PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bremsen schleifen im Wiegetritt



robby_wood
14.03.2004, 20:11
Jetzt bitte keine Schadenfreude, mir ist bekannt, dass Versandräder hier nicht so beliebt sind.

Hab eine Red Bull 4000 SL. Optisch m.E. super ok, Montagezustand absolut erstklassig, so gut war bisher keines meiner 7 Räder der letzten Jahre (Renn und MTB von Stevens, mehrere Cannondale, Trek, Time; bisher alle vom Fachhandel; ist mein erste Versandrad) montiert.

Aber schon im leichten Wiegtritt schleifen vorne die Bremsen, selbst wenn man den Montagehebel der Bremse auf "offen" stellt.

Gut bin mit 88 Kg kein Leichtgewicht. Hab die Gabel im Verdacht, Vollcarbongabel.

Im Vergleich zu meinem CAAD 5 (bretthart; auch mit time Vollcarbongabel) fährt sich das Red Bull angenehm komfortabel (was mir recht ist, bin kein Steifigkeitsfetichist), fast noch komfortabler als mein 24 Jahre altes Koga Miyata Stahlrennrad (da schleift aber nichts) aber so weich, das Bremsen schleifen, muß es dann auch nicht sein, oder ist was defekt? Hat jemand Tipps?

knuster
14.03.2004, 20:16
Tausch doch mal die Laufräder aus.

robby_wood
14.03.2004, 20:34
Gut, das versuch ich mal, um das auszuschließen.

Laufräder sind Speedwheels (Eigenmarke Rose), auf die Rose 5 Jahre inkl. Renneinsatz Garantie gibt, kann mir nicht vorstellen, das die so weich sind.

Fahr noch die Ksyrium SL (ohne Probleme), Maviv GP 4 36 Loch mit dopplet dicken Speichen (ganz alte Felge für Schlauchreifen) und Mavic CPX 30 mit Ultegra Naben (vorne 28, hinten 32 Speichen; die haben an meinem time Carbon Rahmen im Wiegetritt hinten immer fürchterlich geknarrt) - das mit dem Schleifen hab ich aber das erste mal.

ulmer_spatz
14.03.2004, 20:44
komplett mit Laufrädern gekauft.
Wenn nicht älter als 6 Monate
ein eindeutiger Gewährleistungsfall.
Komplettes Neurad anfordern,
wenn Sie das nicht machen spätestens
nach der 2-ten fehlgeschlagenen Nachbesserung Recht zur Wandlung
oder Rückerstattung des Kaufpreises.
Übrigends Versandkosten trägt der
Verkäufer.

martl
14.03.2004, 20:45
Original geschrieben von ulmer_spatz
komplett mit Laufrädern gekauft.
Wenn nicht älter als 6 Monate
ein eindeutiger Gewährleistungsfall.

neuerdingens 2 Jahre

Innsbrucker
14.03.2004, 21:08
Das Problem hatte ich auch einmal,

da war einfach die Speichenspannung zu gering, der Mechaniker gab jedem Nippel eine halbe Umdrehung und das wars.

Grüße aus Innsbruck

csc
14.03.2004, 21:33
Original geschrieben von ulmer_spatz
komplett mit Laufrädern gekauft.
Wenn nicht älter als 6 Monate
ein eindeutiger Gewährleistungsfall.
Komplettes Neurad anfordern,
wenn Sie das nicht machen spätestens
nach der 2-ten fehlgeschlagenen Nachbesserung Recht zur Wandlung
oder Rückerstattung des Kaufpreises.
Übrigends Versandkosten trägt der
Verkäufer.



Nun mal langsam und den "Ball" schön flach halten... robby_wood sollte erst mal die Laufräder tauschen, das wir es nämlich sein. Zu niedrige Speichenspannung und deshalb schleift`s.
Es lässt sich doch nicht ausschließen, dass die Speichenspannung zu niedrig ist und bei 88kg und z.B. dünnen Speichen kann das doch passieren.
Du gehtst doch nach einem Platten auch nicht zum Händler und willst ein neues Rad!?

Veloce
14.03.2004, 22:57
Ich bin sicher das die Speichenspannung der Laufraeder zu gering ist . Wenn die Bremsen bei anderen Laufraedern nicht schleifen reklamier die Laufraeder bei Rose .

hotwheel
15.03.2004, 08:00
Hallo,

irgentetwas zu tauschen und rumzudoktorn ist voellig unakzeptabel. Mein Tip: ROSE anrufen und reklamieren, die sind i.d.R. recht kulant und wenn die noch in der Gewaehrleistungspflicht sind gibt's sowieso keine Probleme.

Gruss Michael

pinguin
15.03.2004, 08:17
Original geschrieben von martl

neuerdingens 2 Jahre

Nach 6 Monaten trägt der Käufer die Beweislast. Deswegen das Wörtchen "eindeutig".

p.

Innsbrucker
15.03.2004, 11:38
Nur so ganz allgemein:

Muß das sein?
Gesetzt den Fall es ist nur eine Kleinigkeit wie eine zu geringe Speichenspannung, ist denn das dann den ganzen Aufwand wie Reklamation, Beschwerden, hin und hersenden usw. wert.
Ist das nicht eines der Probleme unserer Zeit, dieses ständige Suchen nach einem Schuldigen? Himmelherrgottnocheinmal, es kann doch nicht so schwer sein und so eine Lappalie selbst aus der Welt zu schaffen.
So, jetzt kann die Forumsgemeinde über mich herfallen, aber so denke halt einmal.

Grüße aus Innsbruck, 16°C, blauer Himmel, die Runde wartet.

K,-
15.03.2004, 12:38
ICH stimme dir zu.
Ein Anruf bein Rose kann aber auch nicht schaden. Ich kenne den Laden als kompetetend und kulant. NACH dem Gespräch kann man dann entscheiden, was zu tun und am praktischsten ist.

hotwheel
15.03.2004, 15:08
Original geschrieben von Innsbrucker
Nur so ganz allgemein:

Muß das sein?
Gesetzt den Fall es ist nur eine Kleinigkeit wie eine zu geringe Speichenspannung, ist denn das dann den ganzen Aufwand wie Reklamation, Beschwerden, hin und hersenden usw. wert.
Ist das nicht eines der Probleme unserer Zeit, dieses ständige Suchen nach einem Schuldigen? Himmelherrgottnocheinmal, es kann doch nicht so schwer sein und so eine Lappalie selbst aus der Welt zu schaffen.
So, jetzt kann die Forumsgemeinde über mich herfallen, aber so denke halt einmal.

Grüße aus Innsbruck, 16°C, blauer Himmel, die Runde wartet.

Hallo,

einen Moment mal, ich weiss ja nicht ob Du Dir ein Tour-Forum-Trikot bestellt hast, aber was wuerdest Du sagen, waere Dein Trikot dann nicht die bestellte Ware, sondern haette Maengel wie Fehlfarben oder reissende Naehte??? Wenn ich fuer etwas bezahle, dann moechte ich auch die entsprechende Gegenleistung haben, oder auch "Quit pro Quo".

Gruss Michael

robby_wood
15.03.2004, 15:34
Bevor ich gleich die Laufräder tausche einige Anmerkungen.

Rose ist für mich bisher über jeden Zweifel erhaben. Wenn´s die Laufräder sind, werden die getauscht, basta. Evtl. ist es was anders (vielleicht auch nur zu lose Schnellspanner), dann mal sehen.

War mein erster Ausritt, ist also noch deutlich innerhalb der ersten 6-Moante, daher mach ich mir keine Sorgen, schaun wir mal. Vieleicht weis ich heute abend schon mehr.

Innsbrucker
15.03.2004, 16:50
Original geschrieben von hotwheel


Hallo,

einen Moment mal, ich weiss ja nicht ob Du Dir ein Tour-Forum-Trikot bestellt hast, aber was wuerdest Du sagen, waere Dein Trikot dann nicht die bestellte Ware, sondern haette Maengel wie Fehlfarben oder reissende Naehte??? Wenn ich fuer etwas bezahle, dann moechte ich auch die entsprechende Gegenleistung haben, oder auch "Quit pro Quo".

Gruss Michael

Ich schrieb ausdrücklich von einer Lappalie, laut kl. Brockhaus ."eine lächerliche Kleinigkeit", Fehlfarben oder reißende Nähte wären natürlich eine Reklamation wert. Aber jetzt werde ich , falls das Trikot je einlangt, die Nähte aufs gründlichste Überprüfen.:D
Nur glaube ich, daß eben durch das Beharren auf einem Rechtsanspruch viel mehr kaputtgehen kann, als man gewinnt.
Da fällt mir noch ein Zitat ein. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

P.S. Aus meiner Nachmittagsrunde wurde nichts, die beruflichen Anforderungen waren stärker.

ulmer_spatz
15.03.2004, 20:26
Original geschrieben von martl

neuerdingens 2 Jahre

scheint auf den ersten Blick so, doch
nach 6 Monaten muss der Käufer
beweisen, dass der Mangel schon
beim Kauf bestand und nicht nutzungsbedingt ist. Und das ist oft
sehr schwer, wenn der Lieferant nicht
will. Gerade bei Laufrädern scheint
mir das nicht einfach, die können durch
den Gebrauch doch erheblichen
Verschleiss haben.

robby_wood
15.03.2004, 20:39
Hab heute viel rumprobiert mit verschiedenen Laufrädern, puh aufwendig und uneffektiv.

Irgendwann hab ich mal die montierten SKS Racebaldes demontiert (Abstand vom Reifen war optisch so weit, dass ich da erst spät Verdacht schöpfte; liegt wohl auch daran, dass die Reifen natürlich auch walken, d.h. Abstand muss wohl noch größer sein) und sieh da, das Schleifen ist weg, peinlich ...