PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bike für bis zu 1300 euro



batx
09.03.2004, 17:10
Hi,


bin ziemlich neu und grün, was Rennräder (Ausstattung) betrifft, fahre hauptsächlich MTB, will mir aber auch ein RR kaufen für besseres Training. Nun die Frage, was kann man für bis 1300 euro kaufen, welche Marken sind zu empfehlen, welche Gruppe sollte für den Preis drin sein (105 etc.)!! Bin 1,90m groß.

Ciao, tony



P.s. Schade das Ziegler heute so knapp gegen den Niedrländer verloren hat, aber ein 2. ist auch super:rolleyes:

Beppo
09.03.2004, 17:15
Original geschrieben von batx
Hi,


bin ziemlich neu und grün, was Rennräder (Ausstattung) betrifft, fahre hauptsächlich MTB, will mir aber auch ein RR kaufen für besseres Training. Nun die Frage, was kann man für bis 1300 euro kaufen, welche Marken sind zu empfehlen, welche Gruppe sollte für den Preis drin sein (105 etc.)!! Bin 1,90m groß.

Ciao, tony



P.s. Schade das Ziegler heute so knapp gegen den Niedrländer verloren hat, aber ein 2. ist auch super:rolleyes:


www.canyon.com

:)



http://www.ms-visucom.de/r20msvc_shop/bilder/firma287/roadlite_pro_2004_spiegel_klein.jpg

oooooder

http://www.ms-visucom.de/r20msvc_shop/bilder/firma287/passione_2004_spiegel_klein.jpg

Abbath
09.03.2004, 17:17
www.cube-bikes.de und www.trenga.de checken.

alphie
09.03.2004, 17:20
@battx
herzlich willkommen im forum; deine frage wurde hier schon oft gestellt, weshalb du bisher wenig antworten bekommen hast;
nutze einfach mal die suchfunktion mit den stichworten "canyon" "radon" "red bull" "bulls" "stevens"

wenn du das alles gelesen hast, helfen dir die kollegen wegen deinerkörpergröße in sachen rahmenhöhe und geometrie bestimmt gerne weiter.
viel spaß

Fireball
09.03.2004, 17:43
moin batx, wie du siehst, bin ich auch noch ganz neu hier.
hatte die gleichen fragen, aber gerade wenn's um's erste rad geht, muss man doch mal live ein paar ausprobiert haben. ich bin auch 1.90 und hab mich für ein bianchi in rh 61 entschieden, das passt von der rahmengröße her perfekt. es war halt etwas teurer als ein canyon oder anderes vergleichbares produkt aus dem evrsandhandel, aber dafür finde ich es einfach unwiderstehlich schön ;-) also mein tipp (hab's auch so gemacht): erstmal paar probefahren, dann merkst du recht schnell selbst, was du brauchst, willst und (ausgeben) kannst.

Trirunner
09.03.2004, 18:42
kann auch nur canyon für anfänger empfehlen. bestes preisleistungsverhältniss, gute komponenten, super rahmen

kannst ja mal den thread "canyon gut oder schlecht" lesen... allerdings weicht das thema nachher in nobeluhren ab. falls du noch ne IWC oder Breitling brauchst, ist die Diskussion auch super.

gruß, trirunner

pezi
09.03.2004, 19:00
Hi Tony!

Herzlich willkommen im Himmel der Rennradbegeisterten *hust* :D :D

Von meiner unerfahrenen Seite kommt noch der Hinweis auf Red BUll vom Rose Versand. Über diese Räder und den Service bzw. Versand habe ich auch viel Gutes gehört.

Vielleicht gibt es bei Dir in der Nähe ja auch einen Versandhändler, den Du einfach mal besuchen könntest oder einfach einen Händler mit einer Internetpräsenz, wo Du Dich vorab schon einmal etwas informieren könntest.

Für 1300 Euronen gibt's als Einsteiger schon recht was ordentliches (für den Otto Normalanfänger:) ).

Die Hardcore-Räder ab 2500 Euro kommen dann vielleicht später;)

Gruss aus Köln!

Peter

Basti8888
09.03.2004, 19:16
Hi!

Bin auch Rennrad-Einsteiger und habe mir das Radon Boa 2003 bei www.bike-discount.de gekauft! Hat auch ein super Preis-Leistungs-Verhältnis! Für 899€ habe ich eine komplette Ultegra Gruppe und einen "Tour Testsieger"Rahmen (2000).

Check mal die obengenannte Internetadresse, dort findest du noch andere Radons mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis!

Ansonsten kann ich dir die aktuelle Tour empfehlen. Da sind zwar Einsteigerräder ab 1399€ drin, aber das könnte dir trotzdem helfen deine Entscheidung zu fällen!

ok, dann wünsch´ ich dir noch viel Erfolg bei der Suche!;)

Gruß Sebastian

Ted
09.03.2004, 19:31
Also als Neueinsteiger würde ich dir raten die Finger von Versandrädern zu lassen. Die sind zwar häufig sehr gut (Canyon, Radon etc.) aber du kannst sie nicht Probe fahren. Und ob du nen gutes Bike unterm Hintern hast, auf dem du dich wohl fühlst geht nur über die Probefahrt (Mindestens 30 Minuten)!! Emphehlen kann ich dir natürlich Stevens und Cube. Für 1300 Euro sollte da schon ne 105er dran sein - und ganz nebenbei: Mit weniger würde ich mich nicht zufrieden geben. Das führt über kurz oder lang nur zu Problemen.

Gruß,

Ted

greyscale
09.03.2004, 19:41
Interessant übrigens ist die Marktentwicklung zur Zeit: In der Region 1200 bis 1400 € findet man teilweise tolles Material. Dann ein Riesenloch bis etwa 3500€. Und darüber die ganzen Super-Poser.

Irgendwie sehe ich kein Mittelfeld mehr.

Ist mir aber eigentlich auch egal, die 1400-Euro-Renner sind schon erheblich mehr als man als Normalo eigentlich braucht.

Nochwas, nix für ungut: Wir sprechen hier von Rädern, Rennern, Racern, RRs und sowas. "Bikes" sind extrem uncool:D.

P.

Basti8888
09.03.2004, 19:46
Original geschrieben von Ted
Also als Neueinsteiger würde ich dir raten die Finger von Versandrädern zu lassen. Die sind zwar häufig sehr gut (Canyon, Radon etc.) aber du kannst sie nicht Probe fahren.


Hi!

Ja, ich habe es ganz vergessen zu erwähnen: Bike-discount ist zwar ein Versandhändler, aber man kann den Laden trotzdem in Bonn besichtigen...;), also bei war das so, dass ich mir die Räder im Internet angeguckt habe und dann von Frankfurt nach Bonn gefahren bin...dort, habe ich dann eine Probefahrt gemacht und das Rennrad mitgenommen...:cool:

Kommt halt immer darauf an, wie weit man bereit ist, zu fahren...

Gruß Seb.

Beppo
09.03.2004, 19:50
Original geschrieben von Ted
Also als Neueinsteiger würde ich dir raten die Finger von Versandrädern zu lassen. Die sind zwar häufig sehr gut (Canyon, Radon etc.) aber du kannst sie nicht Probe fahren. Und ob du nen gutes Bike unterm Hintern hast, auf dem du dich wohl fühlst geht nur über die Probefahrt (Mindestens 30 Minuten)!! Emphehlen kann ich dir natürlich Stevens und Cube. Für 1300 Euro sollte da schon ne 105er dran sein - und ganz nebenbei: Mit weniger würde ich mich nicht zufrieden geben. Das führt über kurz oder lang nur zu Problemen.

Gruß,

Ted

Als Neueinsteiger kann ich Dir insbesondere Canyon empfehlen.
Du hast Die Möglichkeit das Rad in Koblenz probezufahren, das Rad wird bei einem minimalen Aufpreis ganz individuell auf Dich abgestimmt (PPS), die Beratung und der Service über Telefon und vor Ort ist kaum steigerungsfähig, die Qualität der Räder ist über jeden Zweifel erhaben, Garantiefälle werden völlig umsonst abgewickelt (keine Versandkosten), das zudem meist schneller als bei lokalem Händler (ich vergleiche mal mit H&S), Du hast 4 Wochen Rückgaberecht bei unbenutzter Ware, für 1300 ist ne komplette Ultegra inbegriffen.

Es geht wieder los!

:D ;)

Ted
09.03.2004, 20:02
Die Frage ob Versandhandel oder nicht ist trotzdem berechtigt. Nicht jeder wohnt um die Ecke, um die Räder zu testen. Und zu meiner Wortwahl "bike": Offensichtlich wußte ja jeder was gemeint ist, oder?

batx
09.03.2004, 23:36
Hi,

danke erst einmal für euren Ra(D)t, was die Versandheschichte betrifft , da weiß ich schon Bescheid, kenne bereits die ganzen Diskussionen aus der MTB-Sparte(@phaseshift, bikes nennen wir sie bei den MTBs, also soorrry, kommt hier nicht nochmal vor:( )
Eine Frage bleibt mir noch, wie sieht es mit der Gabel aus bzgl. Carbon oder Alu, was macht den Unterschied (bis aufs Gewicht) vielleicht beim Fahrverhalten aus.


Ciao, Tony!

Snakebyte
10.03.2004, 12:15
Ich kann mich ja täuschen, aber wie heisst noch mal eines der Hauptthemen in der aktuellen Tour...
Fahrspass ab 1400 Euro oder so,
vielleicht wäre ein Blick hinein die richtige Wahl.

Beste Grüße!

secundo
10.03.2004, 13:49
Original geschrieben von batx
Hi,

Eine Frage bleibt mir noch, wie sieht es mit der Gabel aus bzgl. Carbon oder Alu, was macht den Unterschied (bis aufs Gewicht) vielleicht beim Fahrverhalten aus.


Ciao, Tony!

Hy Toni!

Ich denke, bei einem Komplettrad hast du nicht so viel Auswahlmöglichkeiten oder du musst individuell verhandeln. Soweit dies natürlich nur möglich ist.
Aber bei 1300,-eu bieten die meisten Hersteller eine Carbongabel an, die oft einen Alu-Schaft hat. Meiner Meinung nach ist das sogar von Vorteil, denn die Vollcarbonteile sind doch mehr was für geübte Selberschrauber. Man kann so einiges falsch /kaputt machen beim "schnell mal Vorbau/Spacer korregieren".
Ob nun Carbon, Alu oder Stahl - jede Gabel hat seine Vorzüge und Nachteile. z.B. eine Carbongabel mit hoher Steifigkeit, ist nur bedingt zu vergleichen mit einer (komfortablen) Stahlgabel, wenn sie genügend Vorlauf besitzt.
Welche Gabel du den Vorzug gibst, hängt vom Einsatz dem Händler oder dem individuellen Geschmack ab.

Viel Spass beim suchen, verhandeln und fahren.

s.

Wilfried(HH)
10.03.2004, 15:34
Bin auch 1,90 groß und wollte vor einem Jahr nur rd. 1.000,-- Euro ausgeben. Dafür war ich auch mit Campa Mirage zufrieden. Versandhandel wollte ich wenn möglich vermeiden, weil ich mir mit der Geometrie nicht sicher war.

Meine Lösung: Fachhändler gefunden, der mich vermessen und mir bei

http://www.ra-co.de/sortiment/index.php?PHPSESSID=6203f5eee4d919a81db5146392fc5e 7a

ein Fort F 1 bestellt hat. Das damals standardmäßige hellgelb gefiel mir nicht, also hab ich eins in Ferrari-Rot gekriegt. Bin sehr zufrieden. Such mal im Forum nach "Fort", da gibt´s noch zahlreiche weitere Meinungen. Wenn Du höhere Ansprüche hast, ist es vielleicht mit der Mirage nicht getan, aber Du hast ja auch noch 300 Euro "Luft".

Gruß, Wilfried