PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Innenlager defekt?



Jule
02.08.2010, 20:56
Hallo Leute,

ich befürchte, mein Innenlager ist defekt. Befrage aber erstmal noch das erfahrungsreiche Forum :):

Und zwar machen sich Knackgeräusche bermerkbar, die sich während der Ausfahrt steigern. Am Anfang und auch nach größeren Pausen läuft immer alles wie geschmiert, dann fängt es allmälig an und am Ende ist es dauerhaft laut und vielseitig, fast schon wie schlechte Musik.

Zudem merke ich im Fuß/Schuh, quasi über den linken Kurbelarm, wie sich bei jeder Pedalumdrehung erst ein kleiner Widerstand aufbaut und kurz danach wieder löst.

Ich habe neulich die Kurbel nachgezogen, das heißt, so richtig, richtig fest angeknallt und siehe da, das Problem schien gelöst. Aber es trat mit der Zeit wieder auf.

Was könnte das sein? Wirklich das Innenlager - mit anderen Worten, lohnt sich die Bastelei? Hinzu kommt, dass das gute Stück max. 500 km gelaufen hat... Und es ist ein Ultegra BB 5600.

Wer hat Tipps?

Danke & Gruß
Jule

Goldfinger10
02.08.2010, 21:05
BB 5600 ist kein Ultegra.
entweder Ultegra Oktaklink (BB 6500) oder 105 HT2 (BB 5600).

Was ist es wirklich ?

p.s.: bei 500 km stell das Ding dem Händler auf die Zehen, ist ja praktisch brandneu !

frankie-w
02.08.2010, 21:27
BB 5600 ist kein Ultegra.
entweder Ultegra Oktaklink (BB 6500) oder 105 HT2 (BB 5600).

Was ist es wirklich ?

p.s.: bei 500 km stell das Ding dem Händler auf die Zehen, ist ja praktisch brandneu !

Hi,

zustimm. :jaaaaaa:

Bei den Probs zählen allerdings auch die Pedale zu den üblichen Verdächtigen.

500 km ist für ein Innenlager nichts.

meint der frankie

PAYE
02.08.2010, 21:33
Falls es ein Hollowtech II Innenlager vom Typ 105 oder Ultegra ist, so kostet das ca. 16 Euro Neupreis. Kann man sich also durchaus leisten, wobei solch ein Lager mindestens 10.000 km halten müsste!!


Mein "knarzendes" HT II Ultegra-Lager, welches ich deshalb gewechselt hatte, stellte sich letztlich als knarzende Verbindung Schnellspanner (Vorderrad) - Gabelausfallenden heraus. :D

Parsec
02.08.2010, 22:08
Kette nach "innen" ablegen. Kurbel mit der Hand drehen.
Unregelmäßigkeiten des Lagers sind mit der Hand viel besser zu spüren als mit dem Fuß.
Insbesondere wenn noch Strümpfe und Schuhe dazwischen sind.
Sollte nichts zu spüren sein Kurbel und Pedale nachziehen.

Undercover007
02.08.2010, 22:14
Einfach ausbauen und nochmal NEU fetten, kommt wahrscheinlich durch die Wärme der vergangenen Wochen...

Cover

Jule
02.08.2010, 22:17
Sorry, sollte natürlich Ultegra BB 6500 heißen...

Beim lastfreien Kurbeln mit der Hand bzw. sogar die ersten Fahrkilometer einer jeden Ausfahrt ist überhaupt nichts zu verspüren. Das ist ja, neben der schnellen Eintrittszeit von ca. 500 km, genau mein Problem! Einfach nicht zu fassen...

Pedale und Kurbeln sind fest :heulend:

Wegen der Wärme fällt auch aus, war im letzten Herbst schon, das Ross stand nun eine Weile. Erst ging es super (2 kleinere Ausfahrten), jetzt genau der gleiche Sch*** wie letztes Jahr schon.

speichenquäler
02.08.2010, 22:21
Mein "knarzendes" HT II Ultegra-Lager, welches ich deshalb gewechselt hatte, stellte sich letztlich als knarzende Verbindung Schnellspanner (Vorderrad) - Gabelausfallenden heraus. :D

Das unrunde Laufen des, "was-auch-immer-Innenlagers" kommt wohl eher nicht von den Schnellspannern...:)

Wenn die Kurbel sich ohne Last einwandfrei dreht, heißt das noch lange nicht, dass es auch rund läuft unter "Zuch auffer Kedde"!

gruß

Jule
02.08.2010, 22:40
Kraft meiner Wassersuppe habe ich mir soeben nocheinmal die Kurbelschrauben vorgenommen. Die waren doch tatsächlich schon wieder nicht ganz fest. Allerdings meiner Meinung nach noch hinreichend fest, als dass sie solche Spirenzelchen verursachen könnten. So verbleiben 2 Fragen:

- Warum zum Geier lockern sich die Kurbelschrauben auf 15 km?
- Was hat das Innenlager, dass es anfangs rundläuft und ab ca. 5 km loslegt, um nach ca. 10 km seinen widerspenstigen und musikalischen Höhepunkt zu erreichen?

Jule
02.08.2010, 23:21
SPD-SL! Nicht so alt.

Ich werde morgen nochmal testen, sofern das Wetter mitspielt. Ich weiß nur nicht so recht, wo, was und wie lange ich am Besten teste. Nach meiner letzten Testfahrt (bisschen Berg, bisschen Ebene, langsam Kurbeln, kurzer Sprint) bin ich wohlgestimmt wieder angekommen. Das Feeling hielt jedoch nur bis Kilometer 8 der nächsten Ausfahrt an...

Tipps zum Testen?

Danke euch allen!

PAYE
03.08.2010, 18:18
Sorry, sollte natürlich Ultegra BB 6500 heißen...

....

Wir reden also von diesem Octalink-Innenlager für 2fach Kettenblätter, richtig?


http://s.wiggle.co.uk/images/shimano%20bb6500%2004.jpg
http://s.wiggle.co.uk/images/shimano%20bb6500%2004.jpg





Kraft meiner Wassersuppe habe ich mir soeben nocheinmal die Kurbelschrauben vorgenommen. Die waren doch tatsächlich schon wieder nicht ganz fest. Allerdings meiner Meinung nach noch hinreichend fest, als dass sie solche Spirenzelchen verursachen könnten. So verbleiben 2 Fragen:

- Warum zum Geier lockern sich die Kurbelschrauben auf 15 km?
...

Normalerweise lockern sich Kurbelschrauben bei Octalink Innenlager nicht, wenn die Verzahnung der Kurbel
a) korrekt auf der Verzahnung der Kurbel angesetzt wurde (nicht versetzt!!)
b) die Kurbelschraube ausreichend fest angezogen wurde

Du könntest ggf. das Gewinde der sauberen Kurbelschraube mit Loctite mittelfest Schraubensicherungskleber vor dem Einbau einstreichen, aber normalerweise hält solch eine Schraube auch ohne Kleber.

=> könnte es sein, dass die Verzahnung in der Kurbel ausgeschlagen ist?

Als Ersatz für das Innenlager käme dies hier z.B. in Betracht:


http://www.bike-components.de/products/info/p955_105-Innenlager-SM-BB5500-Octalink.html

Ist ein Shimano 105 Innenlager SM-BB5500 Octalink.
Kann eigentlich nur an dem Innenlager oder aber an der Kurbel liegen.

xv61
03.08.2010, 19:47
Hallo Jule,

hab so was jetzt 2x mitgemacht.
Beim erstenmal konnte ich mit dem Innenlager (Campa Record) kaum noch
fahren. War damit vorher ca. 7Jahre problemlos gefahren.
Mit dem 2. (auch Campa Record) ging es nur ca. 4 Monte gut. Danach fing es
an zu knacken, erst nur kaum merkbar, dann stetig stärker. Der Händler meinte, er würde das Patronenlager aufmachen und dann neu fetten. Hab das
aber nicht machen lassen, da ich mittlerweile das Vertrauen verloren habe.

So, wie du die Sache beschreibst, tippe ich mal auch auf das Innenlager.
Diesen Patronenlagern ist auch nur schwer anzusehen, ob sie tatsächlich
neu sind, wenn man sie gekauft hat. Heut ist ja alles denkbar...

lede69
03.08.2010, 21:22
Wenn es sieben Jahre gut ging, dann darf es auch Probleme machen (nach sieben Jahren macht meist das Fett Probleme).
Bei 4 Monaten tippe ich auf Montagefehler.

frankie-w
03.08.2010, 22:25
Der Händler meinte, er würde das Patronenlager aufmachen und dann neu fetten. Hab das
aber nicht machen lassen, da ich mittlerweile das Vertrauen verloren habe.



Hi,

wer erzält denn so nen Quark.
Nach 7J darf nen Lager fratze sein, nach 4Mon nicht und nach 500km schon gar nicht.
Ferndiagnose leider nicht möglich, so kann ich Jule nicht weiterhelfen.

meint der frankie

xv61
04.08.2010, 15:48
Wenn es sieben Jahre gut ging, dann darf es auch Probleme machen (nach sieben Jahren macht meist das Fett Probleme).
Bei 4 Monaten tippe ich auf Montagefehler.

Das Lager mit 7 Jahren ist ja auch o.k.

Und das mit 4 Monaten hab ich nach Vorschrift und mit Drehmomentschlüssel
eingebaut. Mit ein wenig technischem Verständnis (das darf man mir unterstellen) ist ja eigentlich nicht viel falsch zu machen.