PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rennrad Aufbau für Einsteiger..



rayoc
03.08.2010, 18:28
Hallo,

ich habe mich dazu entschlossen mit dem Rennrad fahren zu beginnen. Ich war früher regelmäßig mountainbiken, doch durch einen Ortswechsel sind mir leider die Berge abhanden gekommen und ich habe das Hobby aufgegeben. Nach einer gewissen Zeit vermisse ich nun das Radeln und möchte wieder damit anfangen. Diesmal aber mit einem Rennrad. Ich spiele mit dem Gedanken mir ein Rad selbst aufzubauen. Ich möchte erst einmal nicht ganz so viel für das Rad ausgeben, ich habe so um 1000 Euro gedacht. Da ich mich mit den ganzen Parts nicht so gut auskenne, wollte ich hier mal nachfragen welche Teile auf jeden Fall qualitative Hochwertig sein sollten, und bei welchen man sparen könnte?
Ich freue mich auf jede Antwort

Beste Grüße Rayo

Parsec
03.08.2010, 19:03
:rolleyes: Rahmen, Schaltung, Laufräder.
Ich würde mir einen Carbon Rahmen besorgen, Open Pro Lrs. und dann Utegra oder DA Teile=Fettich.

Oder gleich zu Erwin* (oder anderen Händlern) dort gibt es einen guten Aluhobel mit den neuen (2011) 105er Gruppe für 1200,-:
Vorteil: Neu, Garantie, nix basteln, ca. 7,8 Kilo.:respekt:



*Rose

frankie-w
03.08.2010, 20:11
Hi,

Selbstaufbau lohnt bei Einsteiger Räder nicht.
Nimm was fertiges aus dem Fachhandel, z.B. Cube Peloton oder andere. Da haste Support etc. (wenn der Händler RR tauglich ist, also genau hinschauen).

meint der frankie

supertester
03.08.2010, 20:24
... oder ein Quantec.
Wäre nicht Cyclocross etwas für Dich? Je nach Lust mit Straßenreifen oder Stollen?

rayoc
03.08.2010, 21:34
Die Crossbikes kannte ich noch nicht... hört sich aber verlockend an, werde mich da wohl mal besser informieren. vielen dank auf jeden fall für die antworten.

ich habe bei mir um die Ecke einen Laden gefunden, der Rennräder individuell aufbaut. Das hört sich für mich ganz gut an, da dann ja auch wieder die Garantie vorhanden wäre. Mal schauen, vielleicht lässt sich ja auch eine Cross Variante verwirklichen. Reizvoll wäre das ja für mich.

Hat jemand noch einen Tip für mich bezüglich der zu verbauenden Teile!?

Wie ich gelesen habe ist die Shimano 105 sehr robust und zuverlässig...

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.

chaval
03.08.2010, 21:54
Selber aufbauen für 1000 Euronen geht gar nicht. Wie wär es damit:
http://www.zweirad-stadler.de/Fahrrad_Motorrad_Zubehoer/information.php?VID=1280861334UqEFKj53q0AVy3dG&lss=fahrrad&aktion=&naviid=130&ArtikelID=17212&marke=&start=1&limit=20&sortby=&marken=&vonSuche=&suchOption=&suchWert=
MMn ein gutes Angebot mit Service und Garantie.

Gruß
Chaval

Bursar
03.08.2010, 21:58
Selber aufbauen für 1000 Euronen geht gar nicht.
Geht schon, ist aber nichts für Anfänger, die sich mit den Teilen und Möglichkeiten noch nicht auskennen.

Kuli
03.08.2010, 22:00
Selbst aufbauen für 1000....nur, wenn du viele teile schon hast, einiges günstig bei ebay schiessen kannst...sonst geht das in die Hose...kostet nachher 1200, und wiegt 2-3 Kg mehr, und funzt nett richtig.:5bike:

Schau dir mal fertige RR an: bei Hs/Radon, bei Rose!

ein Pro 2000 mit guter neuer 105 kostet 999! :drinken2:http://www.roseversand.de/fahrraeder/rennraeder/rennraeder/red-bull-pro-2000-new-2010.html?cid=155&detail=1000&detail2=32157

Hammer von Preis Leistung!
oder kauf dir was gebrauchtes, such ein wenig, dann kanns ein Schapper sein.
allerdings brauchts dazu auch wieder ahnung...bei rose kannste gar nach 4 Wochen umtauschen!!!!!!!!!!!!!!!!:respekt:

light-motiv.de
03.08.2010, 22:15
also ich würde auhc mal gebraucht gucken... ein freund von mir hat grad für 300€ ein rr mit ultegra 9fach gekauft, zustand wie nu aus dem laden! das ist fast ungefahren... da kann man echt sparen...

supertester
03.08.2010, 22:25
Ich würde wie gesagt Cylcocross empfehlen. Wenn Du irgendwann besseres Rennrad willst, hast Du super Trainingsrad, das im Winter auch mal ins Gelände kann. Dafür ist es ja gemacht.

Sorgi
03.08.2010, 23:11
Will meinen Vorrednern nicht widersprechen, aber das doch etwas relativieren. Man kann auch als Anfänger/Einsteiger durchaus etwas funktionierendes und schönes aufbauen! 1000€ ist sicher recht knapp und bedarf womöglich etwas längerer Suche nach entsprechenden Schnäppchen, aber ist durchaus machbar. Gleichwohl sind entsprechende Einsteiger-Räder von der Stange sicher preis/leistungs-mäßig unschlagbar (da neu und mit Garantie).

Abstrampler
03.08.2010, 23:32
Ich würde wie gesagt Cylcocross empfehlen. Wenn Du irgendwann besseres Rennrad willst, hast Du super Trainingsrad, das im Winter auch mal ins Gelände kann. Dafür ist es ja gemacht.


Genau meine Empfehlung. Taugt auch bei Sehnsucht nach Wald! :D

Cyclocrosser von Poison, Centurion, Gunsha, Poison, Merida, Felt, Stevens, Focus... mit 105er liegen die alle zwischen 1000,00 und 1200,00.

tigerchen
03.08.2010, 23:37
Ich bin heilfroh, dass ich "damals" (Dezember 2005) kein Cyclocross genommen habe, sondern ein CAAD5, das mir immer wieder heute noch (ja, heute :D) Freude bereitet.

Aber jeder, wie er will.

tigerchen
03.08.2010, 23:39
Mein Tipp:

Zum Händler gehen, was leichtes in Alu, wo die Geo passt und die Laufräder nicht gerade mal shimano-Einstieg sind. Mehr braucht man nicht zu wissen.

Parsec
04.08.2010, 03:06
Mein Tipp:


Mein Tipp: :D
Was gebrauchtes um selbst zu erfahren;) was Du brauchst und möchtest. Dann nächstes oder übernächstes Jahr richtig zuschlagen! Oder eben nicht wenn der Renner reicht.
Vorteil: Keine Geldverschwendung und selbst sehen was Du möchtest.

Gruß

Parsec

dulsbergham
04.08.2010, 03:54
Moin!
Senf vom Nordmann zu später Stunde.... ;)
Basteln ist unbezahlbar! :D Natürlich kann man was richtig feines und günstiges, sogar unter 1000,- aufbauen!
Wenn der TE schon vom Basteln spricht, wird er sich auch was zutrauen. Und mal ehrlich: N Renner aufbauen?! Ist doch einfach! :Angel:
Zudem kennt man dananch (fast) alles und spart enorm Geld im Ggs. zu Leuten, die ihren preisgünstigen Alleskönner jedesmal einschicken oder wegbringen müssen :rolleyes:.
Hab selbst (natürlich HIER!!!) mit nem gebrauchten Renner angefangen und würde jedem Hoschi dazu raten. Finde auch, dass v.a. Poison einem nicht-bastel-willigen-oder-fähigen die Möglichkeit gibt, einen tollen Renner mit großer persönlicher Note zusammenzustellen.
Aber wenn wer wie der TE nach Selbstaufbau fragt, dann kann ich nur Mut machen! Hau rein! Vielleicht n paas gebrauchte Teile, n paar Schnapper bei CNC (http://cnc-bike.de/index.php?osCsid=a10fb4975da48dc8f8a64f72c9c982da) raussuchen , ein paar Stunden Zeit investieren und danach etwas EIGENES fahren.
Klug genug geschizzen für kurz vor Drei... ;)
Christian

Kuli
04.08.2010, 09:32
Selbstaufbau kostet sicher mehr und ist dabei schlechter, als günstig neu gekauft, oder gar gebraucht gekauft.

Ein Auto, wenn man günstig will, baut man ja auch nicht aus Einzelteilen (und seien Sie vom Schrott).
Einzeln sind die teile wesentlich teurer.

ich empfehle ein gebrauchtes, oder ein günstiges Neues.
Nicht Poison, aber rose.

Umtauschrecht(!), Sattelumtausch, Beratung top, konfigurierbar.

Ein cx halte ich für eine eierlegende Wollmilchsau, ich habe einen, und ich würde heute keinen mehr kaufen.(Isch habe aber auch 5-6 räder...).

ein cx, das wirklich gelände kann, ist alles, aber kein rennrad mehr auf der strasse.
wenn RR, dann richtig und echt.

Hatti
04.08.2010, 10:47
Selbstaufbau kostet sicher mehr und ist dabei schlechter, als günstig neu gekauft, oder gar gebraucht gekauft.
Wenn man genaue Vorstellungen von dem hat was man fahren möchte, muss es manchmal Selbstaufbau sein. Schlechter wird es nur dann, wenn man nicht schrauben kann. Günstig ist nur der Standard, weicht man davon ab, ist schnell schluß mit günstig.

°Herkules°
04.08.2010, 10:56
Selbstaufbau kostet sicher mehr und ist dabei schlechter, als günstig neu gekauft, oder gar gebraucht gekauft.

Ein Auto, wenn man günstig will, baut man ja auch nicht aus Einzelteilen (und seien Sie vom Schrott).
Einzeln sind die teile wesentlich teurer.


Was macht die da so sicher? Eigene Erfahrung oder Mutmaßung?


Moin!
Senf vom Nordmann zu später Stunde.... ;)
Basteln ist unbezahlbar! :D Natürlich kann man was richtig feines und günstiges, sogar unter 1000,- aufbauen!
Wenn der TE schon vom Basteln spricht, wird er sich auch was zutrauen. Und mal ehrlich: N Renner aufbauen?! Ist doch einfach! :Angel:
Zudem kennt man dananch (fast) alles und spart enorm Geld im Ggs. zu Leuten, die ihren preisgünstigen Alleskönner jedesmal einschicken oder wegbringen müssen :rolleyes:.
Hab selbst (natürlich HIER!!!) mit nem gebrauchten Renner angefangen und würde jedem Hoschi dazu raten. Finde auch, dass v.a. Poison einem nicht-bastel-willigen-oder-fähigen die Möglichkeit gibt, einen tollen Renner mit großer persönlicher Note zusammenzustellen.
Aber wenn wer wie der TE nach Selbstaufbau fragt, dann kann ich nur Mut machen! Hau rein! Vielleicht n paas gebrauchte Teile, n paar Schnapper bei CNC (http://cnc-bike.de/index.php?osCsid=a10fb4975da48dc8f8a64f72c9c982da) raussuchen , ein paar Stunden Zeit investieren und danach etwas EIGENES fahren.
Klug genug geschizzen für kurz vor Drei... ;)
Christian

So seh ich die Sache auch (und ich habe schon einige Räder aufgebaut :D ) ;)

tigerchen
04.08.2010, 11:23
Um eines aus Gebrauchtteilen aufzubauen, muss man eine mehr als genaue Vorstellung und einigermaßen Erfahrung mit dem RR haben, insofern hat Kuli meines Erachtens schon Recht.

tigerchen
04.08.2010, 11:24
So seh ich die Sache auch (und ich habe schon einige Räder aufgebaut :D ) ;)

Schön. Und eben das ist der Punkt!

°Herkules°
04.08.2010, 11:37
Es geht ja nicht nur um Gebrauchtteile. Es gibt auch viele Schnäppchen, die man nutzen kann.
Das macht alles mehr Arbeit und ist nicht so bequem wie ein Rad aus dem Katalog, das ist klar, aber gerade das Zusammensuchen und kalkulieren und zum Schluss der Zusammenbau macht die Sache für mich aus, es macht halt Spaß :D

Wenns an der genauen Vorstellung mangelt kann man ja hier Fragen stellen ;)

Sorgi
04.08.2010, 11:44
Um eines aus Gebrauchtteilen aufzubauen, muss man eine mehr als genaue Vorstellung und einigermaßen Erfahrung mit dem RR haben, insofern hat Kuli meines Erachtens schon Recht.

Also bei mir hats auch ohne Erfahrung und Vorstellung funktioniert und ich bin absolut zufrieden mit dem Rad!

tigerchen
04.08.2010, 12:15
Also bei mir hats auch ohne Erfahrung und Vorstellung funktioniert und ich bin absolut zufrieden mit dem Rad!

Auch ohne Vorstellung? :eek: :D

Na ja. Wie auch immer. Gut gemacht!

Ich hätte wahrscheinlich "damals", wo ich angefangen habe, mindestens ein halbes Jahr fürn Aufbau gebraucht. Heute würde es max. einen Tag dauern. :D