PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wilier - Pinarello - Trek ->Kaufentscheidung



MB-Wien
04.08.2010, 11:37
bevors kommt, ich hab mit der Suchfunktion schon mal alles mögliche gesucht und auch gefunden, jedoch würde ich gern nochmals aktuelle Meinungen dazu bekommen.

Ich bin bis jetzt Trekfahrer, Rennrad und Mountainbike - bin mit den Fahreigenschaften auch sehr zufrieden.

Nun steht ein neues Rennrad an, dass es letztendlich auch Geschmackssache ist ist mir klar - jedes dieser Räder ist top.

Trek 6.2er mit Dura Ace. (hab dazu aber noch keinen Preis)
Pinarello Dogma mit Dura Ace
Willier Centi 1 mit Dura Ace

Fürs trek spricht für mich die bekannten Fahreigenschaften und sehr gute Verarbeitung des Rahmens. Negativ ist der Preis, daher überleg ich auch den 5.2er Rahmen mit Dura Ace, ist dann aber nicht mehr der Top Rahmen.

Beim Pinarello weiß ich nichts über die Fahreigenschaften aber was mich etwas abschreckt dass es um einiges schwerer ist als die beiden Konkurenten.

Beim Wilier weiß ich ebenfalls nicht über die Fahreigenschaft.

Nun bin ich mal auf eure Stimmen und Meinungen gespannt.
Erfahrungen mit Fahreigenschaften, Verarbeitungsqualität im täglichen Alltag etc....

Das wichtigste zum Schluß, preislich darfs 3500-4000 ausmachen, geht sich auch aus ohne Laufräder - da bin ich bestens ausgerüstet.

PRINCIPI-JA
04.08.2010, 11:51
moin

für mich würde das trek schon aus prinzipiellen überlegungen rausfallen: an dem laden ist der größte doper lance dopingstrong beteiligt. das würde mir als grund schon reichen....
aber ich gehe davon aus das andere das nicht ganz so eng sehen....

papagonzo
04.08.2010, 11:51
In erster Linie ist es doch eine Design- und Geschmacksfrage. was nützt einem die technisch- und gewichtsmäßig beste Lösung, wenn sie einem nicht gefällt. Vom Rahmendesign kann man die drei Räder ja nicht unbedingt miteinander vergleichen. Was die Zuverlässigkeit betrifft, sollte man sich in dieser Preisklasse eigentlich schon keine Gedanken mehr machen müssen.
Was das Gewicht betrifft, eine in meinen Augen ewig leidige wie sinnlose Diskussion! 500 gramm rauf oder runter sind doch absolut unerheblich! Ein Weizen weniger getrunken und das Systemgewicht stimmt wieder.

Tasmanian-Devil
04.08.2010, 14:20
Hmm...die Qual der Wahl! Da Du ja ein Trek fährst, kann Abwechslung nicht schaden:D! Ich würde mich fürs Dogma entscheiden, geht doch nix über italienische Diven:Applaus:! Das Wilier gibt mir leider gar nix:ü!

Und wie ein Vorredner schon sagte, Qualitativ sollte sich bei allen nix tun! Und italienische Diven verzeiht man doch gern, wenn sie etwas rundlicher sind:D!

Abstrampler
04.08.2010, 14:26
Nimm das Trek. An die anderen beiden Räder gehört Campagnolo. :D



Spaß beiseite. Testberichte hin oder her. Die Räder liegen auf einem so hohen Niveau, kauf einfach nach Optik. Ob jetzt das Pina etwas zackiger einlenkt, das Trek etwas komfortabler ist, das Wilier total ausgewogen... völlig schnuppe.

Clouseau
04.08.2010, 14:34
moin

für mich würde das trek schon aus prinzipiellen überlegungen rausfallen: an dem laden ist der größte doper lance dopingstrong beteiligt. das würde mir als grund schon reichen....
aber ich gehe davon aus das andere das nicht ganz so eng sehen....

Was für ein Stuss.

Ulle und Riis sind Pinarello gefahren (beide waren ja keine Kinder von Traurigkeit) bei Wilier war sicher auch das eine oder andere sublimentierte Team unter Vertrag

und ich möchte gar nicht wissen bei welchen anderen Firmen irgendwelche Cosa-Nostra-Paten die Finger im Spiel haben.


Nimm das Trek. An die anderen beiden Räder gehört Campagnolo. :D



Spaß beiseite. Testberichte hin oder her. Die Räder liegen auf einem so hohen Niveau, kauf einfach nach Optik. Ob jetzt das Pina etwas zackiger einlenkt, das Trek etwas komfortabler ist, das Wilier total ausgewogen... völlig schnuppe.

:goodpost:

Was wirklich falsch machen kannst du denke ich nicht.

Gruß und viel Spaß bei der Auswahl.

cc1
04.08.2010, 15:04
Sry, aber das Dogma ist neben dem absolut grausigen "Design" auch technisch nicht auf der Höhe. Die Gewichts- und Steifigkeitswerte des Pinarello erreicht jeder 500$ NoName-Rahmen aus dem tiefsten China.

MB-Wien
04.08.2010, 15:57
Danke für die Antworten mal.

500g sind in dieser Preisklasse schon wichtig!!!! vorallem wenn man bedenkt was man zahlt für einen Satz Lightweights wo man ca. 350g einspart gegenüber einen guten Handgespeichten Satz.
Obwohl das Argument mit dem Krügerl auch stimmt...und wenn man beides nimmt -1000g :)

Mom. bin ich bei Wilier - hab ein Angebot dass fast nicht von der Hand zu weisen ist!

Abstrampler
04.08.2010, 16:02
Nachdem wir hier im Forum mittlerweile diverse Räder mit Rissen im Tretlagerbereich haben, bin ich froh um jedes Gramm mehr an der richtigen Stelle. :D
Steif sind die Dinger jedenfalls ordentlich, haltbar auch, Verarbeitung erste Klasse. Design ist und bleibt Geschmacksache.

Wenn es nur auf Testwerte ankäme, würden wir hier von Red Bull, Canyon und Wasweißich sprechen. ;)

Edit: Das Wilier wäre auch meine Wahl. In schwarz. Als Kontrast zum weißen Pinarello. :D

Kletterkönig
04.08.2010, 18:01
Sind alles schöne Räder. ich würds Wilier nehmen

Holsteiner
04.08.2010, 18:13
Pinarello...aber nicht mit DA, sondern mit SR (Super Record :))!

götterbote
04.08.2010, 18:22
Mom. bin ich bei Wilier - hab ein Angebot dass fast nicht von der Hand zu weisen ist!
beim bp? schon überall mal draufgesessen?

MB-Wien
04.08.2010, 18:40
nein! Trekgeometrie kenn ich, Wilier hab ich vor kurzem beim bp angeschaut und pina....nur näher betrachtet in Italien.
Aber mom. wirds zu 95% der Wilier - der Preis entscheidet.
Optisch wäre Trek, Pina und Wilier meine Reihung.


ital. und Campa würd schon auf der Hand liegen, aber alle LR's und Rennräder haben Shimano und ohne Lottogewinn rüst ich nicht alles um.

marathonisti
04.08.2010, 20:36
nein! Trekgeometrie kenn ich, Wilier hab ich vor kurzem beim bp angeschaut und pina....nur näher betrachtet in Italien.
Aber mom. wirds zu 95% der Wilier - der Preis entscheidet.
Optisch wäre Trek, Pina und Wilier meine Reihung.


ital. und Campa würd schon auf der Hand liegen, aber alle LR's und Rennräder haben Shimano und ohne Lottogewinn rüst ich nicht alles um.

Das Dogma hat 500Gramm übergwicht gegenüber einem Trek und auch der Wilierrahmen zählt eher zur schweren Sorte .

tzotzo
04.08.2010, 21:00
Komisch dass alle auf dem Gewicht vom Dogma rum reiten aber wahrscheinlich noch keiner eins gefahren sind.
Es ist natürlich einfacher auf dem Gewicht des Rahmens zu beharren als auf seinem eigenen aber jeder soll es für sich entscheiden.
Nimm das was dir gefällt am besten gefällt den es soll ja bestimmt ein paar Jahre dein eigen sein.

Ich hab mich für's Pinarello entschieden obwohl ich als Luxemburger auch vom Spezi verführt war aber Ich mag Frauen mit Kurven und so soll auch mein Bike sein.
PM mir falls du eine gute Adresse für Pinarello willst.:D

götterbote
04.08.2010, 22:11
....und pina....nur näher betrachtet in Italien.
bei nora schon geschaut? war schon länger nimma dort, früher habens pina ghabt.

schlauchtreifen
05.08.2010, 07:51
Optisch wäre Trek, Pina und Wilier meine Reihung.

Das bildet auch die technologische Reihenfolge ab. Image mal aussen vor, ist das Trek in Sachen Gewicht/Steifigkeiten/Integration/Komfort das beste Rahmenset.
Bei Pina finde ich es schon anmaßend, 950 Gr für den Rahmen anzugeben und dann mit Lackierung und sauschwerer Gabel letztlich Rahmensets mit knapp 1,8 KG auszuliefern. Komfort und Steifigkeiten gehen aber in Ordnung.

Wilier hat das 101 noch "verbessert" mit dem SL. Wenn ich mir den aktuellen Test in der Roadbike dazu anschaue, ist das doch nur noch bitter. Schwer und weich am Lenkkopf geht mal in der Preisklasse einfach nicht mehr durch.

Wir können hier diskutieren, dass die technischen Werte in der Praxis keine Rolle spielen. Aber bei Rahmensets mit UPE von +3000 müssen die technologischen Qualitäten schon vorhanden sein. Denn gut verarbeitet sind auch Rahmensets für die Hälfte.

juergen0708
05.08.2010, 10:35
Trek wird die Preise erst nach der Messe in Friedrichshafen fest machen. Die im Internet vorhandenen Preise könnten sich also ändern. Bei den absurden Preisen, speziell die Aufpreise, könnte und sollte es eigentlich eher günstiger werden.
Info wegen der Preise stammt übrigens von einem Trek-Radhändler.

MB-Wien
05.08.2010, 12:46
naja ich hab gestern beim hergarden auf der HP die Preise fürs 5.2er gesehn.
3299 mit Ultegra, also da sollte es mit DA um 3500 gehn. Momentan sind die Trekpreise ..........:heulend:

Dann wäre meine Wahl klar! Ist dann zwar nicht der Top Rahmen aber die Gramm mehr sind mir dann egal.

Weist auch evt obs auch Rahmensets gibt?

MB-Wien
05.08.2010, 13:04
Wie hat Trek und Pinarello in dem Test abgeschnitten?

obwohl solche Tests immer auch subjektiv sind.



Das bildet auch die technologische Reihenfolge ab. Image mal aussen vor, ist das Trek in Sachen Gewicht/Steifigkeiten/Integration/Komfort das beste Rahmenset.
Bei Pina finde ich es schon anmaßend, 950 Gr für den Rahmen anzugeben und dann mit Lackierung und sauschwerer Gabel letztlich Rahmensets mit knapp 1,8 KG auszuliefern. Komfort und Steifigkeiten gehen aber in Ordnung.

Wilier hat das 101 noch "verbessert" mit dem SL. Wenn ich mir den aktuellen Test in der Roadbike dazu anschaue, ist das doch nur noch bitter. Schwer und weich am Lenkkopf geht mal in der Preisklasse einfach nicht mehr durch.

Wir können hier diskutieren, dass die technischen Werte in der Praxis keine Rolle spielen. Aber bei Rahmensets mit UPE von +3000 müssen die technologischen Qualitäten schon vorhanden sein. Denn gut verarbeitet sind auch Rahmensets für die Hälfte.

Abstrampler
05.08.2010, 14:12
War ein Einzeltest.

Wilier Cento1 Superleggera. Ungefähr 1000 Gramm Rahmengewicht, 400 Gramm die Gabel. "Satte Laufruhe", "sportliche, aber angenehme Sitzposition", "ganz vorn" auf der Langstrecke dabei. "Hervorragende, ausgewogene Dämpfungseigenschaften an Front und Heck", "ausgeprägter Vorwärtsdrang".

Fahrer ab 70 Kilo spüren lt. Test "unpräzise Lenkmanöver" auf der Abfahrt aufgrund des "einzigen Schwachpunktes", des weichen Lenkkopfes. Das Rad schaukelt sich "aber nie gefährlich auf", und wer "sich auf die Lenkung eingestellt hat, beherrscht sie auch".

Tests halt. :rolleyes:

marathonisti
05.08.2010, 14:14
War ein Einzeltest.

Wilier Cento1 Superleggera. Ungefähr 1000 Gramm Rahmengewicht, 400 Gramm die Gabel. "Satte Laufruhe", "sportliche, aber angenehme Sitzposition", "ganz vorn" auf der Langstrecke dabei. "Hervorragende, ausgewogene Dämpfungseigenschaften an Front und Heck", "ausgeprägter Vorwärtsdrang".

Fahrer ab 70 Kilo spüren lt. Test "unpräzise Lenkmanöver" auf der Abfahrt aufgrund des "einzigen Schwachpunktes", des weichen Lenkkopfes. Das Rad schaukelt sich "aber nie gefährlich auf", und wer "sich auf die Lenkung eingestellt hat, beherrscht sie auch".

Tests halt. :rolleyes:

1139 :)

MB-Wien
05.08.2010, 14:21
naja da sind 80kg dann noch kritischer......und als vielbergfahrer und bergabfahrer.....


War ein Einzeltest.

Wilier Cento1 Superleggera. Ungefähr 1000 Gramm Rahmengewicht, 400 Gramm die Gabel. "Satte Laufruhe", "sportliche, aber angenehme Sitzposition", "ganz vorn" auf der Langstrecke dabei. "Hervorragende, ausgewogene Dämpfungseigenschaften an Front und Heck", "ausgeprägter Vorwärtsdrang".

Fahrer ab 70 Kilo spüren lt. Test "unpräzise Lenkmanöver" auf der Abfahrt aufgrund des "einzigen Schwachpunktes", des weichen Lenkkopfes. Das Rad schaukelt sich "aber nie gefährlich auf", und wer "sich auf die Lenkung eingestellt hat, beherrscht sie auch".

Tests halt. :rolleyes:

Maxe_Muc3
05.08.2010, 16:08
naja da sind 80kg dann noch kritischer......und als vielbergfahrer und bergabfahrer.....

also wenn Du mit dem MTB bergab im Gelände ordentlich fahren kannst wirst Du das auch schaffen, schließlich ist man in den 70ern auch schon schnell bergab gefahren.

Nichts desto trotz würde ich mir das Trek 5.x kaufen, toller Rahmen, gute Geometrie und paar Prozente sollten ja auch noch drin sein....

Ist natürlich Geschmacksache, aber Pinarello ist m. M. nach einfach nur scheußlich, dazu noch proletig, Willier hat schöne Räder, aber der Cento1 gehört auch nicht unbedingt dazu....

Daddy yo yo
05.08.2010, 18:46
moin

für mich würde das trek schon aus prinzipiellen überlegungen rausfallen: an dem laden ist der größte doper lance dopingstrong beteiligt. das würde mir als grund schon reichen....
aber ich gehe davon aus das andere das nicht ganz so eng sehen....:new_sleep:slapen2::slapen::whogives::kwe etnie: :blah:

und nun, nachdem wir das besprochen haben, wieder on topic: meine persönliche reihung trek ganz klar vor wilier. und bevor ich das pinarello kaufe, hol ich mir sogar noch n scott. :D egal...

wenn du (TE) meinst, dass das trek teurer ist als n wilier oder das pinarello mit gleicher ausstattung, dann bist du meines erachtens nach falsch gewickelt. das wilier ist hübsch, aber das war's dann auch schon. das trek ist hingegen fahrradtechnik vom feinsten, mit der die beiden italiener einfach nicht mithalten können! die beiden italiener entsprechen einfach dem ital. stereotypen: sehen nett aus (pinarello, naja), aber dahinter steckt einfach nix. :ü sorry an die wilier und pinarello fahrer, aber das ist m.e. tatsache. design ja, von der technik her gibt es deutlich besseres - und trek gehört da dazu!

Abstrampler
05.08.2010, 21:14
1139 :)

Bereinigt um den Sitzdom lt. RB "ungefähr 1000". :D

Ich halte übrigens ein nach einigen tausend Kilometern weicher gewordenes Laufrad für spürbarer, aber mir sind Tests eh wurscht.
Deswegen mach ich mir weniger Gedanken und bin glücklich und zufrieden. :ä

Le Roi
05.08.2010, 21:48
:new_sleep:slapen2::slapen::whogives::kweetnie: :blah:

und nun, nachdem wir das besprochen haben, wieder on topic: meine persönliche reihung trek ganz klar vor wilier. und bevor ich das pinarello kaufe, hol ich mir sogar noch n scott. :D egal...

wenn du (TE) meinst, dass das trek teurer ist als n wilier oder das pinarello mit gleicher ausstattung, dann bist du meines erachtens nach falsch gewickelt. das wilier ist hübsch, aber das war's dann auch schon. das trek ist hingegen fahrradtechnik vom feinsten, mit der die beiden italiener einfach nicht mithalten können! die beiden italiener entsprechen einfach dem ital. stereotypen: sehen nett aus (pinarello, naja), aber dahinter steckt einfach nix. :ü sorry an die wilier und pinarello fahrer, aber das ist m.e. tatsache. design ja, von der technik her gibt es deutlich besseres - und trek gehört da dazu!

Woher beziehst du dein Wissen? Schon mal ein aktuelles Wilier gefahren?

schlauchtreifen
06.08.2010, 16:22
Man muss es schon nüchtern betrachten:

Die Aufgabe des Herstellers ist, aus weniger als 1000 gr. hochwertigem Carbon einen Rahmen zu bauen, der die gängigen Mindestanforderungen am Lenkkopf und Tretlager erreicht, am Sattel komfortabel ist und bei einem sitzend überfahren Schlagloch bei 70 Km/h nicht bricht. Wenn das ein Markenhersteller mit Händlerservice schafft, dann liegt der Rahmen in der Regel bei +2,5 K€ UVP.

Die Italiener brauchen mehr Carbon, und weil dann dennoch die technischen Werte zum Teil nicht ganz auf der Höhe sind, wird ein hübsche Lackierung und Emtionales mit ausgeliefert. Das Dogma ist sicherlich ein guter Rahmen, aber andere kommen bei gleicher Leistung mit weniger Carbon aus.

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Wer sich bei Treck umschaut, und damit keine Emotionen in einer Marke braucht, sollte vergleichend Giant, Speci usw. hinstellen. Ein Wilier mit Treck zu vergleichen geht sich einfach nicht aus.

Maxe_Muc3
06.08.2010, 17:22
Um es mal auf den Punkt zu bringen: Wer sich bei Treck umschaut, und damit keine Emotionen in einer Marke braucht,....Ein Wilier mit Treck zu vergleichen geht sich einfach nicht aus.

Wie kommst Du zu der Aussage? Schließlich hat ein Fahrer von Trek mit 7 Tour-Siegen und verschiedenen Methoden zu sehr grossen Emotionen beigetragen.

Willier mag in den 50ern mal wer gewesen sein, heute wecken die Teile doch keine Erinnerung und keine Emotion.

Wer auf Emotionen und alte Radsportlegenden steht sollte eher mal zu Look, Colnago, Bianchi etc. schauen.

Daddy yo yo
06.08.2010, 19:39
Woher beziehst du dein Wissen? Schon mal ein aktuelles Wilier gefahren?nein. und versteh mich nicht falsch, das cento1 zb finde ich sehr ansprechend. aber...

Man muss es schon nüchtern betrachten:

Die Aufgabe des Herstellers ist, aus weniger als 1000 gr. hochwertigem Carbon einen Rahmen zu bauen, der die gängigen Mindestanforderungen am Lenkkopf und Tretlager erreicht, am Sattel komfortabel ist und bei einem sitzend überfahren Schlagloch bei 70 Km/h nicht bricht. Wenn das ein Markenhersteller mit Händlerservice schafft, dann liegt der Rahmen in der Regel bei +2,5 K€ UVP.

Die Italiener brauchen mehr Carbon, und weil dann dennoch die technischen Werte zum Teil nicht ganz auf der Höhe sind, wird ein hübsche Lackierung und Emtionales mit ausgeliefert. Das Dogma ist sicherlich ein guter Rahmen, aber andere kommen bei gleicher Leistung mit weniger Carbon aus.so ähnlich sehe ich das auch. und ich sag ja nicht, dass sich ein wilier oder ein pinarello nicht gut fährt...

in der autosprache würde ich bspw. das wilier und das pinarello mit nem schönen (?) mercedes sl vergleichen. und das trek wäre dann die entsprechende amg variante. warum? weil trek aus dem material und aus dem gesamten konzept einfach mehr rausholt. oder nimm nen italiener her: wilier und pinarello entsprechen einem ferrari 458 italia, das trek hingegen einem 458 challenge.

über den mythos von ital. rennern rede ich hingegen nicht. da kann ich sehr gut verstehen, dass mancher einen ital. hersteller einem amerik. hersteller vorzieht. zumal dann bei trek auch noch die emotionen mitspielen, die ein mann wie armstrong (und um meine persönliche meinung an dieser stelle kundzutun, der mann hat nicht mehr und nicht weniger betrogen als jeder andere radsportler dieser leistungsklasse zu seiner epoche auch) einfach hervorruft, v.a. bei den deutschen mitgliedern dieses forums, die doch immer dem kleinen dicken rothaarigen die daumen gedrückt haben. :ä ne, im ernst, ist doch schön, wenn die geschmäcker verschieden sind - aber vom technologischen standpunkt her betrachtet ist meiner ansicht nach trek den beiden italienern einfach überlegen.

viel spaß bei der entscheidung - aufbauen kann man alle 3 wunderschön!

Abstrampler
06.08.2010, 19:48
Schön geschrieben. Seh ich auch so. :gut:



Bis auf die kleine OT-Exkursion zu einem gewissen Fahrer. :D

NoWin
08.08.2010, 11:02
Trek wäre meine Wahl zwischen den dreien - oder doch ein Scott ? :D