PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schaltproblem rennrad dura-ace



ajw
27.08.2010, 08:37
hallo
mein problem: nachdem ich umfallerbedingt den linken bremsschalthebel (sti7800) inkl. züge und zughüllen ersetzen musste, lässt sich hinten trotz exaktester einstellung (durch profi-zangler) nicht mehr aufs kleinste ritzel schalten.
es ging vorher aber gänzlich ohne probleme und das schaltwerk hat beim sturz mit sicherheit nix abgekriegt- wenn ich beim schalten das schaltwerk minimal nach aussen drücke (wirklich minimal) gelingt es der kette auf's 12er zu gelangen- ist halt während des fahrens etwas umständlich....
bitte um tipps wie ich meinen renner (simplon pride) wieder voll funktionsfähig kriege- besten dank im voraus
ajw

Clouseau
27.08.2010, 08:43
es ging vorher aber gänzlich ohne probleme und das schaltwerk hat beim sturz mit sicherheit nix abgekriegt-

Schaltwerk vielleicht nicht aber ist das Schaltauge evtl. ein wenig verbogen?

Marco Gios
27.08.2010, 08:49
Schraube für den äußeren SW-Anschlag (imho die untere der beiden hinten am SW befindlichen) etwas rausdrehen, dann sollte es gehen.

ajw
27.08.2010, 08:53
Schaltwerk vielleicht nicht aber ist das Schaltauge evtl. ein wenig verbogen?

hallo

...war auch mein erster verdacht- aber: gibt es bei carbon-rahmen die möglichkeit das schaltauge minimalst auszurichten?
rgds
ajw

SIMPLOS
27.08.2010, 09:08
Was hat der linke Bremsschalthebel mit dem Schaltwerk zu tun???

Clouseau
27.08.2010, 09:08
hallo

...war auch mein erster verdacht- aber: gibt es bei carbon-rahmen die möglichkeit das schaltauge minimalst auszurichten?
rgds
ajw

Wenn es aus Alu ist dann ja, warum nicht.

Falls es Carbon ist dann verbiegt sich sowieso nichts.

OCCP-Oliver
27.08.2010, 09:13
Guck mal ob sich an der Schraube, die den Schaltzug beim Schaltwerk klemmt, der Gewindeeinsatz nach innen heraus gedreht hat. Ist dem so, blockiert er das Schaltwerk genau um die Stellung für das kleinste Ritzel.

SIMPLOS
27.08.2010, 09:15
Fällt man auf die linke Seite verbiegt sich auch nicht das Schaltauge.
Indem du den Umwerferzug und Hebel erneuert hast, wurde an der Einstellung vom Schaltwerk doch überhaupt nichts verändert.

ajw
27.08.2010, 09:16
Was hat der linke Bremsschalthebel mit dem Schaltwerk zu tun???

...eigentlich nicht wirklich was- aber da es die hebel nur im set (inkl.bowden und hüllen) gibt, wollt ich die gelegenheit gleich nützen und diese auch gleich erneuern...war wohl im nachhinein gesehen, keine so gute idee...

@Clouseau

...das schaltauge selbst ist wohl aus aluminium- aber wie das ding am (carbon)rahmen befestigt ist, kann ich nicht wirklich erkennen- s'wird wahrscheinlich das beste sein, das ganze einer professionellen werkstatt zu zeigen...
danke jedenfalls für die "anteilnahme"
ajw

Clouseau
27.08.2010, 09:17
Was hat der linke Bremsschalthebel mit dem Schaltwerk zu tun???


Fällt man auf die linke Seite verbiegt sich auch nicht das Schaltauge.
Indem du den Umwerferzug und Hebel erneuert hast, wurde an der Einstellung vom Schaltwerk doch überhaupt nichts verändert.

Äh, wenn ich von vorne aufs Rad schaue ist Schaltung hinten links.... :rolleyes:;)

Il alce di Cechia
27.08.2010, 09:23
schaltauge sowieso immer mal überprüfen, auch wenn niichts vorher damit passiert ist.
das zeug ist ziemlich weich

SIMPLOS
27.08.2010, 09:26
Äh, wenn ich von vorne aufs Rad schaue ist Schaltung hinten links.... :rolleyes:;)

Das hast du erfunden, er hat aber nirgends gesagt, dass er von vorne auf Rad schaut.
Schau ich von vorne aufs Auto ist mein Lenkrad auch rechts. Bin aber trotzdem kein Engländer :ü

Clouseau
27.08.2010, 09:33
Das hast du erfunden, er hat aber nirgends gesagt, dass er von vorne auf Rad schaut.


Das Gegenteil aber auch nicht.... :D

(Ist auch völlig unerheblich, die Problematik ist ja bekannt und klar geschildert worden..)

prince67
27.08.2010, 10:00
Wenn du auch am Schaltwerk den Schaltzug erneuert hat, kontrolliere die Klemmung am Schaltwerk nochmal. Da montiert man gerne die Unterlegscheibe verkehrt.

http://www.paul-lange.de/fileadmin/paullange/downloads/MAKRO/2007/VPDFS/SI_GE/5V50D_GE.PDF
Seite 3!

RREbi
27.08.2010, 11:31
- wenn ich beim schalten das schaltwerk minimal nach aussen drücke (wirklich minimal) gelingt es der kette auf's 12er zu gelangen- ist halt während des fahrens etwas umständlich....


Shimano Dura-Ace 7700? Wenn ja, das Gleiche passiert bei meinem Schaltwerk auch - es soll an der nachlassenden Federspannung liegen, die irgendwann nicht mehr genügend Kraft aufbringt, die Kette bis auf das letzte Ritzel zu drücken.
Habe mir gerade ein neues Dura-Ace RD 7800 besorgt und lasse es demnächst einbauen - mal sehen...

RREbi

MrBurns
27.08.2010, 11:43
scheint ja ein echter Profi - Zangler gewesen zu sein, gell?

marvin
27.08.2010, 11:55
scheint ja ein echter Profi - Zangler gewesen zu sein, gell?
Ja, das ging mir auch durch den Kopf.
Eher ein "Nur-Zangler".


Das erinnert mich jetzt grad irgendwie an den typischen deutschen Durchschnittshaushalt, dessen Werkzeugausstattung aus Hammer und Wasserpumpenzange besteht.


OnTopic:
Bring das Rad zu jemandem, der sich damit auskennt.
Wenn ich schon sehe, dass der halbe Thread sich darum dreht, eine gegenseitige Begriffsklärung und Missverständnisauflösung herbeizuführen, dreht sich mir der Schädel. ;)

Niggel
27.08.2010, 12:42
Hatte ich auch mal. Bei mir wars damals tatsächlich die Zugklemmung.
Die Scheibe ist unscheinbar und man muss zweimal hinschauen. ;-)

Nach einem halben Jahr bin ich damals endlich dahintergekommen. (Schäm)
"Mann" schaut ja schliesslich nicht in Bedinungs/Montageanleitungen.

ajw
27.08.2010, 16:43
Hatte ich auch mal. Bei mir wars damals tatsächlich die Zugklemmung.
Die Scheibe ist unscheinbar und man muss zweimal hinschauen. ;-)

Nach einem halben Jahr bin ich damals endlich dahintergekommen. (Schäm)
"Mann" schaut ja schliesslich nicht in Bedinungs/Montageanleitungen.

....und wo genau finde ich diese potentielle fehlerquelle?
das wäre ja zumindest einigermassen leicht zu ändern- im übrigen hab ich mir halt auch gedacht, dass sich nach einigen jahren wohl so etwas wie normaler verschleiss einstellt- aber irgendwie komisch, dass das dann gerade mit dem austausch der schaltzüge zusammenfällt...
ein neues schaltwerk würde ja nicht die welt kosten- aber es wäre halt doch ziemlich blöd, wenn es dann lediglich an einer falsch montierten beilagscheibe gelegen hat...
rgds
ajw

Niggel
27.08.2010, 19:17
....und wo genau finde ich diese potentielle fehlerquelle?
das wäre ja zumindest einigermassen leicht zu ändern- im übrigen hab ich mir halt auch gedacht, dass sich nach einigen jahren wohl so etwas wie normaler verschleiss einstellt- aber irgendwie komisch, dass das dann gerade mit dem austausch der schaltzüge zusammenfällt...
ein neues schaltwerk würde ja nicht die welt kosten- aber es wäre halt doch ziemlich blöd, wenn es dann lediglich an einer falsch montierten beilagscheibe gelegen hat...
rgds
ajw

Hier ist es gut zu sehen. Ist zwar ein anderes Schaltwerk, aber egal.
Die Nase der Seilzugklemmung (Nase an der Scheibe)muss genau so stehen. Wenn sie nach unten schaut, d.h. das Seil umklammert, klemmt sie beim kleinsten Ritzel am Schaltwerksschwenkarm.

Das Tückische daran: Man sieht das erst so richtig, wenn man das Rad auf den Kopf stellt und dann mal runterschaltet.

Quelle: Sheldon Brown

ajw
28.08.2010, 08:09
Hier ist es gut zu sehen. Ist zwar ein anderes Schaltwerk, aber egal.
Die Nase der Seilzugklemmung (Nase an der Scheibe)muss genau so stehen. Wenn sie nach unten schaut, d.h. das Seil umklammert, klemmt sie beim kleinsten Ritzel am Schaltwerksschwenkarm.

Das Tückische daran: Man sieht das erst so richtig, wenn man das Rad auf den Kopf stellt und dann mal runterschaltet.

Quelle: Sheldon Brown


hallo
besten dank für den tipp- das dürfte es wirklich gewesen sein- die klemmung nach obigen foto angebracht (ist aber so was von unlogisch konstruiert, oder?), und schon flutscht die kette auch aufs 12er....
kleine ursache, grosse wirkung- wenn ich denk, was mir das die letzten tage im kopf rum gegangen ist....
noch einmal vielen dank für die unterstützung und immer schön oben bleiben..
rgds
ajw