PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Freie Trainingsrolle!?



musti1980
31.08.2010, 18:07
Hi Leute! Da nun langsam aber sicherlich die Zeit gekommen ist, wo ich mir überlegen muss ob ich im Winter auch auf dem Renner sitzen will, muss ich mir auch überlegen, ob ich mir eine freie Trainingsrolle kauf oder eine zum Einspannen des Rades.

Ich wäre dankbar für eure Erfahrungsberichte und, falls jemand eine zum Verkauf anbietet, natürlich auch dafür.

Dank derweil!

PAYE
31.08.2010, 18:10
gib mal "freie Rolle" in die Suchfunktion ein:

http://forum.tour-magazin.de/search.php?searchid=8902604



Und zum Amusement guckst du dir auch noch das da an:

http://www.youtube.com/watch?v=E2tF0tK7P_s&feature=related

Hifly
31.08.2010, 20:11
Am Besten finde ich beides :-P


Die Freie Rolle ist toll für langes rollen im unteren Grundlagenbereich, die Feste ehr für Krafttraining, EBs geeignet.


Vieles von dem was man hier über das fahren auf der freien Rolle liest ist nur Angstmacherei, ist wirklich nicht allzu schwer, nach einer halben Stunde machst du das auch ohne Türrahmen!

Würde mal die von Elite probieren! Die Tacx Antares ist leider recht laut für eine freie, sonst eine alte Tacx Rollertack. Die ist allerdings nicht elliptisch, was bei wenig Konzentration Bissel hilft in der Spur zu bleiben.


Gruß

Christian

musti1980
01.09.2010, 12:40
Ich hab mir mal die ganzen Beiträge so durchgelesen. Da ich mit der Rolle überhaupt keine Erfahrung hab, kann ich schlecht sagen, ob hop oder top.

Ich würde mich schon für die freie Rolle interessieren, da es, denke ich, realistischer sein müsste!?

menis
01.09.2010, 13:01
Die freie Rolle ist besser, da du Motorik, Balance und Fähigkeit geradeaus zufahren wesentlich verbesserst. Nebenbei wird dein Rad nicht fies eingespannt. Der Nachwuchs bei uns im Verein fährt nach kurzer Zeit freihändig und übt Siegerposen für die Zieldurchfahrt ;-). Nach einiger Zeit springen die bei vollem Tempo mit Rad von der Rolle, fahren einbeinig und im Wiegetritt... .

Für Krafteinheiten ist die freie Rolle nicht geeignet, das stimmt, aber ansonsten macht sie mehr Spass, ist kurzweiliger und fühlt sich einfach besser an. Viel Spass und vergiss nicht - es sind wirklich nur die ersten Minuten schwer. Ein guter Tipp ist übrigens, dass du in etwa zwei, drei Meter Entfernung ein Ziel fokussierst, welches direkt in deiner Fahrtrichtung ist. Also nicht nach unten schauen... menis

goflo
01.09.2010, 13:55
Da die meisten Leute es auf der Rolle nur 30 bis 90 Minuten aushalten, sollte man schon Krafteinheiten fahren können.
Und kurzweilig ist meiner Meinung nach keine der beiden Varianten - außer Imagic und Co.

musti1980
01.09.2010, 16:15
Ich habe mich eigentlich schon vorher mit dem Gedanken befasst und mich auch schon irgendwie mehr für die freie entschlossen. Ein Kollege von mir hat mir gerade seine geliehen, damit ich sie mal testen kann, obs was für mich ist. Im schlimmsten Fall kauf ich mir halt doch eine zum Einspannen.

finisher
22.10.2010, 20:41
Ich häng mich mal mit rein.


Wie hoch ist die Lärmentwicklung bei einer freien Rolle, im Gegensatz zu einer festen ?






.

musti1980
23.10.2010, 12:41
Na ja, Lärmentwicklung ist schon da. Aber nicht so extrem schlimm würd ich meinen. Ich fahre auf einem Teppichboden. Kann mir gut vorstellen, dass wenn noch eine Matte drunter legst, dass es noch besser ist.

Holsteiner
23.10.2010, 12:44
Und? Wie kommst du klar damit? :D

Hifly
23.10.2010, 15:37
Ich häng mich mal mit rein.


Wie hoch ist die Lärmentwicklung bei einer freien Rolle, im Gegensatz zu einer festen ?






.

Gibt Riesen unterscheide zwischen den einzelen Freien rollen. Meine Tacx Antares ist viel lauter als die alte Rollertrack von einem Freund, bei der hört man eigentlich nur die Kettengeräusche des Rads. Elite würde mich mal interessieren, die sind ja recht leise bei den festen Rollen

musti1980
23.10.2010, 17:27
@Blutasphalt: Mittlerweile geht es schon dass ich aufsitze und frei fahre. Am Anfang war es der Horror. Aber ich trau mich noch nicht mir den SPD SL Schuhen fahren, da ich teilweise schon mal an den Rand der Rolle komm wenn ich abgelenkt bin! :D Einen Sturz möcht ich nicht riskieren!

Ich hab die Rollertrack von Tracx momentan von einem Freund ausgeliehen und möcht mir die Antares zulegen. Also keine gute Idee!?

spartacus
23.10.2010, 20:05
Nebenbei wird dein Rad nicht fies eingespannt. [...] Nach einiger Zeit springen die bei vollem Tempo mit Rad von der Rolle...

Da spann' ich mein Rad lieber sauber ein...

kowolff
23.10.2010, 21:42
würde eher eine feste empfehlen. Da bist Du flexibler. Du kannst lang und locker genauso trainieren wir kurz und knackig. Und da Du Dich nicht so aufs Balancieren konzentrieren musst, kannst Du auch mehr Dinge zur Ablenkung tun (bspw. lesen, glotzen etc.), so dass auch kurzweiliger wird. Zudem kannst Du mit dem Widerstand spielen, was auch zu mehr Abwechslung und damit Kurzweiligkeit führt.

Eine leise feste Rolle würde ich klar präferieren.

Gruß
kowolff

Holsteiner
24.10.2010, 09:27
@Blutasphalt: Mittlerweile geht es schon dass ich aufsitze und frei fahre. Am Anfang war es der Horror. Aber ich trau mich noch nicht mir den SPD SL Schuhen fahren, da ich teilweise schon mal an den Rand der Rolle komm wenn ich abgelenkt bin! :D Einen Sturz möcht ich nicht riskieren!

Ich hab die Rollertrack von Tracx momentan von einem Freund ausgeliehen und möcht mir die Antares zulegen. Also keine gute Idee!?

Ich weiß es nicht. Gibt Gegner und Befürworter.

Habe auch beides (frei und fest) gemacht. Koordination und GA1 auf freier Rolle ok. Gibt mir aber auf Dauer nicht so viel. Und wenn ich Koordination trainieren will, kann ich im Winter auch aufs MTB steigen.

Ich fahre inzwischen wieder nur noch feste Rolle, da hier die Möglichkeiten einfach größer sind (Bandbreite der Möglichkeiten).

Aber das muss jeder selbst wissen. Die Vorlieben eines jeden Einzelnen sind ja bekanntlich unterschiedlich.

velocissimo
24.10.2010, 12:24
ich hab mir letztes Jahr die Elite V-Arion geholt, ist schon ein super Teil, mir machts mehr Spass als auf der festen Rolle, da:

Im Vergleich zu einer älteren festen Tacx Rolle deutlich leiser (insbeszu einer neueren festen Elite Rolle habe ich keinen Vergleich)

mit den elliptischen Rollen macht man eigentlich keinen Abgang

die Zeit vergeht schneller da man sich mehr konzentrieren muss

ideales trittfrequenzorientiertes Training, da, je schneller man tritt desto stabiler ist das Rad auf der Rolle

Scalpelfahrer
16.11.2010, 11:02
ich hab auch beide,
feste Rolle für Intervall, Berg allso alles was mit Kraft zu tun hat,
freie Rolle für GA 1 / 2,
so kann ich Sonntags wenn mal draußen garnicht geht, auch kein MTB, locker 2 Std. freie und dann noch 1,5 Std feste Rolle trainieren,
und da ich Zeitlich nicht ins Trainingslager komme, fahre ich Ende März Anfang April immer eine Woche morgens 1,5 Std fest und abends 2 Std freie Rolle,
so komme ich wenn meine Vereinskolegen auf Malle sind auch auf 30 Std training, und die Eröffnungsfahrt vom Verein ( in der Speed Gruppe)ist kein Problem :quaeldich
die Rolle benutze ich aber nur in der Woche, weil ich nie vor 18 - 19 Uhr Feierabend habe, am Sam., Sonntag fahr ich draußen, entweder Rennrad oder MTB,