auf mehr....

supertester
13.08.2010, 09:42
Ich bin selbst seit 2 Jahren Tour Abonnent und werde es bleiben. Konnte tatsächlich wen davon überzeugen, es mir gleichzutun. Meinen Onkel, der seit Pensionierung Schönwetterradler wurde. Der bot mir an, ihn zu werben. Ich also freudig auf die Aboseite geklickt. Einen Selle Italia Sattel könnte ich gut gebrauchen. Den gibts aber nicht mehr. Kommt der noch mal oder ist der Sattel für alle Zeiten Geschichte?

Maxe_Muc3
13.08.2010, 15:33
Da steckt wohl ein Denkfehler drin. Mit dem Cosinus der Steuerrohrwinkeldifferenz musst Du ja Steuerrohr zuzüglich Gabelhöhe behandeln und wegen der konstanten Gabelhöhe bleibt allein die Länge des Steuerrohrs, um die gesamte Differenz auszugleichen. Da werden aus einzelnen Promille dann doch schnell ganze Millimeter. Ich gebe allerdings zu: Das Nachrechnen ergibt geringere Differenzen als ich zunächst ohne Berechnung vermutet hatte.

Wo Du recht hast hast Du recht: sind also eher 4 mm als einer pro Grad. Trotzdem sind wir uns glaube ich einig: Stack und Reach braucht man eigentlich nicht- die herkömmlichen Angaben zzgl. Steuerrohrlänge (sonst kann man ja die Überhöhung nicht abschätzen) reichen aus. Und werden von anderen Zeitschriften (ohne den Tour-Ingenieursstab ;)) ja auch benutzt.

bikerchris68
13.08.2010, 18:13
als großer und schwerer fahrer (192 cm/105 kg) hab ich mich mal wieder zum kauf der tour verleiten lassen! also das heft zu hause und lese da so rum im xxl bericht und denke mir so "ein 66er rahmen von canyon mit 7,5 kg!!!????"

also mal schnell bei canyon nachgesehen - die geben kompletträder mit dem gewicht der 58er rahmenhöhe an! 7,4 kg für 58er und in der tour 7,5 kg für das 66er!
d.h. 100 gr. für 8 cm mehr sitzrohr, 5,5 cm mehr oberrohr, 6 cm steuerrohr und vom unterrohr/sitzstreben steht bei canyon nix! 100 gramm für gute 19,5 cm mehr alu? ok ddenke ich mir, noch ein bißchen gewicht für längere kabelzüge, der vorbau ist wohl auch keine 110 mm bei einem 66er und der 46er lenker wiegt doch auch wieder ein paar gramm mehr - sattelstütze wirst auch nicht absägen können, egal!

da das canyon vom testfahrer stolzenburg gefahren wurde, muss das rad doch vor ort gewesen sein und somit hätte man es doch einfach wiegen können?

xxl bedeutet mehr material und mehr material bedeutet doch mehr gewicht! also wenn test, dann doch mit wiegen oder??? oder ist das low-budget test, bei dem montagsm orgen einfach die gewichte aus den prospekten übernommen werden.
wie aussagekräftig und zuverlässig sind dann die tests! werden die fahreigenschaften eventuell auch nur aus den prospekten übernommen? oder sitzt da wirklich einer drauf?

alles mal wieder nicht rund, wie so oft!

chris

p.s. von den untersschiedlichen vgeo-angaben steuerrohr bei tour 246 mm und canyon 230 mm ganz zu schweigen, handelt sich hier ja nur um 16 mm! vom unterschiedlichen lenkwinkel ganz zu schweigen!

coc_crosser
02.09.2010, 21:10
Kannst Du das eventuell auch etwas genauer ausdrücken,und Vorschläge zur Besserung bringen? Oder wolltest Du einfach mal draufhauen?;)

allgemein,+es gillt für alle ausgaben---viel zu viel werbung drin. wir haben uns mal die mühe gemacht und alle werbung ausgeschnitten...

das heft war dadurch wesentlich leichter und der informationsgehalt stieg %tual ins unermessliche.:)

The Scrub
02.09.2010, 21:15
:D

rumplex
02.09.2010, 22:10
allgemein,+es gillt für alle ausgaben---viel zu viel werbung drin. wir haben uns mal die mühe gemacht und alle werbung ausgeschnitten...

das heft war dadurch wesentlich leichter und der informationsgehalt stieg %tual ins unermessliche.:)

Mach das mal mit anderen Zeitschriften. Da wirst Du sicher lange nach Werbung suchen müssen.:D

Frage aber: Was macht Ihr dann mit den redaktionellen Teilen der Rückseite?

medias
03.09.2010, 08:36
allgemein,+es gillt für alle ausgaben---viel zu viel werbung drin. wir haben uns mal die mühe gemacht und alle werbung ausgeschnitten...

das heft war dadurch wesentlich leichter und der informationsgehalt stieg %tual ins unermessliche.:)

Zu kurz gedacht.