PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titanvorbau



SF_
31.08.2010, 13:03
Muß man bei der Verwendung von Ahead-Titanvorbauten bei der Kombination mit den Materialien Aluminium (Lenker), veralisierter Stahl (Gabel) und Edelstahl (Schrauben) etwas beachten?

Marco Gios
31.08.2010, 13:12
Nö: Ich fahre am Gios (Carbongabel mit Stahlschaft) seit Jahr einen Titanvorbau (Cinelli Grammo) mit Alu-Lenker (Deda 215). Die Kontaktpunkte Schaft/Vorbau und Vorbau/Lenker haben Dynamic-Montagepaste bekommen um die Reibung zu erhöhen und die Schrauben haben Montagefett bekommen um die Gewinde zu schonen.

855
31.08.2010, 14:20
ich verwende an allen Kontaktpunkten mit Titanteilen Kupferpaste (Finish Line Anti Seize)

Mountidiedreiundzwanzigste
31.08.2010, 22:24
ich verwende an allen Kontaktpunkten mit Titanteilen Kupferpaste (Finish Line Anti Seize)

@Threadstarter: Tu das bitte nicht. Kupferpaste hat weder am Lenker noch am Schaftrohr etwas verloren. Trocken oder wenn's unbedingt sein muß, Dynamic Montagepaste verwenden, aber besser weglassen. Gewinde mit Kupferpaste, Fett oder Molykote behandeln.

Marco Gios
01.09.2010, 07:54
BTW: Finish Line Anti Seize ist allerdings auch ein "ganz normales" Montagefett und keine Kupferpaste.

Corridore
01.09.2010, 08:36
Kupferpaste hat weder am Lenker noch am Schaftrohr etwas verloren. Trocken oder wenn's unbedingt sein muß, Dynamic Montagepaste verwenden, aber besser weglassen. Gewinde mit Kupferpaste, Fett oder Molykote behandeln.

So ist's richtig.