PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Linker ST-6700 schaltet unregelmäßig :(



cerveloSLC
30.08.2010, 18:46
Hallo,mein linker ST-6700 schaltet beim runterschalten auf das kleine Blatt manchmal nur beim 3ten oder 5ten mal,...

Hat wer das gleiche Problem ?:5bike:

aka Flirt
30.08.2010, 18:48
Hallo,mein linker ST-6700 schaltet beim runterschalten auf das kleine Blatt manchmal nur beim 3ten oder 5ten mal,...

Hat wer das gleiche Problem ?:5bike:

Gibs doch deinem kompetenten Händler zur Reparatur... :rolleyes:


Bei mir passiert das zur Zeit häufig an meinem Chorus-Schaltwerk. Ich denke, du musst es einfach nachjustieren.

cerveloSLC
30.08.2010, 18:50
Lassen wir das erst Thema lieber:rolleyes:

Brauch vielleicht mehr Zugspannung oder ?

Aber defekt scheint es ja nicht zu sein:Angel:

finisher
30.08.2010, 19:33
Brauch vielleicht mehr Zugspannung oder ?
:



Wenn die Zugspannung nicht ausreichend ist, dann kannst du schlimmstenfalls gar nicht erst auf das große Blatt schalten. Mit dem Runterschalten hat das nichts zu tun.

Charon
30.08.2010, 19:40
Ist der STI schon länger in Gebrauch? Typisches Problem (und hier immer wieder gefragt) ist, dass das Fett wohl verharzt. Da hilft dann nur kräftig mit WD40 oder ähnlichem spülen und über Nacht einwirken lassen. Habe ich vor einem halben Jahr bei RSX-STIs gemacht, gehen jetzt wieder einwandfrei. Danach eventuell etwas Öl hineingeben.

finisher
30.08.2010, 19:44
Die 6700 ist doch erst seit ein paar Wochen auf dem Markt. :rolleyes: Soll da wirklich schon das Fett verharzt sein ?

cerveloSLC
31.08.2010, 14:59
Wundert mich ja auch,...manchmal schaltet es 10 mal hintereinander problemlos,und dann muss ich 5 mal schwenken bis es runterschaltet :heulend:

ich probiere es mal mit WD-40

marcofibr
31.08.2010, 16:22
Schau dir mal den Zug an.

Liegt evtl. nur am Zug.

cerveloSLC
31.08.2010, 16:26
Kann eigentlich nicht,der ist straff gespannt:Angel:

Ist ein 7800 Dura-Ace.

Aber mein Problem war das der Zug auf normalem Weg nicht in die AUfnahme in den STI passte.Musste ihn dann so seitlich reinschieben,aber der Zug ist weder geknickt.Sitz sauber in der Zugaufnahme.

cerveloSLC
16.12.2010, 16:20
So,schon wieder ein paar Monate vergangen.

Das Problem ist geblieben,das raufschalten auf das große Blatt geht zu 100% problemlos,runter schalten tut es sehr unregelmäßig...ich schalte meistens ins leere.

Habe mal die Gummikappe entfernt und den mechanismus betätigt...es ist zu beobachten das dort ein Hebel im inneren einen anderen wiederum auslöst der dann den Zug freigibt...dieser Hebel geht meistens an dem anderen vorbei(ich weiß nicht wieso).

Kann man den ST-6700 demontieren ?

Paul-Lange(Shimano) meint das es kein Problem geben dürfte bze gibt.

[k:swiss]
16.12.2010, 16:52
Wie straff ist der Zug gespannt?

Gerade bei den neuen STIs soll der Zug ja, für Shimano ungewöhnlich, locker gespannt sein. Wenn der zu stark gespannt ist, kann es Probleme geben.

cerveloSLC
16.12.2010, 17:01
Hat nichts mit der Spannung zu tun,habe den Zug vom Umwerfer abgemacht...Problem bleibt...alle Federn in er Mechanik funktionieren...jedoch springt dieser eine Bolzen der auf so eine Platte (mal richtig bzw sehr oft auch vorbei).

Das Problem ist echt schlimm...mal ist es weg und manchmal geht garnichts.

Kann man den STI irgendwohin einschicken ?

Ich weiß echt nicht woran es liegt...

SpacemanSpiff
16.12.2010, 17:01
So,schon wieder ein paar Monate vergangen.

Das Problem ist geblieben,das raufschalten auf das große Blatt geht zu 100% problemlos,runter schalten tut es sehr unregelmäßig...ich schalte meistens ins leere.

Habe mal die Gummikappe entfernt und den mechanismus betätigt...es ist zu beobachten das dort ein Hebel im inneren einen anderen wiederum auslöst der dann den Zug freigibt...dieser Hebel geht meistens an dem anderen vorbei(ich weiß nicht wieso).

Kann man den ST-6700 demontieren ?

Paul-Lange(Shimano) meint das es kein Problem geben dürfte bze gibt.

Schonmal ne Ladung Silikonspray o.Ä. auf diesen "Hebel" gesprüht und diesen dann z.B. mit einem Schraubendreher etwas hin und her bewegt (vorsichtig!)?

Klingt mir nämlich nach festsitzender Sperrklinke das Ganze...

cerveloSLC
16.12.2010, 17:04
Noch nicht...aber hat edliche Spülungen mit WD40 hintersich...diese ganzen Plättchen im inneren bewegen sich alle...jedoch schiebt sich der eine sehr oft am Zielpunkt(so einem plöppel..der dann den Zug ausgibt) vorbei.

SpacemanSpiff
16.12.2010, 17:15
Noch nicht...aber hat edliche Spülungen mit WD40 hintersich...diese ganzen Plättchen im inneren bewegen sich alle...jedoch schiebt sich der eine sehr oft am Zielpunkt(so einem plöppel..der dann den Zug ausgibt) vorbei.

Klingt mir wie gesagt, als würde er eben nicht ganz in seine Ursprungsposition zurückklappen. Kenne allerdings die STI 6700 nicht im Detail, kenne das Problem aber von allen Shimano MTB-Shiftern.
WD40 ist schon mal der richtige Ansatz und dann mit einem kleinen Schraubendreher o.Ä. die Sperrklinke immer hin und her klappen, irgendwann sollte sie beweglich werden.

Anderer Ansatz:
Schaltet es einwandfrei wenn du den Zug ganz vom Umwerfer abklemmst?

cerveloSLC
16.12.2010, 17:26
Das Problem besteht unabhängig davon ob ein Zug fest geklemmt ist...

habe jetzt nocheinmal großzügig WD40 reingesprüht.

Also wenn ich das rad normal hinstelle schaltet es zu 100% sauber...jedoch wenn ich das vorderrad nach oben hebe schaltet garnichts...(ich schalte ins leere)

wenn das rad auf dem kopf steht ist dies ebenso...

Hatt eich bei den alten ST-6600 nicht...

Fakt ist...irgendwas ist in dem Hebel nicht in ordnung...

SpacemanSpiff
16.12.2010, 17:34
Fakt ist...irgendwas ist in dem Hebel nicht in ordnung...

So sehe ich das auch. Evtl. sogar die Feder der Sperrklinke gebrochen oder ausgehängt. Kannst du nicht beim Händler reklamieren?

cerveloSLC
16.12.2010, 17:36
Habe ich vor 5 Monaten bei cycle-basar gekauft...ich frage am besten mal an.

SpacemanSpiff
16.12.2010, 17:38
Habe ich vor 5 Monaten bei cycle-basar gekauft...ich frage am besten mal an.

Na dann sollte das ja noch problemlos auf Gewährleistung laufen.

Göö
16.12.2010, 21:52
Hallo,mein linker ST-6700 schaltet beim runterschalten auf das kleine Blatt manchmal nur beim 3ten oder 5ten mal,...

Hat wer das gleiche Problem ?:5bike:

Hatte das gleiche am Rechten, bei mir lags an der Zugspannung, kannst ja mal probieren

hate_your_enemy
16.12.2010, 22:30
reklamieren, auf keinen Fall aufschrauben

verharztes Fett gabs bei den 8-fach Hebeln des öfteren – ich hatte nco ein paar verharzte 9-fach Hebel, da denk ich aber, dass mein Vorgänger irgend nen Schmaonz reingesprüht hat.

evt. Zug nochmal komplett rausmachen und sauber wieder reinsetzen – ich denk aber nicht, dass das viel bringt, deshalb rate ich zum reklamieren, bzw. zurückschicken und auf Garantie setzen.